Welchen DREAMBOX Sat-Receiver kaufen?

  • Wir wollen die Aufnahmen in ein Format convertieren, (etwa mp4), das alle Fernseher wiedergeben können, ohne dass eine DREAMBOX dransteckt (die ja nicht ein jeder hat, etwa in den USA).


    Sorry, goleador


    Irgendwie verstehe ich Dich nicht ... ? Du bist ja hier im Thread schon mehrfach gebeten worden, Dein Equipment näher zu beschreiben (bei Deiner Sat-Anlage geht das gemäss Deinen Angaben mangels entsprechender Kenntnisse Deinerseits nicht und Deinen Elektriker des Vertrauens willst Du zur Zeit nicht bemühen).


    Wo besteht bitte der Konnex zwischen einer Dreambox und den USA? Willst Du denn etwa Deine Aufnahmen irgendwie nach den USA zu Deinen Freunden streamen oder was?


    Also ich muss - nur für mich - festhalten, der Blick in die Glaskugel ist irgendwie schwierig.


    Was ist denn so unüberwindbar für Dich, uns mitzuteilen, wie Dein jetziges Equipment genau aussieht (also beispielsweise: Im Zimmer 1 habe ich den Fernseher AB mit einem Receiver AB oder ohne Receiver, im Zimmer 2 habe ich ... usw.)? Zuverlässig wissen wir von Dir nur, dass Du in einem Zimmer einen Samsung Smart Monitor hast und eine Satellitenanlage auf 3 Ebenen (mutmasslich auf 3 Stockwerke) verteilt. Ah, und bevor ich's vergesse, 2 NAS, eines für private und eines für geschäftliche Zwecke, aber die sollen ja aussen vor bleiben.


    Gib doch mal darauf eine Antwort, dann kommen wir evtl. einen Schritt weiter.


    Gruss Pasquino



    Nachschlag: Uh, peinlich, wer lesen könnte, wäre klar im Vorteil ... Habe Deine Angaben zu Deinem Equipment im Post # 156 voll überlesen. Mein Fehler, Asche über mein Haupt.

    :smiling_face_with_horns:




    .... warum mit dem Schweife sich entfernen, wenn die Gute liegt schon da .....

    Edited 4 times, last by Pasquino ().

  • Mein absolut letzter Hinweis in diesem irren Thread:


    Bezgl. neu encodieren: XMedia-Recode oder Handbrake:

    Dieses "braucht ja alles Einarbeitungszeit" Gejammer ist echt unerträglich.

    Du findet bei YouTube dutzende Videos "for dummies" zu dieser Software. Die YouTube oder Google Suche wirste ja wohl ohne "Einarbeitung" bedienen können. :thinking_face:

    Das schafft jeder, der sich mal ne Stunde Zeit dafür nimmt.


    Wenn Du einen Plex oder Emby Server auf einem NAS einrichtest (schon mehrfach erwähnt), dann brauchst Du nix konvertieren! Ist das so schwer zu kapieren??

    Und es gibt einen Client für Plex oder Emby für praktisch jeden halbwegs aktuellen Smart-TV (LG/Samsung/Philips/etc.) oder du hängst einen Fire-TV Stick dran.

    Und es gibt sogar ein Plugin für Emby oder Plex für die Dreambox.

    Herrje - wie viele Ratschläge willst Du noch haben?

    Und frage bitte nicht nach Testberichten oder Anleitungen. Auch hier Du kannst Google oder YouTube bemühen. Die Zeit für lange Texte in diesem Thread hast Du ja auch.


    Sonst suche Dir einen IT/Multimedia-Berater:in vor Ort und lass es einfach alles machen. Wenn Zeit für Dich Geld ist, kostet das fast nix. :grinning_squinting_face:


    Und jetzt lese ich nur noch mit und knabber mein Popcorn weiter. :face_with_tongue:

  • Was Hausintern mit Dreambox läuft, ist ein ganz andere weg wenn es extern laufen sollte, und das noch ohne Zeit zur investieren.

    Da gibt es sicherlich professionelle Hardware mit Firmen Unterstützung gegen Entgelt für solche sache zur machen.

    Die Dreambox und die hier stehende user sind nicht zur deine Vorstellung solche bereit zur stellen, wenn du sebst nichts dafür machen möchte.

    E2 Box: Two, One, DM 8000, DM7080HD, DM 7025(+), DM 7020HD(v2), DM9x0, DM820HD, DM 800SE(v2), DM 800HD, DM52x, DM500HD(v2)
    E1 Box: DM 7020, DM 7000, DM 5620-S, TRIAX 272-S, DM 600PVR, DM 500+, DM 500-S

    Sonstiges: DM100, DM Tastatur, Logi K600 BT Tastatur
    Sat: WaveFrontier T90 23.5E <=> 30.0W

  • Daher suche ich immer noch eine für uns taugliche Lösung.

    Hoffe, eine solche hier im Forum zu finden. Wir sind ja nicht die einzigen die eine Lösung für das „Wiedergabeproblem“ benötigen. Wo es Nachfrage gibt, wird auch irgendwann eine Lösung angeboten.

    wenn nicht hier, wo dann? :face_with_tongue:

    wobei... wenn ich es recht ueberlege, dann bist du der erste mit diesem problem... :thinking_face:

  • goleador


    Sorry, ich bin's nochmal...


    Nehme Bezug auf Deine Ausführungen in Post #156. Meine Empfehlung nach inwischen erfolgter, eingehender Kenntnisnahme Deiner dortigen Hinwies ist klar die (wurde Dir ja auchschon von pj555 in Beitrag #141 gegeben):


    Ersetze alle Deine Receiver durch Dreamboxen! (Weil sorry, Technisat oder Triax, das ist suboptimale HW...., mag die noch so teuer sein, ist ähnlich wie - wenn's das noch gibt - B&O :winking_face: ) und hänge dann Dein neues NAS an die Dreamboxen (bzw. umgekehrt). Du kannst dann wirklich alle Aufnahmen, egal von welchem TV oder Monitor sie stammen, auf jedem anderen TV abspielen. Dass dabei auch noch die Dreambox (=Receiver) mitläuft, ist ja nun wirklich nicht so schlimm, kannst ja über HDMI-CEC das so einstellen, dass auf Knopdruck der TV (bzw. Monitor) und die Dream gleichzeitig eingeschalten werden.


    Dan hättest Du nur ggf. ein Problem mit allfällig schon bestehenden Aufnahmen, aber da hat ja AlBundy00 schon eine Lösung aufgezeigt (und diese müsstest Du ja dann auch noch irgendwie auf das neu anzuschaffende NAS beamen).


    Ah, und btw. zum NAS: Ich empfehle Qnap, kannst ja eines mit 2 Schächten beschaffen, und dann - da musst Du nicht knausern- mit WD Red's (Richtgrösse 10TB) bestücken, dann hast Du über Jahre hinweg Ruhe (ich weiss wovon ich spreche).


    Gruss Pasquino

    :smiling_face_with_horns:




    .... warum mit dem Schweife sich entfernen, wenn die Gute liegt schon da .....

    Edited once, last by Pasquino ().

  • Jetzt, nach seiner letzten Aussage, ist auch klar, was er mit "Gästen" meint. Zu Besuch im Netzwerk, die seine Aufnahmen streamen. Deswegen sollen auch alle (un)möglichen Devices mit einem allgemein verständlichen Format umgehen. Deswegen beschäftigt er sich auch lieber mit dem Konvertieren. Und deswegen, Pasquino, wird das Anschaffen einer (bzw. mehrerer) Dreambox(en) auch nicht sein Problem lösen.


    Unglaublich dieser Thread. Noch unglaublicher, dass der Troll noch immer weiter gefüttert wird.

  • topfsux.ch


    Mmmh, so genau kann ich das aus den Aussagen des TE nicht rauslesen (also das Streamen der Aufnahmen von Gästen zu Besuch im Netzwerk). Ich will da dem TE nichts unterstellen, das nicht zutrifft (honi soit qui mal y pense). Aber ich stosse auch langsam an die Grenzen meiner Geduld und kann mir nicht erklären, wo denn genau das Problem des TE liegt. Aber vlt. kriegen wir da noch eine Rückmeldung .... (mir ist bspw. auch nicht klar, ob in einem der Resis des TE ev. sogar Abokarten rennen, auch da hat sich der TE nie darüber geäussert).


    Eigentlich ist ja die Lösung des "Problems" des TE wirklich simpel, wenn man ihm denn glauben darf, er müsste es nur umsetzen wollen (vide dazu Post #141 von pj555 )


    Na, warten wir mal ab, vlt. kommt ja noch was Substantielles :smiling_face:


    Gruss Pasquino

    :smiling_face_with_horns:




    .... warum mit dem Schweife sich entfernen, wenn die Gute liegt schon da .....

    Edited 2 times, last by Pasquino ().

  • du bist hier im Forum für Dreamboxen und die Lösungen für diese Hardware wurde dir gepostet, wenn du damit nicht zufrieden bist, solltest du dir alle anderen Lösungsmöglichkeiten in den anderen entsprechenden Foren suchen.

  • Pasquino:

    Ja, natürlich sollen Aufnahmen auch in den USA wiedergegeben werden. Am besten durch Senden eines Links, mit dem die Aufnahme via WeTransfer runtergeladen wird. Das ist vielleicht verlässlicher als Streamen.

    Voraussetzung ist natürlich, dass diese Aufnahmen im mp4 Format sind, weil niemand unserer Verwandten und Freunde dort eine DREAMBOX hat.

    Das spricht dagegen, bei uns alle Receiver durch DREAMBOXEN zu ersetzen.

    Es bleibt ja das ungelöste „Wiedergabeproblem“: Wie kann ich vom Receiver erstellte Aufnahmen rasch und unkompliziert (d.h. ohne Programme, die lange Einarbeitungszeit benötigen und suboptimale Ergebnisse liefern) konvertieren in mp4?

    Hatte erwartet, hier im Forum eine praktikable Lösung zu finden. Bin überzeugt, dass es eine gibt.

    Um das „Wiedergabeproblem“ zu lösen, wollen wir möglichst nicht an den 4 Fernsehern und den daran angesteckten Receivern herumfummeln, weil sie ohnehin im Rahmen ihrer Möglichkeiten funzen.

    Das „Wiedergabeproblem“ wollen / wollten wir zuerst lösen, indem wir den Samsung M7 Smart Monitor S32BM700UU anschließen an eine anzuschaffende DREAMBOX.

    Ich glaube / glaubte, dass die von der DREAMBOX im TS-Format aufgenommenen Files leichter convertiert werden können in mp4 als Aufnahmen, die von anderen Receivern die in deren proprietären Format erstellt werden.

    Sollte das Aufnehmen mit der DREAMBOX keine leicht in mp4 zu convertierenden Files erzeugen, dann müssten wir das mp4-Vorhaben leider aufgeben. Wir würden dann einen der 4 vorhandenen Receiver an den Monitor anstecken, um damit TV empfangen und aufnehmen zu können, wobei diese Aufnahmen auf keinem anderen Fernseher wiedergegeben werden können.

    Die vorhandenen Fernseher haben ohnehin eingebaute Tuner, so dass sie auch ohne Receiver TV empfangen können.

    Ja, die „Satellitenanlage auf 3 Ebenen (mutmaßlich auf 3 Stockwerke) verteilt“ heißt: Erdgeschoss, 1. Stock, darüber liegendes Dachgeschoss.

    Danke zu dem Tipp zu QNAP und WD Red. Das erscheint top. Werde ich mit meinem IT-Guru abstimmen (second opinion ist immer gut).


    albundy

    Wir wollen die Aufnahmen in mp4 Format convertieren, weil das von allen Fernsehern ohne zeitaufwendige Prozedur oder spezielle Hardware wiedergegeben werden kann.

    „Die Zeit für lange Texte in diesem Thread hast Du ja auch.“ ist richtig, weil mir das Thema wichtig ist.

    BTW, diktiere meine Texte mit einem Diktierprogramm, mit dem man rascher diktieren kann als mit Menschen zu sprechen oder zu tippen. Ist daher sehr zeitsparend.

    Ja, werde allenfalls einen Multimedia-Berater beauftragen, falls er unser Problem lösen kann.


    topfsux.ch

    Meine Gäste habe ich in einem meiner ersten Beiträge beschrieben. Ist aber für die Lösung meines Problems unerheblich, ob wir ein Privathaushalt mit großer Familie und viel Freunden oder ein Beherbergungsbetrieb sind.

    Statt Lösungsvorschlag zu machen, stöberst du Trolle auf?

  • Hatte erwartet, hier im Forum eine praktikable Lösung zu finden. Bin überzeugt, dass es eine gibt.

    die gibt es eventuell.

    Aber keiner von uns interessiert sich dafür, weil jeder hat mehrere Dremboxen.

    Meine Gäste habe ich in einem meiner ersten Beiträge beschrieben.

    nein. Gäste die einige Tage bei dir WOHNEN ist etwas ganz anderes als das was du jetzt langsam raus lässt.

  • goleador


    Japp, jetzt bist Du endlich ein bisschen konkreter und damit auch fassbarer geworden :thumbs_up:


    Ich versuche jetzt mal step by step zu antworten:


    1) Dass Deine TV alle eingebaute Tuner haben, ist mir schon klar (haben ja meine LG Oled's auch). Ich indes brauche diese Tuner (bzw. diese Funktion) nicht, und zwar aus den folgenden Gründen: Ich kann ja mit diesen TV's über die verbauten Tuner nur FTA Sender empfangen und hätte die Möglichkeit, glaublich maximal 2 Abokarten mit Ci+ Modulen darin rennen zu lassen, um zusätzlich verschlüsselte Sender zu empfangen (die Entschlüsselung meiner TV Programme, für die ich eine Abokarte habe, bewerkstellige ich anders; aber wie oben schon erläutert, darf das hier nicht diskutiert werden, geht aber wunderbar). Das will ich einfach nicht. Ich brauche meine Smart TV's eingentlich nur als Wiedergabemonitore (bzw. Panels) für die Programme, die ich via Dreamboxen empfange. Deshalb habe ich bei jedem meiner TV's eine Dreambox vorgeschaltet (Du musst Dir das vorstellen wie vor gefühlt 15 Jahren, als die ersten Flat-TV Screens aufgekommen sind, welche ein externes Tunermodul in Form einer damals riesigen Kiste hatten, die mit Kabel am Screen verbunden waren; die Dreamboxen sind der Ersatz für diese "Tuner-Kisten"). Das ist natürlich eine grundsätzliche Ansichtssache, ob man das so handeln will oder nicht.


    Für mich überwiegen klarerweise die Vorteile einer solche HW-Konfiguration: Ich bin mit meinen Dreamboxen (die die Funktion des externen Tuners für meine TV's übernehme) sehr viel freier bzw. flexibler mit meinen Möglichkeiten. Ich kann - wie Du das anstrebst - von jedem TV Aufnahmen erstellen und zwar direkt auf mein NAS. Dann kann ich von jeder "Empfangsstelle" (ich sag's mal der Präziszierung halber so; gemeint ist von jedem TV, dem eine Dreambox "vorgeschaltet" ist), Aufnahmen gucken, die ich von einer anderen Empfangsstelle aufgfenommen habe (Beispiel dazu: Mein Frauchen guckt gerade im Wohnzimmer TV und ich im Fernsehzimmer auch - natürlich was anderes, vorzugsweise Fussball. Ich schaue dann noch. ob es interessante Sendungen gibt, ggf. programmiere ich eine Aufnahme übers EPG, indem ich einen Timer setze. Dann kann ich die Box getrost in den Idle-Modus setzen und die Aufnahe beginnt und wird auf dem NAS abgespeichert, egal ob Frauchen oben weiter schaut oder den TV abdreht....).


    Fazit: Mit einer solchen HW-Konfiguration wäre mal ein Teil Deines Anliegens gelöst!


    2)

    Der andere Teil der Lösung Deines Anliegens ist natürlich der, wie kriegen Deine Freunde / Verwandte aus den USA Zugriff auf solche Aufnahmen. Da muss ich passen, weil mir da das Know How fehlt. Ich kann mir aber vorstellen, dass das so gelöst werden könnte, dass Du Deinen Freunden Zuganng zum Aufnahmeordner des NAS gewährst (sollte nach meinem Dafürhalten eigentlich möglich sein, übers I-Net eine Freigabe einzurichten, aber da sollen sich die Spezialisten äussern). Hier stellt sich aber die Frage nach der Dateikonvertierung ins MP4 Format. Da bin ich überfragt, auch dazu sollen sich die "Berufenen" äussern.


    3)

    Nach wie vor unklar ist mir, wofür Du Deine Triax / Technisat Resis an Deinen TV's überhaupt im Einsatz hast. Die einzig nachvollziehbare Erklärung für mich ist die (aber das ist wirklich Spekulation), dass Du in diesen Resis eben Abokarten rennen hast. Dafür wäre aber eine Alternativlösung via Dreambox sehr viel attraktiver...



    Gruss Pasquino

    :smiling_face_with_horns:




    .... warum mit dem Schweife sich entfernen, wenn die Gute liegt schon da .....

    Edited 8 times, last by Pasquino ().

  • Quote

    Wir wollen die Aufnahmen in mp4 Format convertieren, weil das von allen Fernsehern ohne zeitaufwendige Prozedur oder spezielle Hardware wiedergegeben werden kann.

    (warum schreibe ich das überhaupt?) :nauseated_face:


    Deine Aussage ist totaler Schwachsinn! Du hast überhaupt keine Ahnung was ".mp4" ist?
    mp4/mkv/ts sind Container. Du hast 0 Ahnung was Du da sabbelst.

    Mit "spzeieller Hardware" hat das nix zu tun!


    Ein Fernseher/Client kann Codecs(!) wiedergeben: Video file format - Wikipedia

    Comparison of video container formats - Wikipedia


    Entschuldigung: Du bist unfähig zu verstehen, was Dir hier alles geschrieben wurde.

    Gib auf - Lass es einfach sein. :thumbs_down:


    Der TE sollte sich zuerst mal mit dem Thema Urheberrecht befassen. Dann beantworten sich seine Fragen von alleine. :winking_face_with_tongue:

    Ich glaube der TE sollte sich mal mit den dutzendfach erklärten Hinweisen/Tipps/Hilfen befassen. Aber es gibt Menschen, denen kann man nicht helfen - auch wenn man's gerne möchte. :winking_face:

    Edited 5 times, last by AlBundy00: Ein Beitrag von AlBundy00 mit diesem Beitrag zusammengefügt. ().

  • Das wird ja noch viel unglaublicher hier. Nach und nach, mit seinem 35. (!!) Posting, wird klar: Es soll SAT-TV-Programm aufgezeichnet werden, welches dann an "Verwandte" in USA weiterverteilt werden soll. Offensichtlich ist es noch eine "Serviceleistung" die Downloads (bevorzugt ggü Streams) in einem Format bereitzustellen, welches universell abspielbar ist. Wie gross ist da eigentlich noch der Unterschied zu einem Payserver? Kommen da jetzt auch noch solche Ermessensantworten, dass es doch kein Unterschied ist ob bezahlt wird oder private Gäste zu Besuch TV schauen oder in einem gewerblichen Beherbungsbetrieb angeschlossen sind oder Downloadlinks in aller Weltgeschichte verteilt werden?


    Darf hier jetzt auch wieder über EMUs und Softcams diskutiert werden?

  • murray:

    „…nein. Gäste die einige Tage bei dir WOHNEN ist etwas ganz anderes als das was du jetzt langsam raus lässt.“. Präzisierung: Einige wohnen nur einige Tage hier. Eine andere studiert hier.

    Die Aufenthaltsdauer ist doch für die technische Frage unbedeutend. Bitte nur Lösungsvorschläge, wie wir aufgenommene TV-Sendungen in ein Format (mp4 oder gleichwertiges) konvertieren können, das die meisten Fernseher wiedergeben können.


    Pasquino:

    ad1) Ja, mit 5 DREAMBOXEN vor den Fernsehern bzw. dem smarten Monitor wäre das „Wiedergabeproblem“ für unseren Haushalt gelöst, nicht aber für jene Dritte, denen wir unsere Aufnahmen zur Verfügung stellen wollen., die keine DREAMBOX haben Die benötigen ein Format, das die meisten Fernseher wiedergeben können, etwa mp4.

    ad2) Du weißt nicht, wie Aufnahmen ins mp4 Format konvertiert werden.

    Danke für diese klare Aussage. Das ist hilfreicher als eine falsche Anleitung oder kurz „hingeschmissene Tipps“.

    Bin enttäuscht, dass ich keine hilfreiche Antwort auf diese konkrete Frage .erhalten habe. Ein hilfreicher Link hätte genügt.

    ad3) Ja, Triax, Technisat, etc. sind im Einsatz bei 2 Fernsehern wegen der Abokarten. Bei den anderen 2 Fernsehern stehen die Receiver nur herum.

    Einen dieser „überzähligen“ Receiver kann ich anstecken an den Samsung M7 Smart Monitor S32BM700UU, damit dort TV-Sendungen angesehen und (auf eine externe USB-Festplatte) aufgenommen werden können.

    Will aber bei dieser Gelegenheit das „Wiedergabeproblem“ lösen und erforderlichenfalls dafür eine DREAMBOX anschaffen, weil ich (a) – vielleicht unzutreffender Weise annehme – dass deren Aufnahmen im TS-Format leichter in mp4 konvertiert werden können als Aufnahmen meiner vorhandenen Receiver und (b) einen möglichst zukunftstauglichen Receiver haben möchte, (c) zu dem es ein hilfreiches Forum gibt. Letzteres bezweifle ich inzwischen.

    Auch die 4 alten Receiver, die bei den 4 Fernsehern stehen, durch DREAMBOXEN zu ersetzen, löst nicht die Herausforderung, dass die TV-Aufnahmen auch (in Nordamerika) auf Fernsehern wiedergegeben werden sollen, an denen keine DREAMBOX steckt.

    5 DREAMBOXEN (als Ersatz der 4 vorhandenen und 1 neuer Receiver) auf einmal anzuschaffen wäre untunlich, bevor das „Wiedergabeproblem“ nicht gelöst ist. Dann würde ich für die TV-Aufnahmen auch ein separates NAS anschaffen.


    mp74:

    „Nach den USA verteilen, besser nicht, das geht echt zu weit.“ Was geht da zu weit?


    wolle565:

    Befasse mich zuerst mit der Lösung des technischen Problems. Erst wenn dieses gelöst ist (so sieht es derzeit nicht aus) werde ich sicherheitshalber abklären, ob es dabei ein rechtliches Risiko gibt.

    Meiner Vermutung nach gibt es kein Risiko, weil (a) die Beweisführung für den Kläger schwierig wäre und (b) das alles unentgeltlich geschieht und (c) ich sicherheitshalber den Personen außerhalb unseres Haushalts die Möglichkeit einräumen werde, auf das NAS zuzugreifen, so dass sie allfällige copyright infringements selbst verantworten müssten. In den USA werden rechtschaffende Bürger durch das Gesetz besser geschützt und weniger behindert als anderswo.


    AlBundy00:

    Ja, mp4 ist ein Video-Containerformat, das ich verkürzt „mp4 Format“ genannt habe.

    Die Frage ist daher immer noch: Wie kann ich mit einer DREAMBOX erstellte TV-Aufnahmen in ein Video-Containerformat (etwa das mp4) convertieren, das auf den meisten Fernsehern wiedergegeben werden kann?

    Für jeden hilfreichen Hinweis bin ich dankbar.

    „Ich glaube der TE sollte sich mal mit den dutzendfach erklärten Hinweisen/Tipps/Hilfen befassen.“ Bitte wo sind diese praktikablen Tipps?


    topfsux.ch:

    Weiß nicht was „EMUs und Softcams“ sind. Sind anscheinend hier unerwünscht. Das ist zu akzeptieren.

    Ich will nur aufgenommene TV Sendungen in ein Format convertieren (mp4?), das auf den meisten Fernsehern wiedergegeben werden kann. Einige dieser Aufnahmen will ich unentgeltlich Dritten (Verwandten, Freunden, Nachbarn, etc.) zur Verfügung stellen.

    Derzeit sehe ich nur das technische Problem. Sobald das gelöst ist, werde ich sicherheitshalber den rechtlichen Aspekt abklären lassen.

  • also, um den thread abzuschliessen: du kannst aufnahmen im ts-format von der dreambox auf den pc kopieren und in alle moeglichen formate konvertieren. einige programme wurden dir ja genannt.

  • @all

    goleador


    (ich gebe da nur meine ganz persönliche Meinung wieder :exclamation_mark: )


    Ich glaube, jetzt müssen wir da mal alle einen "Marschhalt" einlegen:


    Vorab zu den Postern, die dem TE was auch immer unterstellen (btr. Urheberrecht und Dateien nach USA schicken und Payserver etc): Das ist doch nicht unser Problem, kann doch jeder machen, wie er gerne möchte! --> Der TE ersucht ja um Tipps bzw. Rückmeldungen zur "technischen" Lösung seines Anliegens (gut ich gebe zu, es hat lange gedauert, bis wir goleador aus der Reserve locken konnten und er uns so nach und nach verklickerte, was er eigentlich genau anstrebt bzw. bezweckt). Darauf kann man doch ganz entspannt antworten, wer was zur Lösung beitragen kann (weil er es weiss bzw. entsprechende Erfahrungen hat), der soll doch so frei sein. Und es ist doch nicht verboten, auch hier im Herstellerforum in dieser Hinsicht ein wenig über den Tellerrand hinaus zu schauen, sofern sich alle an die (Board-)Regeln halten und auch die Netiquette einigermassen respektieren.


    Dann mal zu Dir, goleador : Beim jetzigen Stand der Diskussion solltest Du auch langsam zur Erkenntnis gelangen, dass eine effiziente Lösung Deines Anliegens sich wohl einfach nicht so easy gestaltet, wie Du Dir das vlt. vorgestellt hast. Es wäre aber nach meinem Dafürhalt falsch, Dir das einfach mal mit dem Hinweis auf "Ignoranz" bzw. "Unbelehrbarkeit" anzulasten. Du musst aber zur Kenntnis nehmen, dass hier an Dich der Ansprucnh gestellt wird, "eingefahrene Pfade" zu überdenken bzw. halt auch zu verlassen und vlt. mal etwas zu wagen, statt immer zu zaudern.


    Konkret: Ich weiss nicht, ob die Geräte Deiner Freunde / Bekannten in den USA Aufnahmen, die mit einer Drembox auf einen Datenträger erstellt worden sind, tel quel wiedergeben können. Bis dato konnte (so jedenfalls verstehe ich die entsprechenden Posts in diesem Thread) dazu auch niemand eine klare Antwort geben. Möglicher Lösungsansatz dazu: Try & error --> leg Dir eine Dreambox zu und halt dazu noch (vlt. statt gerade ein NAS) einer USB-Festplatte,. Dann mach mal Aufnahmen damit und versuche hernach, diese Festplatte an einen Deiner TV's anustöpseln und schau mal, ob Du da die Aufnahmen angucken kannst. Begründung dazu: Entweder haben Deine Freunde / Bekannte in den USA auch Smart TV's (und wegen der geografischen Nähe zu Asien unterstelle ich mal, dass das dann Geräte der üblichen verdächtigen Anbieter e.g. Samsung, LG, Sony, Panasonic & Toshiba, sind oder aber es sind halt Tablets oder PC's, aber auch da ist ja die Modellpalette einigermassen überschaubar, entweder sind es Windos-Geräte oder Apple-Fabrikate oder dann eben Android-Teile.


    Also, wenn Dir hier keiner aus seiner eigenen Erfahrung konkret etwas sagen kann, dann musst Du wohl selber ran an den Speck :winking_face:


    Dann zu Deiner Rückmeldung an topfsux.ch betr. Emus/Softcam: Lies bitte dazu noch einmal sehr sorgfältig den Post #118.


    Und zum vorläufigen ( :grinning_squinting_face: ) Schluss: Ich weiss nicht, ob ich Dich bis dato richtig verstanden habe, aber bedenke Folgendes: Wenn Du Dir eine (also nur eine) Dreambox für Deinen Smartmonitor zulegen solltest, halte Dir sehr deutlich vor Augen, dass Du mit dieser Dreambox (ohne weiter dran "rumzufummeln") nur und einzig Aufnahen von Sendern erstellen kannst, die unverschlüsselt (FTA = free to air) gesendet werden (also bspw. die öffentlich-rechtlichen deutschen Sender). Es ist nicht möglich, ab einer solchen "nackten" Dreambox beispielsweise Aufnahmen entschlüsselt abzuspielen, die Du mit Deinen Resis gemacht hast, in welchen Abokarten stecken. Wenn Du Deinen Freunden / Bekannten auch solche Aufnahmen zur Verfügung stellen willst, dann kannst Du Dir das mit deinen jetzigen HW-Equipment "abschminken, das wird mit einer "Dreambox-Lösung" nicht funzen. Dazu tritt ja der Umstand, dass Du mit Deinem jetzigen Equipment nur an demjenigen TV verschlüsselte Sender gucken kannst, der an einem Resi angeschlossen ist, in welchem die entsprechende Abo-Karte steckt. Du hast zwar in einem Deiner früheren Posts geschriebe, die Dreamboxen seien Bastlerboxen für Enthusiasten. Das kann man je nach Point of view so hinausposaunen. Ev. gibt es aber dazu noch einen anderen Blickwinkel, nämlich der Umgekehrte: Die "offiziell" propagierte HW (also Resis von wem auch immer) ist Schrott, weil keine Möglichkeit besteht, "kreative" Lösungen damit umzusetzen.


    Fazit bw. Frage an Dich ganz konkret: Bist Du bereit, Dich wirklich in die Materie "reinzuknien" und Dich allenfalls auch "neu zu orientieren", also nicht einfach etwas "ruck zuck" zu wollen, sondern eine wirklich nachaltige Lösung anzustreben? Dann teile uns das mit und ich bin davon überzeugt, dass die Hilfestellung weitergehen wird.



    Gruss Pasquino

    :smiling_face_with_horns:




    .... warum mit dem Schweife sich entfernen, wenn die Gute liegt schon da .....