Posts by Fred Bogus Trumper

    hi - ein fettes danke!


    mein debian "homeserver" als HDD-Erstatz für die DM800se kann kein reboot - bleibt dann beim starten hängen und muss ihn per Schalter aus/einschalten ...
    ka warum - mit ubuntu gings (lt. Inet liegt es am BIOS)


    wie auch immer - dank deinem Plugin klappt das jetzt: prüfe per script und cron jede Minute ob der Server online ist, wenn nein: wakelan -m ...


    so kann ich auch per fernwartung nun den server "rebooten" - oder per FB am TV (mini Plugin)


    war schon am verzweifeln, aber dann fand ich das :thumbup:


    THX

    entweder in der skin.xml


    oder


    /usr/share/enigma2/lcdscreens.xml


    oer


    /etc/enimga2/skin_user.xml



    Hauptschriftfarbe


    Code
    <!-- OLED-Infobar -->
    <screen name="InfoBarSummaryCustomized" position="0,0" size="96,64" id="2">
      .
      .
      </screen>


    Code
    <!-- OLED Movieplayer -->
    <screen name="ourMoviePlayerSummary_SummaryCustomized" position="0,0" size="96,64" id="2">
    .
    .
    </screen>


    Code
    <!-- OLED-Channelselction -->
    <screen name="ChannelSelectionSummaryCustomized" position="0,0" size="96,64" id="2">
      .
      .
      </screen>


    Code
    <!-- OLED-Standby -->
    <screen name="ourStandBySummary_SummaryCustomized" position="0,0" size="96,64" id="2">
      .
      .
      </screen>


    Code
    <!-- OLED Mediaplayer -->
    <screen name="ourMediaPlayerSummary_SummaryCustomized" position="0,0" size="96,64" id="2">
    .
    .
    </screen>

    Hallo,


    habe die dm800se im Arbeitszimmer über HDMI an einen TFT angeschlossen, Sound kommt über Scart Adapter analog ins Soundsystem. Hatte bisher mit dieser config keine Probleme, aber seid dem ich die neuen Treiber (dreambox-dvb-modules-dev_2.6.18-7.4-dm800se-20110504-r0_dm800se) drauf habe, habe ich ein gleichmäßiges frequentes Knacken im SUB-Woofer - so ca. 5 "Knacks" / pro Sekunde. Im Standby der Box ist´s wieder weg.


    Habe auch andere Geräte an die anlage zum Test angeschlossen - kommt definitiv von der DM800se. Scheint was beim SCART nicht sauber zu laufen.


    Hat noch jemand das Problem?

    hallo,


    diese Fehlermeldung trat beim Abspielen einer DVD.iso mit dem DVD-Player-Plugin am Ende de DVD auf:


    "This Dreambox can´t decode video streams!"

    8o 8o


    Gesendet in einer Message-Box. Aufgetreten auf der DM800se, mit einem boardfremden CVS-Image, Basis DMM-Experimantal 25.12.2010

    Vor/zurückspulen klappte nicht mehr, die Box war jedoch bedienbar. Nach Auswahl und kurzem Anspielen einer anderen DVD.iso konnte man die Error erzeugende DVD wieder abspielen - genau bis zur gleichen Stelle, dann wieder die Message. Die DVD war aus einer DM7020 Aufnahme erstellt worden (projectX, ifo-edit und imgburn) schätze einfach nur ein Konvertierungsfehler bei der Erstellung.


    Vielmehr würde mich interessieren, was die Fehlermeldung bedeuten soll und wann sie eigentlich erzeugt wird. Scheint ja ein Error aus dem DMM-Experimental sein - abgesehen davon, dass ich sie auch noch recht lustig finde.

    Hi Gutemine,


    Danke mal für die ausführliche Info!


    Ich hatte noch nie Probleme mit einem USB-Stick - eben nur mein Bekannter, der von Anfang diese Probleme hatte und kein Stick erkannt wurde. Im Bios wurde auch nichts geändert - nur die fstab (ohne diese Änderung ging gar nichts). Ich wollte eben herausfinden ob die Box eventuell ein defektes USB-device hat. Es ist noch immer das OoZooN vom 7.3.2009 im Flash, dass den Stick nach dem flashen erkennen müsste, sofern er funktioniert.


    Aber jetzt zum aktuellen Stand:
    - OoZoon gestartet
    - "/dev/scsi/host0/bus0/target0/lun0/part1 /media/usb auto defaults 0 0" aus der fstab herausgenommen - um zu sehen ob nach neustart der stick erkannt wird
    - Update von OoZooN über Erweiterungen
    - 16 Pakekte seid gestern oder vorgestern - inkl. Update BA von .88 auf .91
    - neustart der Box
    - Der Stick bzw. BA wurde sofort erkant - ohne Bearbeitung der fstab
    - Fremdimage am Stick deinstalliert und neu draufgemacht
    - die hdd die vorher im fremdinmage nicht erkannt wurde, wird jetzt richtig gemountet


    Alles funktioniert nun so wie es soll !!


    Im Bios wurde NIE etwas manuell geändert !! Leider habe ich das BIOS nicht vor dem Update von heute angeschaut, aber irgendetwas hat das letzte update geändert


    Ich weiss, ich stehe jetzt ein wenig blöd da! ;(


    Aber danke noch mal für die Hilfe und Unterstützung !

    Quote

    Mehr dazu habe ich was im I.H.A.D. forum im "Enigma2 Wally West" Bereich geschrieben :)

    Ich habe mir das mal angesehen - verstehe was du meinst. Aber die Box wird ja ohne WW (FAT-Partition) sondern nur mit BA betrieben. Es wird weder FAT, FAT32 noch ext3 ohne Eingriff in der fstab im Flashimage erkannt ...


    Im Flash wurde der 2nd stageloader und die Treiber bereits erneuert (23.03.2009, #72) - aber auch das brachte keinen Erfolg. Mal sehen was das USB Support enablen bringt, ich fürchte nicht viel ...

    Quote

    PS : hilfreich wäre auch ein screenshot des Boxen-BIOS (3. TAB-Seite) wo USB support (enable/disable) existiert.
    würde mich interessieren, was dort eingestellt ist, gegebenfalls auf Werkseinstellungen stellen, die Einstellungen wie stat. IP etc. wiederholen, falls diese gemacht worden sind ...

    Wegen Zeitmangel sind wir noch nicht weitergekommen. Aber ich habe mir mal das Bios meiner Box angesehen (Bootloader Version build #72)


    Im 4. Tab "Boot" ist bei der Einstellung "USB-Support" [disabled] eingestellt und habe keine Probleme mit dem USB device. Was bewirkt die Einstellung, wenn sie auf [enabled] steht?

    Quote

    Ich bin sicher das nach dem Update auf den #72 geupdatet wurde.
    Du siehst beim Boxneustart im OLED display auch welche Bootloaderversion gestartet wird .

    Manchmal sehe ich den Wald vor lauter Bäumen nicht! Auf dass hätte ich auch selber kommen können .... :rolleyes:


    Aber danke mal für die ausführliche Hilfe! :thumbup:
    Du hast mir schon mal sehr weitergeholfen.

    Dann werde ich folgendermaßen vorgehen.


    Zuerst soll er sich diesen Stick: http://www.imation.com/en/Imat…ssories/Atom-Flash-Drive/ in der 2 oder 4 GB Variante besorgen. Der funktioniert einwandfrei bei meiner Dm800 und einer weiteren von mir gewarteten Box und wurde nach dem Auspacken ohne Formatieren sofort erkannt.


    Dann spielen wir ein Image mit 2nd stage #72 ein.


    Eine Frage dazu: er hat das letzte OoZoon vom 07.03.2009 im Flash und ein Online Update durchgeführt. Wird da auch ein update des loaders auf #72 gemacht? Denn das Update brachte keinen Erfolg.


    EDIT:

    Quote

    PS : hilfreich wäre auch ein screenshot des Boxen-BIOS (3. TAB-Seite) wo USB support (enable/disable) existiert.
    würde mich interessieren, was dort eingestellt ist, gegebenfalls auf Werkseinstellungen stellen, die Einstellungen wie stat. IP etc. wiederholen, falls diese gemacht worden sind ...



    Das meinte ich auch im 1. Post:

    Quote

    Könnte es am Bios liegen?


    Ich weiss wie man reinkommt, aber mein Bekannter hat nichts daran geändert - DHCP ist noch aktiv
    Das BIOS werde ich mir heute mal anschauen

    Hi SiennaRoot!


    Quote

    Weiter ohne BA Benutzung, wird der Automount "autofs" sich das USB device schnappen :
    siehe /etc/auto.hotplug ==> "* -fstype=auto,ro :/dev/& "


    so macht es wenig Sinn die /etc/fstab manuell zu editieren, da autofs schneller ist, es sei denn du entfernst bzw. auskommentieren der Zeile in der auto.hotplug :)

    Dass editieren der fstab im Flash brachte ja den gewünschten Erfolg - der USB-Stick wurde bei jedem Start sofort erkannt. Als im Flash ein Fremdimage war, hat sich die autofs eben NICHT das USB device geschnappt.


    Ich argumentiere mal so:
    Andere Boxen haben mit bewährten Images im Flash, egal ob CVS oder Fremd, so gut wie keine Probleme mit der USB device Erkennung. Ich habe meine DM800 seit einem halben Jahr und hatte noch nie deraritige Probleme auch nicht mit älteren 2nd stage loadern (bei mir läuft auch noch #70). Wenn unterschiedliche Images das gleiche Problem mit der device Erkennung haben, kann man ja auch ein korruptes Image ausschließen. Und jedesmal nach dem Flashen im Image herumzubasteln ist doch auch keine Dauerlösung.


    Die Ursache des Problems ist offensichtlich die Box. Entweder die Hardware (USB-Device) oder was weiss ich. Die Frage die sich stellt, wie man das Problem dauerhaft löst.


    Wohl oder Übel wird sich mein Bekannter an den DMM-Support wenden müssen.


    Aber zuvor werden wir noch das DMM-Image mit den enstprechenden Kernel Modulen testen.
    Danke für die Kurzanleitung !

    Hallo,


    eins vorweg: Ich weiß, daß keine Fremdimages hier supported werden - aber vielleicht könnt ihr trotzdem helfen:


    Ein Bekannter möchte die DM800 mit Barry Allen betreiben und die Box vom Stick booten. Aber die Box erkennt den USB-Stick nicht, weder mit Oo-Z-oN noch mit[Moderator] Fremdimage, verstößt gegen die Boardregeln. Und solltest du noch einmal versuchen die Boardzensur zu umgehen, wird einfach das ganze Posting gelöscht. [/Moderator] im Flasch. Nach vielen Versuchen mit unterschiedlichen Sticks wurde ein USB-Stick nach /media/hdd gemountet (die Box war neu, ohne HDD- mittlerweile ist eine eingebaut). Kontrolliert wurde immer mit dem Befehl df -h


    Lösung mit Oo-Z-oN im flash war manuelle Eingabe folgender Zeile in die fstab:

    Code
    /dev/scsi/host0/bus0/target0/lun0/part1 /media/usb auto defaults 0 0


    Dann klappte alles wunderbar, vorerst. Manche Images laufen jetzt am Stick, andere nicht - weil die Medien (USB/HDD) nicht korrekt mit fstab gemounted werden. Manueller Eingriff in die fstab klappte auch nicht.


    Sobald die Box neu geflasht wird, sind die Probleme natürlich wieder da. Dieses Problem trat von Anfang an auf!


    Meine Fragen dazu:
    1. Wie baue ich die USB-Treiber im Original CVS ein, um zu testen bzw. um einen Support von DMM zu erhalten.
    2. Es muss ein Softwareproblem sein, da der Stick ja angesprochen und betrieben werden kann
    3. Könnte es am Bios liegen?


    Ich warte noch zwei weitere DM800, da gab es mit dieser Konstelation keine derartigen Probleme


    Danke vorerst für die Unterstützung.

    Hallo,


    die kannst du löschen! Die Images werden von dort über BA auf CF,USB oder HDD installiert und werden danach nicht mehr benötigt - ausser du willst eins dieser Images neu Installieren. Wenn du eigene BU´s drauf hast, hast du sie sicher schon am PC gesichert - oder? ;)

    - ISO-Dateien können mit z.B. WinRAR entpackt werden, oder mit DeamonTools in ein virtuelles Laufwerk "gemountet" werden
    - ISO-Datein können auf der Dream (e1 und e2) abgespielt werden: von der internen Festplatte wie auch über CIFS-mount mit dem DVDPlayer Plugin (auch die DVD-Struktur: VIDEO_TS u. AUDIO_TS)
    - mit dem VLC(F)-Plugin (streaming) abspielen
    - ein ISO kann schnell mit Nero oder ImgBurn (http://www.imgburn.com) auf DVD/Festplatte gebrannt werden
    - die ISO wie auch die DVD-Struktur kann releativ einfach mit dem VLC-Mediaplayer ins ts-Format gebracht werden


    Gruß
    Fred