VPS-Plugin

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Dann stelle ich mein Plugin auch mal im offiziellen Forum vor. :)


      Das VPS-Plugin kann feststellen, ob eine Sendung früher beginnt oder länger dauert als im Timer programmiert wurde. Hierzu müssen die Sender zuverlässige Daten liefern.


      Features:
      - Bei jedem Timer kann VPS aktiviert werden
      - Auswertung des Running-Status einer Sendung (not running, starts in a few seconds, pausing, running)
      - Aufnahmen können komplett von den Senderangaben gesteuert werden, was sehr genaue Aufnahmen ermöglicht
      - Alternativ kann der Sicherheitsmodus verwendet werden, die programmierten Start- und Endzeiten werden dann eingehalten
      - Kontroll-Vorlaufzeit (z.B. 10 Minuten vor dem eigentlichen Beginn der Aufnahme fängt das Plugin mit der Überwachung des Running-Status an)
      - Eingabe der VPS/PDC-Zeit bei manuell angelegten Timern möglich
      - Suche nach zusammenhängenden Events (wenn z.B. Sportsendungen durch Nachrichten unterbrochen werden)


      Welche Sender liefern zuverlässige Daten? (Running-Status)
      ARD und ZDF geben für ihre Sendungen im Normalfall immer einen genauen Running-Status an.
      Konkret sind das folgende Sender: Das Erste (HD), ZDF (HD), NDR, WDR, MDR, Bayerisches Fernsehen, hr, rbb, SWR, 3sat, arte (HD), KiKa, Phoenix, BR-alpha, ZDFinfo, zdf_neo, zdf.kultur, EinsExtra, EinsPlus, Einsfestival

      Die Privatsender passen ihren Running-Status nicht an, wenn eine Sendung früher beginnt oder wenn überzogen wird. Die VPS-Funktion sollte daher bei Aufnahmen von den Privaten nicht eingeschaltet werden.

      Daneben liefern noch in Österreich der ORF, in der Schweiz das SF und in Tschechien CT 1/2 verlässliche Daten.


      Was bedeutet VPS-Zeit?
      ARD und ZDF geben in ihren EPG-Daten die VPS-Zeit an (PDC-Descriptor).
      Die VPS-Zeit sollte die veröffentlichte Startzeit in Zeitschriften sein. ARD/ZDF geben die VPS-Zeit auch auf ihren Internetseiten und im Teletext bekannt.
      Bei manuellen Timer-Programmierungen muss die VPS-Zeit angegeben werden, wenn man die VPS-Funktion einschaltet.
      Mit der VPS-Zeit kann das Plugin die Event-ID der Sendung herausfinden und kann dann mit der Auswertung des Running-Status beginnen. Bei Programmierungen über den EPG muss keine VPS-Zeit angegeben werden, da in dem Fall schon eine Event-ID im Timer gespeichert wird.

      Damit das Plugin nach der VPS-Zeit sucht, darf kein Name für den Timer angegeben werden. Die Felder Name und Beschreibung werden vom Plugin ausgefüllt, wenn eine Sendung mit der VPS-Zeit gefunden wurde.

      Dies ist nur bei manuell programmierten Timern (über Menü -> Timer -> Hinzufügen) relevant! Bei Timern, die über den EPG programmiert werden, kann natürlich der automatisch übernommene Timer-Name bleiben.


      Was bedeutet VPS aktiveren Ja / Ja (Sicherheitsmodus)?
      Sicherheitsmodus bedeutet, dass das Plugin die programmierte Start- und Endzeit berücksichtigt. Das Plugin lässt die Aufnahme nur ggf. früher starten oder länger laufen, aber niemals kürzer.

      Wenn nur Ja gewählt wurde, dann lässt das Plugin die Aufnahme erst starten, wenn die Sendung als "running" angegeben wird, und beendet den Timer, wenn der Running-Status auf "not running" gesetzt ist. In dem Fall werden die einprogrammierten Timer-Zeiten also nicht für die Aufnahme beachtet. Die Startzeit des Timers sollte aber trotzdem korrekt programmiert werden, da diese Zeit dafür genutzt wird, ab wann das Plugin mit der Überwachung des Timers beginnt.

      Der Vorteil der Funktion ist, dass im besten Fall die programmierte Sendung exakt aufgenommen wird. Der Nachteil der Funktion ist, dass die Sendung möglicherwise gar nicht oder unvollständig aufgenommen wird, wenn der Sender falsche Daten liefert. Dies ist auch bei ARD/ZDF unregelmäßig mal der Fall.

      Kurz gesagt:
      Wer auf Nummer sicher gehen will, sollte den Sicherheitsmodus verwenden.


      Kontroll-Vorlaufzeit
      Das Plugin beginnt standardmäßig 10 Minuten vor eigentlichem Beginn der Aufnahme mit der Überwachung des Running-Status.

      Wenn kein freier Tuner da ist, dann versucht das Plugin auf dem aktuellen Transponder/Kanal nach Informationen zu suchen. Die ARD überträgt z.B. auf ihren Transpondern auch EPG-Informationen vom ZDF und andersherum. Allerdings ist hier mit leichten Verzögerungen zu rechnen.
      Bei Timern, die von den Senderangaben gesteuert werden sollen, schaltet das Plugin ggf. für die Vorlaufzeit auf den aufzunehmenden Sender um.


      VPS bei neuen Timern standardmäßig aktivieren
      Es kann eingestellt werden, ob beim Anlegen neuer Timer VPS bereits voraktiviert sein soll. VPS wird nur bei Sendern voraktiviert, bei denen man schon mal VPS aktiviert und das Plugin bereits erkannt hat, dass dieser Sender VPS unterstützt.


      Unterstützung in anderen Plugins
      Folgende andere Plugins/Apps unterstützen das VPS-Plugin:
      - AutoTimer
      - dreaMote


      Installation
      Das Plugin kann mit der Erweiterungsverwaltung von Enigma2 installiert werden (Kategorie Aufnahmen).
      Ansonsten kann das Plugin auch auf dreamboxupdate.com/ heruntergeladen werden.

      Nach der Installation muss Enigma neugestartet werden!


      Einstellungen
      Die Einstellungen vom Plugin sind unter Menü -> Einstellungen -> System -> VPS-Plugin zu finden.


      Hier ein Bericht zum Plugin im dreamscreencast:
      dreamscreencast.de/2011/06/dsc017-vps-plugin/
    • ord schrieb:

      @sftg

      bei den Privaten (Pro7,Kabel1 etc.) ist dafür der EPG meistens aktuell,sodass die Filme zeitgenau aufgenommen werden.Das sind auf alle Fälle meine Erfahrungen.Gruß ord

      Bei der ARD und dem ZDF auch, geht aber eine Sendung mal länger weil ein Nachrichtensendung mal länger ging, dann nimmt die Kiste halt länger auf, der EPG bei den ÖR Anstalten ändern sich dennoch nicht. Hier ist der Mehrwert, den du bei den Privaten mit Ausnahme von Servus TV nicht bekommst.
      In Betrieb
      Dreambox 7080HD-S2/C
      Ausser Betrieb
      Dreambox 8000-S2
    • wolle565 schrieb:


      ich nutze dieses geniale Plugin schon länger und wollte mich an dieser Stelle mal recht herzlich dafür bedanken.

      Das freut mich, dass dir mein Plugin gefällt. :)


      Es gibt nun Version 1.1 (sollte morgen auf dem Feed sein):

      Wenn man eine Sofortaufnahme (aktuelle Sendung) hinzufügt, fragt das Plugin nach, ob für diese Aufnahme VPS aktiviert werden soll. Das Verhalten kann über die Einstellungen festgelegt werden. Es kann ausgeschaltet werden oder man kann auch festlegen, dass VPS ohne Nachfragen bei der Sofortaufnahme aktiviert werden soll, wenn vom Sender VPS unterstützt wird.


      Ich habe übrigens einen Artikel geschrieben, in welchem ich den genauen technischen Hintergrund zum digitalen VPS erkläre:
      helpdesk.kdgforum.de/wiki/Digitales_VPS
    • Tolle Arbeit!

      Gerade für jemanden, der bevorzugt das öff.recht. schaut bzw. natürlich zeitversetzt aufnimmt, ist ein VPS-Plugin recht wichtig. IMO finde ich es (auch nach Jahren noch) extrem schade, das man dieses nützliche Feature des VPS Signales von Seiten der Privatsender nicht mehr unterstützt.

      Einziger Kritikpunkt am Plugin:
      Leider kann man die VPS Einstellungen nicht bei der Timer-Programmierung mittels des Web-Interface setzen, sondern nur direkt am Gerät. Im Gegenteil, hat man direkt am TV einen Timer mit VPS gesetzt und ändert dann dessen Einstellungen mit dem Web-Interface, wird auch die VPS Programmierung wieder deaktiviert. ;(

      Mein Wunsch wäre also, dass der VPS-Plugin auch im Web-Interface bei der Timerprogrammierung mit eingeblendet wird.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Belphegor666 ()

    • Hallo,

      ich habe aktuell mit dem Plugin bei (2.0/DM800SE DVB-S2) das Problem wenn man auf einen weiteren Transponder schaltet der bei der Aufnahme (z.B. ARD) noch angeboten wird ist dort das Bild weg aber der Ton vorhanden. Nachdem die Aufnahme beendet wurde ist das Bild immer noch weg, der Ton ist da. Nach mehrmaligen zappen kommt das Bild irgendwann wieder.
      Führe ich obigen Test ohne VPS durch gibt es keine Problem, Bild und Ton sind immer da.

      Könnte dies jemand gegentesten, bzw. gibt es dafür einen Lösungsansatz?
    • Als das OE 2.0 rauskam, hatte ich es mal kurz mit meinem Plugin ausprobiert und konnte eigentlich dieses Problem nicht feststellen oder ich habe es nicht bemerkt.

      Ich habe allerdings bemerkt, dass ein ähnliches Problem auch unter OE 1.6 auftritt. Wenn man eine Nicht-TS-Datei abspielt, im Hintergrund das Plugin anfängt zu arbeiten und man zum TV zurückkehrt, friert das Bild ein.
      Ich werde mal im Bugreports-Bereich einen Thread eröffnen, da das meiner Meinung nach ein Bug in Enigma2 ist, das auch andere Plugins betrifft.
    • Steurung über aktuelle EPG-Daten?

      Hallo,

      vielleicht ist es ja eine blöde Frage ... Wäre es nicht möglich, über die aktuellen EPG-Daten das Ende einer
      Sendung zu erkennen? In der Annahme, dass die Sender die zur aktuellen Sendung passenden Daten liefern
      (Info), müsste man doch erkennen können, wenn sich der Name der Sendung ändert. Und so lange der
      Name noch der programmierten Sendung entspricht, läuft die Aufnahme weiter.
      Ich vermute nur, dass es da einen Haken gibt, sonst gäbe es schon längst eine Lösung !?

      Gruß dreamfux
    • sftg schrieb:

      Hast du denn mal mein Plugin ausprobiert? (siehe oben)
      Ja habe ich. Und das funktionierte bei den öffentlich Rechtlichen bei meinen Versuchen absolut perfekt. Dafür noch einmal vielen Dank und großes Kompliment.
      Ich hatte zunächst gedacht, dass Technisat mit seinem "Perfect Recording" den EPG nutzt, aber die scheinen die gleiche Technik wie beim VPS-Plugin übernommern zu haben !?
    • dreamfux schrieb:

      Ich hatte zunächst gedacht, dass Technisat mit seinem "Perfect Recording" den EPG nutzt, aber die scheinen die gleiche Technik wie beim VPS-Plugin übernommern zu haben !?

      Ich glaube das Perfect Recording von Technisat gibt es schon länger. Die Funktionsweise dahinter dürfte ähnlich sein wie im Plugin, also die Auswertung des Running-Status aus dem EPG (DVB-EIT).

      Eberhart schrieb:

      Am dieser Stelle mal ein Lob von mir an den Autor. Das VPS-Plugin ist eins der wichtigsten für mich und hat mich noch nie im Stich gelassen.

      Danke, das freut mich. :)
    • Hallo sftg,

      was wäre eigentlich notwendig, um das Plugin auch für Aufnahmen zu aktivieren, die über das WebInterface eingestellt werden?
      Wenn eine Integration ins WebIf unmöglich ist, funktioniert ein Beschreiben der timers_vps.xml von außerhalb ohne Nebenwirkungen? Soll heißen, kann ich mir ein Shell-Skript bauen, das im Hintergrund die timers.xml ausliest und die notwendigen Einträge in die timers_vps.xml schreibt, oder muss ich dann mit ungewünschtem Verhalten rechnen, weil ggf von 2 Stellen in die Datei geschrieben wird?

      Danke und viele Grüße
      Carl