Neuer DVB-C FBC Tuner - Sendersuchlauf - Alle Sender auf 114 MHz - 162 MHz fehlen

  • DM920 - Software: 4.3.2r7-2019-07-30 (also mit DVB-C FBC Fix) - Kabelprovider Unitymedia BW


    Ich habe den neuen DVB-C FBC Tuner erhalten um meine beiden alten Tuner - Triple DVB-C/T/S und einen aus der 7020 - zu ersetzen. Der DVB-C FBC Tuner scheint von der Hardware zu funktionieren, hat aber Probleme mit dem Suchlauf zwischen 114 MHz und 162MHz. Diese Bereiche werden bei einem Suchlauf offensichtlich nicht gescannt. Wenn der Suchlauf startet, dann startet er effektiv erst bei 170 MHz.


    Nach dem Tuner Tausch lief der DVB-C FBC Tuner ohne Probleme mit der alten LAMEDB. Da aber kein EPG vorhanden war (ein Neustart hätte genügt), habe ich einen Suchlauf mit den Standard Einstellungen (alle EU Frequenzbänder usw.) durchgeführt. Danch fehlten einige Sender und es kam Tunen fehlgeschlagen (Auswahl der Sender über Bouquet). Nach Ermittlung einiger Frequenzen habe ich eine manuelle Transponder Suche auf 114Mhz und 162Mhz durchgeführt. In der Kanalsuche werden die fehlenden Sender dann auch aufgelistet, der Fehler blieb aber, es kommt weiterhin Tunen fehlgeschlagen.

    Daraufhin habe ich wieder die alten Tuner eingebaut und auch diese konnten jetzt die obrigen fehlenden Sender (Stand LAMEDB nach der Suche über den DVB-C FBC Tuner) auch nicht mehr anzeigen (Tunen fehlgeschlagen). Danach wieder einen neuen Suchlauf mit den alten Tunern durchgeführt, die Sender sind wieder empfangbar. Nun nochmal den DVB-C FBC Tuner eingebaut und nun werden die Sender auch mit diesem wieder angezeigt.


    Damit sieht es so aus, als ob irgendwelche falschen Parameter in der LAMEDB hinterlegt werden, wenn die Suche mit dem DVB-C FBC Tuner durchgeführt wird. Betroffen ist der Frequenzbereich S02-S09 (114-162Mhz).


    In der ZIP Datei ist die lamedb mit und ohne FBC Tuner.

    Files

    • lamedb.zip

      (7.16 kB, downloaded 13 times, last: )

    Grüßle Udo

  • Die lamedb beinhaltet die Resultate der Scans. Die Scans verwenden die lamedb nicht als Parameter.

    In der /etc/enigma2/settings stehen eine Reihe von Parametern, Die das scannen beinflussen könnten.

    Eventuell steht hier einer falsch.


    vielleicht postest Du den output von

    grep config.Nims /etc/enigma2/settings

  • In den Settings gibts es keine "config.nims" Einträge, habe dort auch rein gar nichts geändert. Und die Suche läuft mit den Tuner Standard Einstellungen, also alle EU Frequenzbänder, QAM 64 und 256 usw., sind auch identisch mit der bisherigen Suche mit dem alten Tuner. Habe ich schon verglichen.


    Wie geschreiben, führt man eine manuelle Suche auf z.B. 114Mhz aus, werden die Sender in der Kanalsuche auch aufgelistet, aber offensichtlich nichts in der lamedb eingetragen, in den Bouquets werden sie dann allerdings wieder "als gefunden" dargestellt (das n/a ist dann wieder weg), funktionieren aber trotzdem nicht, auch nach Restart nicht. Die automatische Suche sucht gar nicht auf diesen Frequenzen und startet nach einigen schnellen San Meldungen auf allen möglichen Frequenzen auch erst bei 170Mhz. Und darüber werden meiner Meinung nach auch alle Sender gefunden. Habe ca. 80 Sender in den Bouquets und nur dort sehe ich, wenn die fehlen (steht dann n/a dahinter).

    Und mit der alten lamedb fuktionieren die Sender auch mit dem FBC Tuner, es kann also nicht an der Hardware des Tuners liegen.

  • Dir ist aber schon klar das die lamedb nur ein Cache ist und du E2 stoppen musst um Änderungen da raus zu schreiben ? Genauso wie settings, Timer, etc....


    Und im Kabel wird bei automatischer suche immer zuerst eine Art simpler Frequenz scan gemacht um zu sehen welche Frequenzen benutzt werden und dann nur auf diesen nach Sendern zu suchen. Wenn das unerwünscht ist kann man manuell auch alles absuchen lassen nicht nur einzelne fehlende Frequenzen.

    Bad mood, bad manners, bad Plugins, you have been warned :whistling:

  • Wie geschreiben, führt man eine manuelle Suche auf z.B. 114Mhz aus, werden die Sender in der Kanalsuche auch aufgelistet, aber offensichtlich nichts in der lamedb eingetragen, in den Bouquets werden sie dann allerdings wieder "als gefunden" dargestellt (das n/a ist dann wieder weg), funktionieren aber trotzdem nicht, auch nach Restart nicht.

    Ich hätte gern die lamedb gesehen die NACH diesem Vorgang vorhanden ist.

  • Das ist die Datei "lamedb - Mit FBC Tuner"


    Und natürlich habe ich Enigma gestoppt bzw. einen Neustart gemacht bevor ich die lamedb runterkopiert habe. Und wie geschreiben, die manuelle Suche auf einer Frequenz zeigt zwar die fehlenden Sender bei der Suche im Suchfenster an, es geht danach aber trotzdem nicht. Es wurde ja auch außer dem Tunertausch rein gar nichts an der Box oder Software geändert. Den Support für den FBC Tuner habe ich schon vor ca. 4 Wochen per Update installiert.

    Und nochmal, der FBC Tuner zeigt alle Sender mit der alten lamedb an und der alte Tuner findet auch alle Sender. Ich weiß schon wie das geht, habe seit ca. 15 Jahren Dreamboxen.

  • Wenn du weißt wie es geht warum machst du dann keine manuelle suche über den ganzen Bereich und Postet das Log statt der lamedb....aber egal, ich verstehe schon das du willst das alles wie gewohnt/vorher funktioniert, aber dabei vergisst du das wir schon Tuner hatten die bei Frequenzen zickig waren und die dann dort nicht automatisch gescanned haben.

    Bad mood, bad manners, bad Plugins, you have been warned :whistling:

  • Captain_Grauhaar

    Sorry das kann nicht sein wenn er sie im Speicher hätte würde er sie auch rausschreiben beim Restart von E2. Die Angehängte lamedb enthält die Sender doch überhaupt nicht (also wurden sie beim Suchlauf auch gar nicht gefunden). Du sagst zwar du weißt wie das funktioniert, aber drückst du auch immer brav OK nach dem manuellen Suchlauf, bei Exit verwirft E2 ggf. sämtliche Ergebnisse der manuellen Suche!

  • Ich versteh zwar net soviel davon ,aber kann es sein daß in der lamedb zu beginn , iwie die konfigurationen für den Scan <-> tuner stehen. Also wenn zu beginn etwas falsches drin steht , die nachfolgende liste deshalb net passt.

    Oder wenn dies nur ein Cache ist, dann eben so iwie so konfiguriert wurde. Also ursächlich iwas an den Zeilen sein - vermute ich - links ohnn dvb -c tuner und rechts mit dvb-c tuner.


  • Ich weiß nicht was ich noch schreiben soll. Mit unterschwelligen Annahmen, dass ich nicht weiß wie es geht bzw. keine Ahnung habe, ist hier niemanden geholfen. Sorry, es gibt da wohl ein Problem mit dem FBC Tuner und dieses sollte gelöst werden. Ich weiß jetzt nicht was ich bei einem automatischen oder manuellen Suchlauf falsch machen kann. Und das runterkopieren einer lamedb ist auch kein Hexenwerk.


    Die automatische Suche findet die Sender auf den Transpondern 114-162Mhz gar nicht, weil auf diesen Transpondern, warum auch immer gar nicht gesucht wird. Mache ich dann eine manuelle Suche auf Frequenz xxxMhz, werden die Sender zwar im Suchfenster "gelistet", aber sie fuinktionieren danach auch weiterhin nicht und dieses spiegelt sich auch offensichtlich darin wieder, dass sie danach immer noch nicht in der lamedb stehen. Alles was sich nach der manuellen Suche geändert hat, ist, dass in den Bouquets der Status "n/a" verschwindet (warum auch immer) und der Sender dort wieder in weiss angezeigt wird. Aber, es kommt weiterhin Tunen fehlgeschlagen. Dieses ändert sich auch nach einem Neustart nicht, bei dem ja sicherlich die lamedb gespeichert wird und diesen Stand habe ich auch hier zur Verfügung gestellt, mit dem Ergebnis, die Sender sind nicht enthalten.


    Das auch nach Rückbau auf den alten Tuner dann Tunen fehlgeschlagen kommt, zeigt doch nur dass sie nicht der lamedb stehen (auch nach der manuellen Suche). Erst mit einer neuen Suche (oder einspielen einer alten lamedb) mit dem alten Tuner ist alles wieder da und der FBC Tuner funktioniert auch mit den Sendern die er vorher nicht gefunden hat, sprich, am Empfang kann es nicht liegen.

  • Post by dhwz ().

    This post was deleted by the author themselves ().
  • Das ganze ist wohl in der Tat ein wenig kaputt. Ich schau mir das gerade an.


    Manuelle Kanalsuche geht nur wenn die richtige Modulation gewählt wird.


    Ansonsten wird in der lamedb in der Tat ein falscher Wert für die Modulation gespeichert.


    Ich schreib ich hier sobald ich es behoben habe.


    cya

  • So, habe jetzt Logs angefertigt und den Grund gefunden. Eigentlich sind es zwei Probleme, falsche Frequenzen beim Auto Scan und beim manuell Scan falscher gespeicherter QAM Wert.


    Ich habe wohl beim ersten Upload eine falsche lamedb hochgeladen. Entschuldigung dafür :-) In der Auto Scan lamdb sind 566 Services und nach dem Manuell Scan 576 Services, die 10 mehr haben aber wohl einen falschen QAM Wert, deswegen geht es nicht.



    Logfile - Auto Scan:


    Die fehlenden Frequenzen auf die der Tuner sucht sind nicht gültig, deswegen werden die Übersprungen. Richtig wäre 114, 122, 130, 138, 146, 154, 162 Mhz (alle im unteren Sonderband)


    Aug 30 15:56:24 DM920-WZ enigma2[264]: [ 0] DVB-C tuning to 113000 khz, sr 6900000, fec 9, modulation 5, inversion 2

    Aug 30 15:56:24 DM920-WZ enigma2[264]: [ 0] DVB-C tuning to 121000 khz, sr 6900000, fec 9, modulation 3, inversion 2

    Aug 30 15:56:25 DM920-WZ enigma2[264]: [ 0] DVB-C tuning to 128500 khz, sr 6900000, fec 9, modulation 3, inversion 2

    Aug 30 15:56:25 DM920-WZ enigma2[264]: [ 0] DVB-C tuning to 135500 khz, sr 6900000, fec 9, modulation 3, inversion 2

    Aug 30 15:56:25 DM920-WZ enigma2[264]: [ 0] DVB-C tuning to 142500 khz, sr 6900000, fec 9, modulation 3, inversion 2

    Aug 30 15:56:26 DM920-WZ enigma2[264]: [ 0] DVB-C tuning to 149500 khz, sr 6900000, fec 9, modulation 3, inversion 2

    Aug 30 15:56:26 DM920-WZ enigma2[264]: [ 0] DVB-C tuning to 156500 khz, sr 6900000, fec 9, modulation 3, inversion 2

    Aug 30 15:56:26 DM920-WZ enigma2[264]: [ 0] DVB-C tuning to 163500 khz, sr 6900000, fec 9, modulation 3, inversion 2


    Aug 30 16:05:11 DM920-WZ enigma2[264]: saved 38 channels and 566 services!



    Logfile - Manuell Scan 114Mhz:


    Aug 30 16:09:25 DM920-WZ enigma2[273]: [ 0] DVB-C tuning to 114000 khz, sr 6900000, fec 9, modulation 6, inversion 2

    ... Anlistung der Sender auf dem Transponder

    Aug 30 16:09:26 DM920-WZ enigma2[273]: 1 channels scanned, 0 were unavailable.

    Aug 30 16:09:26 DM920-WZ enigma2[273]: 1 channels in database.

    Aug 30 16:09:26 DM920-WZ enigma2[273]: ---- saving lame channel db

    Aug 30 16:09:26 DM920-WZ enigma2[273]: saved 39 channels and 576 services!


    Aus 566 services sind jetzt 576 services geworden, aber es kommt trotzdem Tuning failed



    Logfile - Nach Maunell Scan und RTL auf 114Mhz:


    Der Grund dafür das Tuning failed ist QAM16 amstatt QAM256


    Aug 30 16:13:34 DM920-WZ kernel: bcm3158(0): started tune to freq 114000000, sr 6900000, mod QAM16

    Aug 30 16:13:34 DM920-WZ kernel[267]: [ 112.136309] bcm3158(0): started tune to freq 114000000, sr 6900000, mod QAM16

    Aug 30 16:13:34 DM920-WZ enigma2[279]: [ 0] fe event: status 0, freq 114000000, inversion off, m_tuning 1 F

    Aug 30 16:13:34 DM920-WZ kernel[267]: [ 112.394447] bcm3158(0): lock state now 2, prev was 0

    Aug 30 16:13:34 DM920-WZ enigma2[279]: [ 0] fe event: status 20, freq 114000000, inversion off, m_tuning 1 N

    Aug 30 16:13:34 DM920-WZ enigma2[279]: FE_TIMEDOUT! ..abort

    Aug 30 16:13:34 DM920-WZ enigma2[279]: OURSTATE: failed

    Aug 30 16:13:34 DM920-WZ enigma2[279]: tune failed.

  • Captain_Grauhaar

    Ok danke das hatte uns nämlich alle etwas durcheinander gebracht hier. Ghost fixt das, dann sollte alles passen.

    Das Problem bei den Frequenzen ist dass dein Anbieter da vom (alten) Standard abweicht und der Tuner dann beim Autoscan auf den Frequenzen die "daneben" liegen nichts findet. Die Netzwerksuche hilft dann leider auch nicht weil z.B. 113 und 114 für E2 dasselbe ist um vermeintliche Duplikate zu vermeiden. Ich denke auch da findet Ghost noch eine brauchbare Lösung dafür. :)

    Edited once, last by dhwz ().

  • Hmm, dann dürfte der Suchlauf mt dem alten Tuner (Triple) ja auch nicht funktionieren, aber da wird 114Mhz usw. abgeklappert. Ich denke eher, dass für den FBC Tuner eine falsche Frequenz Scan Tabelle angezogen sind. Und 113Mhz usw. sind keine gültigen digitale Frequenzen, dass ist noch irgendwas was aus der analogen Zeit mit dem 7Mhz Kanalraster, Digital nutzt ja ein 8Mhz Raster.