Posts by Swiss-MAD

    NFS-Performance für die Dream gar nicht so wichtig, weil Enigma2 hier sowieso drosselt, damit es bedienbar bleibt.

    Das ist aber nur bei File Operationen wie löschen & Kopieren der Fall. Da zerstückelt E2 den Vorgang und bearbeitet die nacheinander.

    Bei Aufnahmen oder Streaming ist das nicht der Fall.

    Aber seit wir GBit Ports haben, lasten wir den ja nur selten aus. Vor allem wer keine Platte verbaut hat und da keine grossen Datentransfers macht. ;)

    Und wenn du die Dreambox genau an dem Anschluss ausprobierst wo wie Kid's ihren TV haben?

    Ich wüsste sonst echt nicht was das sein könnte.


    Ansonsten wenn du alles andere ausschliessen kannst, würde ich doch mal neu Flashen. Ist auch nicht kompliziert.

    Da kann immer mal was sein wo man nicht weiss an was es lag. Meine DM900 hatte auch mal beim einschalten das booten verweigert, obwohl sie am Vortag ganz normal abgestellt wurde.

    Aus Zeitmangel hatte ich auch nicht nach dem Fehler gesucht, sondern einfach das Backup eingespielt, und alles war wieder gut.

    Komisch das er beim Tuner dabei gute Werte Anzeigt. :/

    Tuner Einstellungen sind noch alle korrekt ?

    Ein neuer Sendersuchlauf wird dann wohl auch nicht gehen ?

    Und die Signal Anzeige (irgendwo beim Sendersuchlauf) auf einem bekannten Transponder bringt dann wohl auch kein "Lock" ?


    Ich würde sonst mal die Senderliste sichern (mit z.b.DreamboxEdit) und danach mal das aktuelle Image flashen.

    Einstellungen, Plugins und Netzwerk mount musst du danach aber wieder einrichten.

    Die kompletten Einstellungen würde ich nicht sichern und wieder herstellen. Das kann u.u. bei einem so grossen Versionssprung zu Problemen führen.

    Ok die Verschlüsselung werden wohl die meisten nicht verwenden die nur lokal ihre Dreambox auf das NAS schreiben lassen.

    Das kostet auch Performance.


    Ich hatte aber bezüglich NFS V4 was performance anbelangt was anderes gelesen.

    In Tests war da eher von einem Vorteil von 15-20 % für NFS V4 zu lesen (ohne Verschlüsselung).

    Auch sonst sehe ich nur Vorteil für NFS V4

    Wie z.b. das man kein rpcbind mehr braucht (da bin ich beim manuellen mounten auch schon gescheitert bis ich das raus gefunden hatte) , kann UTF-8, das File-locking wurde verbessert (Wenn noch andere z.b. über smb darauf zugreifen. Mache ich oft, das ich was auf dem PC anschaue, auch wenn diese Aufnahme noch läuft.)

    Und eben den Performance Vorteil wegen verbessertem caching.


    NFS V4 ist einfach komplett runderneuert und kein Flickwerk mehr wie V3.

    Alleine schon deshalb wüsste ich nicht weshalb ich auf NFS V4 verzichten sollte, wenn ich schon moderne System im Einsatz habe die das unterstützen.

    Und Probleme hatte ich auf der DM900 bisher noch nicht damit, bis auf die erhöhte avarage load bei >= NFS V4.1.

    Wobei die höhere avarage load keine CPU Last erzeugte und auch sonst funktionierte.

    Aber ein fader Beigeschmack hat das schon hinterlassen, weshalb ich nun einfach V4 verwende.

    Zumal ich die Features in >= V4.1 nicht benötige.

    Beim Netzwerkbrowser kannst du übrigens die rsize, wsize und nfs version eingeben. Dann werden Sie übernommen.

    Ich mach das trotzdem lieber von Hand.

    Alleine schon weil ich öfter übers Netzwerk mit der Dreambox verbunden bin, als das ich vor dem TV sitze, und ich vom Rechner aus immer ein Stockwerk hoch gehen müsste. :D

    Und die Tastatur ist mir immer noch lieber wie die Fernbedienung um solche Sachen ein zu geben. ;)

    Der Networkbrowser sollte mal renoviert werden, der macht unzeitgemässe Sachen. ;)

    Ich mounte nur noch von Hand direkt in der fstab.

    Mein mount ist im Moment wie folgt:

    192.168.2.2:/volume1/Dreambox /media/Dreambox nfs x-systemd.automount,tcp,nfsvers=4.0,noauto,x-systemd.idle-timeout=60,x-systemd.device-timeout=15,soft,nofail 0 0


    Beim letzten Test mit Auslastung des NAS, hatte ich damit keine Probleme mehr. Auch mit tcp nicht.

    Wobei beim Mount nun automatisch eine grössere Blockgrösse ausgehandelt wird.

    192.168.2.2:/volume1/Dreambox on /media/Dreambox type nfs4 (rw,relatime,vers=4.0,rsize=131072,wsize=131072,namlen=255,soft,proto=tcp,port=0,timeo=600,retrans=2,sec=sys,clientaddr=192.168.2.10,local_lock=none,addr=192.168.2.2)

    Mit dem Networkbrowser wurde die Blockgrösse ja auf 8192 festgenagelt.


    PS: Was hast du für ein Mainboard für den Server verwendet ? Betreibst du den mit OpenMediaVault ?

    Ich überlege mir ob ich in Zukunft mein Synology mal durch ein OpenMediaVault Server ersetzten soll.

    Das werde ich erst aber mal auf einem RaspberryPi testen, ob ich alles zum laufen bekomme wie ich gerne hätte, bevor ich dann richtige Hardware dafür kaufe.

    Swiss-MAD

    inzwischen kann ich das Problem relativ zuverlässig provozieren, einfach mal BFM TV oder XXL auf Hotbird ins PIP legen und auf 13E durchschalten, bei meinem Tuner ist dann Feierabend.

    Als sich bei mir über die Jahre die Schüssel etwas verstellt hatte, führte das dann auch manchmal zu Bildausfällen auf dem 1. Tuner weil das Signal zu schwach wurde.

    Nach dem neu Justieren ist das Signal trotz langer Verkabelung stark genug, um auch mit 5 dB weniger Signal klar zu kommen. Danach hatte ich nie wieder Bildausfälle.

    Und wie schon erwähnt, kommt es auf die Frequenzen der beiden Tuner an. Wenn man den 2. Tuner in den Frequenzen durch schaltet, findet man auch Frequenzen bei denen das Signal auf dem 1. Tuner wieder ansteigt.

    gibt es zu diesem bekannten Problem nähere Infos?

    Ja da gibt es ziemlich viel, und auch nicht so geordnet. Weil am Anfang wusste man nicht wirklich was das Problem ist.

    Das kristallisierte sich dann mit der Zeit etwas raus.

    Hier bin ich zu dem Thema mit eingestiegen. --> Problem mit Sat Tuner

    Hier ist auch noch was --> Vorschlag: Testprogramm für Silabs Doppeltuner


    Ich zitiere mich mal selbst, wo ich MEINE Theroie dazu aufgestellt hatte, die aus meiner Sicht in etwa auch zutrifft. ;)

    Das ist ein Auszug aus ein PN:

    Aber mit den alten Treibern (DM800se V1 mit OE2.0) macht der B2 Tuner genau so Probleme, und der B1 läuft problemlos.
    Ich setzte da eher auf ein "Problem" bei einigen Serientunern oder Produktionsserie.


    Ich werde bei Gelegenheit mal testen auf welchen Frequenzen der 2. Tuner den 1. am meisten, und auf welchen am wenigsten stören.


    Irgendwie habe ich das Gefühl, das der 2. ZIF Oszillator den 1. Tuner beeinflusst. Der Oszillator ist ja immer ganz nahe an der zu empfangenden Frequenz, und wird dann wohl nach Benutzung auf der Frequenz weiter laufen bis er was anderes machen soll. Deshalb auch der Signalabfall wenn der 2. Tuner nicht mehr benutzt wird.
    Nach einem kompletten Neustart ist das Problem ja nicht, da ist der 2. Oszillator vielleicht noch nicht aktiv oder läuft auf einer Frequenz die nicht stört.

    Ist die Signalstärke gut? Auch auf dem 1. Tuner?

    Nur damit dir die Sender nicht ausfallen wenn das bekannte Problem zuschlägt, das der 1. Tuner bis zu 5dB Signalverlust hat, je nach Frequenz wo der 2. Tuner ist oder war.

    Nach einem reboot müsst es dann gut sein, weil der 2. Tuner bis dahin noch nicht verwendet wurde.

    Man hat meinen Account bis jetzt nicht gelöscht...

    Und wer zwingt dich den Account weiterhin fleissig zu nutzen, obwohl du das eigentlich nicht möchtest ?

    Man darf übrigens einen Account auch einfach nicht mehr verwenden, dazu muss er nicht unbedingt gelöscht sein.

    Manche Menschen werde ich nie verstehen. :/

    Ebenso bekomme ich über den äußeren Tuner nicht alle Sender.

    Ich hoffe ja nicht das es dort ein hardware problem gibt :(

    Wie ist den die Signalstärke im Vergleich auf dem gleichen Sender mit den beiden Tunern ?

    Nicht das es so wie beim Silabs Stecktuner ist, das sich die beiden Tuner je nach vorher benutzter Frequenz vom anderen Tuner, sich gegenseitig beeinflussen und ein Signalabfall bis zu 5dB gibt. :/

    Das kann bei schwachem Signal schon zum Ausfall führen.

    Was genau meinst du mit "Rein" Tuner? Sollte das "Ein" Tuner heißen (also Single Tuner)?

    Wie geschrieben, war das am Handy, da fuchtelt gerne mal die Rechschreibkorrektur dazwischen. 8o

    Das soll heissen "Ein dual Tuner kann eben 2 Transponder gleichzeitig empfangen."

    Single Tuner gibt es ja bei den neuen Boxen (DM9x0 & ONE) gar nicht mehr.

    Das sind immer Dual Tuner, (der Tripple ist auch ein Dual aber mit 3 Empfangswege DVB-S, DVB-C, DVB-T. Kann also nur 2 Quellen gleichzeitig nutzen)

    oder für die DM9x0 auch FBC.


    Also wegen den Tunern.

    Es gibt beim Sat. Empfang mit klassischer Verteilung 4 Ebenen (High & Low-Band, Vertikal & Horizontal Polarisiert)

    Der Tuner ruft nun eine Ebene ab auf der sein gewünschter Transponder liegt.

    Angenommen wir wollen ZDF HD. Der Transponder liegt auf 11361.75 MHz Horizontal --> https://de.kingofsat.net/pos-19.2E.php

    Das ist dann also die Ebene Horizontal / Low Band.

    Nun kann ein Dual Tuner mit einem Kabel, 2 Transponder aus dem Signal fischen die die auf der gleichen Ebene liegen.

    Die Dreambox kann dann ALLE Sender auf diesen 2 Transpondern gleichzeitig Aufzeichnen, und eines davon Anzeigen (bei der DM9x0 2 anzeigen -> PiP)


    Hier haben viele "klassische" Receiver Einschränkungen das z.b. generell nur 2 Sender aufgezeichnet werden können.

    Die Dreambox empfängt immer einen kompletten Transponder, und der Gewünschte Sender wir ausgefiltert, die restlichen Daten verworfen.

    Oder aber er schreibt alle Daten (alle Sender des Transponders) einfach direkt auf den Datenträger.

    Je nach Box, interne 2,5" Platte / SSD, oder SD-Karte, USB-Stick, oder meine bevorzugte Möglichkeit, direkt auf ein NAS über das Netzwerk.


    Hättest du nun 2 Kabel am dual Tuner, kannst du 2 x beliebige Transponder gleichzeitig empfangen egal auf welcher Ebene. (Auf jedem Kabel ist dann eine Ebene)

    Welche Sender gleichzeitig gehen, kannst du z.b. auf https://de.kingofsat.net/pos-19.2E.php nachsehen.


    Der FBC Tuner Empfängt ein ganzes Band (Sat.Ebene) gleichzeitig, und kann sich daraus bis zu 8 Transponder gleichzeitig schnappen.

    Schliesst man am FBC 2 Kabel an, kann er die 8 Transponder dynamisch auf die 2 Sat. Ebenen verteilen.


    Der FBC hat also sogar mit nur einem Kabel leichte Vorteile, weil er 8 Demodulatoren hat, und nicht nur 2

    Sind die gewünschten Sender aber unpassend verteilt, kann es auch passieren das die Möglichkeiten nicht besser wie bei einem Dual Tuner sind.


    Würde man Unicable verwenden, hat man die Einschränkung der 4 Sat. Ebenen nicht mehr, weil das Unicable LNB einfach die gewünschten Transponder über ein Kabel schickt.

    Der Dual kann dann einfach 2 x beliebige Tranponder, und der FBC 8 x beliebige empfangen.


    So, noch fragen ? :)