Erfahrungen mit SD-Karte als Aufnahmemedium

  • da ab und zu mal gefragt wird, ob sich eine sd-karte als aufnahmemedium eignet, will ich hier mal meine erfahrungen weitergeben:

    habe eine nagelneue

    SanDisk 512 GB Extreme PRO microSDXC-Karte + SD-Adapter + RescuePRO Deluxe, bis zu 200 MB/s, mit A2 App Performance, UHS-I, Class 10, U3, V30

    in der 920 getestet und herausgefunden, dass es ab 2 gleichzeitigen aufnahmen + wiedergabe zu rucklern kommt.

    von daher ist sie fuer permanent timeshift aber nicht fuer generelle aufnahmen geeignet.

  • alpha

    Changed the title of the thread from “SD-Karte fuer Aufnahmen” to “Erfahrungen mit SD-Karte als Aufnahmemedium”.
  • also ich hab in meiner TWO eine SanDisk Extreme A2 128GB, hatte die Karte schon voher in meiner ONE,

    also jetzt über 3 Jahre im Einsatz für Aufnahmen und noch nie Probleme gehabt. Auch bei 2 gleichzeitigen Aufnahmen 0 Probs.


    Die Karte macht 160MB/s und da kommt man lange nicht dran bei zwei Aufnahmen + Abspielen

  • Hat für mich auch nicht getaugt.


    Mag an meinen Medien gelegen haben, aber bei mir liefen die Aufnahmen auf SD Karte und USB Stick nicht so doll.

    Funktioniert, ja, hatte aber auch recht häufig Fehler im Stream.



    Richtig zuverlässig, performant und fehlerfrei laufen die Aufnahmen bei mir nur ins Netzwerk.

  • D.h. dann müsste die "langsamere" SD in der Two höhere Schreibraten erreichen. Das könnte auch am verbauten Card Reader liegen.


    Ein einfacher Schreibtest würde da helfen um herauszufinden wie sich die Boxen unterscheiden.

    Schreibt ein 1GB Testfile gefüllt mit Nullen ("/mountpointSD" durch den korrekten mountpoint ersetzen, z.B. /media/sd etc.)


    dd if=/dev/zero of=/mountpointSD/writetest bs=1M count=1000



    wenn man noch status=progress anhängt, kann man die performance "mitlesen"


    dd if=/dev/zero of=/mountpointSD/writetest bs=1M count=1000 status=progress

    Gruß Fred

    Die Dreambox ist tot, es lebe die Dreambox

    Edited once, last by Fred Bogus Trumper ().

  • mit einem recording aktiv:

    Code
    root@DM920:/data/git# dd if=/dev/zero of=/media/sd/writetest bs=1M count=1000
    1000+0 records in
    1000+0 records out
    1048576000 bytes (1000.0MB) copied, 55.353537 seconds, 18.1MB/s


    ohne recording aktiv.

    Code
    root@DM920:/media/sd# dd if=/dev/zero of=/media/sd/writetest bs=1M count=1000
    1000+0 records in
    1000+0 records out
    1048576000 bytes (1000.0MB) copied, 50.197863 seconds, 19.9MB/s
  • Hmm, nicht so besonders auf der Two.


    &thumbnail=1


    root@dreambox:~# dd if=/dev/zero of=/media/hdd/writetest bs=1M count=1000 status=progress

    1045430272 bytes (1.0 GB, 997 MiB) copied, 99.0655 s, 10.6 MB/s

    1000+0 records in

    1000+0 records out

    1048576000 bytes (1.0 GB, 1000 MiB) copied, 99.382 s, 10.6 MB/s

    root@dreambox:~#

    (bendszke und quert1 Fan)

    Ich suche Beta-Tester für mein Programm --> Tagebuch.xls, ich würde mich sehr freuen wenn die Profis mal ein Auge drauf werfen.. :)

  • Interessant


    eigentlich müssten auf der dm920 mit der SanDisk 512 GB Extreme PRO eher zwei Aufnahmen machbar sein als auf der Two. Jedenfalls scheint die schnellere SD in der dm920 verbaut zu sein.


    Um Äpfel mit Äpfeln zu vergleichen müssten die gleichen Transponder aufgezeichnet werden.

    Vielleicht wurde der Test ja mit dm920 mit 2 UHD Aufnahmen gemacht und auf der Two mit zwei HD Sendern.
    Es macht auch einen Unterschied ob z.B. ORF HD oder Servus TV HD mit hohen Datenraten aufgenommen wurden oder Transponder mit geringeren Datenraten. Zudem schwanken ja die bitraten der Transponder somit auch die Schreibraten, während dd die nullen mit max. Schreibraten auf die SD knallt.



    Zum Vergleich eine ca. 4 Jahre alte SanDisk Ultra R80 microSDHC 16GB, UHS-I, Class 10, max. 80MB/s in der dm900
    wobei ich glaube, dass sich R80 auf bis zu 80MB/s Lesen und nicht Schreiben bezieht. Die effektiven maximalen Schreibraten sind meist um einiges geringer

    Aufnahmen schreibe ich allerdings nicht auf die SD


    Code
    root@dm900:~# dd if=/dev/zero of=/media/sd/writetest bs=1M count=1000 status=progress
    1041235968 bytes (1,0 GB, 993 MiB) copied, 78,0639 s, 13,3 MB/s
    1000+0 records in
    1000+0 records out
    1048576000 bytes (1,0 GB, 1000 MiB) copied, 78,6712 s, 13,3 MB/s
    root@dm900:~# 

    Gruß Fred

    Die Dreambox ist tot, es lebe die Dreambox

  • wobei die schreibraten nicht alleine ausschlaggebend zu sein scheinen...

    bei mir treten die ruckler so alle halbe stunde auf. aehnlich wie bei den platten, die bei hohem fuellstand ruckler zeigen.


    mit 2 UHD Aufnahmen

    nein, hd-sendern... und ausserdem waren es 3 (hatte permanent timeshift) vergessen.

  • Ich glaube aber nicht, dass das Problem mit dem von SMR Platten vergleichbar ist. Die Schreibrate bricht ja deshalb ein, weil ab einem Füllstand von ca. 50% Daten auf die überlappenden Spuren doppelt geschrieben werden werden müssen (bestehende Daten lesen, alte + neue Daten neu schreiben)

    ich vermute bei Aufnahmen auf der SD eher, dass hin und wieder hohe bitraten gleichzeitig auf allen drei Sender reinkommen und die SD damit dann kurzfristig überfordert ist. Wie gesagt, die Schreibraten bei einer Aufnahme sind ja nicht konstant.

    Treten die Ruckler auch bei 3 Aufnahmen auf - also ohne Timeshift?

    Gruß Fred

    Die Dreambox ist tot, es lebe die Dreambox

  • Schwer zu sagen, aber ehrlich gesagt finde ich zwei Aufnahmen gleichzeitig auf eine SD auch nicht übel


    Vielleicht wäre eine SDD für Timeshift die bessere Wahl, vor allem wenn Timeshift ständig läuft.

    Gruß Fred

    Die Dreambox ist tot, es lebe die Dreambox

  • Das sollte eigentlich klar sein. Ist zwar beides ein Flashspeicher, aber dennoch unterschiedliche Technologie.

    Ich vermute, das beim Schreiben auf USB und SD Flashspeicher in den RAM zwischengepuffert wird und dann der Datenräger nicht mit dem syncen nachkommt.

    Wenn man z.b. nur 50 oder 100MB auf die SD schreibt sind die Datenraten höher. Das sieht man auch, wie die Datenraten runtergehen wenn man mit der Option status=progess schreibt

    Vielleicht sind auch nur die Messwerte bei geringeren Datenmengen ungenauer


    mit hdparm kann man auch einen benchmark starten, ein vollwertiges hdparm binary liegt am feed


    SD vs. SATA

    der 1. Befehl misst die direkten Leseraten, der 2. die Leseraten mit cache


    Man sieht auch das lt. hdparm test SD und HDD beim cached read fast gleich schnell sind aber beim direkten Lesen die HDD 6x schneller ist

    Gruß Fred

    Die Dreambox ist tot, es lebe die Dreambox

    Edited 3 times, last by Fred Bogus Trumper ().

  • hier noch ein test der ssd:

    Code
    root@DM920:/data/git# dd if=/dev/zero of=/media/hdd/writetest bs=1M count=1000
    1000+0 records in
    1000+0 records out
    1048576000 bytes (1000.0MB) copied, 4.670112 seconds, 214.1MB/s

    und der usb 2 tb festplatte:

    Code
    root@DM920:/data/git# dd if=/dev/zero of=/media/usb/writetest bs=1M count=1000
    1000+0 records in
    1000+0 records out
    1048576000 bytes (1000.0MB) copied, 8.399964 seconds, 119.0MB/s

    sd und usb sind etwa gleich schnell... interne ssd doppelt so schnell.


    ich habe es noch nicht getestet, aber ich gehe mal davon aus, dass die one/two dann auch probleme mit mehreren gleichzeitigen aufnahmen haben werden, da die bandbreitenbegrenzung wahrscheinlich von der anbindung des devices and den proz kommt.

  • hier noch meine messungen auf der dm one...

    64 gb sd mit gleicher speed wie die obige 512:

    Code
    root@DMOne:/media/sd# dd if=/dev/zero of=/media/sd/writetest bs=1M count=1000
    1000+0 records in
    1000+0 records out
    1048576000 bytes (1000.0MB) copied, 77.292905 seconds, 12.9MB/s

    und aelterer 64 gb usb3 stick:


    Code
    root@DMOne:/media/sd# dd if=/dev/zero of=/media/usb/writetest bs=1M count=1000
    1000+0 records in
    1000+0 records out
    1048576000 bytes (1000.0MB) copied, 69.851962 seconds, 14.3MB/s

    das ist wenig... da sehe ich schwarz fuer mehrere parallele aufnahmen.

  • das glaube ich nicht


    Ich habe mal 6 oder 7 Aufnahmen gleichzeitig mit der DM800SE v1! auf die interne HDD gemacht. Mangels FBC und Tuner Steckplätzen von Sendern die am selben Transpondern liegen, Das war überhaupt kein Problem

    Auf der SE v1 hatte ich etwa 50-65MB/s permanante Schreibraten auf die interne HDD mit dd

    Wenn die SSD in einem guten Gehäuse mit entsprechendem Controller per USB3.0 an die One/Two angeschlossen ist, sollten diese Schreibraten locker erreicht bzw. übertroffen werden.


    Für Timeshift oder 1-2 Aufnahmen scheint eine SD zu reichen, für mehr wohl nicht. Ich denke, dass da auch der verbaute Cardreader einen Strich durch die Rechnung macht - und nicht die SD Card.

    Eine SATA III SSD an einem SATA II Controller schaft auch nur Schreibraten von ca. 250MB/s am PC, obwohl die SDD 560MB/s hergeben würde bzw. diese auch an einem SATA III Anschluss erreicht, wenn die restliche Hardware entspricht.

    Gruß Fred

    Die Dreambox ist tot, es lebe die Dreambox

  • und weil ich schon mal dabei bin, habe ich auch mein qnap nas/1 Gb home network getestet mit der one ueber kabel connected:

    Code
    root@DMOne:/media/qsw# dd if=/dev/zero of=/media/qsw/writetest bs=1M count=1000
    1000+0 records in
    1000+0 records out
    1048576000 bytes (1000.0MB) copied, 99.578788 seconds, 10.0MB/s

    das is nix. geht wohl nichts ueber eine interne disk.


    Das war überhaupt kein Problem

    bei solchen aussagen bin ich vorsichtig/skeptisch... weil die ruckler sind ja nicht alle paar sekunden sichtbar, sondern tauchen oft alle 15min/halbe stunde oder so auf.

  • und weil ich schon mal dabei bin, habe ich auch mein qnap nas/1 Gb home network getestet mit der one ueber kabel connected:

    Code
    root@DMOne:/media/qsw# dd if=/dev/zero of=/media/qsw/writetest bs=1M count=1000
    1000+0 records in
    1000+0 records out
    1048576000 bytes (1000.0MB) copied, 99.578788 seconds, 10.0MB/s

    das is nix. geht wohl nichts ueber eine interne disk.



    das kann man nicht vergleichen

    direkter I/O am device und über ein Netzwerkprotokoll geschrieben sind völlig andere Dinge. Der direkte I/0 am QNAP ist hundertproztentich mind. 10x schneller

    In deinem Fall ist der Flashenhals entweder die Netzerkkonfiguration oder das verwendete Protokoll (NFS oder SMB?)

    10MB/s deutet für mich hin, dass über die Netzwerkschnittstelle nur 100Mbit drüberlaufen. Da musst du also wo anders suchen


    Vielleicht mal mit ethool die konfiguration des NIC der Two überprüfen. Es sollte auch bekannt sein, dass z.B. die Fritz! im Green Mode gerne auf 100Mbit/s drosselt. Ein defektes Kabel, Switch kann man auch nicht ausschließen


    Das ist nicht Äpfeln mit Birnen vergleichen sondern Äpfel mit Zuchinni ...

    Gruß Fred

    Die Dreambox ist tot, es lebe die Dreambox