Neue SAT Anlage - keine horizontalen Sender mehr

  • Hallo!


    Bin umgezogen und hab nun eine neue SAT Anlage mit Hirschmann Multischalter.


    Dreambox 8000 neu aufgestellt und angeschlossen.


    Abgesehen von Pro7, Sat 1 etc. gingen keine anderen Sender mehr.


    Sendersuchlauf gestartet und die DM findet "nur" knapp 600 Sender.


    Tuner Einstellungen hab ich nicht verändert.
    Tuner A Steht auf Einfach, DiSEqC A/B, Spannung setzen - Ja, DiSEqC nur bei SAT Wechsel senden - nein
    Tuner B hab ich auf "gleich wie A" eingestellt.


    Beide Tuner sind angeschlossen.


    Hab dann mal beim SAT Finder versucht die Transponder direkt anzusprechen.
    Pro 7 gibt er mir als Signalstärke 71% aus (Polarisation vertikal)
    Pro 7 HD krebst er bei 0-5% herum (Polarisation horizontal)


    Die SAT Anlage an sich sollte richtig eingestellt sein.
    Hab den SAT direkt am Tuner des Fernsehers angeschlossen, da hat er ohne Probleme alle Sender gefunden.


    Ich hoffe doch nicht, dass der Umzug und die fahrt im Auto die Tuner zerstört hat.

  • Pro 7 gibt er mir als Signalstärke 71% aus (Polarisation vertikal)
    Pro 7 HD krebst er bei 0-5% herum (Polarisation horizontal)

    Wenn Pro7 auf Vertikal empfangen wird, also nicht nur im Satfinder angezeigt, sondern auch nach einem manuellen Transpondersuchlauf tatsächlich auf (vermeintlich) Vertikaler Ebene mit Bild und Ton empfangen wird, ist was oberfaul


    Pro7 sendet auf 12545 MHz Horizontal im oberen Band, Horizontal High
    Pro7 HD sendet auf 11464 MHz Horizontal im unteren Band, Horizontal Low

    Hab den SAT direkt am Tuner des Fernsehers angeschlossen, da hat er ohne Probleme alle Sender gefunden.

    Und welche Frequenz/Polarisation zeigt der TV jeweils für die beiden Pro7 Sender?


    Tuner Einstellungen hab ich nicht verändert.
    Tuner A Steht auf Einfach, DiSEqC A/B, Spannung setzen - Ja, DiSEqC nur bei SAT Wechsel senden - nein

    Die Tuner Einstellungen kann man nur dann belassen, wenn die neue Sat Anlage exakt der alten Anlage entspricht. Anderfalls muss man freilich den Tuner neu konfigurieren und passend zur jetzt genutzten Anlage einstellen. Ausserdem muss man bei Diseqc A/B, was einer Konfiguration für 2 Satelliten entspricht, wissen, wie die Satelliten dem Multischalter zugeführt werden. Also wie die beiden LNB in der Schüssel am Multischalter angeschlossen sind, welcher Satellit auf "A" und welcher auf "B" empfangen wird


    Ein paar aussagekräftige Bilder von Schüssel/LNB und Multischalter wären da u.U. recht hilfreich

    Kathrein CAS018 - V.BoxIII - ZAS 05/M - IBU Single [70.5°E - 45°W]
    Gibertini OP125L [9°E-13°E-16°E-19.2°E-23.5°E]
    DM900 [2169D], TBS-6908
    Triax TDS110 - GI50-120 - IBU Single [85.2°E - 45°W]
    Triax TDE110 - IBU Quattro [28.2°E]
    Kathrein CAS90 [9°E-13°E-16°E-19.2°E-23.5°E]
    DM920 [2166B|2169D], DM900 [2169C], DM525 Combo, TS SkyStar 2 eXpress HD
    DVB-T2: Wendelstein / Ehrwald1

  • Wenn Pro7 auf Vertikal empfangen wird, also nicht nur im Satfinder angezeigt, sondern auch nach einem manuellen Transpondersuchlauf tatsächlich auf (vermeintlich) Vertikaler Ebene mit Bild und Ton empfangen wird, ist was oberfaul
    Pro7 sendet auf 12545 MHz Horizontal im oberen Band, Horizontal High
    Pro7 HD sendet auf 11464 MHz Horizontal im unteren Band, Horizontal Low


    Sorry, dass ich das nicht präzisiert hab.
    Es handelt sich um Pro 7 Austria und die senden mWn auf 12051 Mhz vertikal.


    Ändert aber nix an der Thematik, da auch PRO 7 HD Austria (11671 MHz) am horizontalen Band ausgestrahlt wird.


    Zu den anderen Punkten werd ich schaun, was ich an entsprechenden Fotos machen kann und was am TV angezeigt wird.

  • Es handelt sich um Pro 7 Austria und die senden mWn auf 12051 Mhz vertikal.

    Das ist vollkommen korrekt, dass die österreichische Version von Pro7 in SD auf dieser Frequenz zu finden ist. Mittlerweile ist es wirklich notwendig, die Sender exakt zu bezeichnen, weil man sonst ganz schnell durcheinander kommt, wie geschehen. Ich bin freilich erstmal von den deutschen Pro7 Versionen ausgegangen



    Hab den SAT direkt am Tuner des Fernsehers angeschlossen, da hat er ohne Probleme alle Sender gefunden.

    Wenn an ein und demselben Satanschluss (von der Antennendose oder einem "losen" Kabel) der Tuner des TV wirklich alle Sender mit korrekter Frequenz und Polarisation findet, der Tuner der Dreambox aber nicht bzw. nur die Vertikalen, so liegt der Verdacht tatsächlich nahe, dass der Tuner hinüber ist. Wobei das vermutlich aber nichts mit der Autofahrt zu tun hat, vielleicht eher mit einem Abklemmen der Box von den Satleitungen im laufenden Betrieb, noch in der ehemaligen Bude. Als Probe könnte man noch die beiden Tuner Eingänge der 8000er nacheinander durch probieren (am selben Anschluss) und dabei die Tuner A und B entsprechend konfigurieren ("nicht gleich wie" einstellen, sondern beide Einzeln / Diseqc A/B und die entsprechenden Satelliten).
    Sind übrigens 2 Sat Leitungen an den beiden Tunern angeschlossen oder nur eine?

    Kathrein CAS018 - V.BoxIII - ZAS 05/M - IBU Single [70.5°E - 45°W]
    Gibertini OP125L [9°E-13°E-16°E-19.2°E-23.5°E]
    DM900 [2169D], TBS-6908
    Triax TDS110 - GI50-120 - IBU Single [85.2°E - 45°W]
    Triax TDE110 - IBU Quattro [28.2°E]
    Kathrein CAS90 [9°E-13°E-16°E-19.2°E-23.5°E]
    DM920 [2166B|2169D], DM900 [2169C], DM525 Combo, TS SkyStar 2 eXpress HD
    DVB-T2: Wendelstein / Ehrwald1

  • Wenn an ein und demselben Satanschluss (von der Antennendose oder einem "losen" Kabel) der Tuner des TV wirklich alle Sender mit korrekter Frequenz und Polarisation findet, der Tuner der Dreambox aber nicht bzw. nur die Vertikalen, so liegt der Verdacht tatsächlich nahe, dass der Tuner hinüber ist. Wobei das vermutlich aber nichts mit der Autofahrt zu tun hat, vielleicht eher mit einem Abklemmen der Box von den Satleitungen im laufenden Betrieb, noch in der ehemaligen Bude. Als Probe könnte man noch die beiden Tuner Eingänge der 8000er nacheinander durch probieren (am selben Anschluss) und dabei die Tuner A und B entsprechend konfigurieren ("nicht gleich wie" einstellen, sondern beide Einzeln / Diseqc A/B und die entsprechenden Satelliten).Sind übrigens 2 Sat Leitungen an den beiden Tunern angeschlossen oder nur eine?

    Die "Dose" schaut so aus, dass hier das Satkabel im Wohnzimmer ankommt, das Kabel quasi an einer Schraubkupplung (ich hoff man weiß was ich mein) an der Dose angeschlossen ist. Auf der Wohnzimmer Seite ist natürlich der gleiche Schraubverbinder zu sehen wie an den Tunern wo dann das Verbindungskabel zum Receiver angeschlossen wird.


    Es ist pro Tuner ein eigenes Kabel angeschlossen das auch jeweils auf eine eigene Anschlussdose geht. Sprich jeder Tuner ist dementsprechend auch mit einem eigenen Anschluss am Multischalter angebunden.


    Abschließen im laufenden Betrieb kann ich definitiv ausschließen, da die Box nur mehr am Coax-Kabel angeschlossen war als sie endgültig abgebaut wurde. Alle anderen Kabel (DVI, Netzwerk etc.) waren da schon abgesteckt und verstaut.


    Achja, falls es eventuell was hilft oder falls die Info wer braucht: Das Teil ist sicher an die 8 Jahre alt.


    Werd wie deine Hinweise und Infos mal mitnehmen. Fotos und Tests kann ich dann leider erst morgen machen.

  • Weitere Bilder braucht es nicht... Das Bild sagt eigentlich alles


    Die Dreambox stellst Du in der Tuner Konfiguration bei beiden Tunern bestenfalls so ein, wie im angehängten Bild gezeigt.
    Also für Tuner A und Tuner B gleiche Einstellungen. Kein Diseqc, Einzeln, ein Satellit (Astra 1 - 19.2°Ost)


    Und dann nochmals:
    Wenn der TV wie schon erwähnt an ein und demselben Anschluss die Sender empfängt, die Dreambox an gleichem Anschluss nicht, bei Verwendung des gleichen Anschlusskabels von Tuner zu Antennendose (egal welcher Tuner), so liegt ein Hardware Defekt der Box am Tuner vor, der vermutlich keine 18V für die Horizontale Ebene mehr ausgibt


    Ein Multimeter zum Messen von Gleichspannung hast du nicht zufällig?

    Images

    Kathrein CAS018 - V.BoxIII - ZAS 05/M - IBU Single [70.5°E - 45°W]
    Gibertini OP125L [9°E-13°E-16°E-19.2°E-23.5°E]
    DM900 [2169D], TBS-6908
    Triax TDS110 - GI50-120 - IBU Single [85.2°E - 45°W]
    Triax TDE110 - IBU Quattro [28.2°E]
    Kathrein CAS90 [9°E-13°E-16°E-19.2°E-23.5°E]
    DM920 [2166B|2169D], DM900 [2169C], DM525 Combo, TS SkyStar 2 eXpress HD
    DVB-T2: Wendelstein / Ehrwald1

  • Dann könntest Du mal die Tuner F-Schraubanschlüsse damit messen...


    Aussen am Schraubgewinde ist der Minuspol bzw. Masse (-) und innen der Pluspol (+), also die Innere Ader/Seele des Kabels


    Da sollten bei einem laufenden Sender (oder im Satfinder Betrieb) der horizontalen Ebene um die 18V - 19V ohne Last (ohne LNB bzw. Multischalter) anliegen
    Messung unter Last ist deutlich umständlicher. Da müsste man sich eine Art Mess Adapter basteln.
    Es könnte auch sein, dass die Spannung erst unter Last zusammenbricht und dem Multischalter dann keine 18V mehr liefert (zum Umschalten auf die horizontale Ebene)

    Kathrein CAS018 - V.BoxIII - ZAS 05/M - IBU Single [70.5°E - 45°W]
    Gibertini OP125L [9°E-13°E-16°E-19.2°E-23.5°E]
    DM900 [2169D], TBS-6908
    Triax TDS110 - GI50-120 - IBU Single [85.2°E - 45°W]
    Triax TDE110 - IBU Quattro [28.2°E]
    Kathrein CAS90 [9°E-13°E-16°E-19.2°E-23.5°E]
    DM920 [2166B|2169D], DM900 [2169C], DM525 Combo, TS SkyStar 2 eXpress HD
    DVB-T2: Wendelstein / Ehrwald1

  • Was für die vertikale Ebene vollkommen i.O. wäre und leider aber auch bedeutet, dass der Tuner abgeraucht ist

    Kathrein CAS018 - V.BoxIII - ZAS 05/M - IBU Single [70.5°E - 45°W]
    Gibertini OP125L [9°E-13°E-16°E-19.2°E-23.5°E]
    DM900 [2169D], TBS-6908
    Triax TDS110 - GI50-120 - IBU Single [85.2°E - 45°W]
    Triax TDE110 - IBU Quattro [28.2°E]
    Kathrein CAS90 [9°E-13°E-16°E-19.2°E-23.5°E]
    DM920 [2166B|2169D], DM900 [2169C], DM525 Combo, TS SkyStar 2 eXpress HD
    DVB-T2: Wendelstein / Ehrwald1

  • Die 8000er gab es ja mit den fest verbauten BCM4501 bzw. später BCM4506 Tunern auf dem Mainboard, die nicht austauschbar sind.


    Einzige Möglichkeit wäre einen bzw. zwei zusätzliche Tuner Steckkarten Module BCM4505 zu kaufen, die zwar schon lange nicht mehr produziert werden, aber mit etwas Glück und Sucherei als Restlagerbestände noch vereinzelt verfügbar sind


    Ob es Sinn macht, die doch schon "alte" Box noch soweit aufzurüsten, was ja auch mit Kosten verbunden ist, musst du entscheiden. Man sollte auch im Hinterkopf haben, dass da noch mehr Baugruppen (z.B. Netzteil) verbaut sind, die noch kaputtgehen können und neu noch schwieriger zu bekommen sind.
    Daher sollte man sich schon die Frage stellen, ob nicht eine neue DM900 oder DM920 vielleicht gleich rentabler wäre

    Kathrein CAS018 - V.BoxIII - ZAS 05/M - IBU Single [70.5°E - 45°W]
    Gibertini OP125L [9°E-13°E-16°E-19.2°E-23.5°E]
    DM900 [2169D], TBS-6908
    Triax TDS110 - GI50-120 - IBU Single [85.2°E - 45°W]
    Triax TDE110 - IBU Quattro [28.2°E]
    Kathrein CAS90 [9°E-13°E-16°E-19.2°E-23.5°E]
    DM920 [2166B|2169D], DM900 [2169C], DM525 Combo, TS SkyStar 2 eXpress HD
    DVB-T2: Wendelstein / Ehrwald1

  • Daher sollte man sich schon die Frage stellen, ob nicht eine neue DM900 oder DM920 vielleicht gleich rentabler wäre

    Zumal die Preise der neuen Boxen im Vergleich zu früher schon sehr moderat ausfallen.
    Und neben genügend Flash und RAM auch um ein vielfaches schneller wie eine 8000er sind, und auch mit dem aktuellen DreamOS läuft.
    Für die Boxen mit OE2.0 wird es auch keine Softwareupdates mehr geben.
    Ich persönlich würde keine Sekunde zögern und eine DM9x0 bestellen. Je nach dem gleich mit einem FBC Tuner der auch an einer klassischen Sat. Leitung schon Vorteile hat.

  • Multistream ist keine Übertragungsart die für den Enduser gedacht ist. (z.b. für DVB-T Kopfstationen oder so was)
    Auf 19.2E gibt es auch keinen Transponder der so was hat, aber es gibt ein paar Ländern / Satelliten in denen man über diesen Weg Sender empfangen kann die auf regulären Transpondern verschlüsselt sind. :whistling:


    Es bietet sich also für den Deutschsprachigen Nutzer in der Regel entweder eine klassischer DualTuner, oder der FBC an.
    Der FBC empfängt pro Kabel eine ganze Sat. Ebene und kann daraus 8 beliebige Transponder gleichzeitig empfangen.
    Die 8 Demodulatoren werden dynamisch auf die beiden Empfänger verteilt.
    Bei Unicable Einspeisung spielt der FBC seine voll stärke aus, und kann beliebige 8 Transponder empfangen egal auf welcher Sat. Ebene.
    Es gibt hier auch irgendwo einen Tread in dem alle Tuner beschrieben sind....müsste ich aber auch erst wieder suchen. ;)