Aus- Hängen oder werfen?

  • Hallo alle.


    Habe hier eine 2,5 er HDD von Dreambox 8000 ausgebaut in externes USB 3.0 Gehäuse mit Anschluss für zusätzliches 5V Natzteil eingebaut.
    Die externe HDD geht am vorderen USB 3.0 Anschluss der 920 UHD (DVB-S2 FBC / 2 TB interne HDD) ohne Zusatznetzteil einwandfrei.


    Die externe USB 3.0 HDD soll nur alle paar Wochen angestöpselt werden, um mal ein paar alte Aufnahmen von der alten, eingemotteten 8000 abzuspielen.
    (Eine zweite 8000 mit int. 3,5 HDD hängt für Notfall/Film abspielen NOCH ausgeschaltet am Heimnetz - ohne Satanschluss - startbar mit Funksteckdose.)


    Habe heute die ext. 2.5 er HDD nach einem ersten Test unter .. Geräte/ Speichergeräte von der neuen 920 UHD "ausgehängt" und danach den Stecker abgezogen.
    Wäre "auswerfen" vorzuziehen gewesen?


    Frage so naiv, weil ich Dreambox-USB-Anschlüsse bisher nur fest für meine Video-DB-USB-Sticks an den alten 8000ern benutzt habe und weil Google zu dem Thema auch nicht so eindeutig geantwortet hat.
    (Ja, - habe vermutlich falsch gefragt bei Google und 1000 Artikel zu dem Thema nicht gefunden ... ;)^^ )

    Gruß, ararat :)

  • naja, ich hätte gesagt:
    eine DVD kann man auswerfen
    ein HDD gehört ausgehangen


    Soweit ich weiß steht DMM Gerätemanager auch "Festplatte aushängen" wenn man eine eingehängte Partion mit OK auswählt.


    Von auswerfen steht da eigentlich nichts ...


    Viele sagen auch, einfach das USB Kabel ziehen - aber das halte ich auf Dauer für keine gute Idee

    Gruß Fred

    Die Dreambox ist tot, es lebe die Dreambox

  • Auswerfen klingt ja brutal. Da fliegt mir am Ende noch ein Kabel durch die Wohnung :D


    Im Ernst: Wo liest du denn diese unterschiedlichen Bezeichnungen? Im Zweifel ist das einfach eine uneinheitliche Übersetzung. In Linux heißt das schlicht umount
    Ich würde im Übrigen USB-Geräte auch immer erst aushängen, denn dabei wird sicher gestellt, dass kein Schreibvorgang unterbrochen wird. Ziehst du einen Datenträger, auf den geschrieben wird, plötzlich ab, kann das zu Datenverlust und beschädigten Dateisystemen führen. Bei USB-Festplatten mit drehenden Teilen kann dabei sogar physischer Schaden entstehen.

    so long
    m0rphU

  • Auswerfen - habe ich noch nicht ausprobiert, könnte mir aber vorstellen, dass man die HDD dann nicht bei jedem Anstöpseln neu einhängen muss.
    Sie wird nach Aushängen vor erneutem Einhängen mit Meldung "Keine anzeibaren Dateien" im Display angezeigt. Nach Einhängen kann man sie dann aber über PVR normal bedienen. Sogar ein Bookmark findet man und muss das nicht selbst anlegen.


    Aushängen und Auswerfen sind zwei verschiedene Menüpunkte (1 und 4) im Speichergerätemanger.


    Ich werde vermutlich jedesmal aushängen statt zu werfen, solange niemand etwas zugunsten von Werfen vorbringt. ;)



    Gruß, ararat :)

  • Wenn ich den Code anschaue, würde ich sagen: Aushängen --> die Harddisk wird aus der Config rausgenommen; Auswerfen --> die Harddisk bleibt in der Config und würde wieder gemountet, wenn du sie erneut anschliesst.

    Gruss
    Dre


    Boxen (im Einsatz): DM920, DM900, DMOne
    Developer Project Merlin - we are OpenSource

  • Ja, Danke an alle.


    Eine ähnliche Erklärung @dre, fand ich jetzt auch noch in einem Ubuntu Forum.


    Wenn man die ext. HDD quasi permanent an der Dream hat und sie nur mal eben kurz an einem anderen Gerät vorübergehend benutzen will, lohnt sich wohl das "Auswerfen".
    Dann ist sie anschließend beim Anstöpseln schneller wieder an der Dream gemounted.


    Ansonsten hängt man sie wohl besser sauber aus, wenn man sie länger nicht benutzen will.


    Schönes Wochenende allen.

    Gruß, ararat :)

  • da gehts nicht ums schnelleres wieder anstöpseln sondern das es KEINE gute Idee ist ein device mit einem gemounteten Filesystem ohne es zu umounten einfach abzustecken.


    Das kann zu Datenverlust bis zu kaputtem Filesystem führen, und genau deswegen gibt es diese Funktion.


    Nicht umsonst mounted z.B. das aufofs sysnc und read only per default um solche Probleme zu verhindern, was aber bei Aufnahmedevices im Speichergerätemanager eben nicht möglich ist.

  • Wenn "Auswerfen" unter Umständen zu Datenverlust führen könnte, sollte man den Menüpunkt Nr. 4 vielleicht entfernen?
    (Oder einen kurzen Hinweis ausgeben, wenn man den Befehl benutzt).


    Frage mich, wozu die Funktion "Auswerfen" gut sein soll, wenn "Aushängen" die bessere Wahl ist. ?(
    (Will deswegen aber keine unnötige Haarspalterei anzetteln.)

    Gruß, ararat :)

  • Keiner der beiden Möglichkeiten ist falsch oder gefährlich, einfach im laufenden Betrieb abstecken ohne vorher auszuhängen - DAS ist gefährlich.

  • So dumm dürfte ja wohl kein Mensch sein, der bis zum o.g. Menü gekommen ist. Wer das Menü vor Augen hat, der WILL ja wohl einen von beiden Befehlen benutzen, sofern er nicht aus Versehen ins Menü kam.
    ;)

    Gruß, ararat :)