Posts by doerks62

    root@dm8000:~# df -h


    Filesystem Size Used Available Use% Mounted on


    /dev/root 248.0M 56.2M 191.8M 23% /


    udev 2.0M 372.0K 1.6M 18% /dev


    /dev/mtdblock2 7.0M 2.8M 4.2M 40% /boot


    tmpfs 74.2M 260.0K 74.0M 0% /var


    tmpfs 74.2M 4.0K 74.2M 0% /tmp


    /dev/disk/by-uuid/7d475ca3-ccb1-493d-9aed-b7d2b5cc51b4


    1.4T 1.3T 15.4G 99% /media/hdd


    /dev/sdc1 1.8T 1.8T 0 100% /media/hdd2


    /dev/sdb1 1.9T 4.5G 1.8T 0% /media/hdd3


    /dev/sdb2 1.7T 3.8G 1.6T 0% /media/hdd4




    root@dm8000:~# mount


    rootfs on / type rootfs (rw)


    /dev/root on / type jffs2 (rw)


    proc on /proc type proc (rw)


    sysfs on /sys type sysfs (rw)


    udev on /dev type tmpfs (rw)


    devpts on /dev/pts type devpts (rw)


    usbfs on /proc/bus/usb type usbfs (rw)


    /dev/mtdblock2 on /boot type jffs2 (ro)


    tmpfs on /var type tmpfs (rw)


    tmpfs on /tmp type tmpfs (rw)


    automount(pid817) on /autofs type autofs (rw,fd=4,pgrp=817,timeout=5,minproto=2


    maxproto=4,indirect)


    /dev/disk/by-uuid/7d475ca3-ccb1-493d-9aed-b7d2b5cc51b4 on /media/hdd type ext3


    rw,data=ordered)


    /dev/sdc1 on /media/hdd2 type ext3 (rw,data=ordered)


    /dev/sdb1 on /media/hdd3 type ext3 (rw,data=ordered)


    /dev/sdb2 on /media/hdd4 type ext3 (rw,data=ordered)



    255 heads, 63 sectors/track, 182401 cylinders, total 2930277168 sectors


    Units = sectors of 1 * 512 = 512 bytes





    Disk /dev/sda: 1500.3 GB, 1500301910016 bytes


    255 heads, 63 sectors/track, 182401 cylinders, total 2930277168 sectors


    Units = sectors of 1 * 512 = 512 bytes




    Device Boot Start End Blocks Id System


    /dev/sda1 8 2930272064 1465136028+ 83 Linux




    Disk /dev/sdb: 2199.0 GB, 2199023255552 bytes


    255 heads, 63 sectors/track, 267349 cylinders, total 4294967296 sectors


    Units = sectors of 1 * 512 = 512 bytes




    Device Boot Start End Blocks Id System


    /dev/sdb1 2048 4095825919 2047911936 83 Linux


    Partition 1 does not end on cylinder boundary


    /dev/sdb2 4095825920 7814035455 1859104768 83 Linux


    Partition 2 does not end on cylinder boundary






    Disk /dev/sdc: 2000.3 GB, 2000398934016 bytes


    255 heads, 63 sectors/track, 243201 cylinders, total 3907029168


    Units = sectors of 1 * 512 = 512 bytes




    Device Boot Start End Blocks Id System


    /dev/sdc1 1 3907024064 1953512032 83 Linux




    Hallo M0rphu,


    Vielen Dank für die Antwort.

    Ja, ist klar, danke. Ich mache nur immer erst blkid, um zu sehen, welche Platte, wie heitßt.

    Meine normale Platte ist automatisch gemountet (sda1) als hdd.

    Meine zweite Platte mounte ich unter hdd2

    Die neue Platte mit den zwei Partitionen habe ich als hdd3 (1, Partition) gemountet. Da funktioniert lesen und schrieben.

    Nur die zweite Partition (unter hdd4 gemountet) hat vorhin einen Teil darauf schreiben lassen. Die nächste Datei, die ich darauf kopieren wollte, und die Anlage eines Verzeichnisses wurde aber mit "read only" charakterisiert???


    Vielen Dank für weitere Antworten


    und viele Grüße


    doerks62

    Liebe Forumsteilnehmer,


    ich habe eine DB 8000 PVR HD und habe eine Festplatte WD My book 4 TB zur Datensicherung gekauft. Die Platte wurde in zwei Partitionen über Linux von einem Freund eingerichtet. Die erste Partition kann ich ansprechen über DCC und auch Dateien draufkopieren. Die zweite Partition wird über "blkid" erkannt, aber ich kann mit Dcc nicht darauf schrieben. Es kann kein Verzeichnis angelegt und auch nicht darauf kopiert werden. Gibt es keinen Tipp? Ich bin kein Linuxexperte.


    Vielen Dank für die Hilfe

    und viele Grüße


    doerks62

    Liebe Forumsteilnehmer,


    ich möchte diese Frage wieder aufwärmen.
    Bisher hatte ich eine externe 2 TB Platte, die jetzt voll ist. Und jetzt möchte ich mir gerne eine weitere größere Platte (4 TB) kaufen als externe Platte über USB an die DB 8000.


    Hier meine Frage:


    Wenn die 4 TB Platte zuvor in Linux auf einem Rechner formatiert wurde, erkennt die DB dann auch die größere Platte?


    Vielen Dank für die Antworten


    und viele Grüße


    doerks62

    fred:
    nach cat.. Befehl erscheint:


    root@dm8000:~# cat /proc/scsi/scsi
    Attached devices:
    Host: scsi1 Channel: 00 Id: 00 Lun: 00
    Vendor: ATA Model: SAMSUNG HD154UI Rev: 1AG0
    Type: Direct-Access ANSI SCSI revision: 05
    root@dm8000:~#


    MiRoMOMO:


    menü/info/über:


    enigma: 2012-11-03-32
    Image: release 2.8.1 2010-04-14


    Danke und viele Grüße


    doerks62

    Wenn ich nur fdisk eingebe, erscheint:

    root@dm8000:~# fdisk
    BusyBox v1.15.3 (2011-09-22 11:03:56 UTC) multi-call binary

    Usage: fdisk [-ul] [-C CYLINDERS] [-H HEADS] [-S SECTORS] [-b SSZ] DISK

    Change partition table

    Options:
    -u Start and End are in sectors (instead of cylinders
    -l Show partition table for each DISK, then exit
    -b 2048 (for certain MO disks) use 2048-byte sectors
    -C CYLINDERS Set number of cylinders/heads/sectors
    -H HEADS

    -S SECTORS

    root@dm8000:~#


    Viele Grüße
    doerks 62

    Mein Bildschirm:


    root@DM8000 :-# fdisk -l (mit Leerzeichen) dann kommt nach einiger Zeit wieder:
    root@DM8000 :-#
    und sonst nichts!


    dann eingeben fdisk-l (ohne Leerzeichen vor dem "l")
    es erscheint:
    -sh: fdisk-l: not found


    Was mache ich falsch?
    Muss ich in ein anderes directory?
    P.S. Ich bin leider kein Linux-Experte!


    Vielen Dank für die Hilfe


    doerks62

    Liebe Forumsteilnehmer,


    ich habe eine Dreambox (DM 8000 HD PVR) mit vorab eingebauter
    1,5 TB Festplatte, die bisher reibungslos funktionierte. Wir haben viel auf der
    Platte gespeichert, die auch oft zu voll ist.


    Gestern hatte ich keinen Zugriff mehr auf die Platte. Es erschien
    folgende Meldung:


    „Standardspeichergerät ist nicht verfügbar!
    Bitte stellen Sie sicher, dass Ihr Standardspeichergerät
    angeschlossen ist oder richten Sie es unter Menü-> Einstellungen ->
    System -> Speichergeräte ein“


    Wenn ich auf diesen Menüpunkt gehe, dann erscheint:
    1. ATA-Samsung HD 154UI (1500 GB)
    Sata Festplatte – bitte initialisieren.
    (mit grünem Punkt zum Starten der Initialisierung


    2. ATA-Samsung HD 154UI (1500 GB)
    Sata-Festplatte (-media/hdd)
    (mit rotem Punkt).


    Ich habe schon über DCC- Manager „telnet“ folgenden Befehl
    eingegeben, den ich sonst bei der Einbindung einer externen Festplatte nutze:
    „BLKID“.
    Daraufhin zeigt die Box aber nichts an!


    Im DCC unter „tools-Memory Info“ taucht die Platte auch
    nicht auf.


    Was kann ich tun?
    Wenn ich initialisiere, dann sind doch alle Daten auf der
    Platte weg oder?
    Oder ist die Platte physisch hinüber?


    Vielen Dank für die Hilfe


    Doerks62

    o.K. Vielen Dank.
    Ich versuche gerade ein neues image zu flashen.
    Woran merke ich, dass der Flash-Prozess beendet ist? Bei der Anleitung steht, dass es mehrere Minuten dauert.
    Bei mir dauert es jetzt schon eine halbe Stunde?
    Vielen Dank für weitere Tipps


    doerks62

    Liebe Forumsteilnehmer,


    wir haben eine DB 8000 HD PVR (Baujahr 2010). Nachdem am Wochenende bei uns die Sicherung (FI) herausgeflogen ist, fährt die DB nicht mehr ganz hoch. Das Bild mit der Weltkugel erscheint und die Räder drehen sich, bis der Balken im Display der DB komplett gelb ist, dann hören die Räder auf und es passiert nichts mehr.
    Ich habe schon mehrfach die BOX ausgeschaltet, aber es gibt keine Änderungen. Jetzt wollte ich über das Programm DCC meine Systemsicherung (Backup), die auf der Festplatte liegt, nutzen. Aber im Untermenü "Settings" des DCC erscheint keine Liste mit den Backups. Auf der Platte habe ich sie aber unter /media/Hdd/backups/enigma.. gefunden.


    Was kann ich tun, um die Box wieder ans Laufen zu bekommen?
    P:S: Wir benutzen nur das gelieferte Originalimage.



    Vielen Dank für Hilfe


    Doerks62

    Hallo,
    ich bins wieder! Der Thememsteller!
    Am Mittwoch kommt ein Freund vorbei und dann formatieren wir die Festplatte über LINUX.
    Danach manuelles mounten und ausprobieren.
    Ich melde mich danach wieder, ob es geklappt hat.


    Viele Grüße und vielen Dank für die vielen Infos!


    Wolfgang

    Vielen Dank für die Hinweise.


    Initialisierung der externen USB Platte habe ich über das Menü versucht. Hier bekomme ich nach einiger Zeit die Meldung: mount failed.
    Liegt es an der Größe der externen Festplatte (2 TB)? Habe gerade einen Hinweis im Netz gefunden.


    Oder kann ich über DreamboxControlCenter formatieren? Hier wurde allerdings bisher nicht die externe Platte am USB erkannt.


    Vielen Dank und viele Grüße


    Wolfgang

    Hallo maxl,


    vielen Dank für die Antwort!
    zu 1) meine Platte hat eigene Stromversorgung. Das Problem war mir zum Glück vorher bekannt.
    zu 2) Das Dateisystem ist tatsächlich NTFS. Also die externe Platte neu mit LINUX EXT3 Dateisystem formatieren? Wie kriege ich das hin? Geht das über DCC? oder muss ich zu einem Kumpel gehen, der LINUX auf dem Rechner hat. Ich habe nur Windows xp oder w7 auf meinen Rechnern.


    Vielen Dank für die Hilfe und viele Grüße


    Wolfgang