DM800SE - interne HDD defekt

  • Hi,


    ich habe eine (original!) Dreambox 800 SE bekommen, leider hat die interne 500 GB HDD einen "Schaden". Ohne HDD bootet

    und funktioniert die Dreambox einwandfrei, mit HDD bleibt das System beim Mounten der Festplatte hängen (etwa bei der

    Hälfte des OLED-Ladebalkens).

    Wie kann ich das automatische Mounten der internen Festplatte verhindern damit das System "durchstartet" und ich die

    HDD (per Telnet/fdisk oder eParted) evtl. wieder reparieren kann?

    Der "Rescue mode BIOS-Zugriff" via Telnet hilft da leider nicht. Ich habe auch keinen Adapter um die HDD an einen PC zu

    hängen.


    Danke im Voraus,

    Latz

  • Hi,


    erstmal Danke für die Tipps!

    Die Netzteilspannung (vorher schon geprüft) ist stabil bei 12.15 V, natürlich mit Last.

    Keine Spannungseinbrüche, die Festplatte läuft auch sauber an.

    Hängt +5V für die USB ports und +5V für die interne HDD an der selben "Schiene"?

    Dann könnte ich die Spannung einfach am USB testen....


    ein bootlog würde das Kaffeesud lesen u.U. beenden

    Wollte ich natürlich machen...mußte aber erst die Tastatur meines Laptops reparieren

    (Kontaktprobleme). Jetzt aber...angehängt.800hdboot.zip

  • sieht nach einem defekten ext3 filesystem oder defekter Platte aus


    Code
    [   53.533000] end_request: I/O error, dev sda, sector 8224
    [   53.534000] EXT3-fs error (device sda1): ext3_get_inode_loc: unable to read inode block - inode=8, block=1027


    Platte ausbauen und mit einem Linux PC prüfen


    alternativ ohne Platte booten und im DM Gerätemanager die Festplatte entfernen

    runterfahren, Platte wieder einbauen und wieder booten


    Wenn die Box so wieder normal bootet zuerst das filesystem prüfen bzw. gleich versuchen zu reparieren. Wenn die Platte in der Box initialisiert wurde, sollte auch eine SWAP Partition angelegt worden sein. Bei der SE(v1) sollte der Check mit aktivem Swap durchgeführt werdn, weil sonst der Check mangels Speicher abschmieren kann. Bei einer Festplattengröße bis 500GB könnte es auch ohne aktiven swap mit 256MB RAM (SE v1) klappen. lt. boot.log sieht es nach einer v1 aus


    swap aktivieren und den check starten


    swapon /dev/sda2
    fsck.ext3 -v -p -f /dev/sda1 | tee /tmp/sda1_fsck.log



    Die Ausgaben werden in die Datei /tmp/sda1_fsck.log geschrieben


    Die S.M.A.R.T. Werte der Platte wären auch interessant - das Paket smartmontools müssten online installierbar sein, wenn smartctl nicht im image installiert ist


    smartctl -a /dev/sda | tee /tmp/sda_smart.log




    die beiden log files kannst du dann bei Bedarf hier hochladen

    Gruß Fred

    Die Dreambox ist tot, es lebe die Dreambox

    Edited 2 times, last by Fred Bogus Trumper ().

  • Moin,


    habe wie gesagt keinen Adapter um die HDD an einen meiner Rechner anzuschliessen.

    Daher auch meine Frage ob man über die Dreambox ´rankommt.


    Ohne HDD wird im Gerätemanager nichts gelistet. Und mit HDD hängt es ja schon

    vorher...so komme ich also nicht weiter.


    Die Platte selbst wird ja korrekt erkannt, ich müsste also "nur" den Auto-Mount/

    Dateisystem einlesen verhindern. Das muss mit dem Dreambox-Linux doch möglich sein?


    Dank und Gruß

    Platte ausbauen und mit einem Linux PC prüfen

    sieht nach einem defekten ext3 filesystem oder defekter Platte aus


    alternativ ohne Platte booten und im DM Gerätemanager die Festplatte entfernen

    runterfahren, Platte wieder einbauen und wieder booten

  • latzmaster


    Einen Adapter oder alternativ ein Leergehäuse mit USB-Anschluss kannst du für wahrscheinlich 10 bis 20 Euro im Internet bestellen. Dann hast du das Teil in 3 Tagen. Du kannst auch bei Bekannten, Kollegen und Nachbarn fragen, ob einer so ein Teil hat und dir leihen kann.

    DM900 UHD mit DVB T2 | OE 2.5 unstable 4.3.1r28 mit GP3.3

  • Die Platte selbst wird ja korrekt erkannt, ich müsste also "nur" den Auto-Mount/

    Dateisystem einlesen verhindern. Das muss mit dem Dreambox-Linux doch möglich sein?


    ohne HDD booten

    enigma2 stoppen


    dann zuerst

    in der fstab den Mounteintrag der Platte nach /media/hdd löschen

    /etc/fstab.bak erstellen und aus der fstab.bak eine neue fstab ohne HDD mount erstellen
    wenn per UUID gemountet wird, am besten manuell mit einem Editor die richtige Zeile rauslöchen


    dann alle config.storage Einträge für die HDD(s) in den settings löschen

    am besten bei gestoppten enigma2 ein settings.bak erstellen (Sicherheitskopie) und dann aus der settings.bak die settings ohne die config.storage Einträge neu schreiben

    Code
    init 5 && sleep 5
    killall -9 enigma2
    cp -a /etc/enigma2/settings /etc/enigma2/settings.bak
    grep -v "config.storage" /etc/enigma2/settings.bak > /etc/enigma2/settings
    init 3

    Dann runterfahren, Platte wieder einbauen und wieder hochfahren


    Wenn die Box weiterhin nicht mit eingebauter Platte bootet, hat entweder die Box oder die Platte einen Defekt. Das kann man dann mit einer anderen Platte testen, ob die Box hochfährt

    Gruß Fred

    Die Dreambox ist tot, es lebe die Dreambox

  • Hi,


    Dibagger: Klar, habe ich auch dran gedacht. Aber hier hat niemand so einen

    Adapter und es gibt neue 1 TB HDDs ab ~40 Euro... da 20 Euro für einen Adapter

    auszugeben um nachher festzustellen das die HDD hinüber ist schien mir nicht

    so sinnvoll :)


    Tja, ich habe wohl Pech gehabt. Auch mit "sauberen" /etc/fstab und /enigma2/settings

    bleibt das Problem bestehen. Dann schaue ich mal besser nach einer neuen oder

    gebrauchten Platte.


    Nochmal vielen Dank für Eure Mühe,

    Gruß,

    Lars

  • Da hast du Recht, eine neue Platte wäre auch mein nächster Vorschlag gewesen. Wobei ein Adapter bzw. ein Leergehäuse damit immer noch nicht nutzlos wäre, wenn du die Aufnahmen von der jetzigen Platte übernehmen möchtest. M.A. gehört so etwas zur Grundausstattung eines Haushalts.


    Bei den Preisen würde ich allerdings keinesfalls eine gebrauchte Platte kaufen.

    DM900 UHD mit DVB T2 | OE 2.5 unstable 4.3.1r28 mit GP3.3

  • Hi,


    M.A. gehört so etwas zur Grundausstattung eines Haushalts.


    Bei den Preisen würde ich allerdings keinesfalls eine gebrauchte Platte kaufen.

    Adapter hab´ ich viele...nur meistens nicht den richtigen ;)

    Aber Du hast natürlich Recht!

    Für eine gebrauchte Festplatte würde ich nie Geld hinlegen.


    Gruß