Wie "richtig" Festplatte oder Stick einbinden?

  • Hab jetzt an Box1 nochmal die erste Festplatte angeschlossen und mount ausgeführt.


  • Kommen die Probleme evtl weil ich nie ne Platte angeschlossen hatte, sondern beim Netzwerkmount "als HDD Ersatz nutzen" angeklickt habe?


    Ist es besser die Box nochmal platt zu machen?


    Reichi

    Warum geht denn das alles über die GUI nicht? Das ist echt super nevig!

  • Diese Info kommt recht spät und ist nicht ganz unwichtig, denn in dem Fall wird das Verzeichnis gelöscht und durch einen Symlink ersetzt.

    Nochmal checken, dass nichts in /media/hdd eingehängt ist, /media/hdd löschen, das Verzeichnis /media/hdd neu erstellen und dann sollte das Einhängen funktionieren.

  • Kam mir gerade so... weil ich hatte schonmal eine andere HDD und die hat eben funktioniert. Und jetzt geht ja garnix mehr :(


    Netzmount ist "deaktiviert", gelöscht habe ich bisher aber noch nichts. Werd ich aber nachholen. Danke dir :thumbup:

  • PS: Timeshift nimmt er aktuell auf den internen Speicher auf. (weil nicht anderes angeschlossen ist und Netzwerk deaktiviert) Wie verhindert man denn sowas?

    Timeshift geht, Aufnahmen aber nicht.

  • Nochmal checken, dass nichts in /media/hdd eingehängt ist, /media/hdd löschen, das Verzeichnis /media/hdd neu erstellen und dann sollte das Einhängen funktionieren.

    Also ich bekomms nicht hin... media/hdd kommt nachm löschen sofort (von selbst) wieder. Fehlermeldung "nicht unterstütztes Dateisystem" oder "es gab einen Fehler"


    Ich geb bald auf... So ein riesen Mist wie mit diesen Boxen hab ich selten erlebt... Muss ich die nach m Netzwerkmount echt erst wieder platt machen?

  • So, hab gestern mal auf die 22er unstable geflasht und dann mit der angeschlossenen Festplatte die Einrichtung durchlaufen. Initialisierung lief dann durch. Hab aber wieder zwei Partitionen mit 999GB und 1GB.

    Automatisch einhängen ging dann. Aufnehmen aber immer noch nicht. Musste per ssh das Aufnehmen freischalten.


    Also alles in allem doch schon SEHR eine Bastelkiste das Ganze. Einem "Unbedarftem" würde ich diese Box niemals empfehlen. Das bekommt ja kein Mensch hin...


    1. Netzwerkmount "als HDD Ersatz nutzen" angeklickt, gibts offenbar keinen Ausweg mehr, ausser flashen (was ein Unding ist)

    2. direkt nachm flashen, also quasi neue Box und man kann trotzdem nix aufnehmen. Muss sich erst irgendwelche Kommandozeilen im Netz zusammensuchen und aufnehmen "freischalten"


    Wahnsinn... <X


    Werd jetzt erstmal paar Tage so testen, bevor ich mich an die zweite Box mach.

  • Moin,


    Schaue mal hier.



    Dort wird erklärt wie man es macht. :)

  • Schon klar... aber was soll das? Jemand der noch nie was von der "Konsole" gehört hat, bekommt das doch nie hin. Wenn ich ne Festplatte einbinde, MUSS das doch automatisch passieren.

  • Bei den ganzen Boxen wo keine Interne Festplatte verbaut werden kann ist es halt leider so. ;) Hat auch seine Gründe.


    Da heißt es dann halt alternatives Image flashen wo man direkt Aufnehmen kann oder die Aufnahmesperre selbst entfernen.

  • Schon klar... aber was soll das? Jemand der noch nie was von der "Konsole" gehört hat, bekommt das doch nie hin. Wenn ich ne Festplatte einbinde, MUSS das doch automatisch passieren.

    Bei Geräten, die Aufnahmen machen können, wird die sogenannte Urheberrechtsabgabe fällig.


    Um nicht in diese Abgabeverpflichtung zu geraten, ist bei manchen Geräten die Aufnahmefunktion werksseitig halt abgeschaltet….


    Du hast sicherlich recht, dass die Konsole fordernd ist für manche, aber das liebe Geld spielt –gerade für kleine Nischenanbieter wie Dream– halt auch eine Rolle.

    „MUSS“ ist daher ein großes Wort...

    Edited once, last by Belp ().

  • Mich ärgert mehr, das es in der UI aufgeführt ist, aber quasi nichts davon funktioniert. Es poppt ne Fehlermeldung auf mit der kein Mensch was anfangen kann und das wars dann halt. Dann doch lieber in der UI weglassen und hinschreiben: bitte googeln...

  • und als Unbedarfter kauft man sich auch nicht so eine Box.

    Die Dreamboxen sind für User, die auch etwas ausprobieren und sich dazu auch einlesen möchten, zudem ist uns älteren Dreamboxusern auch klar, dass nicht immer alles gleich funktioniert.

    Aber die Leute haben sich ab dem Zeitpunkt, ab dem weitere Hersteller den Markt mit billigen Produkten überschwemmt haben, nur Linuxboxen gekauft, weil damit sehr viele unerlaubte Dinge möglich waren und einige aus der Community alles auf dem Silbertablett präsentiert haben. Vom größten alternativen Hersteller kommt nichts mehr, weil er sonst selbst Geld für Softwareentwicklung in die Hand nehmen müsste und somit wandern die User zu den Dreamboxen, aber hier gibt es eben nicht alles vorgekaut und auf dem Tablett, daher sollte man sich vorab über das Produkt informieren und nicht im Nachhinein meckern.

  • Ich kann warp760 -in diesem Punkt- schon verstehen. Man kann sich ja vor Kauf auch nicht alles vorher anlesen und auch verstehen warum was wie ist.


    Und ich fände es auch schön, gut und richtig, wenn auch "Unbedarfte" sich weiterhin die doch so tollen Dreamboxen kaufen. Und damit direkt auch erstmal zurecht kommen können - selbst wenn sie die Möglichkeiten der Box nicht ausnutzen können oder wollen. Und für das grundsätzliche (einrichten, bedienen, TV gucken etc.) muss dieser unbedarfte Neuling daher erstmal intuitiv gut zurecht kommen. Und ich denke, genau das bietet der Auslieferungszustand aber auch den Neulingen in der Dreamboxwelt. Gut so!


    Jeder TV-Hersteller den ich bisher getetest habe, selbst Milliardenunternehmen, sind mit dem was sie selbst den TVs einpflanzen in der Bedienung , dem Komfort und den vergleichsweise vielen Möglichkeiten einer Linuxbox doch einfach weit hinterher. Fängt doch meist schon bei nicht anpassbarem Skin an. Aber das ganze ist ein anderes Thema. Jedenfalls ist es daher doch gut, dass auch "Anfänger" sich eine Linuxbox kaufen. Ich fände es jedenfalls nicht gut, wenn die Dreamboxen die Neulinge, die "Unbedarften", abschrecken würden und diese tollen Boxen nur bewanderten Nutzern vorbehalten wäre.


    Aber eines ist natürlich vollkommen richtig: Wenn man dann irgendwann auch etwas mehr mit der Dreambox machen möchte, dann muss man sich in der Tat damit beschäftigen. Vieles ist möglich, vieles ist mühsam (Stichwort "Konsole"), und vieles erschließt sich vielleicht auch nicht immer sofort (Stichwort: "Warum funktioniert meine legale Karte nicht in der Box?"). Schön ist es aber doch, wenn auch ab dieser Grenze noch Menschen die nicht coden können weitermachen und sich weiter mit der Box beschäftigen. So wie ich vor einigen Jahren. Denn man kann (und soll, finde ich) auch neu hinzukommen und gefallen finden können an den Dreamboxen. :)

  • Auch wenn es etwas doof ist wie das Dream Property managed - nirgends steht bei den Produkt ONE/TWO auf den offizellen Seiten das es ein Festplattenrekorder ist.


    Siehe dazu z.B. die offizielle Webshop zur TWO > https://dreambox-shop.de/Dream…Linux-Dual-Wifi-H265-HEVC


    Wenn dann andere Anbieter von Webshops das Hinschreiben dann ist das ihr Problem , seriose Webshops wie HM-Sat z.B. werben auch nicht damit das es ein Festplattenrekorder ist.


    Das die Software es hergibt aufzunehmen ist dann ein ganz anderes Ding (und vielleicht hätten Sie das konsequenterweise ausblenden müssen für den Typ Receiver).
    Fakt ist du hast einen einen STB gekauft der nicht als Festplattenrekorder beworben ist, also kannst du auch nicht die Funktion des Aufnehmens einfordern seitens des Herstellers.

    *****************************************************************************


    ('''... Gruß Ketschuss ...''')
    DM920uHD, DM900uHD, DmTwo,DM520
    Team-Member Project Merlin - we are opensource

    Edited once, last by ketschuss ().