Posts by Belp

    Dreambox 900 oder 920. Beide haben (min.) einen CI–Schacht und einen Kartenslot. Die (etwas) kleinere und günstigere 900 reicht für deine Anforderung also aus.


    Wenn du dort eine Box mit (einem) FBC–Tuner orderst, wirst du mit 2 Kabeln auch auskommen. Mal Astra als Satellit vorausgesetzt, kannst du dort im Regelfall mehrere Aufnahmen gleichzeitig laufen lassen. Da sind die FBC–Tuner deutlich im Vorteil. Aber auf die tech. Hintergründe verzichte ich hier mal.


    Also die DM 900 (mit DVB–S2 FBC Twin) entspricht deinem Beuteschema.

    Warum hast du jahrealte Uraltfirmware auf deinem Router? Naja, jeder wie er mag. Viel wichtiger: Was hindert dich an einem Update deiner Fritzbox? Dauert 3 Minuten.... Wie schon gesagt – laut AVM wurde die Bandbreite bei deren VPN angeblich verdreifacht. Aktuelle Firmware vorausgesetzt.


    Wenn du Openwebif auf deine Dreambox klöppelst –oder so ein Open–Image nutzt– dann wird Transcoding mit deinem e2Remote sicherlich auch funktionieren. Ich bin nach wie vor skeptisch, dass e2Remote inzwischen mit (dem Webif vom) DreamOS klarkommt. Das war jedenfalls „früher“ so, ob das immer noch so ist musst du aber selbst rausfinden.

    In der Dreambox selbst habe ich in den Einstellungen des Streamingservers die „Bitraten“ auf „090“ (Audio) und „03000“ (Video) stehen. In „Grundeinstellungen für den Decoder“ die „Datenquelle“ auf „TV–Kanäle“ (wichtig – wie aber schonmal erwähnt), die „Auflösung“ auf 720p, Framerate auf 25. „Encoder–Experteneinstellungen“ hab ich nicht angerührt.


    Aber mit e2Remote sind die Einstellungen zum Transcoding in der Dreambox halt egal, denke ich. Wenn nicht transkodiert werden kann (Einstellungen des Streamingservers) wird halt nur gestreamt (untranskodiert). Aber hier bin ich jetzt technisch gesehen unsicher ob das stimmt.


    Aber ob die genannten Einstellungen bei mir überhaupt besonders relevant sind weis ich nicht genau. Ich nutze Transcoding ausschließlich auf Android – in der dortigen App „dream Player“ kann man fps, Bitrate und Auflösung jeweils anpassen. Das ist –je nach Aufenthaltsort/ Empfang und Auslastung im Handynetz halt auch schonmal notwendig etwas „rumzuspielen“ um es ruckelfrei hinzubekommen.


    Idle–Mode passt. Standby geht nicht, WOL oder sowas kann halt keine Dreambox. Aber der Generation 9x0 ist das stromverbrauchtechnisch aber inzwischen auch vertretbar. Meine Meinung. Man kann aber auch das „Elektroplugin“ nutzen um die Box nachts zu bestimmten Zeiten ganz runterzufahren. Macht aber nur Sinn wenn man sich sicher ist, z.B auch nachts im Urlaub, zu den eingestellten Zeiten nicht auf die Box zugreifen zu wollen.


    EPGRefresh:

    In den erweiterten Einstellungen darf die Option „Nach EPG Aktualisierung herunterfahren“ halt NICHT aktiviert sein...


    Aufnahmen:

    Kannste (auch in e2Remote) runterladen und dann angucken. Da du WLAN am Urlaubsort erwähnt hast, macht das wohl am meisten Sinn. Zum streamen von Aufnahmen suche hier mal nach „StreamServerSeek“ oder so ähnlich. Da gibt es eine Art Lösung. War, meines Wissens nach, aber ne Nerdlösung. Funktioniert „irgendwie“, aber abseits von im Image integriert oder anwendungsfreundlich umgesetzt.

    Habs nach Jahren mal wieder ausprobiert (ip–Adresse/stream). Hier aufm iPad. Immer noch nicht nutzbar für mich. Ich hab mehr als 4 Bouquets. Die Zeile ganz oben kann man aber nach wie vor nicht nach rechts scrollen. Weder kommt man dann zu seinen restlichen Bouquets, noch zu den Einstellungen – wenn die denn da oben rechts neben den Bouquets sein sollen. Oder gibt es da ne Lösung für die ich nicht kenne?


    latte0815 :

    Hoffe hier meldet sich noch ein iOS–Nutzer. Vielleicht gibts hier ja auch inzwischen was neues incl. Transcoding –Unterstützung....

    Heimnetz. Nicht Netzwerk. Aber egal, das meinst du vermutlich.


    Hast du in den Einstellungen der MyFRITZ App auch „Nutzung von unterwegs“ aktiviert? Und deine MyFritz Adresse (.....myfritz.net) eingetragen? Ggf. in den Einstellungen auf das „i“ neben der 7590 klicken....

    In der Fritzapp kannst du unter dem Punkt „Heimnetz“ den Schieberegler ganz oben betätigen um dich (natürlich ausserhalb des WLANs) mit deiner Fritzbox zu verbinden.


    Und dann sollte die App dir natürlich anzeigen, dass ne VPN Verbindung besteht. Und du kannst dann mit e2Remote oder, wie von dre beschrieben, einfach über den Browser auf die Dreambox zugreifen können.


    Aber nochmal zu e2Remote: „Früher“ konnte die App bei Dreamboxen eben nicht transkodieren. Bzw. mit dem Transcoding der Dreambox umgehen. Oder nur, wenn man Openwebif auf die Dreambox geklöppelt hat. Irgendwie so war das. Aber Wenn du dir sicher bist, dass die App das inzwischen kann – okay.

    Aufgrund der App vermute ich ein Apfelgerät. Keine Ahnung ob das da auch geht, bei Android geht das gewünschte mit einer anderen App (dream player) total problemlos. Schaue unterwegs oft TV.


    Da du VPN auf deiner Fritzbox eingerichtet hast (MyFRITZ VPN), jetzt auf deinem Smartphone/ Tablet noch die App „MyFRITZ!App“ installieren. Vermute, dass AVM die auch für Apfelgeräte anbietet. Diese einrichten. Anschließend kannst du dich, außerhalb des Heimnetzes, über diese App per VPN mit deinem Router verbinden. Jetzt bewegst du dich im heimischen Netz. Kannst also wie zu Hause im WLAN auch mit der genannten Streaming–App auf deine Box zugreifen und streamen bzw. transkodieren. Wenn diese Apfelapp Transcoding unterstützt. Und der Upload zu Hause passt. Und der Empfang –egal wo du dich befindest– auch passt. Aber das ist ja klar, denke ich...


    Viel Erfolg!


    P.S.:

    Wenn e2Remote kein Transcoding kann (weis ich jetzt nicht – vor Jahren jedenfalls konnte diese App mit den Transcoding der Dreambox nix anfangen) wirds bei reinem streamen aber meist schwierig.


    PPS:

    Auf der Fritzbox schauen, dass die aktuelle Firmware installiert ist. Die soll in Sachen VPN angeblich mehr Bandbreite bieten. Hat bei mir aber auch vorher immer schon gut funktioniert (Transcoding meist auf 3Mbit gestellt) .


    PPPS:

    Einstellungen – Netzwerk – Streaming Server: Einstellung „Datenquelle = TV Kanäle“ verwenden.

    marder01 :


    Selbst 80 € wären für eine funktionstüchtige 7020 mehr oder weniger rausgeschmissenes Geld. Man kauft sich ja auch kein gebrauchtes iPhone 2 oder Galaxy S3 mehr....


    Wenn die Versuche nicht klappen und ein Ersatzkauf ansteht: Dann doch bitte direkt über eine aktuelle Box nachdenken. Dringende Empfehlung...

    Und lass mich raten – du gehst aus den internen Diskussionen immer frustriert raus, da du dich nicht verstanden fühlst.... #lieblingskollege


    m0rphU hat dir ja einen entscheidenden Hinweis gegeben. Aber dann lieber noch wirklich dämliche Sprüche über andere raushauen, anstatt dafür Danke zu sagen. Passt aber schon. Mach dir keine Gedanken. Machst du nicht? Ich sag ja – passt schon...

    Die One ist nicht besser, nur weil sie später erschienen/ neuer ist.


    Die Frage ist halt, welche Anforderungen du hast. Brauchst du nur ne Streamingbox und magst die Spielereien (manche VOD–Dienste werden in begrenztem Maße unterstützt, Hyperion etc.) dann reicht dir bestimmt die One.


    Möchtest du z.B ein CI–Modul nutzen oder einen Streamingserver nutzen, um auch unterwegs auf Smartphone/ Tablet (transkodiert) fernsehen zu gucken, dann ist die DM 9x0 die richtige Wahl.


    Aber da gibts noch zig weitere Unterschiede.


    Daher: Was ist dir denn an Funktionen wichtig?