CIFS Freigabe

  • Hallo zusammen,


    bin neu hier und sag schon mal vorab vielen Dank für den ein oder anderen Tipp :-)


    Hab mit der DM900 meine erste Dreambox und bin mir jetzt nicht sicher ob ich was falsch mache oder ob es ggf. ein Bug ist.
    Ich gebe im Netzwerkbrowser meinen Share /ordner1/ordner2 an und nachdem ich gespeichert habe, verschwinden die Slash. Ergebnis: ordner1ordner2
    Es ist hier vollkommen egal ob normaler Slash oder Backslash.


    Danke, viele Grüße Michael

  • Mach mal bitte einen Screenshot, was du wo eingibst ;) Es gibt ja "Lokaler Freigabename" und den "Server Freigabe". Ersteres sollte ohne Slash angegeben werden, denn der mount wird dann als /media/FREIGABENAME/ gemountet.


    Bei Server Freigabe kann ich direkt einen Unterordner mounten, indem ich den mit / angebe :)

    so long
    m0rphU

  • Aua, bin ich ein Trottel. Danke dir!


    Ich hätte einfach lesen sollen. Nachdem die Server Freigabe aber mit nem Pfad hinterlegt war, der sich lokal angehört hat, habe ich einfach angenommen
    das erste Feld ist für den Share. Sieht nun verbunden aus. Jetzt muss ich nur schauen was mit dem Mount Punkt ist, das ich in der Übersicht im Netzwerk nichts finde.

  • ich habe mich zu früh gefreut. Ich bringe CIFS einfach nicht ans laufen. Er verbindet sich einfach nicht. Meine NAS über NFS ist überhaupt kein Problem. Zudem ist mir aufgefallen, dass sich ab 3 Shares der Netzwerkbrowser aufhängt.


    Hat jemand Erfahrung mit CIFS auf nem Windows Server 2008R2 mit AD-Usern?


    Danke

  • Ich habe W2k8R2 mit AD laufen und mounte zwei Freigaben auf der Dreambox.
    Der Netzwerkbrowser war noch nie mein Freund. Deswegen mache ich das über autofs.


    Du brachst zwei Dateien (Berechtigung 644)

    Code: /etc/auto.master.d/beliebiger_ Name.autofs
    /media/Einhängepunkt /etc/auto.beliebiger_Name --ghost --timeout=60
    Code: /etc/auto.beliebiger_Name
    Zielverzeichnisname -fstype=cifs,rw,rsize=8192,wsize=8192,iocharset=utf8,user=Benutzername,pass=Passwort ://Server_IP_oder_Name/Freigabename


    Dann bekommst Du die Serverfreigabe unter /media/Einhängepunkt/Zielverzeichnisname gemountet.
    Mit NFS-Freigaben vom NAS mache ich das auf die gleiche Weise.

  • Vielen Dank, hat sofort funktioniert. Ich habe den Netzwerkbrowser jetzt gleich wieder runter geworfen.

  • unter media habe ich jetzt einige mounting points die nicht funktioniert haben. Was ist hier best practice zum bereinigen?


    Folgendes passt nicht ganz zum Thread, aber extra einen aufmachen will ich nicht.


    Ich bin neu auf der Dreambox und habe daher noch einige Fragen und mich würde auch interessieren wie ihr es so macht. Daher gibt es z.B. einen guten Überblick über die Dreambox wo ich mich einlesen kann oder was würdet ihr mir empfehlen?
    z.B.
    - ich war u.a. mit MediaCenter und DVB Viewer unterwegs und habe ihr einige alte Aufnahmen. Ich konvertiere mit VLC, gibt's was zur Batchkonvertierung
    - aufnahmen schreiben ja irre viele Dateien, wo kann ich Formate etc. einstellen
    - allgemein, was für Plugins etc. findet ihr nützlich


    usw.


    Vielleicht habt ihr den ein oder anderen Tipp um mich schnell einarbeiten zu können.


    Danke euch!

  • ...
    - aufnahmen schreiben ja irre viele Dateien, wo kann ich Formate etc. einstellen
    - allgemein, was für Plugins etc. findet ihr nützlich


    ...

    Die Dream nimmt grundsaetzlich IMMER das auf, was auf dem Transponder gesendet wurde. Da kann man kein anderes Format einstellen. Das ist immer Originalqualitaet.
    Die zusaetzlichen Dateien sind die ausgestrahlte Inhaltsbeschreibung (EIT) und drei "Hilfsdateien" fuer interne Belange (ts.ap, ts.sc, ts.meta).


    Meine persoenlichen Plugin-Favourites sind der AutoTimer fuer Serienaufnahmen (ohne Internetverbindung), EPGRefresh fuer die Aktualisierung des EPGs meiner Bouquets wenn es keinen stoert und schliesslich AudioSyncSetup zur Korrektur der Bild/Ton-Laufzeiten.
    WebInterface duerfte ja standardmaessig installiert sein.


    Bei mir ist die Dreambox allerdings auch als eine Aufnahme-Wiedergabe-Maschine eingesetzt und nicht als Allround-MediaPlayer. Das macht der AV-Receiver.

    DM900 SS, DM8000SSSS
    Kein Support per PN! Nutzt das Forum zum Fragen, dann haben auch andere etwas davon.

  • Ich habe W2k8R2 mit AD laufen und mounte zwei Freigaben auf der Dreambox.
    Der Netzwerkbrowser war noch nie mein Freund. Deswegen mache ich das über autofs.


    Du brachst zwei Dateien (Berechtigung 644)

    Code: /etc/auto.master.d/beliebiger_ Name.autofs
    /media/Einhängepunkt /etc/auto.beliebiger_Name --ghost --timeout=60
    Code: /etc/auto.beliebiger_Name
    Zielverzeichnisname -fstype=cifs,rw,rsize=8192,wsize=8192,iocharset=utf8,user=Benutzername,pass=Passwort ://Server_IP_oder_Name/Freigabename

    Dann bekommst Du die Serverfreigabe unter /media/Einhängepunkt/Zielverzeichnisname gemountet.
    Mit NFS-Freigaben vom NAS mache ich das auf die gleiche Weise.

    Hallo,
    ist diese Vorgehensweise denn ARM konform oder stammt die Lösung noch von den alten Systemen?

  • Was heißt ARM-konform?
    Autofs ist standardmäßig im Image enthalten. Und das lief bei mir schon auf der 8000 (leicht andere Konfigurationsdateien) und auch auf der 7080 mit OE 2.2 und OE 2.5.

  • Da sehe ich kein Widerspruch. Ich mische ja nicht und habe auch keine Probleme oder Nebenwirkungen.
    Das Eingetippsel von URLs, IP-Adressen, Benutzernamen, Kennwörtern, Mount-Optionen oder sonstwas per Fernbedienung ist nichts für mich. ;)

  • Die Dream nimmt grundsaetzlich IMMER das auf, was auf dem Transponder gesendet wurde. Da kann man kein anderes Format einstellen. Das ist immer Originalqualitaet.Die zusaetzlichen Dateien sind die ausgestrahlte Inhaltsbeschreibung (EIT) und drei "Hilfsdateien" fuer interne Belange (ts.ap, ts.sc, ts.meta).


    Meine persoenlichen Plugin-Favourites sind der AutoTimer fuer Serienaufnahmen (ohne Internetverbindung), EPGRefresh fuer die Aktualisierung des EPGs meiner Bouquets wenn es keinen stoert und schliesslich AudioSyncSetup zur Korrektur der Bild/Ton-Laufzeiten.
    WebInterface duerfte ja standardmaessig installiert sein.


    Bei mir ist die Dreambox allerdings auch als eine Aufnahme-Wiedergabe-Maschine eingesetzt und nicht als Allround-MediaPlayer. Das macht der AV-Receiver.

    Vielen Dank!

  • Ich habe W2k8R2 mit AD laufen und mounte zwei Freigaben auf der Dreambox.
    Der Netzwerkbrowser war noch nie mein Freund. Deswegen mache ich das über autofs.


    Du brachst zwei Dateien (Berechtigung 644)

    Code: /etc/auto.master.d/beliebiger_ Name.autofs
    /media/Einhängepunkt /etc/auto.beliebiger_Name --ghost --timeout=60
    Code: /etc/auto.beliebiger_Name
    Zielverzeichnisname -fstype=cifs,rw,rsize=8192,wsize=8192,iocharset=utf8,user=Benutzername,pass=Passwort ://Server_IP_oder_Name/Freigabename

    Dann bekommst Du die Serverfreigabe unter /media/Einhängepunkt/Zielverzeichnisname gemountet.
    Mit NFS-Freigaben vom NAS mache ich das auf die gleiche Weise.

    Hallo, auch bei mir hat es geklappt. Danke! Aber ich habe noch folgendes Problem. Ich habe eine Festplatte eingebaut wo ich die Aufnahmen starte. Mache ich das so wie du es beschrieben hast, kann ich zwar auf meinen Laptop zugreifen aber ich kann dann keine Aufnahmen auf meine Interne Festplatte der DM900 starten (der Pfad auf die Interne Platte ist weg). Also entweder oder. Ich brauche aber beides..... Aufnahme auf die Interne Platte und zugriff auf den Laptop. Kannst du mit helfen? :whistling:

  • Irgendwie kann ich das gerade nicht so richtig nachvollziehen.
    Wohin hast Du die CIFS-Freigabe denn gemountet?
    Normalerweise sollte die interne Festplatte doch weiter auf /media/hdd gemountet sein. Daneben hast Du dann Deinen CIFS-Mount. Wenn Du das Standard-Aufnahmeverzeichnis unter Einstellungen->Kanäle und Aufnahmen->Aufnahmepfade nicht verändert hast, sollten Aufnahmen weiterhin auf der internen Platte landen.
    Wenn Du neben diesem Aufnahmepfad noch einen weiteren Filmpfad brauchst, kannst Du ihn hinzufügen, wenn Du zweimal die PVR-Taste drückst.

  • Habe es wie folgt gemacht:
    /media/hdd /etc/auto.Test2 --ghost --timeout=60
    und
    Laptop-Meine_Dateien -fstype=cifs,rw,rsize=8192,wsize=8192,iocharset=utf8,user=xxxxxxxxx,pass=xxxxxxx ://192.168.2.106/Meine Dateien


    Das klappt auch. Jedoch ist dann der interne Festplattenpfad weg. Drücke ich zwei Mal die PVR Taste ist auch noch der der alte Pfad hiterlegt /media/hdd/movie/ hinterlegt..... jedoch kommt die Meldung "Pfad existiert nicht"


    Mir ist aber noch folgendes aufgefallen..... in dem Ordner "/etc/auto.master.d/" ist noch folgende Datei hinterlegt: enigma2.autofs
    Quellcode:
    /autofs /etc/auto.hotplug
    /media/net /etc/auto.network


    Und lösche ich die Dateien die ich nach deiner Vorgabe erstellt habe und fahre die Box erneut hoch, ist der der alte Pfad "/media/hdd/movie/" wieder da mit allen bisher aufgenommenen Sendungen, jedoch ist der Zugriff auf den Laptop Logischerweise nicht mehr da.

  • Das ist keine gute Idee, die Laptop-Freigabe nach /media/hdd zu mounten.
    Mounte sie stattdessen doch nach /media/laptop. Dann kannst Du mit 2xPVR einen zusätzlichen Bookmark darauf anlegen.

  • Hey super, das war anscheinend der Fehler. Viiiiiieeelen Dank. Noch eine Frage,..... wenn ich jetzt noch zusätzlich einen weiteren Rechner Mounten möchte, erstelle ich wieder zwei Dateien, oder kann ich das in die bereits erstellten Dateien einbinden?


    Vielen Dank im Voraus!

  • Funktioniert gut


    Beispiel


    CIFS-Verbindung zu einem Windows 10 PC erstellen


    Auf Deinem PC erstellst Du einen neuen Benutzer. Nenne ihn dream und vergebe das Passwort dream. Nun erstellst Du auf deiner Festplatte einen Ordner mit dem Namen z.B. TV-Movies.
    Nun öffnest Du im Explorer die Eigenschaften von TV-Movies.
    Hier jetzt auf Freigabe klicken. Dann ein Häkchen machen bei "diesen Ordner freigeben".
    Jetzt auf Berechtigungen klicken. Nun Benutzer dream hinzufügen und ihm Vollrechte geben.


    Die dazu gehörenden Einstellungen auf der DM900

    Code
    1.Datei : /etc/auto.master.d/win10.autofs
    win10.autofs>>>>          /media/win10 /etc/auto.win10 --ghost --timeout=60
    
    
    2.Datei: /etc/auto.win10
    auto.win10>>>>>>         tv-movies -fstype=cifs,rw,rsize=8192,wsize=8192,iocharset=utf8,user=dream,pass=dream ://192.168.178.99/tv-movies

    :whistling: DM525 HD :P DM900 UHD 8oDream ONE Ultra

    Edited 8 times, last by luckydog ().