Im Radiomodus werden Himweise zum aktuellen Programm nicht mehr angezeigt.

  • Wie die Altbesitzer der ONE vielleicht noch wissen, wurde in der horizontalen Lücke

    zwischen der gespiegelten Spektrumanzeige vor der allgemeinen Senderumstellung

    auf neue SAT-Frequenzen z.B. bei SWR3 immer der Interpret und Titel des gespielten

    Musikstücks angezeigt. Dies ist seit der allgemeinen Frequenzumstellung verschwunden.



    Wird diese Info auf dem Sat Stream nicht mehr mitgesendet oder wird er auf der ONE nur nicht mehr

    angezeigt?


    Falls nur nicht mehr angezeigt - kann man die Anzeige (z.B. durch SW Änderung) wieder aktivieren?

    Fall ja - wie?


    /Willi/

    Edited once, last by willi.neu9 ().

  • willi.neu9

    Changed the title of the thread from “Im Radiomodis werden Himweise zum aktuellen Programm nicht mehr angezeigt.” to “Im Radiomodus werden Himweise zum aktuellen Programm nicht mehr angezeigt.”.
  • Wird diese Info auf dem Sat Stream nicht mehr mitgesendet oder wird er auf der ONE nur nicht mehr

    angezeigt?

    Das ging eigentlich schonmal, scheinbar hat die ARD gemeint das müsse man jetzt anders machen denn jetzt geht es bei gar keinem Sender mehr.


    Ghost

    Hast du die aac embedded Version schon eingebaut in den neuen Core?

  • Hier noch einige Infos zum Thema:


    RDS wird wohl auf dem SAT-Stream weiterhin verbreitet - aber über die ONE nicht

    mehr angezeigt.


    ---------------------------------------------------------------------------------------------------------------


    bei: "https://www.ard-digital.de/empfang/hoerfunk-per-satellit" steht unter der Rubrik:

    Visual Radio am Ende der Satz:

    "Auch zukünftig wird über die neuen Sendefrequenzen der s.g. Radiotext oder RDS verbreitet."


    ----------------------------------------------------------------------------------------------------------------


    Unter: https://www.satindex.de/fo-beitrag-2412-33.php

    habe ich noch folgende Info gefunden:


    Frage:

    ist es bei euch auch so, dass seit dem Umzug der ARD-Hörfunk Programme (SAT) die Metadaten (RDS) nicht mehr angezeigt werden.


    Antwort von Christan Schubert:

    RDS ist noch dabei. Aber eben nicht mehr als Ancillary Data im MPEG 1 Layer II-Audiodatenstrom, weils den ja nicht mehr gibt.

    BR, MDR, RBB, NDR, Radio Bremen und hr übertragen sehr ähnlich zum Hörfunktransponder - RDS nach UECP via Ancillary Data, nur halt nun im AAC-Datenstrom. Es gibt kaum Geräte, die da rankommen. Das Vistron-Kabelradio VT855N kann es nach AAC-Upgrade, ich vermute, das VT855 / VDR 100 / VDR 110 nach AAC-Upgrade auch, weiß es aber nicht genau. Jemand, der mit sowas rumprogrammiert, meinte, um an die Metadaten ranzukommen, müsse man letztlich einen kompletten AAC-Decoder programmieren. Es wäre also schwieriger zu extrahieren als bei MPEG 1 Layer II.

    Auch gab es massive Irritationen etlicher Empfangsgeräte (Receiver und TV-Geräte), die bestimmte Byte-Sequenzen im RDS als Lautstärke-Steuerdaten intertretiert haben. Diese Geräte wurden dann von alleine leise und laut. Dafür wurde offenbar vorige Woche ein Update eingespielt, wie auch immer das nun sichergestellt wird, aber die Lautstärkesprünge sollen weg sein, sagen die Rückmeldungen, die bei mir ankommen.

    SR, SWR und WDR (einst auch der hr) übertragen RDS als separaten Datenstrom je Programm (Private PID), der PID ist immer 1 höher als der Audio PID. Das können wohl manche Linux-basierten Geräte bzw. es kann manche Software, die man auf dem PC mit Satkarten einsetzen kann - dieses Verfahren ist alt, das gab es schon um 2007 herum bei den FFH-Programmen auf Transponder 113, dort im Zusammenhang mit MPEG-Audio.

    Ich gehe davon aus, dass man auch bei diesen Anstalten noch auf die kaum auszulesende Ancillary-Data-Variante wechseln wird.

    Ich hatte Gelegenheit, mit einem professionellen Transcoder in die Metadaten schauen zu können. Es sieht da letztlich genau so aus wie vorher bei MPEG-Audio: der MDR übertragt alles bis hin zu PI-Code, M/S, TA, TP etc. Der BR übetrrägt kein PS (wie früher auch), der NDR überträgt PS nicht bei den Zusatzprogrammen (wie ebenfalls früher auch).

    Man kommt nun halt nur nicht mehr ran an die Daten. Ist bei vielen Empfangsgeräten ja auch besser so: nur lesen zu können, was laufen würde, wenn man was hören könnte, wäre ja noch frustrierender.


    Vielleicht findet sich in der Community Deines Images ja ein Plugin für das aktuelle RDS im AAC.


    -------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


    Gibt es ein Plugin zur Anzeige des aktuellen RDS im AAC?


    /Willi/

  • willi.neu9

    Ja das ist schon richtig aber die ARD hat da zwischenzeitlich was geändert. Anfangs waren bei den meisten Sendern die RDS-Daten noch auf herkömmlichen Weg auslesbar das hatte DP auch bereits angepasst nach der AAC Umstellung der ARD Radiotransponder. Weil ich bekomme jetzt auch beim SWR und WDR keine Daten mehr.

    Jetzt ist RDS aber nur noch embedded im AAC verfügbar und diese Funktion ist aktuell noch nicht integriert, ich hatte das schon vor längerer Zeit an einen Dev weitergeleitet das ist aber wie gesagt noch nicht umgesetzt.


    Mit einem Plugin lässt sich das meiner Meinung nach nicht lösen wenn man den Radiomodus der Box weiter verwenden möchte.

  • Sicherchlich kann man Radio hören ohne eine RDS Anzeige. Allerdings erwarte ich von einer Box die vom Hersteller als

    besonders leistungsfähig beworben wird, dass solche grundsätzlichen Features funktionieren.


    Bin mal gespannt ob die RDS Anzeige in der nächsten Version wieder funtionieren wird.

    /Willi/

  • @

    Sicherchlich kann man Radio hören ohne eine RDS Anzeige. Allerdings erwarte ich von einer Box die vom Hersteller als

    besonders leistungsfähig beworben wird, dass solche grundsätzlichen Features funktionieren.


    Bin mal gespannt ob die RDS Anzeige in der nächsten Version wieder funtionieren wird.

    /Willi/

    Es ist halt leider in dem Fall kein grundsätzliches Feature mehr denn das ist nicht mehr DVB konform was die ARD da tut.

  • Die meisten Sender und viel mehr gibt es ja heutzutage auch als Internetstream und diese kann man auch wunderbar und auch im passenden Player hören auf der Dream ,dort mit Interpret und Titel ,daher so schlimm wie du willi.neu9 schreibst ist es jetzt nicht wegen dem RDS was jetzt nicht mehr mit der Dream geht.

    Desweiteren wer weiß was mal noch kommen wird im direkten Zusammenspiel mit dem originalen Radiomodus ;) ,RDS von den ARD Sendern ist da ja nun auch nicht das non Plus Ultra :) .

  • Noch ein Nachtrag zum Thema - meine technische Anfrage bei der ARD

    (weil ich gerade die Antwort bekommen habe):


    Meine Frage:

    Bevor ARD Radio auf auf neue SAT-Transponder Frequenzen umgezogen ist hat meine

    SAT-Empfänger ähnlich wie bei RDS auf dem Bildschirm zusätzlich (z.B. Bei SWR3)

    immer den aktuellen Titel und den Interpreten angezeigt.

    Diese Anzeige ist seit dem Transponderwechsel verschwunden.

    Wird diese Info auf dem SAT-Stream nicht mehr mitgesendet oder wird er durch meine

    SAT-Empfänger nur nicht mehr angezeigt?



    Antwort:

    Vielen Dank für Ihre Mail und Ihr Interesse an den Programmen der ARD.

    Der Radiotext (RDS) wird auch über die neuen Transponder ausgestrahlt.

    Ebenso ist er weiterhin im Transportstrom eingebettet. Uns liegen aktuell

    allerdings keine Informationen von Herstellerseite vor, welche Empfangsgeräte

    den Radiotext in AAC-LC auslesen können.


    ------------------------------------------------------------------------------------------------------


    Tja RDS Daten werden wohl mitgesendet. Aber das ist es dann wohl. Genutzt

    und zur Anzeige gebracht werden sie wohl generell nicht mehr. Da fragt man sich

    wieso die ARD diesen Dienst im SAT-Stream überhaupt noch anbietet.


    /Willi/

  • Dhwz hatte ja bereits geschrieben, dass die Daten im AAC mitkommen, es aber halt nicht dem DVB-Standard entspricht

    Gruss
    Dre


    Boxen (im Einsatz): DM920, DM900, DMOne
    Developer Project Merlin - we are OpenSource