[Erledigt] OE2.5 NFS-Server mit sdcard (Bug oder Feature) ?

  • Hallo,


    wollte auf meiner DM7080 eine sdcard im NFS Freigeben und habe Dank anderen auch einiges probiert.



    Die "sdcard" wurde per Gp33 formatiert, gelabelt und eingebunden als /media/sdcard


    Sobald ich /media/sdcard in die /etc/exports engetragen hatte startet der NFS-Server nach einem Neubooten der Box nicht mehr :(


    Nach einigen Experimenten dachte ich (und andere) das evtl. der NFS-Server über das systemd zu früh gestartet wird?


    Also habe ich folgendes dann auch ausprobiert:





    Das hatte ich dann auch gemacht:



    Die Datei sah dann so aus:


    Aber das funktioniert immer noch nicht ;(



    Muss ich immer noch nachträglich anschupsen...



    Selbst nach mehreren Versuchen keine Chance die Freigabe so zum laufen zu bekommen.



    so probiere das nun mal Spaßeshalber per fstab:



    Code
    root@dm7080:~# blkid
    /dev/sda1: UUID="b3582dd7-75a8-49c4-bf61-585c29068736" TYPE="ext4" PARTUUID="0008f652-01"
    /dev/sda2: UUID="3b9cd419-df65-4d0f-af21-bfc5d7ab43c6" TYPE="swap" PARTUUID="0008f652-02"
    /dev/mmcblk0p1: LABEL="dreambox-rootfs" UUID="62a5600a-2378-49a8-b026-97c3b93763f1" TYPE="ext4" PARTLABEL="primary" PARTUUID="ce31ca90-c46c-4bd4-b5be-396d370a1c37"
    /dev/mmcblk0p2: LABEL="dreambox-data" UUID="f4430c06-c4d9-4dcd-9a21-7c7c8f7ccbfd" TYPE="ext4" PARTLABEL="primary" PARTUUID="98eac2fc-6fac-41ad-8a53-a2c0abcc83f8"
    /dev/mmcblk1p1: LABEL="sdcard" UUID="e2328e97-c18c-477a-ab34-b3da58ff6bec" TYPE="ext4" PARTLABEL="primary" PARTUUID="b3e76502-8b94-47b7-a17a-795de9e28545"
    /dev/mmcblk0: PTUUID="ee4561e1-02b4-4cae-ab79-6b672094d183" PTTYPE="gpt"
    /dev/mmcblk1: PTUUID="df0e6fc1-3b75-41df-bd1f-71c9a36c61fd" PTTYPE="gpt"
    root@dm7080:~#


    dann trage ich das hier ein in die /etc/fstab:

    Code
    /dev/disk/by-uuid/e2328e97-c18c-477a-ab34-b3da58ff6bec /media/sdcard auto auto,nofail 0 0


    und boote mal die Box neu....



    Und siehe Da. das klappt sofort ...




    Hmm, aber warum geht das nicht mit den normalen Mount, alles sehr seltsam.......


    Ist dies nun ein Bug oder Feature im Image des OE2.5 :?:

    MfG EgLe



    Kernel : 5.4.6-2-MANJARO x86_64 (LTS)
    GUI : KDE 5.65.0 / Plasma 5.17.4
    Machine : Intel NUC8i7HVK
    Graphics : Radeon RX Vega M GH (DRM 3.35.0, 5.4.6-2-MANJARO, LLVM 9.0.0)
    CPU : Intel Core i7-8809G @ 8x 4.2GHz
    RAM : Gskill F4-3000C16S-16GRS Speicherkarte so D4 3000 16GB C16 Rip

  • Hallo Obi,

    Besteht das eigentliche Problem nicht darin, dass GP33 keinen Eintrag in /etc/fstab gemacht hat?


    Könnte man evtl. denken, wenn nicht dieses wäre....


    Abbild meiner /etc/fstab der DM7080:


    Ich sehe in der fstab, keinen Eintrag meiner Festplatte die unter /media/hdd ist.


    Darum ja auch meiner Frage hier?


    Wenn Ihr sagt das es immer einen fstab Eintrag geben muss, damit es als NFS-Server verwendet
    werden kann/darf ist das völlig in Ordnung und hinzunehmen.
    Und ich denke das Ihad-Team würde dann bestimmt dazu evtl. mal was einbauen :?:;)


    Aber dann verstehe ich auch nicht warum meine Festplatte-Platte funktioniert, wenn ich da keinen Eintrag sehe :?:


    Darum ja auch die Frage: Ist dies nun ein Bug oder Feature... :D

    MfG EgLe



    Kernel : 5.4.6-2-MANJARO x86_64 (LTS)
    GUI : KDE 5.65.0 / Plasma 5.17.4
    Machine : Intel NUC8i7HVK
    Graphics : Radeon RX Vega M GH (DRM 3.35.0, 5.4.6-2-MANJARO, LLVM 9.0.0)
    CPU : Intel Core i7-8809G @ 8x 4.2GHz
    RAM : Gskill F4-3000C16S-16GRS Speicherkarte so D4 3000 16GB C16 Rip

  • Sagen wir mal so: Eine Abhängigkeit zu local-fs.target kann nur funktionieren, wenn ein Eintrag in der fstab existiert. Eine zu enigma2.service kann nicht zuverlässig sein, da enigma2 bereits lange bevor es alle Plugins usw. geladen hat aus Sicht von systemd als gestartet gilt. Ein Unterschied zur Festplatte wird sein, dass enigma2 diese derzeit nicht selbst verwaltet.

  • Ich schätze, ein Eintrag mit den Optionen noauto,x-systemd.automount wäre ideal. Habe es aber noch nicht getestet. Wenn das mit allen Speichermedien ginge, sollten wir das evtl. standardmäßig tun.

  • Moin!


    Scheint zu funktionieren.
    USB und SDcard habe ich probiert HDD noch nicht.
    Allerdings wäre dann auch schön, wenn die SDcard auch bei den Speichermedien auftauchen würde.
    DM7080 OE2.5




    EDIT: HDD funktioniert auch.

  • Hallo Obi,


    also ich habe dies nun auch mal getestet mit der sdcard ;)


    Habe dazu meinen Eintrag der sdcard aus der /etc/fstab auskommentiert:



    Dann habe ich die systemd-datei editiert:



    und siehe da nach einem reboot ist der NFS-Server auch schön aktiv ;)



    und von meiner DM820 aus, kann ich auch schön auf die sdcard der DM7080 zugreifen per NFS :thumbsup:


    Code
    dm820 login: root
    root@dm820:~# ls /media/dreambox/DB7080-sdcard/
    lost+found picon_50x30 videodb.db videodb_temp_images
    picon picon_oled videodb_images
    root@dm820:~#


    Also wenn das noch andere testen würden und sich keinerlei Nachteile sonst ergeben
    wäre es wirklich super wenn Ihr das fest mit einbauen würdet :thumbup:

    MfG EgLe



    Kernel : 5.4.6-2-MANJARO x86_64 (LTS)
    GUI : KDE 5.65.0 / Plasma 5.17.4
    Machine : Intel NUC8i7HVK
    Graphics : Radeon RX Vega M GH (DRM 3.35.0, 5.4.6-2-MANJARO, LLVM 9.0.0)
    CPU : Intel Core i7-8809G @ 8x 4.2GHz
    RAM : Gskill F4-3000C16S-16GRS Speicherkarte so D4 3000 16GB C16 Rip

  • Hallo,

    Code
    /dev/mmcblk1p1 /media/sdcard ext4 noauto,x-systemd.automount 0 2

    Moin!


    Habe ich jetzt etwas falsch verstanden?
    Ich habe noauto,x-systemd.automount als Option in fstab verwendet.


    Hmm, ein wenig....


    Wollte wissen wie man es hinbekommt seine sdcard in einem NFS_Server frei zugeben ohne das bei einem Neustart der
    Box der NFS_Server immer abkackt und man ihn Manuell starten muss ;)

    MfG EgLe



    Kernel : 5.4.6-2-MANJARO x86_64 (LTS)
    GUI : KDE 5.65.0 / Plasma 5.17.4
    Machine : Intel NUC8i7HVK
    Graphics : Radeon RX Vega M GH (DRM 3.35.0, 5.4.6-2-MANJARO, LLVM 9.0.0)
    CPU : Intel Core i7-8809G @ 8x 4.2GHz
    RAM : Gskill F4-3000C16S-16GRS Speicherkarte so D4 3000 16GB C16 Rip

  • Moin!

    Hallo,

    Hmm, ein wenig....


    Wollte wissen wie man es hinbekommt seine sdcard in einem NFS_Server frei zugeben ohne das bei einem Neustart der
    Box der NFS_Server immer abkackt und man ihn Manuell starten muss ;)

    Der nfs-server überlebt so ja auch ein reboot.


    @obi
    Bisher keine Beanstandungen mit den Optionen.

  • Hallo MiRoMOMO,


    Der nfs-server überlebt so ja auch ein reboot.

    Ja aber nur wenn die sdcrad in der fstab eingetragen ist bei einem normalen Mount "ohne" /etc/fstab überlebt er nicht.
    Hatte ich hier geschrieben und erläutert:


    DreamboxOS (OE2.2 & OE2.5) NFS Verbindung (Server) einrichten [FAQ]


    Naja, ist für mich aber so "im Moment" auch kein Problem.


    Habe die Box zwischenzeitlich nun 4 x neu gestartet "ohne" fstab eintrag und es funktioniert so nun auch, auch wenn es sich
    hierbei wiederum wohl nur um ein Bug des systemd handel?


    Hatte mal mitgeloggt und gesehen das mit dem eintrag den ich gemacht habe zwar eine Fehlermeldung kommt:


    Code
    systemd[1]: [/lib/systemd/system/nfs-server.service:7] Failed to add dependency on noauto,x-systemd.automount, ignoring: Invalid argument


    Aber Trotz des Fehlers wird der NFS-Server gestartet und die sdcard ist im NFS-Server enthalten


    auch ohne EIntrag in der /etc/fstab.



    Habe ja absolut keinen Plan von dem so "vergöttertem" systemd.


    Aaber da es ja anscheinend für meinen Fall (wunsch) wohl keine saubere Lösung gibt,


    hoffe ich falls es sich hierbei wieder um ein Bug im systemd handelt dieser nie "beseitigt" wird :D



    Naja wen ich mal Zeit habe teste ich das ganze nochmals "ohne einen Paramteter. ob es da auch eine Fehlermeldung gibt?


    Wenn ja mist, wenn nein und der NFS-Server läuft totzdem sauber wäre ich dafür das dann ohne Parameter ins Image zu legen :D

    MfG EgLe



    Kernel : 5.4.6-2-MANJARO x86_64 (LTS)
    GUI : KDE 5.65.0 / Plasma 5.17.4
    Machine : Intel NUC8i7HVK
    Graphics : Radeon RX Vega M GH (DRM 3.35.0, 5.4.6-2-MANJARO, LLVM 9.0.0)
    CPU : Intel Core i7-8809G @ 8x 4.2GHz
    RAM : Gskill F4-3000C16S-16GRS Speicherkarte so D4 3000 16GB C16 Rip

  • @EgLe
    systemd ist sicher nicht die Lösung aller Probleme.


    Inzwischen habe ich die Ursache gefunden, weshalb der NFS-Server nicht startet: http://git.openembedded.org/op…ca2e2a8246e490215284fef2f


    Die Änderung wird im nächsten Update enthalten sein. Wer's bis dahin nicht abwarten kann, kann die Änderungen aus obigem Link analog in /lib/systemd/system/nfs-server.service auf der Box anwenden.


    @MiRoMOMO
    Leider gibt es doch ein Problem mit den Systemd-Automounts: Wenn man z.B. die SD-Karte oder Festplatte entfernt, ohne den Eintrag in der fstab zu entfernen, und dann versucht den Mountpoint zu öffnen, gibt es keinen Timeout.

  • Also wenn ich im EMC verusuche in der Ordnerstruktur in die Ebene meiner nicht eingeschalteten NAS zu kommen bekomme ich einen Dauerspinner. Ist sie an funktioniert's. Hört sich ja 9irgendwie nach o.g. Problem an.

  • Hallo Obi,


    recht herzlichen Dank :thumbup:


    Naja ich werde gerne das Update abwarten, gehe ja davon aus das beim nächsten Update
    meine Änderungen an der nfs-server.service dann ehe wieder durch die Systemeigenen überschrieben werden ;)




    @EgLe
    systemd ist sicher nicht die Lösung aller Probleme.


    Naja zumindest gibt es welche die es als die ultimative Eierlegende Vollmilchsau Titulieren :D
    Bin halt selbst nur ein unwissender Linuxuser ohne wirkliche Systemkenntnisse :|



    @obi
    Mal noch eine andere Frage...
    Die Timeouts sind ja schon immer recht Lang glaube 1-2 minuten...
    Könnte man die nicht Werkseitg auf 30 sekunden reduzieren, oder ergeben sich dadurch wieder andere Probleme?

    MfG EgLe



    Kernel : 5.4.6-2-MANJARO x86_64 (LTS)
    GUI : KDE 5.65.0 / Plasma 5.17.4
    Machine : Intel NUC8i7HVK
    Graphics : Radeon RX Vega M GH (DRM 3.35.0, 5.4.6-2-MANJARO, LLVM 9.0.0)
    CPU : Intel Core i7-8809G @ 8x 4.2GHz
    RAM : Gskill F4-3000C16S-16GRS Speicherkarte so D4 3000 16GB C16 Rip

    Edited once, last by EgLe ().

  • Ich habe folgende Umgebung hier am laufen
    - ich nutze keinen Netzwerkbrowser
    - habe keine Eintrage in der fstab
    - nutze ausschließlich autofs
    - habe einen USB Stick + 2x HDD in/an meiner DM7080HD


    mein NFS Server ist nicht richtig gestartet. Da die exports noch nicht verfügbar waren.
    folgendes hat mein Problem gelöst:



    Code
    Requires=network.target proc-fs-nfsd.mount autofs.service
    After=network.target proc-fs-nfsd.mount rpcbind.service nfs-mountd.service autofs.service

    autofs.service habe ich eingefügt. Damit wartet der nfs, bis das autofs seine Arbeit erledigt hat.

    Die meisten Probleme macht man sich selber!

  • Hallo Bobo71,


    Hmm, liest sich gut konnte nicht widerstehen dies mal bei mir mit Verwendung der sdcard zu testen ;)


    in meiner /etc/fstab ist immer noch nicht die SDcard eingetragen...


    Aber nach einem Reboot dies hier wieder:



    Wenn ich mir das journalctl ansehe ermittelt durch:

    Code
    root@dm7080:~# journalctl -b 0 >> /tmp/journal.log


    sehe ich dies dann:


    Code
    Jan 20 16:56:52 dm7080 systemd[1]: Started Automounts filesystems on demand.
    Jan 20 16:56:53 dm7080 systemd[1]: Starting NFS server and services...
    Jan 20 16:56:53 dm7080 exportfs[274]: exportfs: Failed to stat /media/sdcard: No such file or directory
    Jan 20 16:56:53 dm7080 systemd[1]: nfs-server.service: Control process exited, code=exited status=1
    Jan 20 16:56:53 dm7080 systemd[1]: Failed to start NFS server and services.
    Jan 20 16:56:53 dm7080 systemd[1]: nfs-server.service: Unit entered failed state.
    Jan 20 16:56:53 dm7080 systemd[1]: nfs-server.service: Failed with result 'exit-code'.
    Jan 20 16:56:53 dm7080 systemd[1]: Stopping NFS Mount Daemon...


    Ich denke ich warte mal auf das nächste Update...



    PS: oder Gp33 mountet die sdcard "exotisch" das weiß ich jetzt so auf die schnelle nicht ;)


    PPS: naja als absoluze Krückenklösung hätte ich noch folgenden Vorschlag :D<X
    Einfach eine autostart erstellen die nach dem fertig booten der Box einfach noch ein


    - systemctl restart nfs-server


    absetzt, dann klappt es auf alle fälle :P

    Files

    • journal.log

      (167.51 kB, downloaded 76 times, last: )

    MfG EgLe



    Kernel : 5.4.6-2-MANJARO x86_64 (LTS)
    GUI : KDE 5.65.0 / Plasma 5.17.4
    Machine : Intel NUC8i7HVK
    Graphics : Radeon RX Vega M GH (DRM 3.35.0, 5.4.6-2-MANJARO, LLVM 9.0.0)
    CPU : Intel Core i7-8809G @ 8x 4.2GHz
    RAM : Gskill F4-3000C16S-16GRS Speicherkarte so D4 3000 16GB C16 Rip

    Edited 2 times, last by EgLe ().

  • Also wenn ich im EMC verusuche in der Ordnerstruktur in die Ebene meiner nicht eingeschalteten NAS zu kommen bekomme ich einen Dauerspinner. Ist sie an funktioniert's. Hört sich ja 9irgendwie nach o.g. Problem an.

    Ja. Und es ist im experimental behoben. :-)


    Sofern keine unerwarteten Nebenwirkungen auftreten, kommt es im Laufe des Wochenendes noch nach unstable.