Bugs/Schwachstellen im Chassis der DM8000?

  • Vor einiger zeit habe ich bei einem Bekannten von mir mitgeholfen
    bei der Installation einer DM8000.


    Dabei sind unseren Erachtens einige Bugs/Schwachstellen im Chassis.


    1. Der Twintuner ist nicht am Chassis befestigt.
    Bei sehr viele (auch die ganz billige) Satreceivern sind die Tuner ausserdem
    mit "Schrauben" an das Gehäuse befestigt.
    Hier trifft m.E. "doppelt hält besser" zu.


    2. Der Frontdeckel schliesst mittels einem leicht abbrechbaren Pin.
    Lassen wir es die Praxis entscheiden und abwarten.......


    3. Die zwei 230 Volt Kabel (oben rechts auf dem Foto) sind teilwiese nicht geschützt.
    Andere Satreceivern sind da jedenfalls geschützt.
    Dabei ist zu beachten dass die DM8000 häufiger wie andere Satreceivern geöffnet werden wird,
    unter anderem zur Hineinschiebung von HDD und/oder DVD (BluRay).


    Auch wenn man den Stecker gezogen hat gibt's noch Pricklendes in der Dreambox.
    Also beim ausgezogenem Stecker und Netzschalter auf Null kann man ein Stromstoss abbekommen.
    Tatsächlich ist es schon mehrfalls vorgekommen dass (erfahrene, nicht nur Anfänger)
    Leute bei ausgeschalteter Dreambox 8000 ein Stromstoss bekommen haben.
    Da dürfte Dream Multimedia wohl ein Problem haben wenn man die Anleitung der DM8000 liest.
    Neben viele Warnungen steht da immerhin im Klartext (sehe 1.3.2) geschrieben:
    "Mittels des Netzschalters schalten Sie ihre Dreambox komplett stromlos".
    Das konnte schon hier, aber sicherlich in den Vereinigten Staaten wo es laut DMM
    Reseller von Dreamboxen gibt.


    Obengenannte Sachen werden ausgiebig besprochen im geschlossenen DM8000 VIP Forum.
    Leider ist dieses Forum, http://www.dm8000-vip.de nur zugänglich für die die schon
    eine Dreambox 8000 haben.
    Weshalb dieses Forum nür für DM 8000 Besitzer zu betreten ist verstehe ich nicht ganz.
    In diesem Forum ist viel Info zu finden dass potentielle Käufer der DM 8000
    helfen würde bei Ihrer Entscheidung um ja oder nein eine Dreambox 8000 zu kaufen.


    Ich frage mich ob diejenigen die obengenanntes Leid passiert ist und hier
    mitlesen/mitschreiben sich trauen es in dieses Topic/Forum zu melden.


    Das Problem ist bei Dream Multimedia mindestens seit der DM 7025 bekannt
    aber laut Jürgen hat Dream nichts falsch gemacht und braucht man es nicht
    auf zu besseren.
    Irgendwie verstehe ich das nicht.
    Wieso gibt Dream nicht ein paar winzige Eurocent aus (mehr werden nicht benötigt sein)
    um die Sicherkeit mindestens auf dem gleichen Level als andere Satellitreceivern
    zu bekommen oder lieber noch, und schon gar bei was genennt wird ein "High End Receiver",
    das Sicherheitsnivo noch eine Stufe höher zu machen als bei "normale Receivern".


    "Schrumpfschlauchen" für die Kabel und ein doppelpoliger Schalter würden schon weitgehend genügen.
    Ausser bei Dream habe ich derartig ungeschützte Kabel bei keine andere Satellitreceivern gesehen.
    DGStation, Kathrein, Kaon, ID Digital, Hyundai, VHSAT, Porty, undsoweiter, alle haben diese "Schrumpfschlauchen".
    Dazu würde auch einen Art kunststoff Deckel behilfreich sein können (sehe Foto).
    Mit Rot sind potentiell gefährliche Stellen angedeutet.


    Die Anpassungen bedürfen keinerlei grosse finanziellen Opfer.
    Vielleicht das wenn die Problematik auf mehr als nur sehr wenige foren bekannt wird
    es (eher) seitens DMM Hardwarerevisionen geben wird und auch das mehr Info
    in Anleitungen und Medien gegeben werden wird.


    Weiss vielleicht jemand ob die Dreambox 8000 ein Prüfungsmerkmal (z.B. TUV) hat
    und ob/wo man dies auf dem Apparat sehen kann?
    Ein niederländisches Prüfungsmerkmal (z.B. KEMA) vonwegen Herstellung in die Niederlande
    ist auf der Box nicht zu sehen und hat sie also (laat Aussagen mir gegenüber von KEMA) nicht.


    Was sind die Erfahrungen/Meinungen von andere Nützer/Leser dieses Forum?


    Für Deutschfehler in diesem Schreiben bitte ich um Entschuldigung.



    Mit freundlichen Grüssen ;)


    sattaz

  • kopftrommel hat völlig recht.



    Wenn du schon deine eigenen Beiträge nicht mehr findest, heisst das noch lange nicht, dass man gleich ein neues Thema aufmachen muss.



    closed

    cu


    floh

  • zu 1. Wenn da ist wie bie der 7025 seh ich keinen Bedarf das festzuschrauben, das hält auch so Prima
    zu 2. kA halte ich aber ohne weiteres Nachdenken für reine Panikmache
    zu 3. mag ich mich grad mal etwas mehr auslassen
    Soso, man kann also bei einem Schaltnetzteil auch wenn man es vom Strom genommen hat einen Schlag bekommen...
    Erstaunlich erstaunlich...
    Dummerweise kann man dieses Phänomen bei ALLEN Schaltnetzteilen beobachten, da wird DMM das Rad nicht neu erfinden können. Es dauert nunmal einfach seine Zeit bis entsprechende Kondensatoren etc sich nach Trennung vom Stromnnetz vollständig entladen haben.
    Dass man Netzteile direkt nachdem man ein Gerät vom Strom getrennt hat nicht unvorsichtig anfassen darf sollte den "erfahrenen Leuten" wie du sie so schön nennst eigentlich hinreichend bekannt sein.



    Im großen und ganzen scheint mir in deinen "Kritikpunkten" wenig sinnvolles und voll Panikmache zu sein....

    mfg ,
    Reichi