SMR Platten verursachen Bildaussetzer bei der Wiedergabe

  • Ghost

    Wo du dich schon gerade mit einem ähnlichen Problem befasst.


    Es gibt ja das Phänomen, dass SMR Festplatten (also mit dem Shingled Magnetic Recording) in Dreamboxen Probleme machen, wenn sie mehr als 50% gefüllt sind.

    Während der Aufnahme gibt es scheinbar keine Probleme (damit meine ich, dass im Livebild keine Aussetzer zu erkennen sind), wird die Aufnahme dann aber wiedergegeben, bleibt öfters das Bild stehen (Klötzchen).

    Ich konnte das ja bereits bei meiner DM900 mit 2TB Platte feststellen, jetzt habe ich vor einiger Zeit bei meinen Eltern auch eine DM900 aufgestellt mit 1 TB Platte (ohne zu wissen, dass diese auch eine SMR Platte ist) und dort gab es dann auch diese Probleme. Meine Eltern waren schon so verzweifelt, dass sie beinahe die Box schon wieder zurückgeschickt hätten.

    Als ich dann rausgefunden hatte, dass inzwischen alle Seagate Platte (auch die mit 1TB) nutzen, konnte ich das Problem durch eine andere Festplatte lösen.


    Grundsätzlich fallen solche Probleme, gerade bei unbedarften Benutzern natürlich negativer auf, und fallen dann auf DMM zurück, weil ja kaum jemand das Speicherverfahren der Festplatte auf dem Schirm hat.


    Es müsste doch lösbar sein, dass die Dreambox auf SMR Platten ohne Aussetzer aufzeichnen kann. Wobei mir auch noch nicht klar ist, ob die Daten schon falsch geschrieben werden oder es dann später beim Lesen ein Problem gibt.

    Du hattest mir in einem anderen Beitrag bereits einen Befehl genannt, mit dem das Caching geändert wird (RE: Probleme mit Aufnahmen auf Server), was aber auch keine Besserung brachte - evtl. ist das Problem ja ein ähnliches wie bei der One mit der Ethernet -> USB Übertragung.

    • Official Post

    Ich denke nicht, dass ich da irgendwas tun kann. Das Problem haben alle anderen PVRs auch in Verbindung mit den SMR Platten.


    Beim recorden selber wird ja schon solange gepuffert im RAM wie RAM frei ist. Aber wenn das alles trotzdem nicht reicht, dass die Platte selber die Daten schnell genug auf die "Platten" bekommt. Dann ist das hoffnungslos.


    cu

  • Aber dann müsste doch ein Notebook mit einer solchen Platte auch Probleme bekommen, dann dürften doch solche Platten gar nicht hergestellt werden, für welche Anwendungsfälle machen solche Art von Platten dann überhaupt Sinn?

    Und wenn diese Art von Platten speziell in PVRs Probleme machen, dann frage ich mich, wieso die Händler dann diese Art Platten in die PVRs einbauen? Für meine Eltern hatte ich die Platte direkt zusammen mit der Dreambox beim Händler (als Bundle) gekauft, deswegen war ich gar nicht auf die Idee gekommen, dass die eine SMR Platte anbieten.


    Wenn sich da technisch nichts machen lässt, sollte man zumindest die Händler entsprechend benachrichtigen, die sind sicher noch mehr daran interessiert, dass es weniger Rückläufer gibt, weil die verärgerten Kunden sich über Bildaussetzer beschweren.

  • Sind die Aussetzer dann in der Aufnahme enthalten, oder kannst Du zurückspringen und sie sind beim 2. Abspielen dann weg?

    MfG Oli


    DM 820 HD + DM 500 HD + DM 500 HDv2 + DM 900 UHD + DM TWO UHD

  • Hm, dann muss ich wohl mal ein paar meiner Aufnahmen anschauen. Hab ja auch ne SMR. Die muss ich jetzt dann wirklich mal ersetzen

    Gruss
    Dre


    Boxen (im Einsatz): DM920, DM900, DMOne
    Developer Project Merlin - we are OpenSource

  • Das Problem ist das eigentlich alle größeren (1 TB+) 2,5" Platten mittlerweile SMR Platten sind. Habe selber einige und die Schreibgeschwindigkeit bricht ab einen gewissen füllungsgrad teilweise massiv ein. (Hatte teilweise unter 2 MB/s wenn die doppelten Spuren beschrieben werden)


    Habe mittlerweile eine SSD in meiner Box und nach der Aufnahme wandern diese auf mein NAS wo noch gute 3,5" Zollplatten ohne SMR drin sind.

  • Aber dann müsste doch ein Notebook mit einer solchen Platte auch Probleme bekommen, dann dürften doch solche Platten gar nicht hergestellt werden, für welche Anwendungsfälle machen solche Art von Platten dann überhaupt Sinn?

    Ich habe glaube ich schon seit 3 Jahren kein Notebook mehr mit einer HDD gesehen. Außerhalb des Low-Budget Bereichs ist SSD lange Standard.


    SMR Platten werden heute häufig als zusätzlicher Speicher genutzt (2. internes Laufwerk oder per USB). Da ist das auch legitim, da es dort dann eher auf die Lesegeschwindigkeit ankommt. Wie bereits geschrieben, ist die aber gar nicht so kritisch, sondern es gibt Einbrüche in der Schreibgeschwindigkeit :neutral_face:


    Entsprechend ist in der Masse die SMR Performance offenbar hinreichend und die PVR Nische bleibt auf der Strecke :frowning_face:

    so long
    m0rphU

  • Es gibt wohl einen ext4-lazy Patch, speziell für SMR Platten, aber der hat es wohl noch nicht in den Kernel geschafft, ich weiß auch nicht ob der in diesem Fall etwas bringen würde.

    Ich behelfe mir jetzt auch damit, dass ich meine Aufnahmen aufs NAS kopiere, wenn ich sie nicht sofort gucken kann, damit ich die interne Platte bei unter 50% Belegung halten kann. Die Suche nach einer CMR Platte in der richtigen Bauhöhe habe ich aufgegeben und wenn es auch Softwareseitig nicht gelöst werden kann, muss ich wohl damit leben.

  • die bekommt man noch, aber selten - und dann meist teuer


    ich hatte immer nur 2.5" Platten in den Dreamboxen verbaut - da leiser und stromsparender.


    Ich bin am Gebrauchtmarkt fündig geworden und habe insgesamt 5 2TB Seagate Samsung SpinPoint M9T (ST2000LM003 HN-M201RAD) zu je 50-60 Euro ergattert. Alle in in externen USB Gehäusen (Seagate) - die werden meist selten benutzt. Keine einzige Platte hatte mehr als 2k Betriebstunden - eine hatte gar nur 50h - also praktisch neu ...


    Die rödeln jetzt brav in all meinen Boxen. Die Platte passt von der Bauhöhe auch in die dm900. 2 Platten liegen als Reserve in der Schublade


    in 1-2 Jahren werden 2TB-4TB SATA SSDs wohl erschwinglich(er) sein - auf kurz oder lang wird die SSD Festplatten als Datengrab im Consumerbereich ablösen

    Gruß Fred

    Die Dreambox ist tot, es lebe die Dreambox

  • Seagate Backup Plus Portable Drive 2TB

    Model: SRD00F1 (steht auf der Rückseite des Gehäuses)


    Da sollte ein 2TB Seagate Samsung SpinPoint M9T (ST2000LM003) verbaut sein (CMR)


    Die Bezeichnung lässt sich auch über USB angeschlossen auslesen (manche USB Controller leiten die Abfragen/Ausgaben nicht durch)


    Code
    root@dm900:~# smartctl -a /dev/sda|grep -i model
    Model Family:     Seagate Samsung SpinPoint M9T
    Device Model:     ST2000LM003 HN-M201RAD
    root@dm900:~# hdparm -I /dev/sda|grep -i model
            Model Number:       ST2000LM003 HN-M201RAD
    root@dm900:~#


    Das Gehäuse ist auch einfach zu öffnen - (Rest)Garantie geht dann eben flöten

    Gruß Fred

    Die Dreambox ist tot, es lebe die Dreambox

  • Ich habe eine 5 TB Seagate, welche ja wohl auch eine SMR Platte zu sein scheint. Allerdings habe ich keinerlei Probleme mit Aufnahmen oder aussetzern und Bildfehlern. Auch ein einbruch beim Kopieren konnte ich noch nicht feststellen.

    Vielleicht ist ja der non SMR Cache groß genug dass es nicht auffält, aber 50GB hatte ich testweiße mal draufkopiert.


    SSD's in der Region sind leider aktuell noch recht teuer, also nicht wirklich eine günstige alternative :frowning_face:

  • Die Performance Einbrüche beim Schreiben treten ab ca. 50% Füllstand auf, weil dann die Spuren doppelt beschrieben werden müssen, weil die sie sich bei der SMR Technik überlappen - d.h. es müssen dann die alten, bestehenden Daten (nochmals) und die neuen Daten geschrieben werden.


    https://de.wikipedia.org/wiki/Shingled_Magnetic_Recording



    Bei CMR Platten überlappen sich die Spuren nicht.



    d.h. du wirst es vermutlich erst dann merken, wenn die Platte mit mehr als 2,5TB an Daten beschrieben ist und dann mehrere Aufnahmen gleichzeitig startest - dann geht die Schreibperformance schnell runter. Die Ruckler/Freezer entstehen deshalb, weil die Daten nicht so schnell aus dem Cache auf die Platte geschrieben werden können wie sie reinkommen - dabei gehen dann Daten verloren, die man dann bei der Wiedergabe als Aussetzer wahr nimmt.

    Um einigermaßen save zu sein, sollte man also eine SMR Platte nicht mit mehr als 50% der Kapazität beschreiben, wenn man oft mehre Aufnahmen gleichzeitig macht. Und da hast du bei einer 5TB Platte doch einen Puffer von 2,5TB. Wenn eine 1TB SMR Platte verbaut ist, hat man nur 500GB Kapazität bei der man einigermaßen save ist

    Gruß Fred

    Die Dreambox ist tot, es lebe die Dreambox

    Edited 2 times, last by Fred Bogus Trumper ().

  • Ich hab mir jetzt eine 4 TB Samsung 860 EVO gekauft und kopiere die Daten aktuell rüber auf die neue Platte.

    Gruss
    Dre


    Boxen (im Einsatz): DM920, DM900, DMOne
    Developer Project Merlin - we are OpenSource

  • Also ich dachte zwar nicht es erwähnen zu müssen, aber mein Füllstand waren zu dem Zeitpunkt 90%...


    dre hatte ich auch schon drüber nachgedacht als ich den Thread hier gefunden hatte, aber ich hätte die 8 TB Variante gebraucht. Da ich aktuell aber keine Probleme feststellen kann lasse ich es erstmal so mit der 5 TB Seagate. 2-3 Aufnahmen gleichzeitig machten bis jetzt noch keine Probleme. Eventuell ist es bei neueren Platten ja anders? meine ist von 2017 also schon ein "älters" Model!

    Edited once, last by Mordrag ().