Posts by AlBundy00

    Quote

    Wir wollen die Aufnahmen in mp4 Format convertieren, weil das von allen Fernsehern ohne zeitaufwendige Prozedur oder spezielle Hardware wiedergegeben werden kann.

    (warum schreibe ich das überhaupt?) :nauseated_face:


    Deine Aussage ist totaler Schwachsinn! Du hast überhaupt keine Ahnung was ".mp4" ist?
    mp4/mkv/ts sind Container. Du hast 0 Ahnung was Du da sabbelst.

    Mit "spzeieller Hardware" hat das nix zu tun!


    Ein Fernseher/Client kann Codecs(!) wiedergeben: Video file format - Wikipedia

    Comparison of video container formats - Wikipedia


    Entschuldigung: Du bist unfähig zu verstehen, was Dir hier alles geschrieben wurde.

    Gib auf - Lass es einfach sein. :thumbs_down:


    Der TE sollte sich zuerst mal mit dem Thema Urheberrecht befassen. Dann beantworten sich seine Fragen von alleine. :winking_face_with_tongue:

    Ich glaube der TE sollte sich mal mit den dutzendfach erklärten Hinweisen/Tipps/Hilfen befassen. Aber es gibt Menschen, denen kann man nicht helfen - auch wenn man's gerne möchte. :winking_face:

    Mein absolut letzter Hinweis in diesem irren Thread:


    Bezgl. neu encodieren: XMedia-Recode oder Handbrake:

    Dieses "braucht ja alles Einarbeitungszeit" Gejammer ist echt unerträglich.

    Du findet bei YouTube dutzende Videos "for dummies" zu dieser Software. Die YouTube oder Google Suche wirste ja wohl ohne "Einarbeitung" bedienen können. :thinking_face:

    Das schafft jeder, der sich mal ne Stunde Zeit dafür nimmt.


    Wenn Du einen Plex oder Emby Server auf einem NAS einrichtest (schon mehrfach erwähnt), dann brauchst Du nix konvertieren! Ist das so schwer zu kapieren??

    Und es gibt einen Client für Plex oder Emby für praktisch jeden halbwegs aktuellen Smart-TV (LG/Samsung/Philips/etc.) oder du hängst einen Fire-TV Stick dran.

    Und es gibt sogar ein Plugin für Emby oder Plex für die Dreambox.

    Herrje - wie viele Ratschläge willst Du noch haben?

    Und frage bitte nicht nach Testberichten oder Anleitungen. Auch hier Du kannst Google oder YouTube bemühen. Die Zeit für lange Texte in diesem Thread hast Du ja auch.


    Sonst suche Dir einen IT/Multimedia-Berater:in vor Ort und lass es einfach alles machen. Wenn Zeit für Dich Geld ist, kostet das fast nix. :grinning_squinting_face:


    Und jetzt lese ich nur noch mit und knabber mein Popcorn weiter. :face_with_tongue:

    Quote

    2) Welches Programm zum Konvertieren der Aufnahmen in mp4 am besten geeignet ist?

    Hab Dir bereits XMedia-Recode ganannt. Und fragst nach einem "Testbericht" ... :fearful_face:



    Auch den Hinweis auf ein NAS habe ich schon lange angemerkt. Keine Reaktion. Und wenn Du z.B. auf dem NAS einen Plex Server installiert, dann braucht man nix umwandeln. Wird alles abgspielt.

    Hab ich alles schon geschrieben. Aber Du musst dich kümmern!


    Aber Du willst anscheinend keine Hilfe annehmen.

    Wir drehen uns im Kreis.


    Wenn Du Dir keine Zeit nehmen willst - für was nun auch immer was dieses Thema angeht - dann wird es nie was.

    Langsam frag ich mich, wozu ihr eigentlich "Gäste" empfangt, wenn die eh nur "ihre" Smartcards mitbringen und vor der Glotze hängen wollen. Habt ihr dann nix besseres zu tun?

    Ich will/werde nie jemanden vorschlagen, wie man sein Leben oder TV Konsum gestalten will. Jedem das Seine - aber nochmal: Eine Dreambox ist nichts für euch, so wie Du die Anforderungen beschreibst.

    Es wird immer bizarrer....

    Der Thread hier ist besser als jeder Gang ins Kino... *popcorn knabber* :smiling_face:

    Kommt mir langsam vor wie: Ich möchte gern Auto fahren, weiß aber nicht welches zu mir passt. Und ich habe auch keine Zeit und Lust einen Führerschein zu machen. :grinning_face_with_smiling_eyes:

    goleador
    Wenn Du 0 Zeit reinstecken willst, dann kaufe (für deine beschriebenen Anspüche) keine Dreambox. Es ist nun mal (wie schon x-mal beschrieben) ein offenes auf Linux basierendem System (Enigma2).

    Ich hab Dir bereits beschrieben, dass ein NAS mit einem Media Server (Plex oder Emby) am besten zu deinen Anforderungen passen würde. Aber auch das muss man sich aneignen/installieren.

    Es gibt schlicht nichts, was so out-of-the-box deinen Ansprüchen genügt. Du MUSST da Zeit investieren. Sonst lass es einfach sein.

    Das ist kein Kühlschrank, den man an Strom anschließt und läuft.


    Oooops: Fast identisch zu Pasquino:face_with_tongue::winking_face:

    Das Tool XMedia-Recode werde ich mir ansehen . Gibt es dazu einen Testbericht?

    Das Tool ist Freeware. Wüsste nicht, dass es dazu einen Test gibt. Lade es Dir runter und probiere es aus.

    Technisch gesehen ist es eine GUI zum Freeware Encoder ffmpeg. Einfach mal Google bemühen.


    Quote

    Sollte es eine effiziente Lösung für das „Wiedergabe-Problem“ geben, würden wir Aufnahmen auf einem NAS speichern.

    Das IST in meinen Augen effizient. Ich selbst habe auf meinem NAS Plex Server laufen und spiele damit praktisch alle Format ab (.mkv, .ts, .avi, .flv, mp4 usw usw.).

    Und die Plex App (für Tizen) ist im App Store von Samsung erhältlich.

    Nur mal als Hinweis:

    1. ARC = Audio Return Channel

    Ein Fernseher hat einen ARC-fähigen HDMI Eingang um darüber an einen AVR den Ton zurück zu senden. Das hat mit einem SAT-Receiver nix zu tun.


    2. Mit dem Tool XMedia-Recode kann man jedes Video/Audio Format in ein anderes umwandeln. Das dauert aber je nach Rechnerleistung schon gern mal 0,5-2 Stunden pro Film.


    Und als Tipp von mir:

    Wenn man so viele externe Festplatten hat, dann sollte man mal über ein zentrales NAS nachdenken.

    Dort kann man sich dann z.B. einen Mediaserver ala Plex oder Emby installieren. Dann kann praktisch jeder Smart-TV mit der entsprechenden App darauf über Netzwerk zugreifen.

    Weiß ja nicht, was Du als "Gäste" bezeichnest. Hotel oder Zimmervermietung? Dann würde ich dort auch keine Dreambox verwenden.


    Aber all dies hat mit einer Dreambox (oder anderen SAT/DVB-C Empfängern) auch nichts zu tun.

    Quote from @telmet

    Aber auch da scheint der Wurm drin zu sein

    Sorry wenn ich das mal so sage - aber "der Wurm" scheint mir dann doch vor dem Bildschirm zu sitzen.

    Wenn man sich partout nicht damit beschäftigen will, dann sollte man in der Tat keine Dreambox erwerben.

    Ein "gzip" mit max. Kompressionsrate in einer Dauerschleife über ein hinreichend großes File (so 100 MB würde ich versuchen) sollte auch gute Last erzeugen.

    Weiß nicht wie Deine Skriptkenntnisse sind. So könnte man das machen:


    Das zipped eine <datei> (bitte den kompletten Pfad verwenden) auf stdout (also erzeugt keine .gz Datei) und schickt die Ausgabe ins Nirwana. Das dann in einer Schleife, die läuft, bis man mit CTRL-C abbricht:


    Code
    while true; do gzip -9 -c -f <datei> > /dev/null; done


    Mit dem "top" Kommando in einem 2. Fenster sollte man dann recht hohe CPU Last sehen.


    PS: Man kann die Schleife natürlich auch in mehreren Fenstern starten und noch mehr Last erzeugen.

    Ähhhh.... https hat mal gar nichts mit ssh zu tun! Das sind komplett andere Protokolle. Dein ssh... -p 443 bewirkt nix. ssh läuft auf Port 22. ssh kann mit dem Port auf 443 (https Protokoll) gar nichts anfagen.

    Was willi.neu9 da schreibt ist ein Zugriff auf Port 23 (telnet). Das ist komplett unverschlüsselt. Finger weg!


    Wenn Du via Kommandozeile (immer wieder eigentlich fälschlich als "telnet" bezeichnet wird - gemeint ist der Zugriff auf die Box via Komnmadozeile) zugreifen willst, dann nimm putty (aus Windows heraus).

    Edit: Du hast einen Mac. Dann einfach ssh root@192.168.178.XX (OHNE Portangabe!)

    Wenn Du nichts geändert hast, dann kannst Du Dich mit "root" ohne Passwort anmelden - per Default hat root kein PW gesetzt. Sonst eben mit dem root Passwort, was Du gesetzt hast.

    .. ganz einfach , weil zombi , was das Flashen der Firmenware angeht, gemeint hat , dass alles hier Image aufspielen -Dreambox 920 stehen würde. und das und zwar die "Installation per Webbrowser" die ziehe ich jetzt auf gedeih und verderb durch

    Auch deshalb weil ich , warum auch immer , wie gesagt, mit telnet und der Eingabe von "cd" weder in einen Ordner meiner Dreambox gehen , noch mir die Ordner mit "ls " auflisten kann. Während , wenn ich mir mit "mount" meine gemountete Festplatte anzeigen will , das funktioniert. Deshalb lasse ich einmal vom flashen via telnet besser die Finger.


    Offenbar hat hier ein jeder seine ganz eigene Methode , um seine Dreambox zu flashen. Ich halte mich, mit der"Installation per Webbrowser" , wenn man so , will an die offizielle Methode. Eine Methode ,,. Schnubbel .. wie sie übrigens auch in der Bedienungsanleitung/Handbuch zu lesen ist.

    Es geht nicht um "Offenbar hat hier ein jeder seine ganz eigene Methode , um seine Dreambox zu flashen."
    Es geht nur darum, wie Du an das Webinterface kommst, um ein Image zu flashen. Das geht halt (ohne extra Plugin -> vergiss das erstmal!) nur via Webbrowser.
    Du flashst nicht via "telnet" - Du bringst via "telnet -> to-the-rescue" nur die Box in den Zustand, dass das Webinterface der Box zum "flash" bereit ist. Ob nun per Touch Panel ist egal.

    Mach es einfach! Es geht nichts kaputt!



    Anmerkung von mir noch: Wenn die Box via telnet zugreifbar ist, dann kommt man auch mit dem Kommando "to-the-rescue" in den Flashmodus und muss sich nicht am Touch-Panel-Knopf "abmühen".

    Dann die IP Adresse im Router nachschauen und "http:/<ip-deiner-box> oder "http://dm920" eingeben und das vorher herunter geladene Image (bei Dir wäre das http://dreamboxupdate.com/open…deb-dm920-20211029.tar.xz) flashen.

    Es ist wirklich ganz einfach.


    I'm pretty sure that you don't have an original Box (No Ca found). May be "original" from China. :nauseated_face: You bought rubbish!

    For cccam card sharing you will get no response here. Are you crazy?? This is a german forum under german law!

    You need help? : Buy a legal box!


    Good bye!

    Vergiß das mit "Android-was-auch-immer" am HDMI in. Das ist eine Krücke, wenn man unbedingt (per HDCP-vergiss-mich-HDMI-Splitter) DRM geschütztes Zeugs aufnehmen will. Sonst gibt es wegen DRM gar kein Bild.

    Das ist KEIN HDMI Eingang wie an einem TV oder AVR (man benötigt auch ein extra Plugin dafür). Nix mit durchschleifen. Das Signal wird transcodiert.

    Außerdem wird die Bedienung des FireTV's (oder was auch immer) sehr träge eben wegen des Transcoding. Hab ich alles durchprobiert. Das macht 0 Spaß.


    Zu deiner Frage: meine DM900 bootet in ca. 20-25 Sekunden. Und ich meine (bei DM900 weiß ich es) - eine Dreambox kann kein WOL.

    Da gibt es ein Plugin (Elekro Power Save). Was das kann weiß ich nicht. Meine DM900 läuft durch - eben als "Server" für Dream Player App in den Nebenräumen. Muss natürlich jeder selber wissen.