EPGRefresh 0.1.0

  • Also jetzt stehe ich ganz schon blöd da .. :rolleyes:


    du hast recht, ein reboot oder shutdown -r now behält das EPG - gerade getestet. Sogar ein vorhergendes killall enigma2 killt das EPG nicht. Ich bin mir fast sicher, dass das mal anders war, weil ich mich oft darüber ärgerte, wenn das EPG flöten ging.


    Also entweder verwechsle ich da jetzt etwas - oder das Alter macht sich langsam bemerkbar :D


    Sorry erstmal für die Fehlinfo

    Gruß Fred

    Die Dreambox ist tot, es lebe die Dreambox

  • Quote

    Ich habe nun mal die 2 Bouqets als Scanngrundlage genommen und getestet, welche Sender gescannt werden. Vorneweg: Ich habe bisher für alle relevanten Sender 10 Sender nach meiner Art benötigt!


    Das ist ohne zusäzlicher EPG Quellen nicht möglich meiner Meinung nach.
    Das EPG wird pro Transponder gelesen. Schon alleine Sky brauch wenn ich richtig gezählt habe 13 Transponder.

    --
    openwrt + minicom + screen = 24/7 Bootlog

  • Quote

    Schon alleine Sky brauch wenn ich richtig gezählt habe 13 Transponder.

    Mag sein, aber es reicht bei leerem EPG einfach nur z.B. Sky Cinema HD und das EPG ist voll, allerdings nicht jeder Sender mit 2 Wochen EPG, da reicht vielleicht auch die Zeit nicht. Ich mache es jedenfalls so, für Sky lasse ich nur einen Sender scannen.
    Bei der ARD ist es ähnlich. Das Erste HD starten und alles ist voll, also auch die Dritten.



    Gruß
    Dieter

  • :D


    Dann habe ich mich doch nicht geirrt. Ich habe noch zu OE1.6 Zeiten ein pwctl script geschrieben, damit ich über die CLI mit den Web-IF Commands einfach rebooten oder beim skinnen E2 neustarten konnte, ohne das EPG und geänderte Settings zu verlieren. Natürlich habe ich das im OE2.0 übernommer und weriterhin verwendet. Deshalb war mir nie aufgefallen, dass nun nach einem "shotdown -r now" das EPG nun nicht mehr weg ist.

    Gruß Fred

    Die Dreambox ist tot, es lebe die Dreambox

  • Mag sein, aber es reicht bei leerem EPG einfach nur z.B. Sky Cinema HD und das EPG ist voll, allerdings nicht jeder Sender mit 2 Wochen EPG, da reicht vielleicht auch die Zeit nicht. Ich mache es jedenfalls so, für Sky lasse ich nur einen Sender scannen.
    Bei der ARD ist es ähnlich. Das Erste HD starten und alles ist voll, also auch die Dritten.

    Tja! und genau das ist aber falsch. was du in der Kanalliste siehst ist nicht der eigendliche EPG


    und ich Zitiere mich noch mal selber ...


    Quote

    Das in der Kanalliste Infos ( now/next ) für alle Programme eines Providers angezeigt werden, reicht es schon wenn man auf ein Programm
    schaltet.


    Das hat aber mit dem richtigen EPG nichst zu tun.

    DM 920 UHD sss :love:

  • nicht mal mehr mit einem


    init 5 oder init 4 oder killall enigma2


    mit anschließendem init 3 kriegt man das EGP weg. Also ich finde das wirklich super, dass das EPG nun so eine "Klette" ist.

    Gruß Fred

    Die Dreambox ist tot, es lebe die Dreambox

  • Tja! und genau das ist aber falsch

    Was ist denn falsch?
    Ich wiederhole mich: Ich lasse einen (Sky)Sender scannen und alles ist voll. Das lasse ich nachts machen und abends schalte ich die Box ein und alles ist gut. Für den momentanen Überblick reicht das. Schalte ich auf einen anderen Sender wird eh alles nochmals eingelesen.
    Ich vermute zu wissen was Du meinst, aber das habe ich ja nun mit der Steuerung über Bouqets in den Griff. Da werde ich nun mal sehen, was sich gegenüber meiner vorherigen Verfahrensweise ändert. Vermutlich nicht viel, denn ich hatte bisher nichts vermisst.


    Gruß
    Dieter

  • Quote

    Ich wiederhole mich: Ich lasse einen (Sky)Sender scannen und alles ist voll.


    Gerade selbst getestet und nein... nichts ist voll.
    Es erscheint zwar bei den meisten Sendern etwas aber das ist nur "now" und "next". Voll ist was anderes, da kann zb der Autotimer gar nichts damit anfangen. Aber wenn Dir das ausreicht ist ja gut.


    Grüße

    --
    openwrt + minicom + screen = 24/7 Bootlog

  • arki
    Ich stimme Dir zu, das habe ich auch festgestellt und dachte, dass die Sender nicht so weit im Voraus das komplette Programm kommentieren.
    Allerdings wundert mich, wenn nur now und next eingelsen wird, dass dann abends noch was zu sehen ist.
    Wie auch immer, ich folge Euerm Rat und lasse die Bouqets scannen, damit kann ich gut leben und dann schau ich mal.
    Vielen Dank für Euer feedback.


    Gruß
    Dieter

  • Ich geb ja zu besser (für die Dreambox) wärs vielleicht die Box in den Standby zu schicken.
    Soweit ich weiss funktioniert EPG Refresh aber nicht im deep StandBy. Denn nur da braucht die Box unter 1 Watt Strom.
    Im normalen StandBy läuft die Box mit fast normalen Stromverbrauch, soweit ich gelesen hab 13-15 Watt.


    Alle reden von Umeweltschutz, und wenn ne Umfrage an Passanten gemacht wird, da sind die meisten auch dafür und geben vor selbst aktiv Umweltschutz zu machen.
    Nur wenn es darum geht ein wenig Komfort aufzugeben, da ist keiner mehr bereit das auch wirklich zu tun.


    Wenn es so ist das die Box beim ausschalten der Stromzufuhr schaden nehmen kann, und im Deep StandBy Modus nur der Frontprozessor arbeitet(also kein Betriebsystem aktiv ist), dann muss ich sagen ist die Dreambox Ökologisch gesehen eine Fehlkonstruktion und sollte verboten werden.
    Denn dann würden sich die Entwickler der DB auch Gedanken machen wie man das gut ökologisch lösen könnte.
    Andere Receiver schaffen einen "relativ" niedrige Standby Ernergieverbrauch auch bei aktiven Betriebssystem...


    Auch wenn einige hier das für Schwachsinn haltet, ich mach es es so wie von Kabelfan vorgeschlagen.
    Es bleibt mir ja auch noch die Möglichkeit, vor dem Ausschalten die DB herunterzufahren.
    Dann bleibt das EPG auch erhalten.


    grüsse Meini

  • Quote

    Soweit ich weiss funktioniert EPG Refresh aber nicht im deep StandBy.


    EPGrefresh kann aber die Box starten und nach dem Scan wieder in den Standby schicken (Deepstandby gibt es nicht mehr).



    Grüße

    --
    openwrt + minicom + screen = 24/7 Bootlog

  • Doch, doch. EPGrefresh kann dir Box auch aus dem (Deep-)Standby wecken. Das können alle Boxen mit Frontprozessor (was alle aktuellen Boxen nach der 800 wären), genau wie die Box da auch für Timer geweckt wird.


    Im IDLE-Mode (was früher Standby war), verbraucht die Box tatsächlich relativ viel Strom. Und das ist bei anderen Receivern mit diesen Funktionen auch nicht anders. Der einzige Nachteil sind die recht langen Bootzeiten aus dem Standby, die eben durch das (fast) vollwertige Linux auf einem relativ schwachen Prozessor entstehen.
    Außerdem wurde die Box in ihrer bisherigen Weise ja tatsächlich verboten. Deshalb gibt es jetzt das automatische Herunterfahren, Standby ist umbenannt worden und alle Boxen haben Frontprozessor + physischen Ein/Aus-Schalter.


    Und auf Dauer WIRD deine Box durch regelmäßiges, unkontrolliertes Ausschalten Schaden nehmen. Zumindest das Dateisystem wird beschädigt werden, vllt. auch das auf der Festplatte und im Schlimmsten Fall verabschieden sich Bauteile, auch hier vmtl. die Festplatte zuerst.

    so long
    m0rphU

  • Auch wenn einige hier das für Schwachsinn haltet, ich mach es es so wie von Kabelfan vorgeschlagen.

    Ich möchte klarstellen, dss ich die Box nicht per Netzschalter ausschalte und dies auch sonst nicht empfehle. Weiter vorn habe ich das nur beschrieben, damit das EPG "gelöscht" wird, um das Sammeln der EPG-Daten zu erklären.
    EPGRefresh startet stabil aus dem Standby, macht seinen Job und schaltet die Box danach wieder in Standby. Und das klaglos Tag für Tag.


    Gruß
    Dieter

  • Ich möchte klarstellen, dss ich die Box nicht per Netzschalter ausschalte und dies auch sonst nicht empfehle. Weiter vorn habe ich das nur beschrieben, damit das EPG "gelöscht" wird, um das Sammeln der EPG-Daten zu erklären.

    OK ist vielleicht missverstanden worden.
    Ich meinte nicht das Aus und Einschalten der Box, sondern wie ich schneller an die EPG Daten mit EPG Refresh komme.


    Und was M0rphu sagte klingt sachlich sehr vernünftig.
    Aber wie ich schon sagte betreibe ich die Box mit Ein/Ausschalter schon seit etwa 3 Jahren.
    Ich hab eine 800HD und eine 800HDSE, also beide Generationen der 800er.
    Es kommt aber manchmal vor das die Box währen des Booten hängen bleibt, aber beim nächsten Start ganz normal startet.
    Ist zwar selten, kam aber schon vor.
    Möglicherweise war da das Dateisystem beschädigt, konnte sich dann aber wohl wieder reparieren.
    Werde in Zukunft die Box herunterfahren und dann ausschalten. Mal sehen ob das Hängenbleiben beim Booten damit weg ist.


    Danke für eure Hinweise und Hilfe


    Meini

  • Ah du hast noch ne alte 800HD... Ja die hat ja keinen Frontprozessor. Die schaltet sich ja nichtmals richtig aus, wenn man sie runterfährt. So gesehen ist das wirklich ne umweltfreundliche Box. Aber die Box ist (zumindest aus heutiger Sicht) einfach an vielen Stellen nicht perfekt (allein der HDD-Einbau ist im Vergleich zur se ein Selbstmordkommando mit so vielen scharfen Kanten und Engstellen). DMM hat sich da definitv verbessert oder die 800 war ein Ausrutscher ;) War ja auch die erste HD-Box, da gab es noch viele andere Baustellen.

    so long
    m0rphU