"Einkabellösung" und vollwertiger Astra 19.2 LNB an Dreambox 8k

  • Hallo zusammen,


    bin neu hier und hoffe mal den passenden Themenbereich gewählt zu haben.


    Folgendes Problem bei meiner Herzallerliebsten:
    In
    ihrer Wohnung existiert ein "normaler" Anschluss (Astra 19.2 über
    Multischalter an LNB) und ein Anschluss einer sog. Einkabellösung bei
    der ausgesuchte Transponder neu auf eine Strang-Leitung mit mehreren
    Anschlüssen für versch. Wohnungen verteilt werden. Leider war es schon
    sehr aufwändig die zusätzliche, vollwertige Leitung zu legen, eine
    zweite oder ein Doppelkabel zu legen wird kaum möglich sein.


    Also
    hängt an einem Tuner die vollwertige Leitung, am zweiten soll die
    Einkabellösung angeschlossen werden. Nun habe ich aber gelesen das die
    Dreambox bei gleichen Sat-Einstellungen an den Tunern auf
    nur eine gemeinsame Kanalliste zugreift, was vermutlich mit der o.g. Kombination nicht funktionieren
    wird: 1. sind die aufgelegten Transponder nur eine Untermenge und 2. sind sie vermutlich zumindest
    teilweise neu zusammengemischt um die Bandbreite einer Leitung gut auszunutzen, es steht ja nur
    quasi 1/4 zur verfügung da eine Umschaltung High/Low-Band und H/V ja nicht greift.


    Wie gehe ich nun vor um diese Situation sauber zu konfigurieren?
    Mir schwebt da vor das ich einen "neuen" Satelliten konfigurieren müsste (Z.B. 19.3) und in diesem
    einfach die Daten von 19.2 übernehme. Dann kann der 2. Tuner dort suchen, finden und es gibt keine
    Abhängigkeiten zu den Listen des 1.Tuners.


    Ist ein solches vorgehen sinnvoll?
    Oder denke ich viel zu kompliziert und das Ganze ist viel einfacher?


    Danke,


    josh222

  • Also das ist dann aber keine klassische Einkabellösung, oder? Weil die würde einfach alle Transponder übertragen, nicht nur "ausgewählte".
    In jedem Fall sollte es möglich sein, sowas einzurichten.

    Grüße,
    Olove

    "All we need to do ... is keep talking (Stephen Hawking)"


    Ich leiste KEINEN Support per PN/E-Mail, derartige Anfragen werden nicht beantwortet.
    I won't give support via PN/E-Mail and I won't answer such messages.

  • Nein, eine "Einkabellösung" ist sowas was hier kurz diskutiert wurde:


    HNE Einkabelsystem und Dreambox 7025+


    1. Link in 1. Post


    Es ist für Mehrparteienmiethäuser mit existierender alter TV-Verteilung gedacht.


    Da braucht es dann im Prinzip nur noch eine DC-Sperre in jede
    Abzweigdose, aber es kann eben nur die ZF einer festgelegten LNB-Ebene
    (z.B. Highband-Vertkal, oder eben neu zusammengestellt) übertragen
    werden. Es hängen halt mehrere Receiver an einer Leitung, somit darf
    eine L/H und V/H-Umschaltung eines Receivers keine Auswirkungen mehr
    haben.


    So werden auf dem daran angeschlossenen Tuner dann eben nur grob ein
    viertel der möglichen Sender gefunden, in unserem Fall hängt aber am
    anderen Tuner eben eine Leitung von eiem Multiswitch mit Zugriff auf
    alles. Da wir relativ weit oben unterm Dach wohnen hatte ich halt die
    Anlage etwas aufgemotzt und einen Multiswitch zwischen LNB und das
    "Einkabel"-Teil gebastelt. Zu meiner Wohnung war es möglich davon 2
    Leitungen zu legen, die "Einkabeldose" nutze ich überhaupt nicht. Zur
    Wohnung meiner Herzallerliebsten ging aber nur max. eine Leitung zu
    legen und das war schon üble fummelei. Also soll die dort vorhandene
    "Einkabeldose" als 2. Quelle genutzt werden um eben auch noch
    Standardprogramme sehen zu können wenn auf dem anderen Tuner
    aufgenommen wird.


    Das ist vermutlich eine recht seltene Kombination und deswegen wollte
    ich vor der grossen "Ausprobiere" mal nachfragen wie sich das mit den
    Kanallisten verhält.




    Mal anders gefragt:


    Ist es möglich zwei verschiedene Kanallisten zu halten obwohl beide Tuner auf Astra 19.2 eingestellt sind?


    Wenn ja wie?




    Danke


    josch222

  • Ich hab heute mal Zeit gefunden den 2. Tuner an die "Einkabellösung" anzuschliessen.


    Vor einem Sendersuchlauf hab ich in der satellites.xml einfach die
    Einstellungen für Astra 19.2 kopiert und für den Datensatz einen neuen
    name
    und position gegeben. Nach Sendersuchlauf erschien wie erwartet eine
    Untermenge der auf Astra normelerweise vorhandenen Kanäle.
    Interessanterweise erschienen einige doppelt, vermutlich weil die
    Anlage an den Bandgrenzen nicht ganz sauber arbeitet.
    Die betroffenen Transponder hab ich dann einfach gelöscht. Soweit, so gut.


    Jetzt
    ergibt sich folgendes Problem: Wenn z.B. auf einem Transponder eine
    Aufnahme läuft und auf einem anderen das Programm gesehen werden soll
    kommt die Fehlermeldung das kein Tuner frei wäre. Man muss dann von
    Hand den "anderen Satelliten" und dort den Kanal auswählen.


    Gibt es nicht irgendeine Möglichkeit das Ganze so hinzubekommen das die Box das Automagisch macht?


    Edit:


    Man sollte vielleicht die Bedienungsanleitung lesen...
    Alternative Kanäle heisst das Zauberwort. Aber jetzt ist natürlich die Frage wie man das halbwegs rationell
    durchzieht, alle Kanäle mit der FB durchnudeln oder auch die nötigen Dateien von Hand erstellen wird etwas langwierig.
    Gibt es einen Kanaleditor für den PC der das kann?



    josch222