Posts by Ryker

    Hallo,


    Ich wollte demnächst meine Film-Archive von der Dreambox-HDD auf meine QNAP zu verlagern.
    Bei meinen Tests ist mir aufgefallen, dass auf der DM7080 NFS 21% langsamer ist als CIFS.
    Aber normalerweise dürfte das doch gar nicht sein, weil NFS ja eigentlich leichgewichtiger ist.


    Netzwerktechnisch gibt es keine Fehler. Im Managed Switch sehe ich, dass die Dream 1000Mbit macht, dass es keine Übertragengfehler gibt. Mit Flow-Control an/aus habe ich auch schon probiert, aber das hat alles fast überhaupt keinen Einfluss. Etwas Performance hat es noch gebracht die mounts über IPV6 laufen zu lassen.


    Mal abgesehen davon, dass scheinbar das NetzwerkInterface der DM7080 nicht das schnellste ist, bekomme ich mit einem cp auf CommandLine folgendes: (dabei habe ich schon optimierte Werte für rsize und wsize ausgelotet und in Benutzung.)


    cp 4300MB-File --> QNAP-NFS-Share: 85s 50MB/s
    cp 4300MB-File --> QNAP-Samba-Share: 68s = 63MB/s


    Wenn ich hingegen vom Ubuntu-PC was auf die QNAP schiebe, dann bekomme ich dort über 100MB/s, allso kann es schonmal nicht am NFS-Server liegen.


    Hat jemand noch eine Ahnung, ob man da noch was drehen kann, weil prinzipiell würde ich lieber NFS benutzen.


    Schlimmer wird das Ganze noch in der Movieselection, wenn ich einen Film von einem lokalen Bookmark auf ein Remote-Bookmark(QNAP) kopiere, dann erhalte ich für NFS nur noch ~19MB/s und bei CIFS ~22MB/s.



    Hat noch jemand solche Problem mit der NFS-Performance ?



    Gruß
    Ryker

    Aber gibt es denn mittlerweile die WD-RED in 2,5" auch größer 1TB ? Denn die REDs geben ja so gut wie keine Geräusche von sich und 2-4TB würde ich schon gerne drin haben wollen.


    Oder was nehmt ihr so für interen Platten für die Mini-Dreamboxen?


    Ryker

    OK, war ein Fehler an meiner Box. HBBTV geht wieder. Seit ich IPv6 im Einsatz habe, braucht es nach einem Reboot der DM7080 scheinbar immer etwas bis manche Gegenstellen wieder angesprochen werden können. Das betraf scheinbar auch den HBBTV.


    Ryker

    ...machbar ist fast alles, nur mit welchen Aufwand...


    Naja, im einfachsten Fall kann Gerry6n diese Steuerung über einen Raspi mit FHEM-Server realisieren. Der FHEM mit dreambox-modul kennt automatisch Veränderungen der Lautstärke an der Dream, An/Aus-Events, Umschalt-Events u.v.m. Dann kann er daraufhin mit einer if..then...else-Rule den TV, AV-Receiver oder was auch immer steuern. Ein LGTV-WebOS-Modul gibt es ja.


    Ryker

    Außer bei der DM900. Da kann man keinen zusätzlichen Tuner einbauen, da die box nur einen Steckplatz hat.
    Aber es ist möglich den vorhandenen Tuner gegen einen Twin-Tuner zu tauschen. Bei der neuesten TunerVariante kann jeder der beiden Tuner alle DVB-Varianten und damit auch 2xDVB-C.


    stbi : Wenn dir 2 Tuner zureichen, dann kannst du die kleine DM900 nehmen. Falls du mehr Tuner brauchst, dann nimm das aktuelle Flagschiff DM7080. Dort gehts bis max 5 Tuner (bei 3 Steckplätzen). Im Kabel ist UHD oder H.265 eh nicht von Bedeutung.


    Ryker

    Das Serienfilm-Plugin hatte ich auch mal eine zeitlang im Einsatz.
    Weils aber mit den virt. Ordnern doch nicht so toll war, habe ich SerienRecoder probiert - hat mir auch nicht so gefallen.
    Dann habe ich die Möglichkeiten der Kombination von: Autotimer + Seriesplugin + AdvancedMovieSelection(AMS) entdeckt.
    Das integriert sich so hervorragend ins Enigma, dass ich das Serienfilm-Plugin nie wieder vermisst habe.


    Dude7 : Probier das mal aus: Autotimer + Seriesplugin + AMS.
    AMS: kann Ordner anzeigen, erstellen und löschen
    Seriesplugin: kann diese Ordner (z.b. Staffel-Ordner) automatisch erstellen und Episoden nummerieren die übern Autotimer programmiert werden.


    Und man hat damit eigentlich auch keine Skin-Probleme, weil diese Plugins meistens mitgeskinnt werden - also zumindest, wenn man GP3 installiert hat.


    Ryker

    Ja, das mit "Einschaltzustände ignorieren=ein" war bisher ein funktionierender Workaround. Die Dream hat sonst immer mal sporadisch dafür gesorgt, dass bei der CEC-Kommunikation mit dem AV-Receiver der AVR den TV als ARC-Partner verloren hat.
    Das konnte ich mit dieser Einstellung unterbinden.
    Aber ich lasses jetzt mal auf AUS. Schlimmstenfalls müsste ich mich noch mal melden, wenn die ARC-Kopplung dadurch wieder verloren geht - ist halt schwierig zu untersuchen, weils nur sporadisch auftritt.



    Ryker

    pl3Xy :


    Könntest du bei dir mal schauen, ob du in den CEC-Settings das "EInschaltzustände ignorieren=an" eingestellt hast ?


    Bei mir war das an. Hab ich dann mal auf AUS gestellt, die die Box komplett rebootet (Weil nur so werden CEC-Einstellungs-Änderungen an der Box wirklich aktiv). Damit ist das Problem nicht mehr reproduzierbar.


    Ich hatte die Option nur in Vergangenheit immer aktiv, damit die ARC-Kopplung zwischen TV und AVR nicht sporadisch verloren geht, wenn man die Dream rebootet.


    Aber es gab ja einiges an Fehlerkorrekturen bei CEC. Evtl. gehts ja wieder mit der default-Einstellung.
    Teste ich gerade aus.


    Ryker

    Hab nun nochmal mit journalctl -f | grep Cec die Logausgabe mitlesen wollen, aber beim erst einschalten, wo nichts reagiert, schickt die Box auch gar keine CEC-Command raus.
    Also im Logpassiert in dem Moment rein garnichts CEC mäßiges.




    Ryker

    Hallo,


    Seit dem gestrigen Update im OE2.5 schaltet der TV und AV-REeceiver nur bei jedem 2. Mal An- bzw. um.


    Also nachstellbar bei folgendem Scenario:


    - AVR läuft auf dem Eingang mit einem anderen Gerät (bei mir FireTV)
    - schalte ich dann die DM7080 an, dann passiert nichts.
    - erst bei erneutem standby under wieder einschalten der DM7080 reagiert auch der AVR und schaltet automatisch um.


    Gleiches Problem ist wenn ich die DM7080 in den standby schicke dann muss ich das 2x tun, damit der TV und AVR mit aus geht.
    Beim Einschalten das gleiche Spiel.


    Gruß
    Ryker

    OK, wenn ich es nur als normalen Timer setze, dann klappt das.


    Dann liegt es vermutlich an der Kombination von AutoTimer & SeriesPlugin, weil dann ein Unterverzeichnis definiert wird, welche das é als Schmierzeichen enthält. Das Verzeichniss ist dann in der timers.xml tatsächlich unleserlich drin.
    Aufnahme klappt zwar, aber in das Verzeichnis kann man in der MovieSelection (bei mir AMS) auch nicht reinwechseln.


    Da muss ich mich wohl an Betonme wenden. Ich glaube AutoTimer & SeriesPlugin ist von ihm.


    Wobei ich vielleicht nochmal schauen muss. Ich glaube im SeriesPlugin konnte man iwo festlegen, welche Zeichen als Verzeichnisname erlaubt sind.


    Ryker

    Hallo,


    Ich habe auf meiner DM7080 mit OE2.5 folgendes komisches Problem.


    Wenn ich die Serie "Charité", die gerade auf ARD läuft per AutoTimer programmieren lasse, dann habe ich nach einem Reboot der Box immer eine zerstörte timers.xml. Beim Starten meldet Enigma das dann.
    Kann das evtl am Namen liegen, weil ja dort dieser Strich über e ist ?


    Gruß
    Ryker

    Wenn hier jeder andere Wünsche fürn Display hat, könnte man doch glatt die alte Reel-Idee fürn externes Display ;-) wieder rauskramen.


    Einfach externes Display per USB in Monochrom oder Farbe und dann jeweils in LCD oder OLED und im Enigma kann mann dann Umschalten welches Display aktiv sein soll - intern oder extern.


    Ryker

    Welche Kommandos für Steuerung der Dreambox über Alexa habt ihr definiert bzw. was macht Sinn ?


    Ich habe aktuell folgende in einer extern(raspi) laufenden HA-Bridge definiert. Die HA-Bridge setzt dann URL-Requests an der Dreambox ab.


    "Alexa schalte Dreambox an"
    "Alexa schalte Dreambox aus"
    "Alexa schalte Dreamboxpause an" <-- Macht Pause beim Abspielen von Aufnahmen
    "Alexa schalte Dreamboxpause aus" <-- Macht Play beim Abspielen von Aufnahmen


    vorstellbar wäre noch:
    "Alexa schalte Aufnahme an" <-- nimmt aktuell laufenden Sendung bis zum Ende auf
    ...und für diejenigen, die die Lautstärke an der Dremabox regeln
    "Alexe schalte Dreamboxton aus" <-- Mute
    "Alexe schalte Dreamboxton an" <-- UnMute
    "Alexa erhöhe Dreamboxton um 10%" <-- erhöht Lautstärke um 10%


    Man muss halt bei der Namensgebung etwas tricksen. Z.b. ist ja alles mit Volume, Laustärke, lauter, leiser, u.s.w schon für den Echo-Dot selbst fest reserviert und kann nicht für andere Geräte verwendet werden.


    Auch kann man nur AN, AUS und DIM-Events zweckentfremden, weil die HA-Bridge ja eine Philips-Hue emuliert.


    Ich hab auch schon probiert mit iobroker+FHEM die Verbindung zw. Dreambox und Alexa herzustellen, aber da geht auch nur AN, AUS und DIM.


    Prinzipiel wäre deswegen schon ein Enigma-Plugin+Alexa-Skill gut.
    Damit könnte man dann auch sowas machen:
    "Alexa öffne Dreambox und schalte auf SkyCinema"


    Aber wie es halt immer ist, es muss sich erstmal jemand finden, der sowas mit Begeisterung baut.



    Gruß
    Ryker

    Jeder der sich so ein Teil zuhause aufstellt sollte sich im klaren sein: jedes Gespräch, Geräusch bzw alles was akustisch wahrnehmbar ist landet auf Servern der jeweiligen Anbieter und wird dort auch ausgewertet...

    Das stimmt aber so ganz und gar nicht.
    Viele haben den Netzwerktraffic geprüft. Ich habe es selbst mit WireShark auch nochmal gemessen.
    Es ist wirklich so, dass kein Wort was man spricht übers Netz geht. Erst nachdem man das Steuerwort z.b. "Alexa" sagt, ab dem Moment werden Daten übertragen. Und wenn ich mich dann auf der Amazon-Alexa-Seite anmelde, dann sehe ich dort auch wirklich nur das, was nach dem Steuerwort gesagt wurde - und das wird.


    Ich meine. Amazon will in dem Markt Fuß fassen. d.h. z.b. auch Alexa für die Steuerung im Auto. Das ist ein großer Markt. Da wird Amazon sich garantiert keinen Ausreißer in Sachen "Echo-Dot spioniert" wagen. Weil dann wäre das Image von Amazon erst recht geschädigt.



    Ich hab mir das Teil auch nur als Neugier bestellt. Im Prinzip ist der Echo-Dot langweilig, aber seitdem ich damit meine Geräte im FHEM per Sprache steuern kann, ist das richtig genial.
    Ich hab vorher auch immer gedacht, dass das Mist ist, aber es fühlt sich noch einfacher und natürlicher an, als Lichtschalter drücken oder Dreambox mit Fernbedienung einschalten.


    Gruß
    Ryker