Posts by Fred Bogus Trumper

    \\Edit


    in den Geräte Manger gehen, die SSD auswählen

    /dev/sda1


    Aushängen, dann

    Manuell Einhängen auswählen, OK Taste

    /media/hdd auswählen und mit OK auswählen

    speichern


    dann sollte die SSD nach /media/hdd gemountet werden


    kannst du prüfen mit


    df -h /media/hdd

    mount|grep /media/hdd


    dann sollte beim FTP Transfer keine Fehler mehr auftreten, wenn alles im FTP Client korrekt eingestellt ist

    bitte das nächste mal als CODE posten ( icon </> im Foren Editor), das tät dann in etwa so aussehen und wäre auch ohne Anstrengung lesbar ...



    1. keine 1,5TB gefunden, was mich erneut zu folgenden Fragen führt:

    Ist die Platte intern verbaut oder per USB angeschlossen?

    Wenn über USB, hat die Platte eine eigene Stromversorgung?

    Für mich sieht das so aus, als wäre die 1,5TB Festplatte nicht angeschlossen oder nicht korrekt konfiguriert. Was geben die folgenden Befehle aus?


    lsblk

    blkid|grep /dev/sd



    2. die Patriot Bursst 240GB ist vermutlich eine intern verbaute SSD, die nach /media/PatriotBurst gemountet ist - und nicht nach /media/hdd


    d.h. wenn du eine Datei nach /media/hdd/movie schiebst landet die direkt im Flash und müllt ihn zu

    Welche Box?

    Ist die Platte intern verbaut oder per USB angeschlossen?

    Wenn über USB, hat die Platte eine eigene Stromversorgung?

    Bist du sicher, dass der Ordner /media/hdd/Movie heisst? Sollte eigenlich /media/hdd/movie heissen (Linux ist case sensitiv!)



    Wenn man den FTP Error 451 googelt, wird man auch etwas schlauer


    Verbinde dich mal per telnet oder ssh auf die Box und poste die Ausgaben folgender Commands:


    fdisk -l /dev/sd?

    df -h

    mount


    ls -l /media/hdd


    grep config.misc.recording_allowed /etc/enigma2/settings

    which edior has been used by default? vi or nano?

    vi

    save and exit with: wq!


    nano:

    save with [Strg]+[W] or [Ctrl]+[W]

    and exit with [Strg]+[X] or [Ctrl]+[X]


    to check out the default editor:


    Code
    root@dm900:~# echo $EDITOR
    vi
    root@dm900:~#


    it's possible to change the default editor for example cron in the /etc/profile file


    Code
    Editor="/usr/bin/nano"

    cron does not load the shell environment variable PATH - so add the following line at the beginning of the crontab file


    Code
    PATH=/usr/local/bin:/usr/bin:/bin:/usr/local/sbin:/usr/sbin:/sbin


    or use the absolute path to the executable binary instead of only the name. eg.


    /bin/echo instead of echo

    eben sehe ich auch so


    SAT TV hat meines Erachtens sowieso bereits ein Ablaufdatum aufgedrückt bekommen, unsere Generation 50+ hängt halt noch dran


    In 20 Jahren sieht man die Schüssel vermutlich nur noch am Land oder in Dokus - in urbanen Gegenden wird die Schüssel durch Glasfaserleistungen ersetzt ...

    Die Weichen für die Zukunft wurden schon vor Jahren gestellt - daran ändert auch mein "Update Verhalten" nichts. Meine Signatur steht ja nicht seit gestern unter meinen Beiträgen.


    Wenn nicht bald ein "Burner" von seiten DP kommt sehe ich schwarz - die halbfertigen Spielzeugboxen wie die One oder Two lassen mich, wie wohl auch viele andere, kalt - OE2.6 hin, Python 3 her.


    Wenn für die dm9x0 kein bzw. OE2.6 bzw. Python 3 kommt ist es eben so. Den Plugin und Image Stand den wir jetzt haben, hatten wir im Großen und Ganzen auch schon vor zwei Jahren. Wenn man mal 1,5 Jahre kein Update gemacht hat und einem im Grunde nichts fehlt spricht das eigentlich schon für sich und gegen die Communtiy. Und es ist ja nicht so, dass ich nur alle paar Monate die Foren bei Gelegenheit abklappere ...


    Ich war immer nur ein kritischer Power User und nie ein Programmierer - so gesehen ändert sich durch mein Verhalten genau nichts.

    Es kommt aber auch auf den Grad der Nutzung an. Alle meine Boxen sind am Image/Enigma2 Stand vom 1.5.2019 mit vielen individuellean (Skin) Anpassungen und eingebundenen "frozen feed" am Heimserver. Ich hab' die gesamten OE2.5 Anpassungen der letzten fast eineinhalb Jahren "verschlafen" aber bis jetzt geht mir eigentlich nichts ab und die Boxen laufen stabil - das ist mir das Wichtigste.


    Ich nutze die Boxen hauptsälich zum TV gucken, als PVR und Streaming Server - und das werden die Boxen vermutlich noch ein paar Jahre tun, selbst wenn ich am Stand 5/2019 stehen bleibe.


    Und ich mache meist so alle 1-2 Jahre ein "General Update" auf allen Boxen - das dann in Arbeit ausartet um wieder alles so zu modifizieren ist es gerne hätte.

    So gesehen sehe das EOL von Python 2.7 gelassen entgegen ...

    Bin schon auf der Suche nach Ersatz und bin mir nicht sicher ob es wieder ein Dur-Line werden soll


    schwanke zwischen diesen LNBs - Unicable I reicht mir


    Red Opticum Robust Unicable LNB SCR 2 Legacy 4+2

    Inverto 5434 IDLU-QUDL42-UNR2L-1PP UniCable

    oder

    DUR-line UK 104-4+3 Legacy


    Der DUR-line UK 102-4+1 ist mehr oder weniger nicht mehr verfügbar und hat keine 3 Jahre gehalten

    Ich habe seit gestern ein eigenartiges Problem.

    Mitten im Zappen plötzlich kein Signal mehr, weder auf der dm900 noch auf der dm7080

    "Tuning fehlgeschlagen", Signal 0%


    Dann habe die Anlage überprüft: Kabel, F-Stecker und sogar den Splitter getauscht (hatte noch ein gleiches Modell)

    Signal 0%


    Dann hatte ich den LNB im Verdacht und den bisher ungenutzten Legacy Anschluss an der bestehenden Verkabelung mit der DM900 getestet: funktioniert


    Dann wollte ich noch etwas anderes an der Tunerkonfiguration testen und hatte dann folgendes Setup

    dm900

    Tuner 1: Unicable, SCR 1

    Tuner 2: Unicable, SCR 2


    An Tuner 1 hängt das SAT Kabel vom Unicable Anschluss am LNB, an Tuner 2 jedoch das Kabel zum Legacy Anschluss des LNB's.
    Plötzlich hatte ich ich wieder auf beiden Boxen ein Bild, PIP mit 2 Sendern auf unterschiedlichen Transpondern auf beiden Boxen auch wieder möglich. Obwohl Tuner 2 der dm900 falsch konfiguriert ist.
    Ziehe ich das Legacy Kabel an Tuner 2 der DM900 bekomme ich auf beiden Boxen kein Signal mehr, stecke ich es wieder an funktioniert wieder alles.


    Ist der LNB defekt oder übersehe ich etwas?


    (bisherige) Konfiguration:
    Astra 19,2E

    LNB: DUR-line UK 102-4+1

    Ein Kabel vom führt vom Unicable Anschluss zum Dur-line D2FV 2-Fach Splitter

    Je ein Kabel geht zur DM900 und DM7080 mit Twin-Tuner, Tuner 2 wird jeweils intern durchgeschliffen

    Tunerkonfiguration Unicable, die DM900 bekommt SCR1+2, die DM7080 SCR3+4

    der Legacy Anschluss war bisher ungenutzt


    Diese Konfiguration ist jetzt gut 2 Jahre ohne Probleme gelaufen - bis hin und wieder ein "Tunig fehlgeschlagen"

    644 reicht vollkommen. Ordner sind nicht ausführbar.


    oder /media/hdd ist eine Datei


    Die default Berechtigung 755 ist beim Erstellen eines neuen Ordner üblich - auch auf den Dreamboxen. In der /etc/profile ist umask mit den üblichen 022 gesetzt, d.h.:


    Ordner würden mit Berechtigungen 755 erstellt:

    Ordner Basisrechte beim Erstellen: 777 - 022 = 755


    Datei Basisrechte beim Erstellen: 666 - 022 = 644


    Wenn er mit userrechten versucht in einem Ordner einen Unterordner zu erstellen in dem er keine Berechtigungen hat, erhält er eben die Meldung "fehlende Berechtigungen" und der Ordner wird gar nicht erstellt - auch nicht mit Rechten 644


    Deshalb glaube ich die Rechte 644 jetzt mal spontan nicht.



    Edit:

    wenn ein Ordner, dem root gehört, nur Rechte 644 hat kann ein user weder den Ordner betreten noch den Inhalt listen - auch wenn der user über die Gruppe leseberechtigt ist.


    Ist zwar auf der Dreambox nicht wirklich relevant, weil man mit root arbeitet - aber es macht grundsätzlich einen Unterschied ob ein Ordner die Rechte 644 oder 755 hat.

    Mit welchem Benutzer bist du angemeldet? root?

    Wo bzw. in welchem Ordner soll der Unterordner erstellt werden?

    Wie soll der Ordner erstellt werden? Über telnet/ssh oder FTP oder über mit einem Plugin über die Grafische Oberfläche?

    Ein Timereintrag benötigt auch Platz im Flashspeicher


    wenn das rootfs voll ist, kann auch kein Timer mehr geschrieben werden ...



    was sagt den


    df -h



    Ich kann dir nicht sagen was du löschen sollst. Welches Image ist installiert?
    mögliche Kandidaten sind die vorinstallaierten WLAN Treiber, nfs server etc.


    Es kann aber sein, dass dir das nächste Update den Flash wieder zumüllt

    Mit einer Flasherweiterung - mit welcher auch immer - fährst du besser.

    viel löschen kann man nicht


    wenn man etwas vom HDD-Speicher abzwackt, dann läuft die HDD immer - funktionieren würde es aber schon

    wobei das rootfs und Recordings aufs selbe Medium laufen zu lassen keine so gute Idee ist


    Wenn der Umbau auf USB zu aufwändig ist und man keinen NFS Server im Heimnetz hat, kann man sich einen (gebrauchten) raspberry pi besorgen, minimal System ohne GUI installieren und einen USB Stick per NFS freigeben, das dm500v1 rootfs auf den nfs share kopieren und die box dann mit abgeänderter kernel command line mit dem rootfs per nfs mount eingebunden starten. Der Pi muss dann eben 24/7 laufen - dann hat man Platz ohne Ende bzw. was der Stick hergibt. Größer als 1GB würde ich die Partition aber nicht machen.


    kurz: es gibt Lösungen, die Frage ist nur, ob sich das auszahlt und ob man sich das antun will bzw. kann

    du hast meinen Sarkasmus wohl nicht verstanden


    man sieht in der Tankanzeige oder am Boardcomputer wieviel Treibstoff noch im Tank ist - da braucht es doch keine SMS oder Email.


    wenn man PVR drückt, sieht man eigentlich auch, wieviel Platz noch auf der Platte ist - je nach Image, Videoplayer Plugin und Skin ...

    GB wären auf jeden Fall besser als die bisherigen MB


    mit dem richtigen Converter kein Problem

    dieser Patch ist DP genau so bekannt wie der Patch um den Bug im Timer Screen zu beheben, wenn man die Tagesgrenze mit VOL+/- bzw. den Bouquetasten "überschreitet" - wie so vieles andere auch


    Man muss nur das richtige Image flashen oder wissen wo man sich was "ausborgt"


    Und die Free Space Warnung finde ich so sinnfrei wie ein SMS aufs Handy, wenn der Tank bald leer ist.