Posts by cweiske

    Nachdem ich meine DM7080 mit den aktuellen unstable-Paketen ausgestattet habe (4.3.3r3-2021-1029) wird in der Infobar "BLE" und "BAT" mit einem Batteriesymbol angezeigt, obwohl meine Dreambox kein Bluetooth-Modul noch eine Batterie hat. (Skin: Default-FHD)


    Unter Einstellungen > System > Anpassen kann ich diese Symbole nicht ausschalten.


    Wie kann ich diese Symbole ausschalten?


    Bugreport:

    Ich habe enigma2-plugin-extensions-dreamexplorer 4.3.3+git2+a7a8ee2266-r0.0 installiert (aktuelles unstable auf DM7080) und wollte einen Ordner "Bud Spencer" in /media/hdd/movie/Kinder/ anlegen.

    Angelegt wurden zwei Ordner: "/media/hdd/movie/Kinder/Bud" und "/Spencer".

    Ich habe eine DM7080 mit den aktuellen Unstable-Paketen und versuche mit dern Android-App Bubble UPnP 3.5.9 Bilder vom Handy auf der Dreambox anzuzeigen.


    Das erste Bild wird angezeigt, allerdings zeigt BubbleUPnP da schon eine Meldung "without words (code: 500)".


    Wenn ich nun auf das 2. Bild weiterschalte, dann zeigt die Dreambox dieses kurz an und beendet die Anzeige nach 1s mit einem schwarzen Bildschirm. BubbleUPnP zeigt wieder die Meldung "without words (code: 500)" an.


    Um sicherzustellen, daß es nicht am Sender liegt, habe ich GeminiReceive installiert, welches auch einen UPnP-Renderer hat. Dort zeigt BubbleUPnP keine 500er-Fehler an, und auch zweite und dritte Bilder werden länger als 1s dargestellt.


    Paketversion: enigma2-plugin-systemplugins-upnp 4.3.3r3-r0.1

    Es wäre schön, wenn die UPnP-Beschreibungs-XML ein Icon verlinken würde. Aktuell wird auf der DM7080 keines mitgeliefert, und deshalb kann man die Dreambox nicht am Symbol erkennen.


    In der device-description-XML-Datei können icons innerhalb von <device> folgendermaßen angegeben werden:

    Code
    <iconList>
      <icon>
        <mimetype>image/png</mimetype>
        <width>48</width>
        <height>48</height>
        <depth>32</depth>
        <url>/icon.png</url>
      </icon>
    </iconList>

    Screenshot der Geräteliste von BubbleUPnP (Android):

    Letsencrypt funktioniert nur mit öffentlich erreichbaren Domains, d.h. für deine lokale "http://dreambox/"-URL wirst du kein Letsencrypt-Zertifikat bekommen. Und das Webinterface nach außen öffnen ist sicherheitstechnisch eine schlechte Idee.

    Normalerweise kann ich 2 Programme auf verschiedenen Sendern gleichzeitig aufnehmen, aber manchmal (nachdem die Dreambox einige Tage oder Wochen lief) geht es nicht mehr - bis ich die Dreambox neu boote. Das hatte ich schon 2-3 Mal, und jetzt ist es wieder mal aufgetreten.


    Beim Hinzufügen eines 2. Timers bekomme ich die Meldung "Timer-Plausibilitätsfehler" und bekomme beide Timer angezeigt ("In Konflikt stehender Timer 1"):

    http://fotos.cweiske.de/screen…sibilit%C3%A4tsfehler.png


    Ich würde das Problem gern weiter untersuchen und noch nicht gleich neustarten.

    Was kann ich tun, um das Problem einzugrenzen?


    ----


    Meine Dreambox DM7080 HD hat den Standard DVB-S2-Dualtuner BCM4506, und die Box hängt direkt und ohne Splitter an einem Unicable-LNB (TechniSat SCR-LNB).


    Tunerkonfiguration:

    - Tunerliste: http://fotos.cweiske.de/screen…iguration%201%20liste.png

    - Konfiguration Tuner A1: http://fotos.cweiske.de/screen…tion%202%20tuner%20a1.png

    - Konfiguration Tuner A2: http://fotos.cweiske.de/screen…tion%203%20tuner%20a2.png


    Dreambox OS: 4.3.2r12-2020-05-12

    Image: Release 2017-09-01

    Frontprozessor Version: 1.2

    Wir benutzen das mitgelieferte MediaCenter -> Bilder -> Bildbetrachter zum Anschauen von Fotos, die auf unserem NAS liegen.


    Leider werden Bilder nicht automatisch gedreht, wenn die EXIF-Daten sagen, daß das Foto rotiert werden muss. Wir drehen dann kollektiv unsere Köpfe, damit wir das Foto in Gänze genießen können :(


    In den Fotos steht die Rotation im EXIF-Feld "Exif.Image.Orientation".

    Es wäre schön, wenn der Bildbetrachter ein Bild automatisch korrekt dreht.

    Wenn mehrere Aufnahmen laufen, sind die meisten Sender nicht benutzbar ("kein freier Tuner").

    In der Kanalliste sind die nutzbaren von den nicht verfügbaren sehr schwer zu erkennen - siehe Screenshot.


    Die Liste zeigt den verfügbaren Sendernamen in weiß, während der Rest hellgrau ist. Auf dem PC-Bildschirm ist das relativ gut zu sehen, aber auf dem TV sind das weiß und hellgrau nur sehr schwer auseinanderzuhalten.

    Der Programmname des verfügbaren Senders könnte auch weiß sein statt hellgrau.


    Es wäre schön, wenn die Liste etwas mehr Kontrast hätte.


    System: DM7080, offizielles Image 2017-09-01, OS 4.3.2r7-17

    Skin: Default-FHD


    Ich wollte overlayfs nutzen, allerdings hat der Dreambox-Kernel das nicht drin - obwohl das schon seit über 2 Jahren (Version 3.18) im Kernel ist. (unionfs geht auch nicht)


    Code
    root@dm7080:~# uname -a
    Linux dm7080 3.4-4.0-dm7080 #1 SMP Fri Apr 20 17:54:24 UTC 2018 mips GNU/Linux
    
    root@dm7080:~# mount -t overlayfs -o lowerdir=/media/media,upperdir=/media/hdd/netf-overlaydata overlayfs /media/w-media
    mount: unknown filesystem type 'overlayfs'

    Ich versuche plaincast auf der DM7080 aus Mangel an kompatiblen Android-Geräten manuell zu nutzen, und zwar per curl:

    Code
    $ curl -X POST -d "v=zjR_AhxPnVM" http://dreambox:8008/apps/YouTube

    Allerdings wird das Video dann nicht abgespielt. Im Log sieht man, daß das Abholen des "Lounge Tokens" umfällt:

    Die hier installierte Version ist golang-plaincast git+git1+43578422c8-r0.8 auf OpenDreambox 2.5, youtube-dl ist auf Version 2020.03.08.


    Soll ich den Fehler bei plaincast melden, oder ist der hier besser aufgehoben?

    Spätestens seit diesem thread wissen wir, daß das Speichern der letzten Abspielposition auch auf Netzwerklaufwerken funktioniert, wenn diese schreibbar sind.


    Ich habe mein NAS jedoch aus Sicherheitsgründen nur readonly gemountet, weshalb die Dreambox die Abspielposition nicht speichert.


    Ist es möglich, die Dreambox so zu konfigurieren, daß die Abspielpositionsdateien für solche Dateien lokal auf der Dreambox gespeichert werden, und nicht auf dem Netzlaufwerk?