RTSP Port Streaming Server

  • Hallo,


    da mein Router FB 6490 den Port 554 schon intern benutzt, klappt bei mir leider die Portweiterleitung für das Streamen von ausserhalb nicht. (andere Ports funktionieren). Es gab früher mal eine Einstellung in meiner DM7080 im Menü, wo ich den Streaming Port ändern konnte. Leider wurde das damals mit irgendeinen Update abgeschafft.


    Könntet ihr das wieder mit rein nehmen, damit man den Streaming Port selbst einstellen kann? Ich wäre Euch sehr dankbar, da die Lösung über VPN aufgrund vorhandener Hardware bei mir nicht möglich ist.


    Gruß

    neo

  • Hallo,


    wollte nochmal um Hilfe bitte. Da es ja nun offentlich nicht möglich ist den Rtsp Port fürs Streaming am Bildschirm zu ändern, könnten mir die Entwickler wenigstens verraten,wo die Einstellung im System versteckt ist? Hatte schon in einem anderen Board um Hilfe gebeten und wurde hier ins Entwicklerboard verwiesen.


    Gruß

    neo

  • @karlek...da die Fritzbox 6490 (hab jetzt die Bestätigung von AVM) den Port 554 intern verwendet, bringt leider auch keine Portweiterleitung etwas,da die Box dann trotzdem den 554 intern benutzt


    @Ghost...funktioniert leider nicht. Ich hab beide Einträge mal geändert. Der Stream ist aber trotzdem intern noch weiter unter 554 erreichbar und nicht unter den neuen eingetragenen Port. Daher klappt es natürlich auch nicht von aussen.

    Es muss als irgendwo noch woanders im System hinterlegt sein. Ich weiß das man den Port früher auch mal direkt am Bildschirm ändern konnte.


    Gruß

    neo

  • Okay,schade.


    Dann kann ich nur hoffen,dass es irgendwie mal wieder softwaretechnisch mit eingebaut wird und es dann wieder die Möglichkeit gibt den Port zu ändern.


    Gruß

    neo

  • Ist es für dich keine Alternative von außen über (z. B. MyFritz-)VPN auf das heimische Netzwerk zuzugreifen? Ich nutze das regelmäßig um unterwegs auf dem Smartphone TV zu schauen. Funzt (transkodiert) meist problemlos...


    Gruß


    Edit:
    Okay. Habe gerade den letzten Satz deines ersten Beitrages zur Kenntnis genommen. Was immer "vorhandene Hardware" auch zu bedeuten hat. Schade.

  • Das bedeutet das das FritzVPN einfach nicht schafft eine ruckelfreie Verbindung herzustellen aufgrund der schwachen Hardware.


    Daher die Hoffnung das Dream eventuell das Ändern des Port wieder mit einbaut.


    Gruß

    neo

  • Man kann bei einer Fritzbox einstellen, dass ein Port von außen, zB 12345, auf ein bestimmtes Gerät (IP- Adresse im LAN) mit einem bestimmten Port, hier 554, weiter geleitet werden soll. Das hat mit den Ports der Fritte doch gar nichts zu tun.

    DM8000SSSS, DM820SS, DM900SXFBC

  • Was hast Du vor?

    Internetzugriff: Auf der Fritzbox Weiterleitung eingeben Port 8554 auf Dreambox Port 554. Damit ist die Dreambox über Port 8554 im Internet erreichbar. Sollte das nicht stabil funktionieren, dann reicht der uplink nicht.
    BTW: Du mußt wahrscheinlich IPv6 im Internet verwenden, wegen fehlender echter IPv4-Adresse (DS-Lite).


    Fritzbox VPN: wird eventuell problematisch wegen der notwendigen Performance der Fritzbox.

  • Ich kenne diese Kabelfritte nicht –habe auch keine Lust mir jetzt die Specs rauszusuchen– aber bei der 7490 funktioniert eine MyFritz–VPN–Verbindung problemlos um das TV–Programm transkodiert zum Smartphone zu schicken...


    Aber gut, ich hab unterwegs wo ich mich rumtreibe auch meist guten LTE–Empfang und nutze auch keinen Billiganbieter wie O2/Eplus oder sowas. Also kein Ruckeln und zucken....

  • Belp : glaube ich Dir gerne. Wahrscheinlich ein VDSL-Anschluß + natives IPv4. ADSL 16 funktioniert auch, wenn die Datenrate hinreichend klein ist.


    Mit dem Fritz-VPN stört Dich auch der RTSP-Server auf Port 554 in der Fritzbox nicht.


    Internetzugriff ohne VPN + DSLite ist nicht ganz so lustig...

  • Ich weiß wie Portweiterleitung funktioniert. Bei der Fritzbox 6490 ist bedingt durch den eingebauten Kabeltuner der Port 554 nun mal belegt. D.h. selbst wenn ich von aussen einen anderen Port nehme u dann intern auf die Dreambox den Port 554 umleite funktioniert das nicht,weil die Fritzbox automatisch auf Ihren Kabeltuner routet. Weiß das es auf der 7490 funktioniert!


    Ich hatte damals einen anderen Rtsp Port fürs Streaming verwendet. Seitdem man diesen nicht mehr bei der Dreambox einstellen kann funktioniert es nicht mehr. Daher musste ich erstmal Fehlersuche betreiben u bin dann zusammen mit AVM auf besagtes Programm gekommen.


    Gruß


    neo

  • Echt jetzt? Wollt ihr jetzt neolauren nochmal alles erklären, was er eh schon weiß und ausprobiert hat?


    Zur Sache: Es ist natürlich doof, dass die Fritzbox da den Port hardcodet nutzt. Genauso doof ist es aber, dass die Dreambox das genauso macht. Liegt das an RTSP? Ist das irgendwie ne Vorgabe des Protokolls, dass man einen Port nutzen muss?


    Komisch ist ja auch, dass es offenbar aus irgendeinem Grund im Dream Streamserver mal geändert wurde. Ghost : Gibt es dafür ne Begründung? Wäre es möglich das einfach wieder rückgängig zu machen?


    Im git finde ich die Änderungen im C-Code (http://git.opendreambox.org/?p=dreamrtspserver.git;a=summary) gar nicht. Da war die letzte Änderung vor 2 Jahren und es gibt nur eine statische Variable, die den DEFAULT_RTSP_PORT festlegt.

  • für normales linux gibts ja sowas > https://www.cyberciti.biz/faq/…unix-tcp-port-forwarding/

    inwieweit das auf einer dreambox unter e2 laufen würde müsste man halt mal probieren.

    Eher aber unwahrscheinlich wegen Abhänigkeiten.

    *****************************************************************************


    ('''... Gruß Ketschuss ...''')
    DM920uHD, DM900uHD, DmONE
    Team-Member Project Merlin - we are opensource