DM800SE & DM800SEv2: Gstreamer error mit opendreambox 2.0

  • Ich bin v.a. mit meiner GigaBlue und dem openATV sehr zufrieden. Habe sie auch schon auf das openATV 7.0 geflasht, sodass sie u.a. vom neuesten GStreamer, OpenSSL und Python 3 profitiert. Permanente Updates selbst für ältere Modelle sind bei diesem OS der Standard, solange es die Hardware hergibt. Sogar für die DM800SEv2 wurde das 7.0 rausgebracht, während man ggü. DP hierzu bzgl. Updates zum Bittsteller verkommt und überhaupt nicht gehört wird. Warum sollte ich also mehrere hundert Euro für eine Dreambox ausgeben, wenn es hierfür schon in wenigen Jahren keine Updates mehr geben könnte?


    Aber liebe gutemine, wichtig ist doch, dass man mit dem Produkt glücklich ist. Wenn du sowie andere User hier mit eurer Dream und ich v.a. mit meiner GigaBlue glücklich sind, ist doch alles in bester Ordnung.

  • Ich bin v.a. mit meiner GigaBlue und dem openATV sehr zufrieden. Habe sie auch schon auf das openATV 7.0 geflasht, sodass sie u.a. vom neuesten GStreamer, OpenSSL und Python 3 profitiert. Permanente Updates selbst für ältere Modelle sind bei diesem OS der Standard, solange es die Hardware hergibt. Sogar für die DM800SEv2 wurde das 7.0 rausgebracht

    Ich verstehe nicht, wieso du bei Gigablue und Dream mit zweierlei Maß misst?

    Warum ist die Gigablue toll, weil sie vom Hersteller aufgegeben wurde, aber von der Community am Leben gehalten wird?

    Warum ist die DM800se doof, weil sie vom Hersteller aufgegeben wurde, aber von der Community am Leben gehalten wird?


    wenn es hierfür schon in wenigen Jahren keine Updates mehr geben könnte?

    DM7025: Erscheiungsjahr 2005, letztes offizielles Image vom Hersteller: 2011

    DM800: Erscheiungsjahr 2008, letztes offizielles Image vom Hersteller: 2017

    DM8000: Erscheiungsjahr 2009, Verkauf bis 2012, letztes offizielles Image vom Hersteller: 2017

    DM800se: Erscheiungsjahr 2010, letztes offizielles Image vom Hersteller: 2017

    DM7080: Erscheiungsjahr 2014, letztes offizielles Image vom Hersteller: unbekannt, da noch aktiv versorgt

    DM900: Erscheiungsjahr 2016, letztes offizielles Image vom Hersteller: unbekannt, da noch aktiv versorgt

    DM One: Erscheiungsjahr 2019, letztes offizielles Image vom Hersteller: unbekannt, da noch aktiv versorgt


    6 Jahre sind für mich in dieser Branche nicht wenig. Aber da hat sicher jeder andere Ansprüche und die Bewertung will ich dir selbst überlassen.

    Ich hoffe diese Fakten helfen dir das besser einzuschätzen :)

    so long
    m0rphU

  • Wie ist das eigentlich, wenn man einen Vergleich zu Handys zieht. Die sind mitunter auch sau teuer, und was bekommt man dann maximal an Updates, einen einzigen Versionssprung von Android. Regst du dich dann auch auf, dass dein smartes Phone nach 6-7 Jahren kein offizielles Android XYZ vom Hersteller mehr bekommt? Dann bleibt dir vielleicht noch ein alternatives ROM, um softwaremäßig halbwegst aktuell zu sein, mit deinem alten Handy.

  • m0rphU:

    Der Knackpunkt bzgl. den open*-Images besteht in der Unterscheidung "Hersteller mit Support" (GigaBlue, etc.) vs. "Hersteller ohne Support" (Dreambox, etc.). Dass die Dreambox ein Hersteller ohne Support ist, liegt nicht etwa am openATV, sondern an DP. Anders verhält es sich bspw. mit der GigaBlue, da ImpexSat mit den open*-Images kooperiert. Wäre DP genauso kooperativ wie z.B. ImpexSat, dann hätten wir diese Diskussion hier nicht, da ich einfach ein openATV-Image auf die Dreambox gespielt hätte, nachdem ja das entsprechende Original-Image seitens DP nicht mehr weiterentwickelt wird.


    Hilfsbereit:

    Die Update-Politik der meisten Smartphonehersteller ist alles andere als ideal, aber diese kann doch deswegen nicht der Maßstab für Receiverhersteller sein? Als Maßstab sollte doch eher die Situation bei PCs dienen, wo man selbst auf ein mehrere Jahre altes System i.d.R. problemlos das neueste Windows/Debian/Ubuntu/... spielen kann.

  • Schon mal überlegt, warum die ein Hobbyteam unterstützen? Genau: sie haben selbst keine Entwickler, die sie bezahlen müssen. Und das war schon immer der Unterschied.

    Gruss
    Dre


    Boxen (im Einsatz): DM920, DM900, DMOne
    Developer Project Merlin - we are OpenSource

  • Und genau das kannst du doch auf deiner alten Box, indem du dann problemlos z.B. ein open Image darauf nutzt ;).

    Diese Lösung ist aber als "Krücke" zu sehen, da es sich ja um einen Receiver ohne Support handelt. So wie ich das verstehe (ich bin kein aktiver Entwickler), haben die Jungs vom openATV den Core von DP genommen und irgendwie mit dem openATV "verzahnt"; in diesem Core ist aber eine alte Version vom GStreamer, OpenSSL, etc. vorhanden, während im openATV-Image jeweils eine neue Version "werkelt", d.h. irgendwie mussten dann wohl die alten Versionen im DP-Core "zum Schweigen" gebracht werden und de facto sind dann auch manche Sachen im Image doppelt vorhanden. Außerdem bedeutet der Titel "Hersteller ohne Support" ja u.a. auch, dass seitens DP etwa treiberbedingte Probleme mit dem openATV nicht gefixt werden. Insgesamt ist das Ganze also keine runde Sache und es ist davon auszugehen, dass die openATV-Images für Dreamboxen nach dem Prinzip "fire and forget" gebaut werden, da "Hersteller ohne Support" (es ist den openATV-Jungs sowieso hoch anzurechnen, dass sie zumindest für die DM800SEv2 noch Images rausbringen, obwohl a) nicht supportet und b) 2013 oder so auf den Markt gekommen - frei nach dem Motto "solange es die Hardware hergibt, bringen wir für dieses Receivermodell Updates raus").


    Übrigens: In diesem Thread wurde auch erwähnt, dass es für DP aufwändig sei, das OE2.0 auf eine neuere GStreamer-Version zu "heben". Vielleicht könnte man stattdessen die DM800SE & DM800SEv2 auf das OE2.5 "heben", denn darin sollte ja auch die GStreamer-Version aktueller sein?


    Fazit: Wäre DP kooperativer bzw. würde es nicht diese "teilweise-closed-source"-Schiene fahren, dann hätten die Dreamboxen bzgl. openATV den Titel "Hersteller mit Support" und wir würden hier nicht diskutieren. DP legt aber auf eine Kooperation keinen Wert, stellt gleichzeitig allerdings irgendwann auch keine Updates mehr zur Verfügung (siehe meinen Eingangbeitrag). Im Ergebnis ist man als Kunde also bei einem Linux-Receiver (!) wie der Dreambox gezwungen, sich ein neueres Modell zu kaufen. Mir ist es auch ein Rätsel, wie andere User hier a) diese DP-Update-Politik und b) diese "teilweise-closed-source"-Schiene von DP auch noch verteidigen, so als ob sie keine Kunden wären oder trotz "Linux-Stallgeruch" auf proprietär "abfahren".


    Schon mal überlegt, warum die ein Hobbyteam unterstützen? Genau: sie haben selbst keine Entwickler, die sie bezahlen müssen. Und das war schon immer der Unterschied.

    Bei ImpexSat arbeiten wohl tatsächlich keine Imageentwickler, sondern nur Treiberentwickler. In diesem Zusammenhang wäre es mal interessant, wie viele Entwickler denn bei DP arbeiten und ich bezweifle, dass die Mannstärke mit der der open*-Images vergleichbar ist. Davon mal abgesehen: Was ist denn so schlimm, wenn ein Hersteller voll auf ein super open*-Image setzt und gleichzeitig mit dessen Entwicklern kooperiert, solange diese Entwickler nicht gezwungen werden? Ich bin ein Verfechter von open-source und denke, dass das Ergebnis deutlich besser ist als wenn jeder Hersteller sein eigenes "Süppchen" kocht. Für die Kunden hat es außerdem den Vorteil, dass sie quasi ewig mit Updates versorgt werden.

  • Gääääähn, du hast deine Webeeinschaltung doch bereits abgesetzt...und dabei die Boardregeln ignoriert ...


    Ich habe dir auch bereits vorgeschlagen die Eigentümer von DP umgehend zu kontaktieren um in die Geschäftsführung berufen zu werden, da du ja ein tiefes Verständnis zu haben scheinst wie die OpenSource Welt funktioniert und riesiges Potential darin siehst Software für Boxen umsonst zu zu machen die nicht mehr verkauft werden ... was willst du also noch ...

  • Torunarigha

    Keinen Schimmer wie du darauf kommst dass ein OpenATV irgendwas von DP's Core verwendet das ist ein komplett unabhängiger Fork der aus einem alten DP Zweig entstanden ist.

    Ein OpenATV auf einer Gigablue ist genau das gleiche wie wenn es auf einer Dream läuft.


    Zum Thema nicht supported du glaubst wohl nicht im ernst, dass ImpexSat tatsächlich groß Support leistet führ ihre jahrealte Hardware? :D

    Der Support ist da etwas genau so groß wie für jede alte Dream auch. Ich würde sagen nicht vorhanden.


    Zum Thema Entwickler das hört sich ja so an also ob du glaubst DP hätte unzählige Entwickler? An einem OpenATV arbeiten wohl weitaus mehr Personen als bei DP überhaupt arbeiten.


    Zum Vergleich mit dem PC du könntest auf neue jede Windows Version updaten, ach daher schließt jetzt Microsoft mit Windows 11 schon Hardware aus die gerade mal ein paar wenige Jahre auf dem Buckel hat? :D

    Edited 2 times, last by dhwz ().

  • Jemanden der ernsthaft vorschlägt DreamOS mit OE 2.5/2.6 auf den alten Boxen anzubieten kann man nicht ernst nehmen 8|

  • dre:

    Wenn DP tatsächlich nur über zwei Entwickler (Reichi und Ghost) verfügt, dann bin ich überrascht, auch wenn ich nicht davon ausging, dass bei DP eine Vielzahl an Entwicklern tätig wäre. Diese niedrige Manpower wäre eigentlich ein umso stärkerer Grund, mit der Open-Community zu kooperieren.


    dhwz:

    Zum Thema openATV: Ich bin wie gesagt kein Entwickler. Das openATV benutzt also NUR die Treiber von DP und diese sind kein Bestandteil der teilweise closed-source Software von DP?

    Images wie Newnigma2 und Merlin bauen hingegen auf der teilweise closed-source Software von DP auf; so gesehen sind dann diese beiden Images nur teilweise open-source?


    Zum Thema Support und ImpexSat: Ich sehe, dass es sogar für einen neun Jahre alten Receiver noch ein aktuelles openATV-Image gibt, selbst in der Version 7.0. Inwiefern bzgl. dieses Modells etwaige treiberbedingte Probleme auftreten, die vom openATV-Team zwar gemeldet aber seitens ImpexSat nicht mehr gefixt werden entzieht sich meiner Kenntnis. Fakt ist für mich als Laie/Kunde: a) Es handelt sich um einen Hersteller mit Support und b) alte Receiver erhalten nicht nur Image-Updates, sondern auch -Upgrades.


    Zum Thema Windows 11: Einer meiner Laptops ist über zehn Jahre alt und hat sowohl Windows 7 als auch Windows 10 erlebt. Sollte Windows 11 aufgrund der Hardware nicht lauffähig sein, dann ist das eben so. Bedenke aber, dass er noch einige Jahre Windows-10-Updates erhalten wird (vermutlich bis 2025 - der Laptop wäre dann ca. 15 Jahre alt).

  • Das wurde alles schon so oft bis ins kleinste Detail durchgekaut. Wenn dich das wirklich so beschäftigt, könntest du etwas Eigeninitiative an den Tag legen und die Boardsuche oder eine Internetsuchmaschine bemühen. Es wurde wirklich alles davon mehrfach und ausführlich dargelegt, inkl. der Geschichte von E2, was mal der Grundgedanke war und weshalb wer welchen Weg gegangen ist. Informationen dazu findet man hier, im Newnigma2-, Merlin-, und IhaveaDreambox-Board.

    Wenn dir die Recherche zu viel Arbeit ist, kann das ehrliche Interesse doch nicht so groß sein und man muss davon ausgehen, dass es rein um Stimmungsmache geht, um sich dann wiederum über die genervten Reaktionen aufregen zu können.

    Wenn du mit Gigablue und Open-Images zufrieden bist, ist das völlig in Ordnung und jeder hier kann damit gut leben. Ob man das der Welt ungefragt auf die Nase binden muss, ist eine andere Sache.

  • Jeder weiss das Konsumelektronik sehr schnell an Wert verliert. Mit Sat/Kabel Empfänger ist das nicht anders. Mann ‘erwartet’ das nach 3 Jahre ein neues her muss. Technisches fortschritt, neue Standarde die mann als Konsument auch haben will.. Ersatzteile werden nur für diese Zeit bereitgestellt. Mit Support ebenso.. Dann bist du mit Dream noch hervorragent geholfen aber auch dort geht’s mal aus…

  • gerade am verfügbaren Flashspeicher würde es nicht scheitern ...

    die 1GB Flashspeicher der dm7020hd/dm800hd se V2 würden sogar für ein unkomprimiertes ext4 Dateiformat für das rootfs reichen, abgesehen davon dass man die Dinger mühelos von USB booten kann ...


    der 400 MHz MIPS Prozessor und die 512MB RAM machen da einen Strich durch die Rechnung

    Gruß Fred

    Die Dreambox ist tot, es lebe die Dreambox

  • Ich bin ziemlich sicher das die 52x auch nur 512MB Flash und 512MB RAM hat ... aber die stößt mit DreamOS auch schon an Ihre Grenzen ...