Check eMMC (SDCard) and more...

  • Ich habe in der dm920 eine 8 GB SanDIsk SDHC Karte.


    Nach Jahren wird leider noch immer diese SDKarte nicht im GeräteManager erkannt (DreamOS).

    Mounten geht nur manuell (eintrag in /etc/fstab), aber hier nur mit '/dev/mmcblk1p1...' usw, also' /dev/disk-by-uuid/...' geht auch nicht.


    Ich brauche von der FP, den USB's und die SDKarte die Namen von Hersteller, Typ, usw.
    Dazu habe ich smartctl (smartmontools) installiert und funktioniert, aber nicht für die SDKarte ('unknown device type')

    Dann habe ich (für die eMMC Karte) von hier mmc-utils (armhf) installiert, aber leider wird auch damit die SDKarte nicht erkannt

    Code
    1. mmc extcsd read /dev/mmcblk1p1
    2. ioctl: Operation not permitted
    3. Could not read EXT_CSD from /dev/mmcblk1p1

    Meine Fragen sind:


    - könnte bitte (u.a.) den GeräteManager angepasst werden, so daß eine MMC Karte auch erkannt wird
    - mit welchem Tool kann ich die Daten von der SDKarte (Hersteller usw) lesen?

  • Das hat schon einen Grund, warum die grundsätzlich blacklisted ist. Es wäre sonst nämlich ohne weitere Anpassungen der Flashspeicher im Gerätemanager sichtbar und einer löscht sich diesen sicher

    Gruss
    Dre


    Boxen (im Einsatz): DM920, DM900, DMOne
    Developer Project Merlin - we are OpenSource

  • - mit welchem Tool kann ich die Daten von der SDKarte (Hersteller usw) lesen

    Kling fast so als ob die SD Karte hinüber ist, mit viel Glück kannst du die Daten mit dd direk auf der dm900 retten:


    Entweder auf eine 2. SD im USB-SD Card reader das gesamte blockdevice kopieren (clonen), die neue SD muss auf den byte genau gleich groß oder größer sein.

    Annahme: die neue Karte steckt um USB Card Reader und hat den devicenamen /dev/sdb


    dd if=/dev/mmcblk1 of=/dev/sdb bs=1M


    danach noch das filesystem reparieren

    fsck.ext4 -v -p -f /dev/sdb1



    Wenn (noch) keine 2. SD Karte oder kein USB SD-Card reader vorhanden ist, kann man die SD Karte auch komplett in ein File schreiben:
    dd if=/dev/mmcblk1 of=/media/hdd/sd-rescue.img bs=1M


    das .img kann man dann wieder auf die neue SD Card nach dem Wechsel kopieren:

    dd if=/media/hdd/sd-rescue.img of=/dev/mmcblk1 bs=1M


    danach noch das filesystem reparieren

    fsck.ext4 -v -p -f dev/mmcblk1p1



    MIt etwas Glück sind die Daten nach einem filesystem check alle wieder da




    Wenn noch keine neue SD Karte vorhanden ist, kannst du folgendermaßen vorgehen:

    Entweder die 1. Partition im sd-rescue.img mit entsprechendem offset Angaben in einem loop device mounten und die Daten von dort wegkopieren, wenn der mount klappt. Die offset Werte (Start und Endsektor der Partiton) musst man vorab rausfinden.



    Oder etwas einfacher - nur die 1. Partition der SD in ein file schreiben und dann als loopdevice (ohne offset) mounten


    1. SD Partition in ein .img file schreiben:

    dd if=/dev/mmcblk1p1 of=/media/hdd/sd-rescue_part1.img bs=1M


    dann das sd-rescue-part1.img file mounten:


    mkdir /tmp/sdloop

    mount -o loop /media/hdd/sd-rescue_part1.img /tmp/sdloop/


    Ob es geklappt hat, kannst du so rausfinden:


    Code
    1. root@dm900:~# df -h /tmp/sdloop/
    2. Filesystem Size Used Avail Use% Mounted on
    3. /dev/loop0 15G 1,4G 13G 10% /tmp/sdloop
    4. root@dm900:~#


    Solltest du nicht an die Daten kommen, kannst du sogar versuchen das ext4 filesytem im sd-rescue_part1.img zu reparieren und erneut versuchen zu mounten.


    cd

    umount media/hdd/sd-rescue_part1.img

    fsck.ext4 -v -p -f /media/hdd/sd-rescue_part1.img



    wenn du nicht sicher bist, welches filesystem auf der SD war, dann kannst du das mit dem command file herausfinden:

    Code
    1. root@dm900:~# file /media/hdd/sd-rescue_part1.img
    2. /media/hdd/sd-rescue_part1.img: Linux rev 1.0 ext4 filesystem data, UUID=e6e1f2b7-0e33-41e9-9be0-75e88ffa5623, volume name "sd-card" (needs journal recovery) (extents) (large files) (huge files)
    3. root@dm900:~#



    Im Grunde kannst du nicht viel kaputter machen als es schon ist, solange du nur lesend auf die SD Karte zugreifst. Und man kann alles direkt auf der dm900 ohne etwaige Zusatztools ausführen.


    Ich geb' dir eine 70-80%ige Chance, dass du so wieder zu den Daten auf der SD kommst


    Viel Erfolg!

    Gruß Fred

    Die Dreambox ist tot, es lebe die Dreambox

  • dre


    Das User Scripts passt es so an das der Interne Flash weiterhin blacklisted bleibt, keine Angst.


    Wenn DP möchte wäre das auch relativ simpel im Standard Code korrekt umzusetzen, aber wenn sie nicht wollen hilft auch das Jammern nichts =O

    Bad mood, bad manners, bad Plugins, you have been warned :whistling:

  • Im Dream Elite Image wird die SD-Karte im Gerätemanager angezeigt und man kann diese dort auch initialisieren und einhängen.
    Dann hast die Option die SD-Karte als Picon Ablage zu nutzen oder man kann dort auch Sendungen aufnehmen lassen

  • Nochmals das sind nur eine Handvoll codezeilen, Raketenwissenschaft ist das keine, aber DP hat noch genug andere Zöpfe die abzuschneiden wären. Ich hatte halt gehofft das sie es für die One anpassen, aber ich kann mit der Enttäuschung leben =O


    Meine One hat die SD Karte als Harddisk Ersatz gemountet und das funktioniert prima 8)

    Bad mood, bad manners, bad Plugins, you have been warned :whistling:

  • Es war keine Werbung sondern es war ein Hinweis darauf, weil der Thread Ersteller darauf hingewiesen hat bzw. darum gebeten hat, das man im Gerätemanager die SD-Karte anzeigen lassen sollte.
    Und im Dream Elite ist dies bei OE2.5 und bei OE2.6 so vorhanden was er sucht

  • Ja das habe ich auch getan, und die Karte wird dann selbstverständlich gemountet.

    Aber Makaveli hat geschrieben daß die Karte im DreamElite Image sichtbar ist im GeräteManager und darauf hat Fred Bogus Temper (mittels punkt 2) geantwortet, daß im DreamOS es auch ohne Plugin möglich ist.

    Deswegen meine Frage; m.a.W.: wie kann ich im DreamOS die SDKarte (ohne Plugin) auch im GeräteManager sichtbar machen

  • Darauf mag ich gar nicht mehr antworten. Mich würde eher interessieren, was nun mit den Daten ist. So eine Anleitung zur Datenrettung schreibt sich auch nicht alleine ...


    Nächstes mal pfeif' ich drauf den usern alles vorzukauen

    Gruß Fred

    Die Dreambox ist tot, es lebe die Dreambox

  • fred Bogus Temper: Vlt. haben wir neben einander geredet oder war ich nich klar genug.
    Wie geschrieben die SDKarte wurde gemountet. Habe (als Test) zwei Dateien auf der Karte kopiert und nach unmount waren die Dateien nicht mehr im Verzeichniss und nach mouten waren sie wieder da. Also die Karte ist also gut. Meine erste Frage war auch nicht wegen Datenrettung, aber war nur ob die Karte im GeräteManager erkannt werden kann und wie ich die Namen von Hersteller kriegen konnte.