DM920 UHD > Über angeschlossenem USB3 HDD (2 TB) stotterndes Abspiel von .m2ts Daten, wenn sie größer als ca. 12GB sind.

  • DM920 UHD Stotterndes Abspiel von .m2ts Daten, wenn sie größer als ca. 12GB sind. :?::(


    An meinem PC angeschlossen spielt der HDD einwandfrei ab.


    Es scheint so zu sein, dass der Dreambox USB3 Anschluss Probleme hat mit den größeren Datenmengen.


    Kann mir jemand helfen?


    MfG. Jandream

  • Leider nein, die ist eine "WD My Passport" USB 3 Festplatte, die keinen externen Stromanschluss hat.

    Wie gesagt an NB angeschlossen spielt ruckelfrei alles ab.

    Ich werde es versuchen, die gleiche Datei auf eine Festplatte zu kopieren mit externer Netzmöglichkeit...

  • Jetzt habe ich mit USB-3 HDD mit Stromversorgung probiert, - ist das Gleiche: alle 2-3 Sec. kurz Stottert, dann geht´s weiter...

    Mehrere .m2ts Dateien habe ich probiert abzuspielen, - die größeren stottern.

    Was noch bemerkt: LPCM - Ton wird nicht abgespielt: stumm.

  • Festplatte ist doch bestimmt in ntfs oder anderen Windowsformat formatiert ?

    *****************************************************************************


    ('''... Gruß Ketschuss ...''')
    DM920uHD, DM900uHD, DmTwo,DM520
    Team-Member Project Merlin - we are opensource

  • Dann ist auch klar, warum du die Aussetzer hast. NTFS ist nun mal für Windows und nicht für Linux oder MacOS. Es ist bekannt, dass die Performance unter Linux schlecht ist.

    Gruss
    Dre


    Boxen (im Einsatz): DM920, DM900, DMOne
    Developer Project Merlin - we are OpenSource

  • Müsste hier eigentlich schon einige male stehen, das NTFS nicht sauber geht, schreiben schon gar nicht.

    Einfach ext. formatieren und schon funktioniert das sauber.

    Ob exFAT auch geht, kann ich nicht mal sagen, das wäre die sauberste Lösung wenn die Platte auch unter Windows gelesen werden sollte.

    >> Wir Schweizer haben die Uhren, aber keine Zeit ! <<

  • Sorry, ich bin noch derjenige, der noch mit Windoof arbeitet, da ich viele Progs habe unter WIN.

    da die Hdd-s 1-2 TB groß sind muss ich wohl mit NTFS formatieren, da die werden unter Windows beschrieben.

    Diese Dateien sind BluRay Konzerte .m2ts - die ich von HDD abspielen will.

    Interessant, dass unter ca. 10 GB einwandfrei geht.

    Dann ist Linux NTFS nicht so mag... war bis jetzt für mich neu.

  • Dann ist Linux NTFS nicht so mag... war bis jetzt für mich neu.

    Da NTFS kein offener Standard ist, geht es unter Linux eben nur über Umwege.

    Aber exFAT müsste auf der Dreambox und Windows funktionieren.

    Auf der Dreambox habe ich das aber selbst noch nicht probiert. Ich mache alles ausschliesslich über's Netzwerk.

    >> Wir Schweizer haben die Uhren, aber keine Zeit ! <<

  • NTFS sollte das Problem sein, ich werde mich klug machen, wie die Sache lösen kann.

    Die Festplatte sollte von Windows beschreibbar und von Linux lesbar sein.

    Eine Eierlegendevollmilksau...


    Danke für die Hilfe, melde mich, wenn´s geklappt ist.

  • ch werde mich klug machen, wie die Sache lösen kann.g.

    Die Festplatte sollte von Windows beschreibbar und von Linux lesbar sein.

    Eine Eierlegendevollmilksau...

    Die Lösung hatte ich ja schon erwähnt. exFAT verwenden. Das können beide Systeme schreiben und lesen, und auch grosse Datenträger / Dateien gehen da problemlos.
    seagen FAT32 fällt wegen der max. Dateigrösse weg.

    >> Wir Schweizer haben die Uhren, aber keine Zeit ! <<

  • da die werden unter Windows beschrieben.

    Warum? Du kannst die Daten doch auch über das Netzwerk auf die Dreambox schieben, das dauert per FTP mit GBit LAN rund 1-3 Minuten für 10 GB.

    Damit ersparst du dir die Probleme mit dem Dateisystem und musst auch nicht ständig Festplatten durch die Gegend tragen ;)

    so long
    m0rphU