SMB 2 /3 Unterstützung

  • Sorry , ich hoffe es wird nicht als Doppelpost gedeutet

    Hatte im DM920 Bereich die Anfrage schon mal gestellt und konnte bei der 920 auch gelöst werden


    Bei der dm525 leider noch nicht


    Hallo

    habe eine DM525 die in eine FritzNas eingebunden ist. Bisher hatte AVM für das fritzNas smb1 benutzt

    Jetzt wurde die Fritzbox 7590 auf FRITZ!OS: 07.20 upgedatet , dort wurde auf smb2/3 umgestellt.

    Mit meinem windows Rechner oder per ftp kann ich auf das fritzNas zugreifen.

    Mit der DM920 erreiche ich auch das FritzNas auch mit der Ergänzung in der fstab „ver=3.0“!


    Bei der DM525 wird mit der Ergänzung der ver=3.0 leider das FritzNAS nicht gemountet, auch wenn ich den fstab Eintrag von der 920 in die 525 einsetze erfolgt kein Mount des FritzNAS.

    Könnte es sein das die smb2/3 Client Treiber in der 525 nicht integriert sind, oder steh ich gerade auf der vielbesagten Leitung

    Edited once, last by flight707 ().

  • Code
    root@dm520:~# smbd --version
    -bash: smbd: command not found
    root@dm520:~#

    Habe jetzt auch gerade gesehen das man in der Fritzbox für Geräte die nur SMB 1 unterstützen, das Protokoll in der FRITZ!Box aktivieren kann.
    Damit kann man halt dann auch leben.

    Edited once, last by flight707 ().

  • Post by hmich ().

    This post was deleted by the author themselves ().
  • Code
    dm820 login: root
    root@dm820:~# smbd --version
    Version 4.4.5
    root@dm820:~#
    Code
    dm900 login: root
    root@dm900:~# smbd --version
    Version 4.4.5
    root@dm900:~#


    - dm820 ver=3.0 geht nicht

    - dm900 ver=3.0 geht


    Und ja, man kann in der fritzbox unter Heimnetz > USB / Speicher /Geräte und Heimnetzfreigabe "Unterstützung für SMBv1 aktivieren" mit Gesetze hacken aktivieren, und ohne "ver=3.0" Eintrag erfolgreiche Verbindung wieder bekommen.


    Spezifische mipsel box problem?

    E2 Box: One, DM 8000, DM7080HD, DM 7025(+), DM 7020HD(v2), DM9x0, DM820HD, DM 800SE(v2), DM 800HD, DM52x, DM500HD(v2)
    E1 Box: DM 7020, DM 7000, DM 5620-S, TRIAX 272-S, DM 600PVR, DM 500+, DM 500-S

    Sonstiges: DM100, DM Tastatur
    Sat: WaveFrontier T90 23.5E <=> 30.0W

  • ja, wenn vorhandene Rädern nicht passen, kann man das Auto wechseln ^^

    Vieleicht hat aber jemand ein Antwort über dem vorhandene problem.

    E2 Box: One, DM 8000, DM7080HD, DM 7025(+), DM 7020HD(v2), DM9x0, DM820HD, DM 800SE(v2), DM 800HD, DM52x, DM500HD(v2)
    E1 Box: DM 7020, DM 7000, DM 5620-S, TRIAX 272-S, DM 600PVR, DM 500+, DM 500-S

    Sonstiges: DM100, DM Tastatur
    Sat: WaveFrontier T90 23.5E <=> 30.0W

  • Ansprechpartner wäre der AVM Support.....

    Ansprechbar ist dreammultmedia,

    da in der dm920 ver=3.0 funktioniert,

    und in der dm525 nur ver=1.0, ;)

    AVM stellt ja smb 1/2/3 zur Verfügung auf ihrem NAS Server

  • da bei dir alle Ausgaben auf der 525 nicht funktionieren nur mal nachgefragt, welches Image mit welchen Stand ist installiert?

  • da bei dir alle Ausgaben auf der 525 nicht funktionieren nur mal nachgefragt, welches Image mit welchen Stand ist installiert?

    Gerne, das aktuelle Merlin, dort ist meines Wissens die Samba Server Funktion nicht installiert, es wird ja nur der Samba Client benötigt und der funktioniert jedoch mit smbv1

  • Ist smbd nicht nur der Server? Das Client-Protokoll wird sicher von was anderem vorgegeben. Kernel, smbclient?


    Edit: Google sagt:

    The minimum version for use of the Linux kernel SMB3 support is kernel version 3.12 (or backport of cifs.ko module version 2.02 or later) but kernel version 4.11 or later is recommended due to the addition of the SMB3 share encryption security feature. The default dialect was changed to SMB2.1 or later in the 4.14 Kernel.


    Also doch der Kernel ;)


    Code
    root@dm920:~# uname -a
    Linux dm920 3.14-1.17-dm920 #1 SMP Wed Dec 6 00:14:41 CET 2017 armv7l GNU/Linux
    root@dm920:~#


    Edit 2: Weiter gegooglet. Die 520 hat Kernel 3.4 und laut der Historie (https://wiki.samba.org/index.p…Kernel#3.4_.28May_2012.29) wurde vers=2.0.2 und vers=2.1 erst später eingeführt.

    Ein vers=2.0 sollte also funktionieren, ist aber leider nur marginal sicherer als v1 und in vielen SMB/CIFS Servern deshalb ebenfalls deaktiviert (https://wiki.ubuntuusers.de/Samba_Client_cifs/#SMB2-Support). Ob das bei der Fritzbox auch so ist? Keine Ahnung. Könnt ihr ja mittels mount.cifs testen ;)


    BTW: Durch die Kombination aktueller Samba-Server (mindestens smb2.02) und alter Kernel (maximal smb2.0.0), kann man in die absurde Situation kommen, dass sich zwei Linux-Systeme mit gleicher Software nicht untereinander mounten können. Ob das bei der 520 auch so ist?? Könnte ja mal wer testen ;)

    so long
    m0rphU

    Edited 2 times, last by m0rphU ().

  • Falls ich morgen dazu komme installiere ich das original oe 2.5 von Dream , UND check das, aber ich bin mir sicher es geht nicht,

    Ihr seit echt TOP

  • Getestet auf die dm520. vers=1.0 ist ok, soweit es natürlich im fritz.box freigeschaltet ist. vers=2.0 geht da auch nicht.


    War gerade auch dran zur schauen wegen kernel und SMB3


    Code
    root@dm520:~# uname -a
    Linux dm520 3.4-4.0-dm520 #1 SMP Fri Feb 9 11:33:35 UTC 2018 mips mips mips GNU/Linux
    root@dm520:~#

    E2 Box: One, DM 8000, DM7080HD, DM 7025(+), DM 7020HD(v2), DM9x0, DM820HD, DM 800SE(v2), DM 800HD, DM52x, DM500HD(v2)
    E1 Box: DM 7020, DM 7000, DM 5620-S, TRIAX 272-S, DM 600PVR, DM 500+, DM 500-S

    Sonstiges: DM100, DM Tastatur
    Sat: WaveFrontier T90 23.5E <=> 30.0W

    Edited once, last by Cepheus62 ().