DM920 bootet immer in den Rescue Mode

  • Hallo zusammen,


    seit gestern bootet meine DM920 nach dem einschalten immer in den Rescue Mode, auch ein neuflashen bringt keine veränderung.


    Ich hänge hier den Log mal an, evt kann jemand sagen was zu tun ist.


    dm920.log

  • Habe "EMMC1: device failed to enter transfer mode" mit Google gesucht.
    Scheint sich um Probleme im Umfeld des Rescue-Loaders zu handeln.
    Kann selbst gefixt werden...

  • Danke, wie kann man das selbst fixen?



    was mich wundert ist:


    [31;1mEMMC1: transfer complete intr error, intr=0x208000[0m
    [31;1mCommand 8 failed[0m
    [31;1mEMMC1: device failed to enter transfer mode[0m
    [31;1mCS1: NAND: unrecognized ID: 0x7fff 0xffffffff[0m



    [34;1mNormal bootup[0m
    Default boot device not found!


    nicht das der speicher defekt ist


    Gruß
    Peter

  • soweit ich weiß, soll man den rescue loder nicht im rescue mode flashen - vom flash bootet die Box ja nicht mehr ...


    Wenn, dann ins BOLT Bios der Box booten und das rescue-loader.bin von USB über die serielle Verbindung starten (der loader wird dabei nicht geflasht) und dann die Box über das Web-IF flashen.
    Wenn die Box dann wieder "normal" vom Flash bootet, den rescue loader updaten bzw. neu schreiben


    Aber ich bezweifle, dass das die Lösung ist, aber einen Versuch wäre es wert.

    Gruß Fred

    Die Dreambox ist tot, es lebe die Dreambox

    Edited once, last by Fred Bogus Trumper ().

  • Code
    [ 0.653398] No filesystem could mount root, tried: ext4
    [ 0.654019] Kernel panic - not syncing: VFS: Unable to mount root fs on unknown-block(179,2)

    Findet nach wie vor nicht das rootfs


    wie gesagt, den rescue loader im rescue mode flashen ist keine gute Idee ...


    Bleibt die Box dann einfach wie im log einfach stehen oder ist er abgeschnitten? Da jetzt lt. log der autoflashd nicht mehr startet, ist wahrscheinlich ein flashen von USB auch nicht mehr möglich ...


    Du kann noch versuchen die Box ins BOLT Bios zu booten, den rescue-loader von USB starten und dann noch einmal das Image zu flashen


    Dreambox OE2.5 USB recovery


    wenn das nicht hilft, heisst es wohl ein RMA Ticket zu ziehen ...

    Gruß Fred

    Die Dreambox ist tot, es lebe die Dreambox

  • @Fred Bogus Trumper
    Ich habe mir Den Thread Dreambox OE2,5 USB recovery angesehen.


    Eine Stelle dort ist unklar:
    - dann wie in der verlinkten Anleitung PC und Box mit dem USB Service Port verbinden und ins CFE BIOS(BOLT) booten


    Wie boote ich ins CFE BIOS(BOLT)?


    Offenbar scheint CFE BIOS(BOLT) der übliche Bootloader zu sein der immer angesprungen wird, vor dem eigentlichen System oder rescueimage.


    Durch eine von mir nicht gefundene Aktion wird der Boot abgebrochen, und das System bleibt im Prompt des Bootloader stehen...



    Bitte korrigiere mich...

  • ja das passt schon, die Box soll ja im prompt des bootloaders stehen bleiben, damit man per command den loader von usb (oder tftp) starten kann - dann kann auch der loader im flash corrupt sein

    Gruß Fred

    Die Dreambox ist tot, es lebe die Dreambox

  • Wie boote ich ins CFE BIOS(BOLT)?


    [Strg]+[C] drücken - das ist auch im vorherigen post im verlinkten Threat im 1. Spoiler beschrieben


    Anhaltspunkt für die Tastenkombination: etwa wenn der RAM im Terminal erkannt wird

    Code
    OK
    DDR0: !@ ffe0e780 <= ffe0df10 MEMSYS-0 @ f1100000 OK
    DDR1: =@ ffe0e780 <= ffe0df10 MEMSYS-1 @ f1180000 OK
    Sdram Scramble OTP = 0x00000001
    Sdram Scramble OK


    Das richtige Timing ist etwas tricky! Am besten mehrmals schnell hintereinander [Strg]+[C] betätigen, wenn der RAM im Terminal erkannt wird, das funktioniert meistens - sonst nochmal versuchen

    Gruß Fred

    Die Dreambox ist tot, es lebe die Dreambox