Unscharfes Bild bei Kameraschwenks bei Liveübertragungen

  • Hallo,


    ich besitze die Dreambox Two seit einigen Tagen und habe mich in dieser Zeit intensiv mir ihr beschäftigt. Die Box hat zweifellos großes Potential und sollte meine Dreambox 8000 HD ablösen. Bis auf ein Problem bin ich zufrieden. Und leider lässt dieses Problem in meinem Fall kaum einen Interpretationsspielraum zu, bei dem man, subjektiv betrachtet, verschiedener Meinung sein kann.


    Die Dreambox Two ist mit einem Panasonic TX-43HXW944 verbunden, einem aktuellen Modell dieses Jahres. Da ich bisher meist Filme und Bildmaterial von Studioaufnahmen mit fester Kameraposition betrachtet habe, ist mir das Problem erst jetzt aufgefallen. Bei Sportübertragungen, konkret bei Fußballspielen, wirkt das Bild bei Kameraschwenks in der Totalen ausgesprochen unscharf. Ich möchte betonen, ausschließlich bei Kameraschwenks. Die Bandenwerbung ist dabei kaum zu erkennen, bzw. zu lesen. Der Ball und die Spieler wirken in dieser Situation deutlich unscharf. Sobald der Schwenk beendet ist, kommt auch wieder genügend Schärfe ins Bild.


    Um zu veranschaulichen, dass der Fehler unzweifelhaft am HDMI-Ausgang der Dreambox Two auftritt, habe ich folgende Szenarien getestet. Parallel zu Dreambox Two ist am Panasonic auch noch die Dreambox 8000 HD angeschlossen, so dass ein schnelles Umschalten zwischen den beiden Boxen möglich ist. Gleicher Sender, gleiches Fußballspiel. Die Unterschiede sind gewaltig. Die Dreambox 8000 HD liefert durchgehend ein scharfes Bild, egal ob feste Position der Kamera oder Schwenks. Alles ist scharf zu erkennen, der Ball, die Spieler und auch die Bandenwerbung. Zurück zu Dreambox Two. Das gleiche Bild wie zuvor, scharfes Bild ohne Kameraschwenks. Ball, Spieler, Bandenwerbung verschwommen, wenn die Kamera in der Totalen schwenkt. Ich habe als Verbindung zwischen Dreambox Two und TV das mitgelieferte Originalkabel verwendet, aber auch ein anderes, hochwertiges ausprobiert. Alle Versuche ergaben keine Verbesserung.


    Zusätzlich habe ich auch noch eine Dreambox 7020 HD. Mit der nutze ich die Dreambox Two über das Partnerbox-Plugin. Auch hier, wie bei der Dreambox 8000 HD, funktioniert alles einwandfrei. Das Bild kommt von der Dreambox Two über das lokale Netzwerk ohne Störung und perfekt an. Es sind auch hier keine Unschärfen bei Kameraschwenks zu erkennen.


    Um keine Missverständnisse aufkommen zu lassen, das von mir beschriebene Problem, dass man bei Kameraschwenks Details nur noch unscharf erkennen kann, tritt auch bei Liveübertragungen aus Studios auf. Wenn auch hier zum Beispiel die Kamera schnell auf eine andere Person oder Personengruppe schwenkt, ist das Bild in der Zeit deutlich unscharf.


    Ich bin der festen Überzeugung, dass das beschriebene Problem nachzuvollziehen ist. Noch zur Information. Auch der Wechsel zwischen verschieden Modi bei den AV-Einstellungen, 2160p, 1080p oder 1080i brachte keine Besserung. Das Autoresolution-Plugin war wechselnd aktiv und deaktiviert, um dessen Einfluss auszuschließen. Auch suche ich immer noch nach einer Möglichkeit, das Bild unskaliert und unbearbeitet von der Dreambox Two zum Fernsehgerät weiterzugeben.


    Sollte ich bei der Bedienung der Dreambox Two einen Fehler begangen haben, was zum oben beschrieben Problem führt, wäre es nett, wenn ihr mich wissen lasst, wie ich es beheben kann. Vielleicht kann der eine oder andere das geschilderte Problem bestätigen oder widerlegen. Es wäre in jedem Fall hilfreich.


    Gruß,

    Frank

  • Parallel zu Dreambox Two ist am Panasonic auch noch die Dreambox 8000 HD angeschlossen, so dass ein schnelles Umschalten zwischen den beiden Boxen möglich ist. Gleicher Sender, gleiches Fußballspiel. Die Unterschiede sind gewaltig.

    Da wird das Problem liegen. Ich hab mal einen Blick in die Betriebsanleitung des Fernsehers geworfen. Die Bildeinstellungen gelten für jeden HDMI-Eingang individuell. Wenn du wirklich vergleichen möchtest, dann mit einer Aufnahme, so dass immer die identische Szene abgespielt wird und das immer am selben HDMI-Eingang.

  • Danke für den Hinweis. Ich werde das umgehend probieren, sobald ein Fußballspiel übertragen wird. Die HDMI-Eingänge am TV sind identisch eingestellt. Dennoch werde ich die Dreambox Two auf den Eingang der Dreambox 8000 HD legen und mich mit dem Ergebnis melden.

  • Auch an dich danke für den Tipp. Was meinst du mit "unveränderten Aufnahmen"? Ich hatte sowohl bei der Dreambox Two als auch bei der 8000er das Autoresolution Plugin deaktiviert. Demzufolge lagen am HDMI-Ausgang der Dreambox Two 2160p und an der Dreambox 80000 HD 1080i an. Am Panasonic sind ebenfalls alle "bildverändernden" Einstellungen bzw. Automatismen im Bildbereich ausgeschaltet oder auf "normal" gesetzt worden.

  • Unveränderte Aufnahmen, sind Aufnahmen, die nicht verändert wurden :P Also kein Schneiden, transcodieren oder sonstwas. Eben genau so, wie sie von der Dreambox eh gespeichert werden. Die Aufnahme kannst du dann ja auch auf alle Boxen kopieren (bzw. auf USB-Stick, NAS, whatever verteilen) und an denselben Stellen testen. Reproduzierbar eben.


    Was hast du denn als Bildwiederholrate eingestellt?

    so long
    m0rphU

  • Sorry, ich hatte völlig übersehen, was du mit Aufnahmen meinst. Meine Aussagen bezogen sich auf das Livebild bei Sportübertragungen. Ich hatte bisher diesbezüglich keine Aufnahmen gemacht. Aber natürlich werde ich sobald als möglich Szenen eines Fußballspiels aufnehmen, diese unverändert lassen und sie mir auf beiden Boxen anschauen. Mal sehen, was dabei rauskommt.


    Die Bildwiederholrate habe ich mittlerweile wieder auf "automatisch" gestellt, da die feste Einstellung auf 50Hz keine Besserung brachte. Allerdings kommen am Panasonic immer 50Hz an, was ich über eine Info-Taste an der Fernbedienung bestätigt bekomme.


    Übrigens, noch eine Anmerkung. Wenn ich mir Sportclips auf dem SES UHD Demo Channel anschaue, ist von den von mir beschriebenen Unschärfen bei Kameraschwenks nicht zu sehen. Auch bei Wassersport- oder Skisport-Aufnahmen mit zum Teil rasanten Kameraschwenks erscheint das Bild permanent knackig scharf.

  • Je geiziger die Bitrate der Sender, um so mehr Matsche bei Kameraschwenks. Die verschiedenen Boxtypen können auch nur das darstellen, was digital(!) reinkommt.

    Vielleicht noch minimale Unterschiede beim Upscale, die man m.E.n. nur schwer erkennt - und ganz sich nicht bei schnellen Schwenks.

  • Danke für den Hinweis. Ich stimme vollkommen zu. Allerdings gebe ich in meinem Fall zu bedenken, dass die Dreambox 8000 HD, parallel am Panasonic angeschlossen, so gut wie keine Unschärfen bei Kameraschwenks zu erkennen gibt. Das Bild ist in den Situationen deutlich besser als bei der Dreambox Two. Um nicht falsch verstanden zu werden, die Two ist eine klasse Box. Daran ändert auch mein Problem nichts.

  • Naja wenn du denn Aufnahmen gemacht hast, wirst du wohl feststellen müssen, dass es da keine Unterschiede geben wird. Wäre auch unlogisch, weil der ts-stream genau so

    aufgenommen wird wie vom Transponnder gesendet.

    In einem anderen Thread habe ich auch "Bildqualitätsprobleme" angesprochen und ich schätze auch hier wird es wohl keine Hilfe geben.

    Wie es aussieht Dreambox 8000 HD und Dreambox Two ----> Broadcom und amlogic ..... andere chips andere Charakteristik bei der Bildwiedergabe.

  • ich hatte das Problem bei der One, wenn ich das ältere Stable Image installiere, ist alles wieder ok! Nur gibt es kein älteres Two image. Schein ein Software fehler zu sein.

  • Guten Tag erstmal , bei mir gibt es genau die Probleme , die der Threadersteller angesprochen hat , auch. Dreambox Two an Philips TV kein Fußball schauen, unmöglich. Die DM 920 , am gleichen TV Gerät und Ausgang wie vorher die Two , alles perfekt. Ich hoffe doch nicht das die unterschiedliche Chip Antwort das Problem lösen soll bzw. die Antwort sein soll.

    Gut, die Box ist erst ein paar Tage alt. Aber die Bildqualität sollte eigentlich kein Problem heutzutage bei neuen Boxen , egal welcher Chip verbaut ist , darstellen.

  • ich hatte das Problem bei der One, wenn ich das ältere Stable Image installiere, ist alles wieder ok! Nur gibt es kein älteres Two image. Schein ein Software fehler zu sein.

    Ich habe ebenfalls das Problem bei der One, aber egal bei welchem Image.

    Somit brauche ich also auch nicht auf die Two upgraden, wenn das da auch so ist...

  • Sollte das so bleiben geht sie natürlich zurück. Das ist ein absoluter Makel. Werde mich mit H&M Sat in Verbindung setzen. Ich wusste nicht das das Problem auch schon bei der ONE bestand.

  • Nachdem ich jetzt auch noch meine Dreambox 7020 HD probeweise an den Panasonic angeschlossen hatte, war das Ergebnis wie erwartet. Die beiden Oldies, 8000 und 7020, liefern ein deutlich besseres Bild im Gegensatz zur Dreambox Two. Auch wenn ich die Boxen außen vorlasse und das Antennenkabel direkt an den Panasonic anschließe, bietet dessen Upscaling das bessere Ergebnis.


    Nach einer mehrminütigen Aufnahme eines Fußballspiels mit der Dreambox Two, habe ich diese über die Dreambox 8000 HD wiedergegeben. Auch hier ist das Ergebnis eindeutig. Die 8000 zeigt ein scharfes Bild auch bei Kameraschwenks und Bewegungsunschärfen sind kaum zu erkennen. Mit anderen Worten, das Problem muss in der Bildaufbereitung der Two liegen.


    Ich kann mir zwar vorstellen, dass die beiden Hersteller Broadcom und Amlogic eine unterschiedliche Charakteristik bei der Bildbearbeitung oder/und beim Upscaling bieten. Für mich als Nutzer des Endproduktes, in dem Fall der Dreambox Two, zählt allein das Ergebnis. Und da das in Form der Bildqualität in bestimmten Situationen für mein Dafürhalten schlechter als das der Vor-Vor-Vorgänger, sprich der 8000er und der 7020er ist, hilft es auch nicht, mich mit dem Wissen um einen anderen Chiphersteller, dessen Produkt in der Dreambox Two zum Einsatz kommt, zufriedenzugeben.


    Nach meinen vielen Versuchen fällt mir im Moment nichts mehr ein, um das Problem zu lösen. Vorerst gebe ich auf und nutze weiterhin meine Dreambox 8000 HD. Allerdings werde ich die Two behalten und in Abständen nachschauen, ob Updates Bildverbesserungen bringen. Es bleibt die Hoffnung, dass das über Softwareoptimierung geschehen kann. Solltet ihr allerdings mit eurer Anmerkung hinsichtlich des Wechsels von Broadcom zu Amlogic recht haben und die Sache hardwarebedingt sein, dann sieht es wohl trübe aus.


    Gruß,

    Frank