DBs können NAS auf Synology DS 1819+ nicht browsen

  • ich bin jetzt doch langsam am Verzweifeln.

    seid Jahren sind meine alten (DB 500 HD) und 2 neue (DB 900 UHD) per CIFS mit meiner DS 1813+ vollfunktionell gemounted. Auf allen DBs läuft das daily Newnigma image und alle Boxen wurden mit dem Mountmanager gekoppelt. Jetzt musste ich aus Kapazitätsgründen auf die DS 1819+ umsteigen. Die beiden UHD Boxen ließen sich problemlos wie gehabt per CIFs mounten. Die alten Boxen dagegen können mit den gleichen settings weder gemounted noch über den LAN Browser auf die NAS greifen. Der NAS wird zwar im Browser gefunden aber trotz korrekter Anmeldedaten kann ichden NAS nicht browsen. Per PC ist das bei Verwendung der gleichen Anmeldedaten kein Problem.

    Da ich per CIFS meine Backup mit 2 weiteren DS verbunden habe möchte ich wenn irgend möglich auf dabei bleiben. Es scheint ja als ob beides - NFS und CIFS - nicht gleichzeitig laufen kann.

  • Hm,


    In dem zweiten Bild ist ein Button "Protokolle anzeigen". Steht da was brauchbares drin?


    Welche Optionen gibt es beim Punkt "Verschlüsselungsübertragungsmodus". Evtl., wenn möglich, auch mal testweise deaktivieren und probieren.


    Hilfreich wäre - sofern in dem "Protokolle anzeigen"-Log nichts brauchbares steht - auch ein Trace der Netzwerkzugriffe.


    PS: Die Dreams brauchst du nach den Konfigänderungen nicht neu zu starten. Wichtig ist, dass der Smabaserver auf dem DS die Änderungen auch aktiviert. Mit Syno bin ich nicht bewandert und weiß nicht, ob der das automatisch aus der Konfig-GUI heraus macht oder ob man nachhelfen muss.

  • im Protokoll wird leider nichts von meinen Kopplungsversuchen angezeigt. Dort erscheinen nur die Abfragen meiner beiden verbundenen UHDs.

    Ich führe mal meine Einstellungen kurz gefasst auf:

    SMP Dienst: aktiv

    Übertragungsprotokoll: aktiv

    Max SMB Prot: SMB1 Mind. SMB1

    Verschlüsselungsmodus: deakt.

    Opportunistic Locking: aktiv

    Standard Unix Berecht: aktiv
    SMB permanente Handles: aktiv

    AFP Dienst: aktiv

    NFS aktiv - NFS v$.1 Unterstützung: aktiv


    FTP Dienst aktiv Darenübertrgprotok.: aktiv

    SFTP: inakt

    TFTP: inakt

    rsync: inakt


    Datei Schnellklonen: inaktiv

    Bonjour Diensterkennung: akt

    SSDP Windows Netzwerkerkennung: aktiv

    WS Discovery Windows Netzwerkerkennung : akt

  • Ohne zu wissen, was im Hintergrund passiert / versucht wird, wird es schwierig.


    Ein Netzwerktrace (mit z.B.: Wireshark, MS Network Monitor oder MS Message Analyzer) könnte helfen.


    Es könnte auch sein, dass die Software am DS auch schlichtweg fehlerhaft ist und mit SMB1 nicht klar kommt. Wäre nicht verwunderlich, wenn das heute keiner mehr großartig testet.


    Ansonsten:

    Hast du schon mal beim Syno-Support nachgefragt?

    Oder beim Händler, wo du dein NAS gekauft hast?

    Oder mal nach Foren gesucht, die sich auf Syno spezialisiert haben?

  • ich habe jetzt alles auf NFS umgestellt. die UHDs laufen. Mit dem LAN Browser die Syn geortet Benutzername und Passwort vergeben

    danach waren die NFS shares im Browser grün ==> im Mount manger eingehöngt und läuft

    Gleiche Prozedur in den alten DBs: NFS waren im LAN Browser zu sehen aber nach Vergabe des gleichen Benutrzernamens und Passworts blieb der NFS share rot ==> mounten hat also schon deswegen nicht geklappt

    warum können sich die alten DBs im Browser an den NFS Share nicht legitimieren?;(

  • Weshalb willst du den auch mit NFS eine Authentifizierung ?

    Da kann ja dann nur die freigegebene IP zugreifen.

    Ich habe neben der DM900 auch noch eine DM800se mit OE2.0 im Einsatz, und das klappt über NFS absolut problemlos.

    Die DM900 verbindet über NFS V4.1 und die DM800se mit NFS V3

  • Weshalb willst du den auch mit NFS eine Authentifizierung ?

    Da kann ja dann nur die freigegebene IP zugreifen.

    Ich habe neben der DM900 auch noch eine DM800se mit OE2.0 im Einsatz, und das klappt über NFS absolut problemlos.

    Die DM900 verbindet über NFS V4.1 und die DM800se mit NFS V3

    Um auf den NAS zuzugreifen muss man sich ja egal auf welche Weise authentifizieren. Wenn ich das mit dem DB Browser mache akzeptiert das der NAS nur mit den 900 UHDs nicht mit den 500 HD und 800 HDSE trotz gleicher Anmeldedaten.

    Ich kann mir darauf keinen Reim machen. Die DS 1819+ (48TB RAID 5 42TB) ist ein relativ neues Modell. Gibt es event. eine Speicherplatzbegrenzung ab der die alten DBs damit nicht mehr zurecht kommen?