Posts by anybody

    Hallo,


    SAT>IP funktioniert ja schon ganz gut, aber solange das vtuner Signal nicht durchs CI Modul der Dreambox geht ist es leider auch nur eine Notlösung.

    Ist das immernoch der aktuelle Stand? Also keine Kombination aus SAT>IP mit dem CI+ Slot der Dreambox (egal welchen Modells) möglich?

    Es wäre schön wenn mal die neue Wireguard VPN Lösung unterstützt wird auf aktuellen Dreamboxen.


    Ist simpel, sehr schnell auch auf Platformen mit begrenzter Rechenleistung und ziemlich leicht zu konfigurieren. Definitiv einem OpenVPN vorzuziehen, und das wird ja glaube ich bereits unterstützt.

    Also ich weiß ja nicht was ihr euch dabei gedacht habt eine Box rauszubringen die sowohl eingeschaltet als auch ausgeschaltet von vorne exakt gleich aussieht (nämlich kein Licht). Das ist ja wohl hirnverbrannt bis zum geht nicht mehr.


    Abgesehen davon eigentlich eine schöne Box. Auf die Rescue Oberfläche bin ich nur mit "echo irgendwas nach irgendwohin" auf der kommandozeile gekommen, egal wie lang ich da vorne gedrückt habe ging da nix ?!?

    Und noch zum Thema Scripts zur rechten Zeit das angesprochene Beispiel:
    /lib/systemd/system/enigma2-environment.service


    Habe es jetzt noch mit einem Script in diesem Stil probiert.



    Geht leider auch nicht. Läuft zu einem Zeitpunkt wo das Netzwerk noch nicht einsatzbereit ist, jedenfalls beim Betrieb mit DHCP. Ist vielleicht mit fixer IP anders.
    Meine Lösung ist nun in meinem Script folgendes zu haben bevor es losgeht mit dem wget download meiner Kanalliste:



    Allein mit systemd service einstellungen habe ich es - trotzt unendlicher Versuche - nicht lösen können.
    Bei den "echten" Betriebssystemen gibt es ja systemd-networkd-wait-online.service, das hat die Dreambox leider nicht.


    Ich kann mit meinem Workaround jetzt schon gut leben. Aber irgendwie trotzdem halt schon ein seltsamer Workaround.

    Irgendwie hört sich das ganze weniger nach einem cpulast problem an, als nach einem Netzwerkproblem.


    Also ein Netzwerkperformance Problem konnte es eigentlich nicht sein, ist alles per Gigabit LAN verbunden und die Boxen haben auch kein Problem mit zentraler Aufnahme auf meiner Samba Freigabe. Danke für die Hinweise und Tipps. Ich habe jetzt nochmal intensiver mit VLC rumprobiert und muss sagen nach ausführlicher Untersuchung dass es auch dort nicht wirklich toll läuft.
    Mit MJPEG im Browser geht es deutlich performanter, aber MJPEG dürfte die Dreambox vermutlich nicht können.


    Anscheinend fehlt eher der Axis M3006 IP Cam die Performance als der Dreambox. Ich habe jetzt dort mit den Qualitäts und Framerate Settings rumgespielt und es durch Einstellungen in der Axis deutlich verbessern können.


    Es ist immernoch alles andere als Live (3-4sec delay) und alles andere als flüssig (1-2fps), aber immerhin gibt es jetzt keine komplett übersprungenen Sekunden mehr.
    Schuld an meiner Unzufriedenheit mit dem IP Cam Bild war also wohl tatsächlich nicht die Dreambox sondern die Kamera. Finde ich etwas enttäuschend bei einer 430€ Kamera aber ist wohl einfach so dass die nicht auf wirkliche Live Bilder optimiert worden sind :-(


    Vielleicht wäre eine IP Cam aus 2016 besser? Die M3006 kam im Frühjahr 2013 auf den Markt.



    Vielen Dank für deine Hilfe Ghost!

    Danke für den Tipp. Hat leider nicht geholfen. Mit 1: statt 4097: kommt nun gar kein Bild mehr, sondern nur noch ein schwarzer Schirm und nach ein paar Sekunden die Meldung


    Quote

    Keine Daten auf dem Transponder.
    Zeit lief beim Lesen der PAT an.

    Das ist auch Blödsinn wie du es probiert hast, das geht jetzt ganz normal über die fstab, lies mal ab hier was Ghost geschrieben hat:


    Neustart dauert Ewig....


    Danke. die hier verlinkte Antwort wie das geht ist sehr gut.

    Code
    //192.168.2.21/data /media/PENNY cifs x-systemd.automount,rsize=8192,noauto,wsize=8192,rw,username=username,password=password,nofail 0 0


    => ausprobiert, diese fstab Methode geht perfekt!


    Hilft mir aber leider bei meinem konkreten Problem nicht so viel weiter. Mein Script was die Festplatte mounted holt sich nämlich auch per wget von einem zentralen Server die Kanalliste beim booten (Kanalliste editieren ist sooo nervig, also mache ich es lieber 1x für alle als 10x für jeden einzeln).


    Ich brauche also weiterhin eine Möglichkeit um das Script zu starten
    SOBALD netzwerk verfügbar und funktionsfähig ist
    aber VOR enigma2 (sonst kann ich die Kanalliste ja nicht mehr austauschen weil er sie schon geladen hat).


    Früher ging das ganz einfach in /etc/rc3.d/ :-(

    Mit meiner nagelneue angeschafften Dreambox 7080HD wollte ich jetzt mal die existierende Axis Webcam als Kanal einbinden da ich zuletzt immer mehr darüber gelesen habe dass die Dreambox recht flexibel ist was IPTV Streaming angeht (selber bisher nie ausprobiert).


    Ich habe also mal etwas gegoogelt wie das gehen soll und habe dann folgendes an meine userbouquet.favourites.tv hinten angehängt


    Quote

    #SERVICE 1:64:8:0:0:0:0:0:0:0::--- KameraTest ---
    #DESCRIPTION --- KameraTest ---
    #SERVICE 4097:0:1:0:0:0:0:0:0:0:rtsp%3A//user%3Apass@192.168.99.59/axis-media/media.amp?resolution=1920x1080&videocodec=h264:Axis M3006 Garage


    Damit habe ich nun einen Kanal in der Kanalliste und kann die Garage beobachten. Ganz toll :-)
    Leider ist die Performance ziemlich unterirdisch! Ich habe mal 3 Auflösungen die die Axis M3006 zulässt duchprobiert:


    mit url ?resolution=800x450 ==> 10% CPU Last durch enigma2 ==> läuft recht flüssig, wenn auch insgesamt etwas verzögert
    mit url ?resolution=1280x720 ==> 22% CPU Last durch enigma2 ==> überspringt einzelne sekunden
    mit url ?resolution=1920x1080 ==> 25%-30% CPU Last durch enigma2 ==> überspringt jeweils circa 3 sekunden


    Wieso ist die Performance denn so grottenschlecht? H264 sollte die Box doch in Hardware decodieren können und das verarbeiten des rtsp streams kann sie doch eigentlich nicht so völlig überfordern?
    Ich habe mal den selben 1920x1080 Stream unter Windows mit VLC 2.2.4 angeschaut. Auch dort hatte ich circa 30% CPU Last (CPU: Core i5-3317U). Dann habe ich allerdings in den VLC Optionen "Hardwarebeschleunigte Decodierung: DXVA 2.0" als Option entdeckt und aktiviert. Danach nun CPU Last nur noch zwischen 4-5%!


    Ich würde daher vermuten dass die Box auch kein Hardware Decoding nutzt. Aber wieso? Kann man das irgendwie aktivieren für RTSP Streams? Ohne das wäre ich auf 800x450 beschränkt, was doch schon ganz schön weit von HD entfernt ist...

    Ich verzweifle ziemlich daran eine Netzwerkfreigabe beim Booten in die Dreambox 7080HD zu mounten. Früher habe ich einfach ein kleines Script nach /etc/rc3.d getan und die Sache war erledigt. Da jetzt alles systemd basiert ist, ist wohl eine systemd mount unit das richtige...


    Ich habe also eine /etc/systemd/system/media-hdd.mount erstellt die definiert was wohin (=> /media/hdd) gemounted wird.
    Diese Mount unit funktioniert einwandfrei wenn ich sie per SSH bei gestarteter box starte (systemctl start media-hdd.mount).


    Möchte ich sie jedoch beim booten gestartet haben (was ja der Sinn des ganzen ist, aktiviert mit systemctl enable media-hdd.mount) erhalte ich immer

    Quote

    Jun 15 23:01:42 dm7080 systemd[1]: media-hdd.mount mount process exited, code=exited status=32
    Jun 15 23:01:42 dm7080 systemd[1]: Failed to mount Mount Share at boot.



    und im dmesg steht:

    Quote

    [ 5.604000] CIFS VFS: Error connecting to socket. Aborting operation
    [ 5.605000] CIFS VFS: cifs_mount failed w/return code = -128


    Ich würde das "error connecting to socket" so interpretieren dass das Netzwerk (ich benutze DHCP) noch nicht bereit ist.
    Ich habe 3 verschiedene Varianten des File ausprbiert, mit diversen Varianten bei Before, After, WantedBy aber nichts hat geholfen. Fehler bleibt immer identisch.


    Versuch #1:


    Versuch #2:


    Versuch #3:

    Hab heute bei einem Münchner Händler eine für 400€ mitnehmen können, Sache hat also ohne größere Wartezeiten oder übermäßige Aufpreise ein gutes Ende gefunden :)


    War allerdings jetzt auch schon wieder seine letzte, also ein gewisser Engpass besteht definitiv.

    Das frag ich mich auch! Ist das der große Ansturm auf ARD HD und ZDF HD, oder hat da jemand in der Produktion was verkackt :)


    Mindfactory hat meinen vorraussichtlichen Liefertermin für die 800HD von 19.02. auf 31.03.2010 korrigiert X(

    Hallo allerseits,


    ich habe ein Problem die Dreambox 800 an einem Thomson 61DLW616 Rückprojektionsfernseher zu betreiben:


    Der Fernseher ist zwar schon etwas älter, macht aber ein sehr gutes Bild und hat 1280x720er Auflösung, sowie einen DVI Eingang.
    Insofern eigentlich durchaus gut geeignet für HD...


    Folgendes Problem habe ich allerdingdings:
    Mit der Dreambox 800, verbunden über DVI=>DVI Kabel kriege ich im Modus
    - "DVI"
    problemlos ein Bild, sowohl 720p, als auch 1080i geht einwandfrei. Nur LEIDER ist in diesem Modus Schwarz nicht wirklich schwarz.
    Der Fernseher erwartet anscheinend an seinem DVI Eingang Signale mit 0-255 DVI Levels, kriegt aber von der Dreambox 16-255 DVI Levels.
    (es gibt _keine_ Möglichkeit am Fernseher das zu ändern, habe lang gesucht in Menüs, Anleitung und im Internet)


    Ich würde jetzt denken - da 0-255er Levels ja "PC-Typisch" sind, das der
    - "DVI-PC"
    Modus alle meine Probleme löst, nur leider ist die einzige Auflösung aus dem DVI-PC Modus die funktioniert die 640x480.
    Insbesondere die zwei 1280x720 Auflösungen funktionieren leider NICHT :(
    Bei einer läuft ein völlig kaputtes Bild über den Schirm, die zweite bleibt (wie die restlichen Auflösungen) schwarz.


    Gibt es irgendwie eine Möglichkeit, das wunderbar funktionierende DVI Timing vom normalen "720p" DVI Mode mit dem PC typsichen Signal-Level 0-255 zu kombinieren (was eigentlich ja das Timing nicht beeinflussen sollte) ? Vielleicht durch irgendwelche Tricks auf der Kommandozeile ?


    Wäre schön wenn jemand hier eine Idee hätte, der Fernseher ist viel zu gut um ihn auszutauschen...

    Wieso kann es eigentlich überhaupt Sinn machen den Deinterlacer abzuschalten wenn die Ausgabeauflösung nicht gleich der Quellauflösung ist?


    Man kann doch ein Signal nur skalieren NACHDEM es deinterlaced wurde. Ein 576i Signal ohne vorheriges deinterlacen auf 1080i zu skalieren um es dann vom Fernseher zu deinterlacen zu lassen dürfte doch eigentlich gar nicht funktionieren, denn nach dem skalieren sind die interlace'ten Zeilen ja nicht mehr abwechselnd sondern verwischt und vergrößert...


    Oder versteh ich hier irgendwas komplett falsch ?!?

    Quote

    Originally posted by murray


    du hast es immer noch nicht verstanden.
    Warum sollte ich nicht 50 cm vor meinem 21 Zoll Bildschirm sitzen. Das ist GENAU DAS GLEICHE wie wenn ich weiter weg vor einnem größeren Bildschirm sitze !!


    Nein, das ist nicht das gleiche:


    a) Es ist schwierig 50cm Abstand mit einer gemütlichen Sitzposition auf einer Couch zu vereinbaren
    b) Ist der Blickwinkel unglaublich schlecht bereits wenn nur 2 Personen in 50cm Abstand vor einem TFT sitzen wollen. Und ich finde ein Fernseher sollte auch für 3 Personen geignet sein. Und Plasmas (die weniger Blickwinkelprobleme haben) gibt es in dieser Größe ja nicht.


    Letztendlich ist ein Gerät in 50cm Abstand für mich ein "Monitor", d.h. konkret heisst es "ich sitze im Stuhl davor" und "ich bin allein". Als Fernseher möchte ich sowas nicht haben, da schau ich doch dann lieber am PC fern.


    Quote

    Originally posted by Sumisu
    ich bin von der berechnung ja wirklich beeindruckt. dennoch bin ich der meinung, dass man die entscheidung nicht rechnerisch treffen sollte sondern nach eigenem empfinden ob die persönliche wahrnehmung einem sagt, ob das bild besser ist oder nicht.


    Dem kann man nur Zustimmen. Vieles ist wichtiger als die Auflösung, und die wichtigen Sachen (Kontrast, Farbtreue, Bewegungsschärfe) lassen sich eh nicht anhand der Zahlen vergleichen. Nur leider ist es so das viele Leute es als wichtiges Qualitätsmerkmal sehen wenn der Fernseher ein 1920x1080 Panel hat, obwohl sie selber dann viel zu weit weg sitzen um den Unterschied warnehmen zu können.


    Wem FullHD Auflösung wirklich wichtig ist, muss in den sauren Apfel beißen und ein großes Gerät kaufen oder SEHR nah an einem kleinen dran sitzen. Und für die überwiegende Mehrheit der Käufer dürfte die (logische, aber zu seltene) Schlussfolgerung dann sein: Ob das Panel 1920x1080 oder weniger hat ist irrelevant => FullHD sollte für 90% der Käufer kein Qualitätsmerkmal sein. Leider ist es für viele aber das wichtigste :-(


    PS: Ich habe mich für den sauren Apfel eines großen Geräts entschieden :-)

    Hier mal eine schöne Grafik zum Thema Auflösung vs. Sitzabstand:


    http://s3.carltonbale.com/resolution_chart.html
    Da dort die Angaben in Feet statt metern sind, gibt es das hier auch mit Metern als Einheit des Sitzabstandes.


    Schlussfolgerung aus diesem Artikel und seinem schönen Chart:


    Optimaler Sichtabstand für 42": PAL: <=3,75m -|- 720p: <=2,50m -|- 1080p: <=1,66m
    Optimaler Sichtabstand für 46": PAL: <=4,10m -|- 720p: <=2,74m -|- 1080p: <=1,82m
    Optimaler Sichtabstand für 50": PAL: <=4,46m -|- 720p: <=2,97m -|- 1080p: <=1,98m
    Optimaler Sichtabstand für 60": PAL: <=5,35m -|- 720p: <=3,57m -|- 1080p: <=2,38m


    Wer sehr gute Augen hat kann evtl. ein klein wenig weiter weg sitzen (und trotzdem noch einen Vorteil haben), aber an der Tatsache das FullHD nur bei GROSSEN Bildschirmen was bringt ändert sich nix. 32" und FullHD ist einfach ein Witz. Ab 50" beginnt es was zu bringen :-)

    Plausible deniability :-)


    Wenn sie es selbst verkünden würden müssten sie sich dran halten und es wäre eine größere Blamage wenn daraus dann nichts wird.


    So kann man es immernoch auf Digitalfernsehen schieben die das nicht richtig wiedergegeben haben :P