Posts by Farel

    Gibt es eine Möglichkeit, bei Sendern mit konfigurierten Alternativen (bei mir z.B. Sat + DVB-T2) das Picon auch in der Channelselection darzustellen zu lassen?


    ... snip ...

    Als neues Beispiel von meiner Seite:
    Empfangsweg 1: DVB-T2, Empfangsweg 2: Satellit (Astra 19,2°)
    Für den Sender 'Das Erste HD' auf Empfangsweg 1 wird als Alternative das Pendant auf Empfangsweg 2 konfiguriert.



    Für beide Empfangswege werden die Picons in der LCD-InfoBarSummary normal angezeigt, in der LCD-ChannelSelection_summary jedoch nur für den Alternativ-Sender ('Das Erste HD' per Satellit).


    Wenn ich z.B. im Autotimer einen Suchauftrag für "Das Erste HD" anlege und Alternativ-Sender zulasse, wird die Service-Reference in der Autotimer.xml passend angelegt:

    Code
    <timer name="extra 3" match="extra 3" enabled="yes" from="20:05" to="23:57" location="/media/hdd/movie/Doku/" offset="0" overrideAlternatives="1" vps_enabled="yes" vps_overwrite="yes">
      <serviceref>1:134:1:0:0:0:0:0:0:0:FROM BOUQUET "alternatives.das_erste_hd.tv" ORDER BY bouquet</serviceref> <!-- Das Erste HD -->
      <include where="dayofweek">3</include>
     </timer>


    In einem alten Beitrag steht:

    134 ist ein "Alternativen-Bouquet" sprich ein Bouquet von Sendern die der User als Identisch definiert hat, welche aber z.B. über verschiedene Satelliten oder Tuner (DVB-C+DVB-S) empfangen werden.


    Enigma2 kann das Ganze meines Wissens intern für zapping etc komplett selbst handeln.


    Der Einzige mit dem Problem bin ich auch nicht: Klick

    Der Router kann ggf. (per DHCP) dem Netzwerkadapter der Box auch immer die gleiche IP-Adresse zuweisen - dann ist die Box im Rescue Modus stets unter einer bekannten IP-Adresse erreichbar.

    Und wo genau ist jetzt das dringende Problem? Sobald du Empfang hast speicherst du deine settings und benutzt sie auch. Oder ziehst du staendig um und musst staendig eine neue Kanalsuche machen?

    Ich denke nicht nur an mich - nicht jeder Nutzer kennt die DVB-T2-Frequenzen, auf denen Sender zu empfangen sind und wundert sich ggf. über die (zu) niedrige Anzahl der gefundenen Sender bzw. gibt ausschließlich dem verwendeten Receiver die Schuld.




    Logfile Umschalten auf Phoenix HD.txt

    Anbei nochmal zwei Logfiles:

    • Automatische Suche --> Auf 626 MHz werden keine Sender gefunden
    • Manuelle Suche (auf 626 MHz) --> Sender des ARD-Paketes werden gefunden


    Snip aus dem Logfile der automatischen Suche:


    Gibt es eine Möglichkeit, bei Sendern mit konfigurierten Alternativen (bei mir z.B. Sat + DVB-T2) das Picon auch in der Channelselection darzustellen zu lassen?


    Code
    #NAME tagesschau24 HD
    #SERVICE 1:0:19:2887:40F:1:C00000:0:0:0:
    #SERVICE 1:0:1F:304:103:2114:EEEE01FC:0:0:0:


    DM920 eingeschaltet - Picon des Senders (Sat-Variante) wird angezeigt:


    Auswahl des betreffenden Senders in der Channelselection - Picon des Senders (Sat-Variante) wird nicht angezeigt:


    Die Picon-Anzeige bei den alternativen Sendern (bei mir DVB-T2) in der Channelselection ist dagegen einwandfrei. Mein Picon-Verzeichnis ist /data/picon .


    Zusätzlicher Nebeneffekt:
    Das Plugin "Picon Manager" lädt bei Sendern mit Alternativen die betreffenden Picons (by Reference) nicht runter.
    (Mögliche Workarounds: Picon-Download vor dem Konfigurieren der Alternativen bzw. Picons anderweitig runterladen und ggf. noch in das Picon-Verzeichnis schieben.)

    Aus meiner Erinnerung heraus gab es bei meiner DM8000 und OE1.6 initial nach dem Hochfahren eine Autotimer-Suche (auch ohne aktivierte automatische Suche) - via Timer-Log (Infotaste) und neu hinzugekommener Timer konnte ich das gut nachvollziehen. Direkt nach dem Umstieg auf OE2.0 hatte ich mich gewundert, wieso das nicht mehr passiert.


    Ein Spinner generell ist schon ganz nützlich, schliesslich gibt immer wieder Situationen, bei denen eine Verzögerung nicht erwartet wird.
    Oder die Fernbedienung wurde falsch gehalten und der Befehl kam überhaupt nicht bei der Box an - ohne Spinner wartet man dann unnötig lange, weil keine Unterschiedung zu einer Lastsituation möglich ist.


    Leistungsschwachen Boxen möchte ich einen zu großzügigen Suchbereich nicht zumuten, die DM8000 war da solch ein Kandidat.


    Achja:
    Bei mir wird der Autotimer auch immer nach einem EPG Refresh-Durchlauf gestartet... und das am Nachmittag ab 16 Uhr. So sind ggf. schon Programmänderungen aufgrund tagesaktueller Ereignisse berücksichtigt, sofern der jeweilige Sender-EPG zeitnah gepflegt wird. ;)

    Zumindest mit HLG/HDR erzwungen sollte der TV doch auf TravelXP 4k und auf dem SES UHD Demo Channel auf HDR und somit in den richtigen Farbraum schalten.

    Travel XP 4k ist verschlüsselt, beim SES UHD Demo Channel habe ich bei meinem Samsung-TV noch kein HDR festgestellt - zum Prüfen der Einstellungen nutze ich vorzugsweise Test 2 auf Astra.

    Am besten wären Wahlmöglichkeiten bei der Suche für die Einzelkriterien und die entsprechenden Kombinationen dieser Kriterien:


    Einzelsuche:

    • Titel
    • Kurzbeschreibung
    • Langbeschreibung

    Kombinationssuche:

    • Titel ja/nein
    • Kurzbeschreibung ja/nein
    • Langbeschreibung ja/nein

    Voreinstellung für Suche:

    • Aktiv ja/nein
    • Suchart Einzelsuche/Kombinationssuche

    Bei aktiver voreingestellter Einzelsuche die Auswahlmaske einblenden oder auch hier voreinstellbar machen, nach welchem Kriterium der EPG bei der Einzelsuche standardmäßig durchsucht wird.


    Für die schnelle Suche ohne aktivierte Voreinstellung für die Suchart ggf. eine Auswahlmaske mit allen Suchkombinationen anbieten.


    Die Kür wäre dann noch die Eingrenzung der Suche auf Sender und/oder Bouquets. ;)

    Über die zusätzlichen Suchkriterien des Autotimer kannst du auch in der Kurz- bzw. Langbeschreibung suchen lassen.


    Ja, leider besteht u.a. in der EPGsearch-Version vom 920er Feed nicht die Option, neben dem Titel auch in Kurz-/Langbeschreibung zu suchen. :(

    Es hängt sicherlich auch davon ab, wie groß dann die Uhrzeit angezeigt wird - eine penetrante rote Zeitanzeige ist aus meiner Sicht nicht der Weisheit letzter Schluss.


    Beim Blinken von Schrift oder Symbolen kommt es auch auf deren Pulsfrequenz sowie Helligkeit an.


    Bei meiner alten DM8000 war das blaue Standby-Blinken der LED während einer Aufzeichnung angenehm dezent...

    In der "skin_user_display.xml" unter /etc/enigma2 ist bei mir für die LCD-Anzeige im Standby aktuell hinterlegt:



    Bei source="session.RecordState" ist ja der text="REC" eingetragen - trotzdem blinkt bei meiner DM920 während einer Aufnahme nur die blaue LED, auf dem LCD-Display selber erscheint kein Text.


    Ist das zwangsläufig so, stimmt hier die Position des Textes nicht oder wird der Anzeige-Status durch eine andere Skin xml-Datei überschrieben?


    Bei mir (Speckgürtel, SW zu Berlin) sind im Empfangsbereich drei Sendetürme (Schäferberg, Scholzplatz, Alexanderplatz) - beim Ersteinrichtung-Suchlauf mit der Experimental-FW vom 17.12.2017 bzw. den stable-FW vom 27.12.2017 und 07.11.2017 wird auf der Frequenz 626MHz (u.a. ONE HD, Phoenix HD, hr-Fernsehen HD) nichts gefunden.


    Im Status des DVB-T Suchlaufs sind die 626 Mhz ganz kurz zu sehen, anscheinend wird dort jedoch kein Sender gefunden. Erst mit einer erneuten (manuellen) Suche auf 626MHz nach der Ersteinrichtung werden die entsprechenden Sender eingelesen.

    Eingang von Tuner2 wäre der falsche, wenn ich auf Tuner1 einen Suchlauf mache.So wird gutemine das gemeint haben.
    Auf jeden Fall sollte die Antenne nicht nur aus 10cm Draht bestehen, wenn man auch noch einen Splitter mit ca 4dB Dämpfung dazwischen hat.

    Schade, dass der DVB-C/T2 Dual-Tuner keine interne Brücke hat, um mit einem genutzen Eingang beide Tuner versorgen zu können.


    Wieso ist außerdem für jeden der beiden Tuner die Auswahl möglich, ob DVB-C und/oder DVB-T aktiv sein sollen? Beide Empfangswege nutzen doch teilweise gleiche Frequenzen, können die Tuner dann jeweils die Betriebsart "on the fly" umschalten?