DM920uhd erzeug hd-aufnahmen mit 2 video-spuren

  • Guten Tag,
    zunächst hoffe ich, ich platziere meinen Post im richtigen Foren-Bereich.

    Über die Such-Funktion habe ich zu meinem Problem nichts finden können, daher entschuldige ich mich vorab, sollte es zu dem Thema bereits etwas geben. Für Hinweise wäre ich an der Stelle dankbar.


    Seit ca. 3 Monaten habe ich meine DM920uhd nun im Betrieb. Alles im Original-Zustand, keine besondere Software, Plugins etc.

    Maßgeblich möchte ich die box für HD-Aufnahmen von FreeTV-Sendern (ARD, ZDF etc.) nutzen. Auf meiner NAS habe ich dazu einen neuen Benutzer angelegt und die Box erfolgreich mit der NAS verbunden. Die Kommunikation mit der NAS funktioniert tadellos, soweit ich das beurteilen kann. Einige SD-Aufnahmen habe ich auch schon verarbeitet, soweit ohne Probleme.


    Nun zu meinem Problem. Und zwar ist es bei HD-Aufnahmen teilweise so, dass ich die TS-Dateien teilweise nicht abspielen kann, bzw. dass sich der Player (bspw. Mediaplayer Classic unter Win10 64bit) beim Vorspringen in die Aufnahme (also springen in eine Zeitmarke bspw. 10 Minuten in die Aufnahme etc.) aufhängt und einfriert.

    Das Problem tritt nicht bei jeder Aufnahme auf, jedoch bei grob geschätzt 30-50%, ist teils ganz unterschiedlich und nicht vorherzusagen unter welchen Umständen das Problem auftritt.

    Die "fehlerhaften" Aufnahmen bzw. die jeweiligen TS-Dateien habe ich als nächstes mit diversen Tools geöffnet und analysiert (bspw. Lossless Cut, TSRemux, MKVToolnix etc.). Dabei fällt auf, dass in den offenbar beschädigten Aufnahmen zwei Video-Spuren enthalten sind - so zumindest die Anzeige in v. g. Tools. Erwarten würde man natürlich nur eine Video-Spur.


    Meine Frage an der Stelle: Kennt jemand dieses Phänomen und könnte mir einen Tipp geben woran das liegen kann? Gibt es ggf. eine Konfigurationseinstellung in der Box, mit der ich dieses Verhalten unterdrücken könnte?


    An der Stelle will ich nicht unterschlagen, dass meine SAT-Anlage zurzeit nicht 100%ig funktioniert, und das es hin und wieder zu Signalabbrüchen kommt (Techniker ist kontaktiert, leider warte ich schon seit Wochen auf ihn und konnte diesen Umstand daher bislang nicht beheben). Ich könnte mir vorstellen dass es ggf. damit zu tun hat. Trotzdem tritt der Fehler eben nicht in JEDER Aufnahme auf...


    Vielen Dank vorab - und wenn es nur fürs Lesen ist ;)


    MfG

  • Hallo guten Tag,


    ich möchte gerne noch einmal auf mein im vorherigen Post geschildertes Problem zurückkommen. Offenbar ist das Problem in der Community weitestgehend unbekannt.


    Meine SAT-Anlage wurde zwischenzeitlich repariert. Offenbar handelte es sich "nur" um eine schlechte Verkabelung an der Schüssel. Seither habe ich volle Signalstärke auf beiden Ports des Dual-Empfängers und kann auch gleichzeitig 2 Aufnahmen auf verschiedenen Transpondern laufen lassen.

    Grundsätzlich funktionieren die Aufnahmen in der Regel problemfrei, aber eben nicht zu 100%.

    Gerade gestern hatte ich wieder genau das im vorigen Post geschilderte Problem. Aussetzer in der Aufnahme waren keine Festzustellen.

    Aufgenommen wurde wieder in HD (glaube es war Südwest BW HD).


    Die Aufnahme hatte eine normale Dateigröße. Von 3 verschiedenen Playern (inkl. Dreambox selbst) und 2 verschiedenen Video-Verarbeitungstools (XMedia Recode und LosslessCut) konnte die Aufnahme jedoch nicht problemfrei wiedergegeben bzw. verarbeitet werden.


    Daher noch einmal die höfliche Frage an dieser Stelle, ob das Problem evtl. bei dem ein oder anderen User aufgetreten ist. Auch wenn keine Lösung angeboten werden kann, würde es mich dennoch interessieren ob ich mich alleine damit herumgschlage, oder eben nicht xD


    Vielen Dank nochmals.

    mfg

  • Hi Alpha,

    danke für deine Antwort.


    Die Verbindung zum NAS ist unproblematisch - zumindest soweit ich das beurteilen kann.
    Alles kabelgebunden, kein WLAN.


    Was allerdings smr / cmr bedeutet müsste ich erst googeln. Die NAS hat ein exklusives Benutzerprofil für die DM920. Verbindungsprobleme konnte ich noch keine feststellen, bis auf mein geschildertes Problem (wenn es denn als Ursache für die "komsichen" Aufnahmen angenommen werden könnte).


    Habs gerade gegoogelt, die Platten sind WD Reds, aber von vor 2020, also CMR.
    Allerdings hatte ich bislang keine Probleme mit anderen Clienten - müsste sich das nicht allgemein bemerkbar machen?


    Im Übrigen hätte ich doch vermutet, dass der/die/das NAS die Daten im Empfang puffert und bei Bedarf auf die Platten schreibt.

    Wenn dies zu Übertragungsproblemen in diesem Ausmaß führen würde, wäre doch das ganze Konzept (NAS) zu überdenken, und zwar unabhängig vom Clienten?

    Edited 3 times, last by Dreamer8 ().