Posts by Guybrush2012

    Hi, weiß jemand ob ein einheitliches Enigma2 bzw. OE 2.X stand für die Dreamboxen One und 9X0 geplant ist?


    Die Argumentation, ein neues OE bringt keine Vorteile möchte ich gleich mal vorweg nehmen, ein neues OE bringt neue Pakete.

    Das kannst du doch nicht miteinander vergleichen. Mit geminilocale oder feed ladest du deine Plugins direkt und komfortabel über Fernbedienung herunter, wärend gutemines Plugins immer händisch geladen werden müssen. Das finde ich nicht schlimm, auch wenn etwas unkomfortabel. Zudem musst du immer ständig schauen, ob es eine neue Version gibt.

    Wenn ich das aus "User" Sicht betrachte und nicht als Image Team Angehöriger, finde ich die Idee von alpha garnicht mal so schlecht.


    Ich wüsste nicht was gegen eine Internet Seite sprechen würde, wo Image Teams in sections vertreten wären. Sozusagen "The Home of DreamOS".


    Das Problem ist jedoch, dass nicht jeder mit jedem kann. Zudem wie geht man mit User um, die gesperrt sind oder man nicht in ihrem forum haben möchte. Dazu fällt mir sofort ein Beispiel ein 😜

    Alle Images basieren auf DreamOS und sind im Kern gleich, wobei Dream Original Image + GP4 oder Merlin das meiste Mehrwert bieten.
    Die Kombi Merlin + GP4 ist zwar das Maß aller Dinge, kann jedoch wegen dem unterschiedlichen Software stand zu Problemen führen, da Merlin meist etwas hinter her hängt.

    Ja mit dem sync/async muss man erstmal darauf kommen. Die meisten nutzen eh ein nas und sind nicht davon betroffen 😜


    Bin auf Proxmox 6.05. Hab einiges an Vm's und Container am Start. Z. B. Debian, Openmediavault, Pi-Hole, Nextcloud u.v.m. Läuft absolut stabil meine Eierlegende Wollmilchsau 😜


    Auch Xpenology 6.2 lief bei mir super. Als NAS Lösung Habe ich mich jedoch für Openmediavault entschieden.


    Neu ist, Debian 10 Basis, Update Funktion wurde verbessert gerade bei Kernel updates. Proxmox kann jetzt auch auf m2ssd installiert werden. Was für mich egal ist, ich hatte den auch so auf m2ssd über Debian Installation. qemu und LXC wurden geupdatet, zfs ist jetzt auf neuestem Stand mit Nativer Verschlüsselung und TRIM. Synchronisation zwischen Proxmox Maschinen. Bugfixes natürlich. Hab bestimmt noch was vergessen 😜

    Naja, ich hab erstmal alles neu aufgesetzt. Auch mein Proxmox Server mit mehrere vm's und Container, falls es dir was sagt. Das hätte ich mir jedoch sparen können.


    Man muss einfach nur auf Serverseite "async" einstellen. Openmediavault ist ohne Eintrag, default auf "sync". Es hilft auch nicht auf der Dreambox mit "async" zu mounten. Kann man sich sparen, auf dem Server ist das jedoch wichtig.


    Bei Synology / Xpenology stehen NFS mounts default auf "async" . Vermutlich bei andere Systeme wie Qnap und FreeNAS auch.


    Ich habe übrigens wieder über Netzwerkbrowser gemountet. Bin immer noch der Meinung, wenn was da ist, sollte es auch funktionieren... Also abwarten... 😜

    So nach einigen Stunden Kampf.


    Würde sagen für eine 2,5 Zoll HDD ganz gut. Jetzt wird erstmal weiter getestet. :)

    Fred Bogus Trumper


    Genau das hatte ich vorher so. Die automounts.xml hatte ich manuell bearbeitet und diese hatte den fstab Eintrag generiert.

    Das kannst du aber vergessen. Der Fehler passiert immer noch. Zudem, wenn man die Mountfreigabe mit der Fernbedienung bearbeitet, passiert es schon mal das der fstab Eintrag misch-masch ist und die Werte werden doppelt und dreifach eingetragen.


    Da scheint der Netzwerkbrowser noch einiges an Fehler zu haben.

    Nur warum gibt man den überhaupt frei, wenn der noch so viele Fehler hat??? :(

    Dann kläre ich mal auf. Ihr habt beide recht, auf post #47 hatte ich noch mit Netzwerkbrowser den mount und die Werte Gesetz 8o

    Ich habe noch nie die fstab genutzt, weil ich immer der Meinung war, wenn es einen Netzwerkbrowser gibt, hat dich Dream Property was dabei gedacht und sollte funktionieren :/


    Heute nacht sind nur mit dem fstab Eintrag mit deinstallierten Netzwerkbrowser, alle Aufnahmen durchgelaufen, insgesamt 3 Stück.


    Möchte euch noch was Zeigen, wieso ich denke das der Netzwerkbrowser komische Sachen macht und hab mal alles nachgestellt.

    Mount über Netzwerkbrowser. Lediglich NFS Version "Vers=4.0" gesetzt. Alles andere wird vom Netzwerkbrowser ausgehandelt sieht so aus.

    Code
    1. 192.168.178.101:/Aufnahmen /media/Aufnahmen nfs x-systemd.automount,rsize=8192,tcp,noauto,wsize=8192,retry=0,x-systemd.idle-timeout=60,nolock,rw,x-systemd.device-timeout=15,timeo=2,retrans=1,soft,nofail 0 0

    Mach ich mal einen kleinen Stresstest mit

    Der Test bricht ab und ich bekomme ein Input/Output Error.



    So und jetzt das ganze mit deinstalliertem Netzwerkbrowser und gelöschte automount.xml.

    Code
    1. root@dm920:~# cat /etc/fstab | grep Aufnahmen
    2. 192.168.178.101:/Aufnahmen /media/Aufnahmen nfs x-systemd.automount,tcp,nfsvers=4.0,noauto,x-systemd.idle-timeout=60,x-systemd.device-timeout=15,soft,nofail 0 0
    3. root@dm920:~# mount | grep Aufnahmen
    4. systemd-1 on /media/Aufnahmen type autofs (rw,relatime,fd=60,pgrp=1,timeout=60,minproto=5,maxproto=5,direct)
    5. 192.168.178.101:/Aufnahmen on /media/Aufnahmen type nfs4 (rw,relatime,vers=4.0,rsize=524288,wsize=524288,namlen=255,soft,proto=tcp,port=0,timeo=600,retrans=2,sec=sys,clientaddr=192.168.178.20,local_lock=none,addr=192.168.178.101)

    Und jetzt der Stress test...

    Kein Fehler. Erklärt mir das bitte und besteht ein Zusammenhang mit den kaputtenen Aufnahmen? =O

    Ich kann bei mir nur über automount.xml mounten. In der Fstab kann ich eintragen was ich will.

    Muss ich den Netzwerkbrowser deinstallieren?


    Ich hab ein kleinen Linux Server mit Debian. Fujitsu D-3644 Server Mainboard. 32 GB ECC RAM. Core i3-8100.


    Fstab

    Was gefällt dem an meinen Fstab eintrag nicht? :(


    Edit: Ok, hab jetzt den Netzwerkbrowser deinstalliert und schon geht der fstab Eintrag. Hoffen wir mal das beste.

    Code
    1. 192.168.178.101:/Aufnahmen /media/Aufnahmen nfs x-systemd.automount,retrans=2,tcp,noauto,x-systemd.idle-timeout=60,retry=0,nolock,rsize=524288,rw,x-systemd.device-timeout=15,wsize=524288,vers=4.0,timeo=60,soft,nofail 0 0

    Das ganze macht mir Kopfweh. Automount.xml, fstab, Netzwerkbrowser. Machmal verändert man was in der automount.xml und die Dreambox erstellt alles doppelt und dreifach. :(


    Vielleicht sollte ich nur über fstab mounten. Nur was für Werte nehmen 8o