EPGRefresh 0.1.0

  • danke für deine antwort,ich habe jetzt auf pseudoaufnahme eingestellt.werde mich melden wenn es wieder vorkommt.

  • Auch wenn du zwei Tuner haben solltest, kann die EPG-Aktualisierung dann nicht via verstecktem Bild-in-Bild funktionieren, wenn sowohl der eingeschaltete als auch der aktualisierte Sender in HD sind, da der Broadcom-Chip der 7020HD keine zwei HD-Sender Bild-in-Bild verarbeiten kann.

    Die 7020HD kann gar HD als BiB darstellen. Was aber auch für die Funktion von EPG Refresh (zumindest bei mir) kein Hindernis war. Um die EPG Daten zu lesen muß ja nichts dargestellt werden sondern nur der Tuner auf den Sender schalten.


    Quote

    aktualisierung erzwungen wird

    Das würde ich mal abschalten.



    Grüße

    --
    openwrt + minicom + screen = 24/7 Bootlog

  • Hallo Dremboxer,


    wenn ich EPGRefresh manuell starte und dann eine Aufnahme anschauen will spring er immer wenn EPGRefreh das Programm wechselt zurück zum Programm.


    Soll heißen,wenn ich 120sec je Kanal eingestellt habe spring er alle 120sec vom Film zum Programm welches EPGRefreh gerade einliest zurück. Nervt sehr !!!

    DM500HD DMM Release 3.2.4

  • Dann verwende eben nicht das manuelle aktualisieren und benutze EPGrefresh so, wie es gedacht war. Und zwar das automatische Aktualisieren im Standby. Da werden dann alle Sender durchgeschaltet und du bekommst nix davon mit.

    so long
    m0rphU

  • Hallo ich hab in diesem Thread öffters gelesen das EPGRefresh nur Transponder scannt die neue EPG Daten enthalten.


    Wie genau muss man das programmieren?


    Bei mir funktioniert das nicht.
    Habe EpGRefresh so eingestellt das es eines meiner Boughet s nimmt und 30 Sekunden auf einem Sender bleiben soll.
    Nach dem starten fängt er mit dem ersten Sender im Boughet an und geht alle Sender der Reihenfolge nach durch.
    Was mir aufgefallen ist das er die Pro7Gruppe Sender nicht alle durchzappt wurden, die sind aber auch alle der Reihe nach in meinem Boughet eingespeichert.
    Auch bei meinen Sky Sendern (alle nacheinander im Boughet) wurden die ersten 5 in meiner Liste durchgezappt die anderen dann übersprungen.
    Ich hatte dann zwischendurch andere (nicht Sky Sender) in der Liste und danach dann wieder Sky Sender die dann wiederrum durchgezappt wurden.


    Da ich nicht genau weiss welche Transponder EPG von Sendern enthalten kann ich das auch nicht genau nachvollziehen.
    Aber so ein Scan meines Boughet mit 62 Sendern dauert schon mal 16,5min (30sek/Sender).
    Ich denke aber wenn EPGRefresh Das Erste HD Scant sollte arte HD und 3SatHd, oder Einsfestival HD nicht weiter gescannt werden.


    Könnte da ein Fehler in der Software sein, oder woran liegt das?







  • Ich will Dir mal schildern, wie ich das mache:


    Zunächst alle EPG-Daten löschen. Das geht so, dass Du den Netzschalter ausschaltest, so dass keine Daten auf der HDD gespeichert werden können.


    Nun die Box einschlaten und den ersten Sender in der Übersicht ca. 30 bis 60 sec. anlassen. Dann mittels der Senderübersicht nachsehen. Nun den ersten Sender und den nächsten, der noch kein EPG hat notieren. Den nächsten Sender, der kein EPG hat einschalten. Wieder etwas warten und nachsehen, welcher Sender noch kein EPG hat. Usw. usw.. Die eingeschalteten Sender notieren. Diese notierten Sender abschließned über die blaue Taste im Plugin abspeichern. Als Verweildauer sollte pro Sender 60 sec. genügen.



    Gruß
    Dieter

  • Ich denke aber wenn EPGRefresh Das Erste HD Scant sollte arte HD und 3SatHd, oder Einsfestival HD nicht weiter gescannt werden.


    Könnte da ein Fehler in der Software sein, oder woran liegt das?

    Das ist kein Fehler sonder so gewollt


    EPGrefresh ist so "schlau" und Scant immer nur ein Programm pro Transponder.
    Der Rest an Programmen, auf einem Transponder in deiner Auswahl, wird übersprungen
    Eingelesen wird aber alles was sich an EPG Date auf dem Transponder befindet.

    DM 920 UHD sss :love:

  • Quote

    Musste nicht. Bouquets genügen

    Ich habe genau 2 Bouquets. Das würde genügen die einzugeben, um alle infrage kommenden Sender zu scannen? Ich dachte bisher, dass man Sender oder Transponder (Provider) eingeben sollte.


    Gruß
    Dieter

  • Zunächst alle EPG-Daten löschen. Das geht so, dass Du den Netzschalter ausschaltest, so dass keine Daten auf der HDD gespeichert werden können.

    Jetzt erst gelesen


    Das man sich mit eine harten Reset ( Netzschalter ) das Filesystem kaputt machen kann, weist du aber sicher.
    Sowas macht man wirklich nur im notfall.


    und was du da noch so beschreibst funktionier auch nicht wirklich ...


    um festzustellen welche Programme gescant werden reicht es EPGrefresh mal mit dem Hauptbild ausführen zu lassen.

    DM 920 UHD sss :love:

  • Okay, die feine Art ist der Netzschalter nicht, das gebe ich zu. Dem "normalen" User bleibt aber nichts anderes, um alle Daten zu löschen.
    Ich glaube, dass Du das nicht einzuschätzen weißt, ob das weiter beschriebene bei mir funktioniert oder nicht. Also lasse solche Bemerkungen, die nur in die Irre führen.
    Im Übrigen ging es nicht darum festzustellen, welche Sender gescannt werden, sondern wo noch kein EPG vorhanden ist. Lies noch mal genau.


    Dieter

  • Ich habe genau 2 Bouquets. Das würde genügen die einzugeben, um alle infrage kommenden Sender zu scannen? Ich dachte bisher, dass man Sender oder Transponder (Provider) eingeben sollte.


    Gruß
    Dieter


    Ja genau so ist es. Füge einfach die zwei Bouquets hinzu und EPGrefresh macht dann den rest und scant von jedem Transponder einen Sender.


    Grüße

    --
    openwrt + minicom + screen = 24/7 Bootlog

  • sondern wo noch kein EPG vorhanden ist. Lies noch mal genau.

    ähm ... ;)


    Das in der Kanalliste Infos ( now/next ) für alle Programme eines Providers angezeigt werden, reicht es schon wenn man auf ein Programm schaltet.
    Das hat aber mit dem richtigen EPG nichst zu tun.


    Ob wirklich EPG daten vorhanden sind lässt sich aus der Kanalliste nicht erkenne.

    DM 920 UHD sss :love:

  • Das man sich mit eine harten Reset ( Netzschalter ) das Filesystem kaputt machen kann, weist du aber sicher.
    Sowas macht man wirklich nur im notfall.

    Mal danke für die ganzen Hinweise.


    Ich habe die HD Box schon das dritte Jahr. Ich schalte alle Geräte , TV, Box, DVD Player, gemeinsam mit einen Schlater aus.
    Ich brauch das nicht das jedes Gerät strom zieht, daher muss auch die Box das leider auch so mitmachen.
    Und ich hatte noch kein einziges mal das die Box dadurch ein Problem gehabt hätte.


    Aber nun zurück zum Thema EPG Refresh:
    Ich vermute das das zu lange dauert wenn EPG Refresh das selbst macht.
    Wenn ich den Vorschlag von Kabelfan anwende immer zu schauen welche Sender kein EPG haben und diese manuell zu EPG Refresh hinzufüge und so eine Liste aufbaue geht das schneller.
    Danke für den Hinweis, so werd ich das denke ich machen

    Edited once, last by Meini ().

  • Quote

    Ich vermute das das zu lange dauert wenn EPG Refresh das selbst macht.


    Schneller? Langsamer?
    Btw... würdest du deine Box sauber runterfahren hättest du nach dem Start auch wieder ein EPG.


    Grüße

    --
    openwrt + minicom + screen = 24/7 Bootlog

  • Okay, die feine Art ist der Netzschalter nicht, das gebe ich zu. Dem "normalen" User bleibt aber nichts anderes, um alle Daten zu löschen.


    da irrst du dich.


    Ein shutdown -r now oder reboot per Telnet oder ssh ausgeführt zieht Enigma2 das Linux unter den Beinen weg. Die Platte wird ausgehängt und das System sauber heruntergefahren. Mit dem Unterschied, das Enigma2 die epg.dat nicht schreibt bzw. nicht schreiben kann - aber auch keine geänderten Enigma2 und Plugin Einstellungen.


    einen der beiden Befehle in ein script packen und mit Dreamexplorer, scriptexecuter Puging udgl. über die FB ausführen. Dann brauch man nicht mal den PC starten kann die Box auch mit der FB ohne Speichern der epg.dat einigermaßen '"sauber" rebooten oder runterfahren. Zumindest ist das für das Filesystem der Platte, USB-Sticks etc. so besser ...


    Einfach den Schalter drücken kann gut gehen, muss aber ncht, vor allem dann, wenn die Platte gerade aktiv ist

    Gruß Fred

    Die Dreambox ist tot, es lebe die Dreambox

    Edited 2 times, last by Fred Bogus Trumper ().

  • Quote

    Ein shutdown -r now oder reboot per Telnet oder ssh ausgeführt zieht Enigma2 das Linux unter den Beinen weg

    Richtig, so geht es, aber nicht jeder kennt Telnet oder kann es anwenden.


    Ich habe nun mal die 2 Bouqets als Scanngrundlage genommen und getestet, welche Sender gescannt werden. Vorneweg: Ich habe bisher für alle relevanten Sender 10 Sender nach meiner Art benötigt!


    Das Ergebnis:
    Es wurden für die Ö/R 34 (!) Sender gescannt, auch solche, die gar kein EPG senden. Für Sky wurden 13 Sender gescannt.
    Da ich jeweils 60 sec scannen ließ, dauerte das Ganze 47 Minuten gegenüber 10 min nach meiner Version.
    Nun will ich nichts schlecht reden und wenn nachts das EPG gescannt wird ist es mir schnuppe wie lange es dauert, dennoch scheint meine Verfahrensweise "effizienter" zu sein.


    Per Saldo ist dem Autor zu danken dieses Plugin der Community zur Verfügung gestellt zu haben.


    Gruß
    Dieter

  • quote]Richtig, so geht es, aber nicht jeder kennt Telnet oder kann es anwenden.


    Nix für ungut, aber wer eine Dreambox besitzt, sollte zumindest ein grundlegende Sachen lernen. Und da gehört nun mal dazu, wie man eine Telenetsession startet und einen simplen Befehl eingibt.


    Wenn nicht mal das drinnen ist, wird man sowieso nicht glücklich mit der Box.


    Wenn es sein soll, progge ich ein kleines Plugin, das per Taste Blau -> Pluginauswahl einfach die Box per shutdown -r now rebootet - ohne eine Meldung. Also so brutal wie den Stecker ziehen ... :D

    Gruß Fred

    Die Dreambox ist tot, es lebe die Dreambox


  • Wenn es sein soll, progge ich ein kleines Plugin, das per Taste Blau -> Pluginauswahl einfach die Box per shutdown -r now rebootet - ohne eine Meldung. Also so brutal wie den Stecker ziehen ... :D


    So brutal ist das aber nicht. Also nach einen shutdown -r oder reboot ist bei mir noch das epg vorhanden.

    --
    openwrt + minicom + screen = 24/7 Bootlog