Posts by Binsche

    Fred Bogus Trumper


    wenn man die Partition im Flash verändert hat, (z.B. wegen der 2GB im Root), wird da nicht die Partitionstabelle auch neu geschrieben?


    Dann bräuchte er doch eigentlich, wenn er im Rescue Loader ist, nur mit dem gleichen Partitionsbefehl (wie bei der Veränderung des Root von 1GB auf 2GB) arbeiten und könnte so Erfolg haben?

    Code
    1. sgdisk /dev/mmcblk0 -z -n 1:2048:65535 -c 1:kernel -t 1:8301 -n 2:65536:4194303 -c 2:rootfs -t 2:8307 -n 3:4194304: -c 3:data -t 3:8300

    Mal so laienhaft dahinsimuliert...

    There are only 2 models of triple tuner. both models can dvb-s2x, but only one is able to work with multistream.


    this one can all (dvb-s2x and multistream) -> shown as 2169D in the box (system info)

    https://www.hm-sat-shop.de/en/…t2-multistream-tuner?c=36


    this one can only dvb-s2x (but not multistream) -> shown as 2169C in the box (system info)

    https://www.hm-sat-shop.de/en/…-/-1x-dvb-c/t2-tuner?c=36


    take a look at the pictures in the links above. multistream tuner has the designation "S2X-MS" on the circuit board

    OnkelCWS


    es geht nicht, sobald HEVC/H.265 komprimiertes Material ins Spiel kommt. Sei es bei einem UHD Sender oder einem Sender vom Deutschen DVB-T2.


    Mit grab -o (= OSD Screenshot) bekommt man zwar die eingeblendete, aufgerufene Infobar vom OSD und eine 3-4MB große Bitmap Datei, das TV Bild ansich im Hintergrund bleibt dabei aber schwarz.


    Das Thema wurde seinerzeit auch schon mal angesprochen:

    (gelöst) Screenshot bug seit e2 4.3.1r1


    Mit dem Aufruf im Browser "http://ip.der.dream.box/grab?o=" bei einem HEVC/H.265 codierten Sender kommt dann das heraus (siehe angehängte Bilder)

    Zum gleichen Ergebnis kommt man beim Aufruf des Befehls in Telnet/Putty...

    Code
    1. root@dm920:~# grab -o
    2. AiO Dreambox Screengrabber 0.95
    3. Detected STB: Brcm7439
    4. Grabbing 32bit Framebuffer ...
    5. ... Framebuffer-Size: 1280 x 720
    6. Saving 32 bit /tmp/screenshot.bmp ...
    7. ... Done !

    Einfach abwarten und hoffen, dass Ghost das noch in Angriff nimmt und fixt.. :thumbsup:

    This tuner is good


    The tuner is Si21692 Hybrid Rev. B1

    Si21692 Hybrid (it´s displayed as 2169C in the box) does not support mis/multi input stream respectively multistream

    You need the tuner model Si2169D (triple dvb-s2x/c/t2 multistream) or Si2166D (dual dvb-s2x multistream)


    Krolloper

    das ist ganz normal, wenn da das Record Symbol erscheint. Die Box streamt ja in dem Moment, wenn einer der T2-Mi Sender läuft. Also vergleichbar einer Aufnahme. Nur wird der Stream nicht auf ein Aufnahme Medium aufgenommen, sondern direkt an e2 geschickt. Das hat mit dem Permanent Timeshift Plugin nichts zu tun.


    Nicht normal ist es allerdings, dass es ständig ruckelt. Das passiert hier nur ganz zu Beginn beim Starten des Streams, legt sich dann und nach kurzer Zeit läuft der Stream bzw. der ausgewählte Sender komplett flüssig (sowohl bei der 900er als auch bei der 920er)

    Du brauchst keinen 4-fach Verteiler, es reicht ein 2-facher (EBC10).
    Von dem 2-fach Verteiler geht ein Kabel an Tuner A1 und dem werden 7 UB zugewiesen (Tuner A2 bleibt "frei" bzw. "leer")
    Das andere Kabel vom Verteiler geht an den TV und dem wird ein Userband zugewiesen. Das wars

    Die 8000er gab es ja mit den fest verbauten BCM4501 bzw. später BCM4506 Tunern auf dem Mainboard, die nicht austauschbar sind.


    Einzige Möglichkeit wäre einen bzw. zwei zusätzliche Tuner Steckkarten Module BCM4505 zu kaufen, die zwar schon lange nicht mehr produziert werden, aber mit etwas Glück und Sucherei als Restlagerbestände noch vereinzelt verfügbar sind


    Ob es Sinn macht, die doch schon "alte" Box noch soweit aufzurüsten, was ja auch mit Kosten verbunden ist, musst du entscheiden. Man sollte auch im Hinterkopf haben, dass da noch mehr Baugruppen (z.B. Netzteil) verbaut sind, die noch kaputtgehen können und neu noch schwieriger zu bekommen sind.
    Daher sollte man sich schon die Frage stellen, ob nicht eine neue DM900 oder DM920 vielleicht gleich rentabler wäre

    Dann könntest Du mal die Tuner F-Schraubanschlüsse damit messen...


    Aussen am Schraubgewinde ist der Minuspol bzw. Masse (-) und innen der Pluspol (+), also die Innere Ader/Seele des Kabels


    Da sollten bei einem laufenden Sender (oder im Satfinder Betrieb) der horizontalen Ebene um die 18V - 19V ohne Last (ohne LNB bzw. Multischalter) anliegen
    Messung unter Last ist deutlich umständlicher. Da müsste man sich eine Art Mess Adapter basteln.
    Es könnte auch sein, dass die Spannung erst unter Last zusammenbricht und dem Multischalter dann keine 18V mehr liefert (zum Umschalten auf die horizontale Ebene)

    Weitere Bilder braucht es nicht... Das Bild sagt eigentlich alles


    Die Dreambox stellst Du in der Tuner Konfiguration bei beiden Tunern bestenfalls so ein, wie im angehängten Bild gezeigt.
    Also für Tuner A und Tuner B gleiche Einstellungen. Kein Diseqc, Einzeln, ein Satellit (Astra 1 - 19.2°Ost)


    Und dann nochmals:
    Wenn der TV wie schon erwähnt an ein und demselben Anschluss die Sender empfängt, die Dreambox an gleichem Anschluss nicht, bei Verwendung des gleichen Anschlusskabels von Tuner zu Antennendose (egal welcher Tuner), so liegt ein Hardware Defekt der Box am Tuner vor, der vermutlich keine 18V für die Horizontale Ebene mehr ausgibt


    Ein Multimeter zum Messen von Gleichspannung hast du nicht zufällig?

    Es handelt sich um Pro 7 Austria und die senden mWn auf 12051 Mhz vertikal.

    Das ist vollkommen korrekt, dass die österreichische Version von Pro7 in SD auf dieser Frequenz zu finden ist. Mittlerweile ist es wirklich notwendig, die Sender exakt zu bezeichnen, weil man sonst ganz schnell durcheinander kommt, wie geschehen. Ich bin freilich erstmal von den deutschen Pro7 Versionen ausgegangen



    Hab den SAT direkt am Tuner des Fernsehers angeschlossen, da hat er ohne Probleme alle Sender gefunden.

    Wenn an ein und demselben Satanschluss (von der Antennendose oder einem "losen" Kabel) der Tuner des TV wirklich alle Sender mit korrekter Frequenz und Polarisation findet, der Tuner der Dreambox aber nicht bzw. nur die Vertikalen, so liegt der Verdacht tatsächlich nahe, dass der Tuner hinüber ist. Wobei das vermutlich aber nichts mit der Autofahrt zu tun hat, vielleicht eher mit einem Abklemmen der Box von den Satleitungen im laufenden Betrieb, noch in der ehemaligen Bude. Als Probe könnte man noch die beiden Tuner Eingänge der 8000er nacheinander durch probieren (am selben Anschluss) und dabei die Tuner A und B entsprechend konfigurieren ("nicht gleich wie" einstellen, sondern beide Einzeln / Diseqc A/B und die entsprechenden Satelliten).
    Sind übrigens 2 Sat Leitungen an den beiden Tunern angeschlossen oder nur eine?

    Pro 7 gibt er mir als Signalstärke 71% aus (Polarisation vertikal)
    Pro 7 HD krebst er bei 0-5% herum (Polarisation horizontal)

    Wenn Pro7 auf Vertikal empfangen wird, also nicht nur im Satfinder angezeigt, sondern auch nach einem manuellen Transpondersuchlauf tatsächlich auf (vermeintlich) Vertikaler Ebene mit Bild und Ton empfangen wird, ist was oberfaul


    Pro7 sendet auf 12545 MHz Horizontal im oberen Band, Horizontal High
    Pro7 HD sendet auf 11464 MHz Horizontal im unteren Band, Horizontal Low

    Hab den SAT direkt am Tuner des Fernsehers angeschlossen, da hat er ohne Probleme alle Sender gefunden.

    Und welche Frequenz/Polarisation zeigt der TV jeweils für die beiden Pro7 Sender?


    Tuner Einstellungen hab ich nicht verändert.
    Tuner A Steht auf Einfach, DiSEqC A/B, Spannung setzen - Ja, DiSEqC nur bei SAT Wechsel senden - nein

    Die Tuner Einstellungen kann man nur dann belassen, wenn die neue Sat Anlage exakt der alten Anlage entspricht. Anderfalls muss man freilich den Tuner neu konfigurieren und passend zur jetzt genutzten Anlage einstellen. Ausserdem muss man bei Diseqc A/B, was einer Konfiguration für 2 Satelliten entspricht, wissen, wie die Satelliten dem Multischalter zugeführt werden. Also wie die beiden LNB in der Schüssel am Multischalter angeschlossen sind, welcher Satellit auf "A" und welcher auf "B" empfangen wird


    Ein paar aussagekräftige Bilder von Schüssel/LNB und Multischalter wären da u.U. recht hilfreich

    In dem Beitrag mit der Tuner Übersicht ist unten ein Bild angehängt. Dort steht in einer Spalte, wie sich der Tuner in der Box meldet bzw. wie er in der "Info Über" im Bildschirm Menü angezeigt wird


    Das "X" im BCM45308 steht für den erweiterten DVB-S2X Standard. Da es aber nur einen BCM mit der Nummer 45308 gibt, hatte ich es nicht für so wichtig erachtet


    Die "2" vor dem "C" in der Modul Bezeichnung "Si21692C" bedeuted lediglich, dass es sich um ein 2-fach Tuner (Twin o. Dual) handelt.
    Genauer gesagt um 2 vorhandene Demodulatoren. Angezeigt im Menü der Box in der "Info Über" wird aber die Kurzform 2169C
    Auf der Platine selbst steht aber Si21692C

    Das spielt keine Rolle, da die SCR bei UK102 (1x Legacy out) u. UK104 (2x Legacy out) gleich sind
    (1=1210 MHZ, 2=1420 MHz, 3=1680 MHz, 4=2040 MHz)


    Viel interessanter wäre von @Jkalver zu erfahren, welcher Tuner denn in der Box überhaupt verbaut ist.


    Ist kein FBC Tuner verbaut, wird man sich schwer tun, alle 4 o.g. möglichen SCR Frequenzen nur einem Tuner (A1) zuzuordnen.


    In dem Fall muss er beide Tuner A1 und A2 gleich (wie in seinem Bild) auf Astra konfigurieren, dabei aber je eine (unterschiedliche) o.g. SCR Frequenz A1 und bei A2 zuweisen

    Wenn er etwas Qualität und nicht die billigsten China Dosen möchte, bei denen man nicht weiss, klemmt der Innenleiter samt Geflecht/Mantel richtig oder rutscht er beim Montieren der Dose doch wieder raus, kommt um eine Axing SSD7-00, eine Triax EDS322F oder die schon erwähnte Kathrein ESD32 nicht herum.


    Ein Antennenprofi aus dem Handwerk, der im Leben mehrere Hunderte Dosen montieren durfte/musste, wird einen großen Bogen um Dosen dieser Bauart machen. (Symbolbild)


    Der durch Diode entkoppelte 2-fach Verteiler ist ja vorhanden und tut weiterhin seinen Dienst zwischen Dose (mit Unicable belegten Anschluss) und Dream mit den beiden FBC-Tunern. Auf A2 oder B2 würde dann die Legacy Leitung mit 28.2°Ost angeschlossen und A2 bzw. B2 entsprechend konfiguriert


    Eine an der Leitung herumbaumelnde Antennendose wäre auf jeden Fall ein NoGo, sowohl technisch als auch optisch. Dann lieber auf eine Dose verzichten und den direkten Anschluss der Leitung am Tuner Eingang bevorzugen, wenn keine Entkopplung/Trennung der Signale/Frequenzbereiche benötigt wird

    2. Gibt es keine TV-Dose die einen Legacy und einen Unicable Anschluss gleichzeitig verwalten kann, siehe meine Frage oben?

    Mit einer normalen Twin Dose wie z.B. Kathrein ESD32 wäre da schon was möglich. Allerdings müssen dann an dieser Dose auch zwei Installationsleitungen ankommen, die in der Dose dann separat angeklemmt werden. Aussen hat die Dose dann je 2 separate F-Schraubanschlüsse
    (Ob auf einer Leitung die normale Sat-ZF übertragen wird als Legacy, und auf der zweiten Leitung Unicable mit mehreren SCR-Frequenzen, ist der Dose egal). Geht ja eh darum aus dieser besagten Dose ein Endgerät mit FBC Tuner und mehreren SCR-Frequenzen zu versorgen und ein weiteres, anderes Endgerät mit einer direkten Sat ZF, oder hab ich was übersehen?


    Was relativ schwierig werden dürfte, ist beide Signale, also Unicable u. normale Sat ZF zusammen auf nur eine Leitung zu bekommen, wenn das gewünscht wäre... ;)

    Ist mir noch nicht aufgefallen, aber Du hast vollkommen recht. Dort tritt offenbar exakt der gleiche Fehler auf, zumindest stellt er sich so dar


    Einerseits schön, dass man nicht alleine ist, weil ja geteiltes Leid bekanntlich halbes Leid ist... Andererseits doch ärgerlich


    Hallo,


    habe hier ein kleines Problem mit einem Transponder auf dem Satelliten Arabsat-5A 30.5°Ost / Maghreb Beam


    12520 Horizontal - S2/8PSK - 3/4 - 8800 - Medi TV Paket


    Sobald man auf einen der 3 Sender (Medi 1 News, Medi 1 TV HD oder Medi 1 Afrique HD) zappt, kommt zwar noch kurz für 2 Sekunden noch Bild u. Ton und die Infobar wird eingeblendet, aber umgehend quittiert die Box dann mit einem Grünen


    Vielleicht kann da jemand mal einen Blick drauf werfen. Danke


    Das Erste HD und ZDF HD liegen auf der Ebene HL. Pro7 SD und die anderen deutschen Privaten auf HH (also einer anderen, zweiten Sat Block Ebene)


    Da du aber zwei Satkabel angeschlossen hast, bist du noch im Bereich des vom FBC Tuners technisch möglichen und bekommst vom dynamischen Umschalten der Tuner als auch der Verteilung der Transponder Frequenzen auf die 8 Demodulatoren nichts mit. Es geht halt einfach ;)


    Was nicht mehr zeitgleich parallel funktionieren würde, wäre eine weitere Aufnahme von z.B. 3SatHD (hier käme eine 3.te Ebene VL ins Spiel)