Posts by Segfault

    Quote

    Originally posted by SadButTrue
    mit jedem image weil scp ja securecopy ist und von ssh bereitgestellt wird..


    Du hast Recht. scp funktioniert einwandfrei. Ich hatte die ganze Zeit auf sftp gemeint...

    ssh (dropbear) läuft. Telnet kannst Du einfach per /etc/inetd.conf abstellen. Ein sftp Server gibts (standardmäßig) nicht, da musst Du schon auf den vsftpd zurückgreifen. Aber die meisten Boxen laufen ja eh nur in geschützten, privaten Netzen.

    Quote

    Originally posted by hypnotoad
    Und wenn wir schon beim thema sind, wie kann ich denn die Ports ändern?
    merci


    Welche Ports willst Du ändern? Und was soll das für einen Sinn machen?

    Das ist so nicht ganz richtig.


    Ich flashe hier erfolgreich mit: Gecko/20050925 Firefox/1.0.4 (Debian package 1.0.4-2sarge5)


    Das Flashen selbst ist nur ein http POST:


    Code
    1. <form action="/FLASH" enctype="multipart/form-data" method=post>
    2. <table cellPadding=0 cellSpacing=10>
    3. <tr><td align=right>Select .nfi-File: </td><td>&nbsp;&nbsp;<input type=file name=files value=""></td></tr>
    4. <tr><td>&nbsp;</td><td><input type="submit" value="Flash!"></td></tr>
    5. </table>


    Die Box startet während des Flashens ein Java-Script im Browser, welches den Fortschritt anzeigt:



    Ich glaube aber, das Java ist nur Schnickschnack, das Flashen sollte auch so gehen.

    Quote

    Originally posted by golo
    Ist die Temperaturanzeige der HDD eigentlich auch in einem offiziellen Image enthalten?


    Ja:


    Code
    1. root@dm7025:~# hddtemp /dev/ide/host0/bus0/target0/lun0/disc
    2. /dev/ide/host0/bus0/target0/lun0/disc: SAMSUNG HA250JC: 58 C
    3. root@dm7025:~# cat /proc/version
    4. Linux version 2.6.12.6 (ghost@Client) (gcc version 4.1.0) #1 Mon Apr 24 10:12:10 CEST 2006

    Ja, ich hatte das auch schon. Nach einem weiteren Anlauf klappte das dann aber. In letzter Zeit aber nicht mehr, vielleicht ist der Bootloader Teil besser geworden. Ich hatte auch schon mal etwas reverse engineert um per Kommandozeile zu flashen (curl), da der Leidensdruck aber nicht gross genug war habe ich da nicht weitergemacht. Was aber passiert ist:


    Das Flashen ist ein ganz normales http post:



    Der Browser antwortet:



    Und von der Box gibts Java Script zurück:



    Vielleicht hilfts Dir weiter.

    Quote

    Originally posted by tmbinc
    "ping" (bei fest eingestellter IP) funktioniert bei mir nicht ordentlich, nur ca. 1 von 100 antworten kommt an. Wenn die Box unter linux läuft ist alles ok. Wenn ich nun "tcpdump -i en0 -n" in einem terminalfenster laufen lasse, geht alles (!). (Das ist mir unerklärlich, laut "tcpdump -i en0 -e -n" sind die MAC addressen ok. Hat jemand eine idee?)


    Das tcpdump auf dem MAC? Geht auch noch alles wenn Du mit 'tcpdump -n -p -i eth0' misst?

    Ja, das ist die Ursache:


    Code
    1. root@dm7025:~# cat /etc/ipkg/official-feed.conf
    2. src/gz official http://sources.dreamboxupdate.com/opendreambox/1.3/dm7025/feed


    Im Image vom 29.4 sind wir bei "1.3". Feature oder Bug?

    aktuelles DMM Image:


    root@dm7025:~# cat /etc/version
    200604291142


    root@dm7025:~# ipkg update
    Downloading http://sources.dreamboxupdate.…3/dm7025/feed/Packages.gz
    wget: server returned error 404: HTTP/1.0 404 Not Found
    An error ocurred, return value: 1.
    Collected errors:
    ipkg_download: ERROR: Command failed with return value 1: `wget --passive-ftp --proxy=on -q -P /tmp/ipkg-9P0SGj http://sources.dreamboxupdate.…3/dm7025/feed/Packages.gz'


    Naja, eigentlich nicht das ipkg selbst. Es will nur Metadaten die nicht auf der angenommenen Stelle liegen.

    Also ich würde vorschlagen, statt Rätsel zu raten was los ist, mal nachzuschauen:


    root@dm7025:~# hdparm -i /dev/ide/host0/bus0/target0/lun0/disc


    /dev/ide/host0/bus0/target0/lun0/disc:


    Model=SAMSUNG HA250JC, FwRev=WE100-33, SerialNo=S094J10YA37590
    Config={ Fixed }
    RawCHS=16383/16/63, TrkSize=34902, SectSize=554, ECCbytes=4
    BuffType=DualPortCache, BuffSize=2048kB, MaxMultSect=16, MultSect=16
    CurCHS=16383/16/63, CurSects=16514064, LBA=yes, LBAsects=268435455
    IORDY=on/off, tPIO={min:240,w/IORDY:120}, tDMA={min:120,rec:120}
    PIO modes: pio0 pio1 pio2 pio3 pio4
    DMA modes: mdma0 mdma1 mdma2
    UDMA modes: udma0 udma1 *udma2 udma3 udma4 udma5 udma6
    AdvancedPM=no WriteCache=enabled


    * signifies the current active mode


    root@dm7025:~# hdparm -Tt /dev/ide/host0/bus0/target0/lun0/part1


    /dev/ide/host0/bus0/target0/lun0/part1:
    Timing buffer-cache reads: 128 MB in 3.57 seconds = 35.83 MB/sec
    Timing buffered disk reads: 64 MB in 4.04 seconds = 15.83 MB/sec


    spezifische Einstellungen können persistent gemacht werden in:


    root@dm7025:~# cat /etc/init.d/tuxbox-hdd.sh
    # sleep after 10min
    #hdparm -S 120 /dev/ide/host0/bus0/target0/lun0/disc
    # set UDMA66
    hdparm -X66 /dev/ide/host0/bus0/target0/lun0/disc
    # accustic management
    hdparm -M 128 /dev/ide/host0/bus0/target0/lun0/disc
    # some tuning
    hdparm -m 16 -c 3 /dev/ide/host0/bus0/target0/lun0/disc

    Quote

    Originally posted by dehpeh
    wenn soweit geklappt, muss der befehl noch irgendwo
    eingebaut werden, damit der swap nach jedem reboot aktiviert wird.
    dafür kann man in die datei /etc/init.d/finish (gibt evtl. einen besseren ort dafür?!) diese zeile einfügen:
    test -e /hdd/swap && /sbin/swapon /hdd/swap


    bye


    Ich habe es anders gelöst. Einfach den korrespondierenden Eintrag in: '/etc/fstab':


    /mnt/hdd/swap none swap sw 0 0


    Und das Einbinden passiert duch die vorhandenen Startscripts. Da musst Du nichts mehr fummeln.

    Vielleicht ist nur der Frontprozessor 'durcheinander'. Hatte ich auch mal.


    - Netzschalter aus (hinten)
    - Einschalten (Front)
    - 5 Sekunden warten
    - Netzschalter ein
    - Einschalten


    Hat bei mir geholfen.