DM820 stable Image 27-12-17 Wiedergabe vorheriger Aufnahmen geht nicht.

  • Hallo,
    meine Probleme zum aktuellen DM 820 OE 2.5 stable vom 27.12.17:
    Ich bekomme unter videos zwar meine früheren Aufnahmen angezeigt, wenn ich sie dann aber sehen will bleibt der Bildschirm schwarz. Wenn ich per smb von Android aus mittels vlc mir die betreffende *.ts Datei anschaue funktioniert aber alles korrekt.
    Wurde da vielleicht am Dateiformat etwas geändert ?
    Die aktuell aufgenommenen Filme sind alle prima abspielbar.
    Eigentlich unverständlich... Vielleicht hat jemand eine Idee dazu ?
    Bitte ggf. diese Fehlermeldung an die Entwickler weiterreichen.
    Danke.


    Ausserdem kommen ab und an Fehlermeldungen wie "Konnte Datei nicht schreiben ... Festplatte voll?" Ich habe aber noch gut 50% frei von 2TB. fsck findet auf der Platte aber keine Fehler, das System lief ca. eine Woche also auch noch nicht wirklich lange.
    Darauf kann ich mir keinen Reim machen.


    Mit dem steinalten image vom 11.05.16 hatte ich nie solch existenzielle Probleme, ich war nur zu neugierig zu glauben das inzwischen eine Weiterentwicklung passiert sein könnte.


    In der Hoffnung auf ein repariertes neues Stable


    Michael.
    PS.: Für Tipps, den Fehler besser eingrenzen zu können bin ich dankbar. Oder ggf. eine Debug- Programm ??

  • Ich habe die Fehlermeldung vom Display abfotografieren können. Trotzdem wird alles problemlos aufgenommen.
    Dann habe ich noch das letzte crashlog angehängt.


    Die *.ts Dateien musste ich in *.zip umbenennen, damit ich sie hochladen konnte.
    Die eine von 2018 wird in der Wiedergabe normal angezeigt, die Andere von 2013 in der DM820 nicht, wohl aber unter linux problemlos. Mit dem älteren Image von 2016 wurde aber alles korrekt angezeigt.
    Die ältere Datei ist sogar noch von meiner DM800se auf der Festplatte mit herüber gekommen.


    Auf Wunsch gebe ich auch einen Fernzugriff frei, meine account Daten möchte ich aber hier nicht hinschreiben.

  • Ich habe einen Tipp zu den *.ts files bekommen:
    Wir haben den Übergang zu höheren Komprimierungen bei den Übertragungen.
    Das betrifft auch die Art und Weise des Verpackens der streams im Transportstrom (container).
    Da demnächst in UHD gesendet wird, gibt es daher auch Veränderungen die die bisherigen Auflösungen betreffen. VLC ist darauf getrimmt, alles wiedergeben zu müssen also die alten wie auch die neuen Daten und container- Formate. In der Dreambox werden nur diejenigen container- Formate wiedergegeben, die diese auch selbst aufzeichnet.
    Mit anderen Worten:
    Ich habe Pech mit meinen alten Aufnahmen, da sich das container- Format geändert hat.


    Warum man aber das alte container- Format nicht drin gelassen hat, verstehe ich nicht.
    Wahrscheinlich ist es die Spar- Wut, mit einem Programm- code für alle Boxen auszukommen, auch für die mit ganz wenig Speicher wie die DM800.
    m.E. gibt es dafür #pragma Befehle zur bedingten compilierung.


    Zur besseren Veranschaulichung habe ich noch zwei SD Aufnahmen angehängt und die Ausgabe des Programmes Mediainfo.
    Auch hier müssen die *.zip files erst auf *.ts umbenannt werden.


    Den Fehler bzgl. Festplatte voll (siehe oben) möchte ich aber noch bitte beantwortet haben.


    DANKE.

  • In der Dreambox werden nur diejenigen container- Formate wiedergegeben, die diese auch selbst aufzeichnet.
    Mit anderen Worten:
    Ich habe Pech mit meinen alten Aufnahmen, da sich das container- Format geändert hat.

    Ich kann das nicht nachvollziehen. Ich kann auf der DM900 problemlos alte Aufnahmen die ich vor 12 Jahren noch mit der DM7025 gemacht habe abspielen.

    >> Wir Schweizer haben die Uhren, aber keine Zeit ! <<

  • Vor allem ist es Blödsinn ;(


    Und der Schreibfehler Bug wurde schon vor einem Jahr behoben....

  • Die Aufnahmen lassen sich hier alle abspielen.


    Sie sind zwar nun recht kurz.. da es nur Stücken sind.. und ich muss manchmal "Vor vorne beginnen" auswählen damit Bild kommt.


    Aber das ist der Länge geschuldet.


    Ansonsten kann ich hier keinen Fehler feststellen.


    Ansonsten kannst Du gerne mal ein Logfile machen und anhängen was dann den Versuch zeigt wo du versuchst eine solche Aufnahme abzuspielen


    Eventuell sieht man dort etwas. Aber hier geht es.


    cu

  • ich habe mir das nicht ausgedacht um Euch zu ärgern...


    Es soll ja demnächst wieder ein update für dir dm820 kommen,... Dann teste ich das ohne jeglichem Plugin.
    wenn das Fehlerbild dann immer noch so besteht, möchte ich gern wissen, wie man das besser protokollieren kann...
    Bis dahin halte ich das noch aus.

  • @MiFra
    Beim versuch eine Aufnahme ab zu spielen die nicht funktioniert einfach ein Log mitlaufen lassen. Da sollte dann schon was stehen.
    journalctl -lfu enigma2 > /tmp/E2.log
    schreibt dir das E2 Log nach /tmp/


    Sollte das nicht reichen, nehmen wir die Kernel Ausgaben auch noch dazu. Ich denke aber das brauchen wir hier nicht.
    journalctl -lf > /tmp/E2+Kernel.log

    >> Wir Schweizer haben die Uhren, aber keine Zeit ! <<

  • Gut zu wissen das es am decoder wohl nicht liegen sollte. Aber auch ein "reconstruct ap+sc" hat nichts gebracht. seltsam, seltsam !!!


    Danke für den Tipp mit dem Kernel log! Ich habe das jetzt auf einen externen USB-Stick am laufen, damit ich die Festplatte und das restliche Dateisystem in Ruhe lasse. Vielleicht bekomme ich da auch den "Festplatte voll" Fehler gefangen...
    Die bisherigen Ausgaben bestätigen die Fehler, nur deuten kann ich das nicht.
    Der ordentlich abgespielte Film: 20180224_2355_-_DAS_ERSTE_HD_-_EIN_SCHOTTE_MACHT_NOCH_....
    Der nicht abgespielte Film: 20171217_0515_-_N24_-_DIE_ATLANTIK-BLOCK....
    wieder ordentlich abgespielt: 20180223_2140_-_DAS_ERSTE_HD_-_IMMER_AERGER_MIT_OPA....
    wieder nicht: 20171227_0310_-_DAS_ERSTE_HD_-_KOMMISSAR_MAI....


    Da sind ja so viele Fehlermeldungen drin, das es ein Wunder ist, das dort überhaupt noch was läuft !


    Der mc im Terminal geht plötzlich auch nicht mehr. Da scheint wohl eine codepage versaut zu sein.
    Vielleicht hilft wirklich nur ein neu aufsetzen.


    Den "Festplatte voll" Fehler konnte ich mit manuellem Start der Aufnahmen nicht herauskitzeln. Also warte ich eben ab.

  • Ich sehe da im Log nur das "loading streaminfo" fehlt dafür dann "PVR source is not valid!" kommt.


    Hast du auf der Platte schon mal ein Filesystemcheck gemacht ?




    Das ist aber kein Log mit journalctl -lf mir fehlen die Kernel Meldungen.
    Und PTS bringt massen an
    - begin not valid, can't fixup
    - fixup PTS failed


    Vielleicht mal PTS abschalten.

    >> Wir Schweizer haben die Uhren, aber keine Zeit ! <<

  • root@dm820:~# umount /media/hdd
    root@dm820:~# fsck -C /dev/sda1
    fsck from util-linux 2.27.1
    e2fsck 1.43-WIP (18-May-2015)
    dreambox-storage: clean, 2253/1906816 files, 260251036/488116246 blocks
    root@dm820:~# mount /dev/sda1


    Die Festplatte ist in Ordnung. Wäre auch sehr komisch, weil sie exakt vor dem Zeitpunkt des letzten updates liegende *.ts files nicht mehr anzeigt.


    Das PTS Plugin habe ich deinstalliert und die Box neu gestartet.


    Eine Frage habe ich noch:
    Mein Protokollierbefehl ist: nohup journalctl -lf >> /autofs/sdb1/E2+Kernel.log &
    Komischerweise stirbt die Protokollierung aber trotzdem wenn ich das Terminal beende.


    Nun habe ich unter /etc/init.d eine Datei erstellt:
    #!/bin/sh


    test -d /autofs/sdb1 || exit 0


    case "$1" in
    start)
    echo -n "Start journal"
    journalctl -lf >> /autofs/sdb1/E2+Kernel.log &
    echo "."
    ;;
    stop)
    echo -n "Stopp journal"
    echo "."
    ;;
    restart|reload|force-reload)
    $0 stop
    sleep 1
    $0 start
    ;;
    *)
    echo "Usage: /etc/init.d/journal {start|stop|restart|reload|force-reload}"
    exit 1
    esac


    exit 0


    Vielleicht löst diese das Problem ?

    Edited once, last by MiFra: blöder editor... ().

  • Mit telnet stirbt die Protokollierung auch mit nohup beim beenden der Session. Mit SSH läuft es problemlos weiter.
    Das hatten wir noch nicht so lange im ihad mal raus gefunden.
    Seither mache ich einfach nur noch SSH Verbindungen.


    Aber für das hier braucht es eh nur ein ganz kurzes Log beim Versuch die .ts zu starten.
    Schon mal eine solche .ts auf einen anderen Datenträger kopiert und dann versucht? USB Stick oder so.
    Irgendwie kommt mir das alles etwas spanisch vor. :wacko:


    Eine .ts mit moviecut am Anfang oder Ende ein paar Sekunden weg zu schneiden wäre auch mal ein Versuch.
    Weil am Format hat sich wirklich nie was verändert. Das muss was anderes sein.


    Oder mal das Image sichern und ein aktuelles Flashen. Vielleicht ist was "verbogen" ?


    Alles Sachen die schnell mal gemacht sind und hoffentlich zeigt wo der Wurm steckt.

    >> Wir Schweizer haben die Uhren, aber keine Zeit ! <<

    Edited 3 times, last by Swiss-MAD ().

  • Ich kann mich mit smb hinein verbinden und dann per vlc alle *.ts problemlos abspielen.
    Ich vermute das es dort noch eine Datenbank geben könnte, die halt nicht richtig aufgebaut wird.
    Warum ich das Protokoll solange laufen lasen möchte ist die Fehlermeldung "Festplatte voll!"
    Das ist wie das aufspüren einer Herz Rhythmus- Störung durch ein Langzeit EKG!
    An sich wollte ich dieses Protokoll als Dienst beim booten starten, deshalb diese Datei.

  • VLC spielt fast alles ab, und das ist auch nicht das was wir wissen wollen. ;)
    Eigentlich wollte ich wissen ob der default Video Player (den verwendest du oder ?) diese .ts auch abspielt wenn sie z.b. auf den USB-Stick kopiert wurden.
    Irgend was ist ja schon komisch, sonst würde die Meldung "Konnte Datei nicht schreiben ... Festplatte voll?" nicht erscheinen.

    >> Wir Schweizer haben die Uhren, aber keine Zeit ! <<

  • Hurra, alle Probleme per trace erwischt!
    Also:
    Mar 04 20:29:05 dm820 enigma2[251]: WRITE ERROR on recording, disk full?
    Mar 04 20:29:05 dm820 enigma2[251]: RemovePopup, id = DiskFullMessage


    wird vom USB-Stick korrekt abgespielt:
    Mar 04 20:52:32 dm820 enigma2[251]: playing 1:0:0:0:0:0:0:0:0:0:/autofs/sdb1/20131126 2014 - rbb Berlin - Geheimsache Nazi-Uran_ Atomjagd in Brandenburg.ts


    wird von der Festplatte NICHT abgespielt:
    Mar 04 20:54:51 dm820 enigma2[251]: playing 1:0:0:0:0:0:0:0:0:0:/media/hdd/movie/20131126 2014 - rbb Berlin - Geheimsache Nazi-Uran_ Atomjagd in Brandenburg.ts:Geheimsache Nazi-Uran%3a Atomjagd in Brandenburg


    fsck behauptet selbst mit -f das die Festplatte in Ordnung ist!
    Das PTS- Modul ist auch raus mit Neustart.
    Ich kann das nicht deuten... und muss um Hilfe bitten.
    Vielen Dank!

  • wird vom USB-Stick korrekt abgespielt:

    Da hatte ich wohl mal wieder den richtigen Riecher. ;)
    Vielleicht hast du auch mit der internen Platte Probleme ? Vielleicht so was wie hier Ueberhitzung der internen Platte
    Besonders interessant finde ich folgenden Post --> Ueberhitzung der internen Platte
    Wobei ich in deinem Log diesen Fehler nicht finden kann. (Ich finde aber auch keine Kernel Meldungen. Siehe weiter unten)
    Wenn es so was ist, kann ich auch nicht weiter helfen, zumal ich seit der DM7025 keine internen Platten mehr verwende (obwohl das problemlos funktionierte) sondern nur noch von beiden Dreamboxen zentral auf mein NAS schreibe. Das läuft immer und kann gut vom PC aus darauf zugreifen. Weil 80% "meiner" Aufnahmen schaue ich mir am PC an.


    Hast du in den E2 Settings die Dateinamensgebung für Aufnahmen absichtlich umgestellt ?
    Weil z.b. 20180304_2010_-_ZDF_HD_-_EIN_SOMMER_AUF_MALLORCA.eit ist nicht die Standradeinstellung.
    Da hatte ich je nach Movie Player auch schon Probleme, aber nur wegen der Darstellung und nicht beim abspielen.



    Das hast du ja schon gefunden. Weil er wiederholt Schreibfehler hat, meldet er nun WRITE ERROR... disk full ?!?


    aio 0 error! (-22)
    eFilePushThread write failed... retry...
    eFilePushThread WRITE ERROR... disk full ?!?
    [eDVBServiceRecord] record write error
    stop recording!
    waiting for aio thread shutdown!
    stopping thread.
    record aio thread has finished
    eRecordFileThread (direct io) STOP




    Eben habe ich bemerkt, das ich wegen PTS voll in's Fettnäpfchen getreten bin.
    Dachte erst das kommt vom PermanentTimeShift, aber das sind die presentation timestamp (PTS) im Transportstream. :saint:
    Das ist "normal". ;)


    Aber ich sehe in deinem Log noch immer keine Kernel Meldungen.
    Hier mal ein Beispiel wenn ich eine Aufnahme abspiele:



    Und ganz vergessen:

    Der mc im Terminal geht plötzlich auch nicht mehr. Da scheint wohl eine codepage versaut zu sein.
    Vielleicht hilft wirklich nur ein neu aufsetzen.

    Unter Putty oder Kitty hatte ich das auch, nach Umstellung unter [Window] - [Translation] character set: von UTF8 auf ISO-8859-1 Passt es wieder.

    >> Wir Schweizer haben die Uhren, aber keine Zeit ! <<

    Edited once, last by Swiss-MAD ().