Kurze Vorstellung und ein wenig "BlaBla"

  • Hi Dreambox-Forum!
    Als frischgebackener One Besitzer möchte ich mich auf diesem vom Hersteller bereitgestellten Forums zum einen bedanken, kurz vorstellen und euch meine Überlegungen, warum ich mir eine Dreambox One gekauft habe, kurz schreiben. Mit Code werde ich euch nicht dienen können, da mein Fachgebiet die technische Dokumentation darstellt. (Dies vorab)


    Im realen Leben heiße ich wie mein Nick, Manuel ;) Zu D-Box 2 Zeiten wollte ich immer eine Dreambox mein eigen nennen (was jedoch zu dieser Zeit finanziell nicht machbar war). Es ist bewundernswert das ein Produkt wie dieses, zwischenzeitlich ja leider ein Nischenprodukt, immer noch mit soviel Herzblut hergestellt und Supported wird. (Hierbei meine ich sowohl die Community wie auch den Hersteller)

    Nun komme ich kurz zu meinen Überlegungen weshalb ich ein solches Produkt und kein anderes erworben habe. Prinzipiell hätte zu über 90% ein normaler Receiver für mich ausgereicht. Zur Auswahl standen für mich, ein Produkt von Technisat, dann die 920 und One. Da ich zu 10% durchaus noch immer "spielen" möchte, kam eine konventionelle Box für mich nicht in Frage. Warum also nun One und nicht 920. Den Ausschlag machte die Größe! Wer ein NAS besitzt (nutze Synology) benötigt mMn keine integrierte Harddisk. Auch die modularen Tuningmodule spielen für mich adhoc nicht wirklich eine große Rolle bzw. würden nicht genutzt werden. Dafür und um Usern wie mich, anzufixen, ist die One ideal.


    Bewusst möchte ich auch nicht auf technische Daten eingehen, da diese zum einen für sich selbst sprechen, aber gerade nicht der alleinige Grund heutzutage darstellen, weshalb ein Produkt anklang findet oder nicht. Auch gibt es noch "Freaks" welche z.B auf effiziente PCBs oder Platinendesign stehen. Ein Aspekt welcher gerade bei dieser Art von Produkt nicht vernachlässigbar sein sollte. (als Beispiel ATI PI-A9RX480) Um nicht zu viel Text zu fabrizieren:

    Bei tech. Dokus gibt es ja einen Grundsatz. Für wen soll diese verfasst werden/wird es geschrieben (Kunde, Nerd, Professional). "Ja es spielen zahlreiche weitere Punkte eine Rolle"


    Für das Wochenende habe ich mir nun vorgenommen die One einzurichten und hoffe das ich Euch nicht zu oft mit Fragen löchern muss bzw. ich ein Stück weit konstruktiv etwas beitragen kann.
    (Falls ich den einen oder anderen jetzt schon gelangweilt habe, Sorry!)


    Herzliche Grüße
    Manuel

  • Willkommen bei den Dreambox verrückten. 8o

    (Mit schrecken stelle ich fest, das ich mich schon 14 Jahren dazu zählen kann. 8| Genau so lange verwende ich ausschliesslich Dreamboxen zum TV Empfang.)

    Du wirst deinen Spass mit der Box haben, sofern du Interesse und Zeit dazu aufbringen möchtest.

    Aber so wie du schreibst, ist dein Interesse schon längst geweckt. ;)

    >> Wir Schweizer haben die Uhren, aber keine Zeit ! <<

  • Hi Swiss-MAD, vielen Dank für die nette Begrüßung!
    14 Jahre, eine wahnsinnig lange Zeit in der Tat. Spricht jedoch defintiv für die Box wie Community (auch Linux als solches)

    In der Tat, mich spricht das Arduino Projekt des Ambilights gerade voll an. Sowas ist dann genau mein Bereich, da es Soft/Hardware kombiniert ^^ Die Zeit muss ich nehmen, ist/soll ja ein wenig Hobby sein. Im Hinterkopf habe ich jedoch immer auch usability und nicht das reine "es geht". Die Abwägung muss ich dann im einzelnen durchdenken ^^

    Herzliche Grüße in die Schweiz :)
    Manuel

  • Bei vielen langzeit Usern, ist die Dreambox auch etwas Hobby. Da lässt sich vieles machen und basteln.

    Man vergisst zwischendurch fast, das das Ding eigentlich zum TV schauen da ist. ;)

    Das beste ist immer eine Box für's Wohnzimmer und die Familie, und eine zum ausprobieren und spielen.

    Sonst hängt plötzlich der Haussegen schief wenn Frau und Kinder mal kein TV sehen können. :D


    Ja das Ambilight ist ein cooles Projekt.

    Und so wie es aussieht hat "pclin" mit der Software tolle Arbeit geleistet.

    >> Wir Schweizer haben die Uhren, aber keine Zeit ! <<

  • Naja, für "nur" Fernsehen schauen ist die Dreambox alleine schon Hardware seitig eig. ein Overkill. Wer nur TV schauen möchte finfet ja eine bunte Vielfalt an Empfangsgeräten, welche dies ohne Murren erledigen können.

    ^^ Ich verstehe aber was Du meinst wenn eine Dame des Hauses wie auch Family vorhanden sind.

    Bei mir könnte jede Box nicht funktional sein, da solo.


    Das Ambilight wird eines der ersten großen Spielereien sein, denen ich mich widmen möchte. Vielleicht sogar ein Zusatz für die Wetterapp, einen Außentemperaturanzeige. Mal schauen. Das Jahr geht ja schneller rum als gedacht und da braucht man etwas über die Feiertage :P

    Was Du über "pclin" schreibst macht es aber genau aus! Ein User bastelt sowas von sich aus und stelt es anderen Usern kostenfrei zu Verfügung. Liegt sowohl an der Gemeinde, aber auch dem Hersteller der sein Image nicht closed vermarktet. Das ist einfach toll!

  • Hallo,


    ich bin der Andy50 und habe mich gerade neu angemeldet.

    Bin wie der Name schon sagt 50 Jahre und komme langsam immer weniger mit der Technik klar, aber dafür seid ihr ja da :-)

  • Hallo Andy50

    Normalerweise macht man für eine Vorstellung einen eigenen Tread. Ist aber nicht weiter schlimm ;)

    Hast du den schon eine Dreambox ? Und 50 ist doch keine Alter, in 3 Jahren bin ich auch schon so weit. :huh:


    Stagnierend. :saint:

    Kannst du so doch nicht sagen. ;)

    Die Hardware wurde natürlich immer Leistungsfähiger, was auch neue Anwendungen ermöglichte.

    Die Software wurde von Dream auch immer schön weiter entwickelt. Nicht rasend schnell, denn dafür hat Dream einfach nicht die Manpower, aber kontinuierlich in die richtige Richtung.

    Mittlerweile gibt es natürlich schon so viel verschiedene Hardware das damit mal da, mal dort "Konkurrenz" aufgetaucht ist. Z.b. Rasperry's, MediaPlayer, AndroidBoxen, Leistungsfähigkeit der Smart TV's etc.

    Aber als Sat. Receiver mit dem man auch Aufzeichnen kann, vor allem auch auf's Netzwerk (NAS) und noch andere goodies, finde ich die Dreambox immer noch das beste.


    Auch wenn die Klassischen Receiver mit IPTV, und Internet Streaming schon ziemlich Konkurrenz bekommen haben.

    Hier in der Schweiz verwenden in meinem Bekanntenkreis schätzungsweise 95% IPTV und Internet Streaming.


    Vor allem die jungen User wollen sich oft nicht noch in ein Thema einarbeiten oder Zeit damit verbringen, wenn doch vieles mit etwas Geld (Abo) und aktueller Hardware zu bekommen ist. X/

    Das wird unter anderem auch der Grund sein, das die Dreambox Community die Letzten Jahre leider ziemlich stark geschrumpft ist. Die meisten Aktiven User, sind aus meiner Sicht schon 40+.

    Wenn man z.b. mal bedenkt wie stark das IHAD zu besten Zeiten Frequentiert war.

    >> Wir Schweizer haben die Uhren, aber keine Zeit ! <<

    Edited once, last by Swiss-MAD ().

  • Da stimme ich zu. Auch bin schon längst Senior und bin im Technik tätig. Im 'meiner' Zeit gab es nur wenig komplette Gerät. Entweder es existierte gar nicht, oder mann müsste es selber entwickeln/bauen. Daher ie Hobby. Uns würde gelernt alles selber zu machen, selbst recherchieren, viel lesen und natürlich selber Programmieren. Zuerst mittels selbsgebastelte IF Platinen auf einem Rechner... Heimelektronik heut zu Tage kostet nur ein Bruchteil von was es in den 80er kostete, ist kleiner und Leistungstarker... Die Jugend hat kein Bock alles neu zu schaffen und viele interessieren sich nich mehr in die technische Wirkung... Leider...