Cutlisteditor - Vorschau & sprungweite

  • Hallo auch hier,


    bei meiner alten Reelbox gab es zur Feinjustierung der Schnittmarken die Möglichkeit, eine Vorschau auszuführen. Die wiedergabe wurde ca 3s vor der Schnittmarke gestartet. Damit wars dann gut und einfach feststellbar, ob der Hacker an der Schnittstelle akzeptabel ist oder die Schnittmarken noch etwas feinjustiert werden sollten.


    Im Cutlist-Editor (Vom Original-Image feed) hab ich so was noch nicht gefunden. Ich müsste bei jedem Schnitt raus und eine Wiedergabe anwerfen, wenns mir nicht gefällt wieder zurück in den Cutlisteditor usw.
    Gibts da wirklich nix, oder bin ich nur das blinde Newbie-Huhn?



    Ich will euch nicht mit Reel-Zeugs nerven, aber auf der Kiste wars möglich, die Shcnittmarken sehr fein zu positionieren. Die haben das damals als "framegenau" bezeichnet. Wenn man nicht wirklich aufgepasst hat, hat man bei sorgfältig gesetzten Marken einen Schnitt gar nicht bemerkt.
    Mir scheint, im Cutlisteditor ist eine Positionierung der Schnittmarken ca. in einer Feinheit von 1s möglich. Auch hier: Bin ich das Blinde Newbie-Huhn?


    Danke auch an dieser Stelle für eure Tipps
    m+m

    DM920 S2XFBC mit OE2.5 Original Image

  • @m+m


    Framegenaues Schneiden ist - m.W. - mit dem Cutlisteditor nicht möglich, auch nicht eine Vorschau zur Probe. Du solltest das auf dem PC mit einem geeigneten Programm tun, wenn du das wirklich brauchst.

    DM900 UHD mit DVB T2 | OE 2.5 unstable 4.3.1r28 mit GP3.3

  • Das man im Cutlistedotor im Standbildmodus (Pausetaste drücken) –neben den Sprungtasten– mit den „Spultasten“ neben der Pausetaste leicht vor– und zurückgehen kann kennst du aber?

  • @m+m
    Frame genau schneiden geht mit dem Cutlisteditor leider nicht.
    Du kannst jeweils nur bei jedem Vollbild (GoP) eine Schnittmarke setzten.
    Kann auch sein das bei h264 jeweils auf ein P-Frame gesetzt werden kann, da hier die einzelnen GoP's recht lange sein können.
    Ganz genau weis ich das aber auch nicht. :rolleyes:


    Die Möglichkeit den Schnittpunkt kurz an zu testen wie bei der Reelbox finde ich noch gut.
    Die Frage ist nur, ob das sehr viel Sinn macht, da ja sowieso immer nur bei einem Vollbild geschnitten wird.
    Da ich aber den Aufwand das zu implementieren nicht für sehr gross halte, wieso auch nicht. ;)


    Das man im Cutlistedotor im Standbildmodus (Pausetaste drücken) –neben den Sprungtasten– mit den „Spultasten“ neben der Pausetaste leicht vor– und zurückgehen kann kennst du aber?

    Das ging mal mit der alten Fernbedienung in dem man die Pause Taste drückte um einen Vollbild nach vorne zu gehen, und die Rücklauf Taste um ein Vollbild zurück zu gehen.


    Da aber die neue Fernbedienung keine eigene Pause Taste mehr hat, geht ein Vollbild Vorlauf nicht mehr. Mit der Vorlauftaste wird in Zeitlupe abgespielt.
    Da ich das aber so wie früher mag, habe ich mir die Pause Taste in der keymap.xml vom Cutlisteditor einfach auf die Taste [gelb] gelegt und zusätzlich die Rücklauftaste auf [grün].
    So kann ich beim schneiden mit gelb und grün einzelne Vollbilder hin und her springen.


    Leider wird die Änderung in der keymap bei einem enigma2 Update in der Regel überschrieben.
    Aber vielleicht darf so was auch in's Git wenn das die Dev's mögen ? ;)

    XML
    <device name="dreambox advanced remote control (native)">
    <key id="KEY_PLAY" mapto="playpauseService" flags="m" />
    <key id="KEY_GREEN" mapto="seekBack" flags="m" />
    <key id="KEY_YELLOW" mapto="pauseService" flags="m" />
    <key id="KEY_PREVIOUSSONG" mapto="seekBack" flags="b" />
    <key id="KEY_PREVIOUSSONG" mapto="seekBackManual" flags="l" />
    <key id="KEY_NEXTSONG" mapto="seekFwd" flags="b" />
    <key id="KEY_NEXTSONG" mapto="seekFwdManual" flags="l" />
    </device>

    >> Wir Schweizer haben die Uhren, aber keine Zeit ! <<

    Edited once, last by Swiss-MAD ().

  • Danke für eure Infos & Tipps!


    @Swiss-MAD
    hab deine Modifikation der keymap.xml ausprobiert.
    (Start Cutlisteditor, dann >|| für Pause)
    Grün funktioniert, denke ich, wie beabsichtigt, also ein Bild zurück
    Gelb setzt allerdings die normale Wiedergabe fort (also nicht der beabsichtigte Sprung auf das nächste Vollbild vorwärts)



    m+m

    DM920 S2XFBC mit OE2.5 Original Image

    Edited 2 times, last by m+m ().

  • Ich habe vergessen zu erwähnen, das gelb nur Einzelschritte macht wenn unter [ Einstellungen / System / Anpassen / Verhalten der Pausetaste bei Standbild ---> Einzelschritt (GoP) ] eingestellt ist.
    Die Option ist nur im Benutzermodus Experte sichtbar.

    >> Wir Schweizer haben die Uhren, aber keine Zeit ! <<

  • Supi, danke! Jetzt klappts mit den Einzelbildsprüngen!


    Dafür hadere ich mit dem Nächsten: Kann ich einmal gesetzte Schnittmarken wirklich nicht mehr verschieben?
    Ich finde nur eine Option, den gesamten Schnitt zu löschen und danach sowohl IN als auch OUT neu etwas verschoben wieder anzulegen.


    ein grübelnder
    m+m

    DM920 S2XFBC mit OE2.5 Original Image

  • murray:


    Danke, hab deinen Tipp gleich ausprobiert.


    Es funktioniert, wenn ich am Anfang und/oder am Ende eines Werbeblockes mehr wegschneiden will.



    Wenn ich am Anfang und/oder am Ende weniger wegschneiden möchte, muss ich den Schnitt löschen und neu setzen. (Einträge zum setzen von IN und OUT sind ausgegraut).

    DM920 S2XFBC mit OE2.5 Original Image

  • Das man im Cutlistedotor im Standbildmodus (Pausetaste drücken) –neben den Sprungtasten– mit den „Spultasten“ neben der Pausetaste leicht vor– und zurückgehen kann kennst du aber?

    Und ich meinte nicht die Spultasten, sondern die Tasten links und rechts von „OK“. Also Pause drücken und dann die Tasten links und rechts von OK nutzen.
    Sorry für die Falschinformation oben.

  • Und ich meinte nicht die Spultasten, sondern die Tasten links und rechts von „OK“. Also Pause drücken und dann die Tasten links und rechts von OK nutzen.Sorry für die Falschinformation oben.

    Das wusste ich auch nicht.
    Ich habe mir seit der neuen FB einfach meine Änderungen gemacht. ;)
    Aber beim vorspringen mit deiner Variante bleibt er immer nach ein paar mal stehen und man kommt damit nicht über diesen Punkt hinaus. ?(
    Lustiger Weise ist es nicht die selbe sprungweite wie meine Lösung. 8|

    >> Wir Schweizer haben die Uhren, aber keine Zeit ! <<