Chromecast Multiroom Support möglich?

  • Soweit komme ich schon mal.



    Gruß pclin

    Die zwei Gemütszustände eines Programmierers
    0 ich hab keine Ahnung was ich hier mache
    1 ICH BIN GOTT
    ---
    DM920UHD, DM900UHD, DM820HD HDD + USB-HUB, Stick 64GB, USB-HDD, Wireless Touch Keyboard K400r, Wlan-Stick 11n
    (Flash) DMM-OE2.5 (BAXII) eigenes OE2.5-e2+kodi+X, debian-stretch, Diverse
    ---
    AudioDSP: miniDSP 2x4 HD

    2 Mal editiert, zuletzt von pclin ()

  • Hi,


    im Prinzip ist das natürlich alles möglich. Allerdings würde ich persönlich andere Wege dafür gehen.
    Testweise hatte ich schon mal mit chromecast + dem encoder getestet und prinzipiell erreicht man damit schon was.
    Für Audio-Only würden sich sicher auch coole Lösungen finden lassen.


    Da wir ja schon nen SSDP-Server direkt integriert haben braucht's eigentlich keinen zusätzlichen nur für pulse, aber wenn ihr das was funktionierendes bastelt ist es im prinzip egal wie er zum ziel kommt ;).

  • @Bobo71, das macht noch keinen Sinn.


    Mein pulseaudio läuft im Moment gar nicht mehr. Dann ist auch die CPU Last bei pulseaudio-dlna sehr hoch (ca. 25%).


    Der integrierte SSDP-Server geht ja sehr gut, ich versuche nur alles möglich mal aus. Und schaue wie weit ich komme bzw. was überhaupt so geht.



    gruß pclin

    Die zwei Gemütszustände eines Programmierers
    0 ich hab keine Ahnung was ich hier mache
    1 ICH BIN GOTT
    ---
    DM920UHD, DM900UHD, DM820HD HDD + USB-HUB, Stick 64GB, USB-HDD, Wireless Touch Keyboard K400r, Wlan-Stick 11n
    (Flash) DMM-OE2.5 (BAXII) eigenes OE2.5-e2+kodi+X, debian-stretch, Diverse
    ---
    AudioDSP: miniDSP 2x4 HD

  • So, ich bin ein Stück weiter gekommen. SSDP funktioniert nicht, also nicht zu 100%. Es werden keine Chromecast Groups erkannt. Mit mDNS funktioniert es. Pyzeroconf kann das. Jetzt habe ich mir noch pychromecast besorgt(danke an @pclin für das protobuf bauen ;) ). Damit kann ich auf Konsole meine Chromecast Video/Audio und Audio Groups sehen. Nun benötigt man noch einen Webserver der den Kontent Music/Video bereit stellt. Dann über gibt man die URL und der Cast spielt es ab.
    @'Reichi', ware es möglich, irgendwie global an das audio im enigma zu kommen und bei Bedarf an den Webserver zu über geben ? Das wäre echt lecker. :D

  • Jetzt bist du genau an dem Punkt angelangt wo man eben merkt, dass ein Sat Receiver kein PC ist.


    An den Ton vom Live TV wirst du nicht kommen. Weil es schlicht und einfach nicht geht. Oder es nicht ohne erheblichen Aufwand in unseren Treibern gehen wird.


    Der Punkt ist halt, dass der Hardware Audio DSP die Daten direkt aus dem TS bekommt. Ohne dass die CPU da irgendwas mit zu tun hat.


    Und nach dem Dekodieren der Audio Daten wiederrum gibt der Hardware DSP Audio direkt über den HDMI Port aus. Und auch hier macht die CPU gar nichts.


    Also einfach gesagt die CPU sieht die Audio Daten gar nicht weil sie gar nichts damit zu tun hat. Das passiert alles innerhalb der Hardware.


    cu

  • Geht es nicht über den Streamingserver?


    Ein Sat-Receiver ist zwar kein PC, aber Linux ist Linux.


    Lösungen gibt es für fast alles, man muss es nur Versuchen.
    Die Leistung der neuen Boxen das OE2.5 und eure Arbeit ermöglichen einiges.


    Bobo71 hat ja schon zum teil erreicht, und das ohne das eigentlich Angefragte 'pulseaudio-dlna'


    gruß pclin

    Die zwei Gemütszustände eines Programmierers
    0 ich hab keine Ahnung was ich hier mache
    1 ICH BIN GOTT
    ---
    DM920UHD, DM900UHD, DM820HD HDD + USB-HUB, Stick 64GB, USB-HDD, Wireless Touch Keyboard K400r, Wlan-Stick 11n
    (Flash) DMM-OE2.5 (BAXII) eigenes OE2.5-e2+kodi+X, debian-stretch, Diverse
    ---
    AudioDSP: miniDSP 2x4 HD

  • Für mich ist hauptsächlich Audio interessant.


    Folgende Szenarien...


    Internetradio - Streamurl über geben - machbar
    Musikfiles - per Webserver frei geben, URL an Cast - machbar
    Live TV oder Live Radio - Problem - evt Streamingserver als Lösung
    Das ganze noch im Menu eingebaut und in den Hintergrund legbar als Service... :)


    Das ist ne coole Idee.

  • Für Audio ist der mplayer die beste Wahl.
    Ist aber im Moment nur im CLI bedienbar oder mit gmplayer im xserver-plugin.


    Es fehl nur ein Plugin (Bedienoberfläche) für den mplayer.


    Music Player Daemon wäre evtl auch gut geeignet, der hat nur leider ein Problem im OE2.5.


    Die beiden können alle denkbaren Audio Formate, Bitraten und Sampling Frequenz (bis 32Bit/352K) auf der Dreambox wiedergeben.


    Mplayer ist in einer bin (8MB) alles enthalten (incl. ffmpeg), gibt es im IHAD.


    gruß pclin

    Die zwei Gemütszustände eines Programmierers
    0 ich hab keine Ahnung was ich hier mache
    1 ICH BIN GOTT
    ---
    DM920UHD, DM900UHD, DM820HD HDD + USB-HUB, Stick 64GB, USB-HDD, Wireless Touch Keyboard K400r, Wlan-Stick 11n
    (Flash) DMM-OE2.5 (BAXII) eigenes OE2.5-e2+kodi+X, debian-stretch, Diverse
    ---
    AudioDSP: miniDSP 2x4 HD

    Einmal editiert, zuletzt von pclin ()