Plugins über das Internet herunterzuladen

  • So langsam wird es komisch. Ich verstehe nicht, warum alles außer dem Nameserver gesetzt werden kann.


    Die nächste Frage ist: Kommt die Box denn grundsätzlich ins Internet? Das kannst du testen, indem du im DCC-E2 unter Telnet folgenden Befehl eingibst (am besten kopierst):

    Code
    ping -c 4 8.8.8.8


    Damit wird 4 mal versucht den Google-Server zu erreichen. Das sollte gemäß der Infos oben ja gehen.

    so long
    m0rphU

  • Ich weiß nicht wie es mit dem Asus Router funktioniert, aber bei meiner Fritzbox wird unter "System" und dann "Ereignisse" die Internetverbindung angezeigt, mit IP-Adresse, DNS-Server, Gateway und Breitband-PoP


    ...und dies steht dann in der Hilfe:


    Internetverbindung wurde erfolgreich hergestellt. IP-Adresse: [IP-Adresse], DNS-Server: [DNS-Server], Gateway: [Gateway], Breitband-PoP: [Breitband-PoP]
    Diese Meldung ist eine Ereignismeldung aus dem Bereich "Internetverbindung".
    Die Statusmeldung informiert Sie darüber, dass die Internetverbindung von der FRITZ!Box aufgebaut wurde.
    Im zweiten Teil der Meldung werden die IP-Adressen angegeben, die der Internetanbieter im Rahmen der Verbindungsaushandlung zugewiesen hat.
    Unter "Breitband-PoP" finden Sie den Namen der PPP-Gegenstelle, wenn für die Internetverbindung das Point-to-Point Protocol (PPP) verwendet wurde.



    Wenn bei dir auch dieser DNS-Server angegeben wird, probierst diese DNS mal aus.
    Vielleicht gibt es bei dir auch so eine Meldung und ich konnte dir damit weiter helfen.

    DM 8000 HD PVR mit OoZooN-Experimental 2.0 + 1TB Festplatte von Seagate + Lüfter von SHADOW WINGS SW1 92mm


    Benzin ist zu kostbar, um in popeligen Autos verfeuert zu werden!!!
    Mein Firebird ist ein Hybrid, er verbrennt Benzin und Gummi!

  • Ich habe im Telnet den Befehl gegeben ping -c 4 8.8.8.8 und hier ist das Ergebnis:


    root@dm8000:~# ping -c 4 8.8.8.8
    PING 8.8.8.8 (8.8.8.8): 56 data bytes
    64 bytes from 8.8.8.8: seq=0 ttl=47 time=191.324 ms
    64 bytes from 8.8.8.8: seq=1 ttl=47 time=75.871 ms
    64 bytes from 8.8.8.8: seq=2 ttl=47 time=87.229 ms
    64 bytes from 8.8.8.8: seq=3 ttl=47 time=75.149 ms


    --- 8.8.8.8 ping statistics ---
    4 packets transmitted, 4 packets received, 0% packet loss
    round-trip min/avg/max = 75.149/107.393/191.324 ms


    Was soll ich weiter machen?

  • Hmm ok. Das Internet (bzw. zumindest Google :D) ist also erreichbar. Dann sollte auch der Nameserver gesetzt werden können.


    Also wir wissen jetzt folgendes: Die 8000 kommt ins Internet, mit dem Netzwerk und dem Router scheint alles zu stimmen. Aber es kann einfach kein DNS gesetzt werden.


    Ich denke hier liegt ein Konfigurations- oder Softwareproblem auf der 8000 vor.


    Um mal ersteres auszuschließen:
    Du hattest zuletzt erst neu geflasht und dann alle Netzwerk-Einstellungen auf Standard und automatisch (teilweise wird das auch DHCP genannt) eingestellt gelassen oder?

    so long
    m0rphU

  • Ja, ich habe am 20.06.2016 ein neues Image um 18.30 Uhr heruntergeladen (http://dreamboxupdate.com/opendreambox/2…00-20160616.nfi).
    Am 21.06.2016 habe ich die Netzwerk-Einstellungen im PC auf automatisch eingestellt.


    Beachten Sie bitte dass, es hier um 4G-LTE-Router mit 4G-LTE-SIM-Karte geht. Ich habe wireless Router ASUS 3G/4G-LTE- AC55U (https://www.asus.com/de/Networking/4G-AC55U/).


    Router ist mit DM8000 per Ethernet-Kabel verbünden. Aus dem Router geht auch ein anderes Ethernet-Kabel direkt ins PC. Außerdem ist DM8000 per HDMI-DVI Kabel mit Fernseher verbunden. Das alles habe ich in ein Zimmer gestellt. In diesem Zimmer habe ich keinen Anschluss an die Satelliten-Außeneinheit (LNB), nur in einem anderem.


    Komischerweise als ich noch am 19.06.2016 eine DM Firmware für DM8000 (Release 3.2.4 vom 04.11.2012) hatte, konnte ich zahlreiche Plugins herunterladen und erfolgreich installieren. Ich haben mich entschieden ein anderes Image als Firmware zu finden, weil Dreambox Firmware für 8000HD (Release 3.2.4 vom 04.11.2012) nicht immer AC3+ Ton bei französischen Kanälen unterstützte. Mit jedem anderem Image (Oozoon oder Opendreambox 2.0.) funktioniert das Herunterladen von FanControl2 Plugin jedoch nicht.


    Sehr wichtig: lesen Sie bitte einen Artikel unter dem Titel „DM8000 unterstützt jetzt auch AC3+ nach Treiber-Update!“ auf die Internet-Seite: http://www.dreambox-blog.com/i…h-ac3-nach-treiber-update
    und schreiben Sie mir bitter in einfacher Sprache (Schritt für Schritt) wie ich vorgehen soll um diesen Treiben auf DM8000 mit DM Firmware (Release 3.2.4 vom 04.11.2012) installieren. Vielleicht auf diese Weise finden wir eine Lösung. Kann ich diesen Treiber über DCC-E2 installieren? Nur wie? Danke hundertmal.

  • Ich habe im Telnet die Befehle gegeben und hier ist das Ergebnis:


    root@dm8000:~# cat /etc/resolv.conf
    nameserver 0.0.0.0
    root@dm8000:~# nslookup dreamboxupdate.com
    Server: 0.0.0.0
    Address 1: 0.0.0.0

    nslookup: can't resolve 'dreamboxupdate.com'
    root@dm8000:~#
    root@dm8000:~# cat /etc/resolv.conf
    nameserver 0.0.0.0
    root@dm8000:~# nslookup dreamboxupdate.com
    Server: 0.0.0.0
    Address 1: 0.0.0.0

    nslookup: can't resolve 'dreamboxupdate.com'

  • da ist wie vermutet noch immer keinen DNS Server in den Netzwerkeinstellungen eingetragen, entweder deine Router IP oder 8.8.8.8 (Google DNS Server)
    mit Grün/OK speichern nicht vergessen

    Gruß Fred

    Die Dreambox ist tot, es lebe die Dreambox

  • Meine Damen und Herren,


    es ist wirklich gelungen! Erfolg! Wir haben es gemeinsam geschafft! Im Netzwerkkonfiguration des DM8000 habe ich nur auf die DNS-Einstellungen gedrückt (die Ziffern waren gut, ich habe sie nicht geändert und sie mit Ziffern des Gateway/Routers einstimmig. Ich habe nur auf sie gedrückt). Danach machte ich ein Netzwerktest und Nameserver war bestätigt (green). Sehr schnell ist es mir gelungen FanControl2 und andere Plugins herunterladen.


    WLAN Status
    Qualität 40/70
    Signal stärke: -62 dbm
    Bitrate: 48 Mb/S


    Danke hundertmal für m0rphU, Feuervogel und Fred und die Anderen und ich beende feierlich das Thema.


    Beste Grüße aus Paris.


    P.S. Jetzt kann man endlich bequem die Fußall-Europameisterschaften 2016 fernsehen.

  • Als das Experimental 2.0 rauskam, hatte ich das gleiche Problem und hat auch eine Weile gedauert, bis ich das mit der DNS begriffen hatte. Am PC brauchte ich nur eine IP und hatte mit DNS nix zu tun, aber an der Dream sieht das anderster aus.


    Aber wunderbar das wir dir helfen konnten, auch wenn es 1 Tag gedauert hat :D

    DM 8000 HD PVR mit OoZooN-Experimental 2.0 + 1TB Festplatte von Seagate + Lüfter von SHADOW WINGS SW1 92mm


    Benzin ist zu kostbar, um in popeligen Autos verfeuert zu werden!!!
    Mein Firebird ist ein Hybrid, er verbrennt Benzin und Gummi!

  • Auch am PC muss ein DNS-Server eingetragen werden, wenn man die Einstellungen manuell vornimmt. Selbst Windows kann ohne DNS keine Adressen auflösen. Das hat weder mit der Dreambox, noch mit OpenEmbedded 2.0 etwas zu tun. Und wenn man das nicht manuell machen möchte, ist dafür per default dhcp aktiviert.


  • Von der Konfiguration her hat sich das schon geändert. Früher war es offensichtlicher, dass der dns noch leer ist.

    Gruss
    Dre


    Boxen (im Einsatz): DM920, DM900, DMOne
    Developer Project Merlin - we are OpenSource

  • Ich hatte bis letztes Jahr ein altes XP drauf und da hatte ich niemals eine DNS vergeben, immer nur die IP. Jetzt hab ich Ubuntu drauf und während der Installation wird das Netzwerk automatisch eingerichtet. Nach der Installation macht der PC einen Neustart und kann sofort ins Netz.
    Sowie ich gerade bei JoeY99 gesehen habe, stand dann Serveradresse auf automatisch beziehen. Deshalb hatte ich da nie etwas eingetragen.

    Images

    DM 8000 HD PVR mit OoZooN-Experimental 2.0 + 1TB Festplatte von Seagate + Lüfter von SHADOW WINGS SW1 92mm


    Benzin ist zu kostbar, um in popeligen Autos verfeuert zu werden!!!
    Mein Firebird ist ein Hybrid, er verbrennt Benzin und Gummi!

  • Ein DNS muss IMMER vergeben werden, wenn du normal im Netz surfen willst. Denn ohne DNS, kannst du keine Domains ansurfen, sondern nur IP-Adressen.


    Wenn das Netzwerk automatisch eingestellt wird (DHCP), sollte der DNS selbstverständlich auch damit automatisch gesetzt werden. Das hat beim TE aber offenbar nicht geklappt. Vielleicht hat er auch irgendeine Einstellung nicht auf automatisch gehabt oder was weiß ich.


    Früher (OE 1.6, Release 3.x ) wurde auf der Dreambox auch bei manuellem setzen der IP einfach der DNS auf die IP des Standardgateway gesetzt. Das ist zwar praktisch und in den Standard-Heimnetzen auch korrekt, aber inhaltlich falsch. Der Nameserver ist etwas ganz anderes als der Standardgateway und es ist halt nur in einfachen Netzwerken so, dass beide Server auf dem gleichen Gerät (dem Router) laufen.
    Aber wie gesagt: Wenn man nicht an den Einstellungen spielt und alles auf Standard und automatisch lässt, dann geht das auch im OE 2.0 noch wunderbar. Wer meint im Netzwerk alles manuell machen zu müssen, sollte wenigstens verstehen, was er da einstellt! ;)

    so long
    m0rphU

  • Hallo,


    wie konfiguriere ich sauber mein Netzwerk?



    Dies Ist eigentlich "meiner Meinung" nach die sauberste Lösung


    Man richtet Sich seinen Router/fritzbox (DHCP-Server) so ein das erstens diese auf DHCP steht.
    In dem Router oder z.B. der Fritzbox (DHCP-Server) richtet man sich DNS ein.


    Somit werden nun zukünftig alle Geräte die da online draufgehen (Egal ob per LAN oder W_LAN) automatisch eine
    Ip-Adresse zugewiesen und man muss sich nie mehr um irgendwelche Internet Geschichten Kümmern,.
    Das macht dann die entsprechende Box DHCP-Server).


    Ein-zigster Nachteil, daran ist das die Geräte je nach reihen folge sich an dem DHCP-Server anmelden evtl. jedesmal eine andere Ip-Adresse bekommen.


    Aber:


    Auch dies kann man sauber Lösen :D


    Jedes Gerät verfügt über eine Mac-Adresse und ist dadurch eindeutig zu identifizieren.
    Also können wir im DHCP-Server auch Geräte anhand der Mac-Adresse eine "Statische IP-Adresse" zuweisen, somit ist dann immer sicher
    gestellt, das wenn die DM7020 online geht Die dan die eingetrage IP-Adresse erhält, und so kann man das bei den anderen Geräten die man
    aus welchen Gründen auch immer, mit einer festen Ip-Vergeben "muss" im DHCP-Server eingetragen.


    Alle nicht eingetragenen Geräte erhalten eine IP-Adresse die sich ändern kann, und die ber der Mac-Adresse immer die gleiche...


    Wenn das mal gewünscht ist kann ich ja da mal eine FAQ machen, aber dann müssten einige da mithelfen,
    weil ich auf meinen Boxen immer DDWRT oder OpenWRT als Betriebssystem laufen habe und somit dafür Screenshots machen könnte ;)



    So in meinem Beispiel erkennt man das ich für bestimmte Geräte Feste IP-Adressen zugewisen haben mit "niedriger" Endnummer.
    Beim DHCP-Server werden erst Adressen vergeben die als Endnummer 150 oder höher haben.
    Also zufällige Geräte die sich bei mir verbinden z.B. Gäste mit Handy oder Laptops usw. erhalten dann eine Ip-Adresse höher als 192.168.1.150...

  • Im Netzwerk ist für mich vieles noch Neuland, arbeite mich aber gaaanz langsam vor. Hab jetzt mehrere PC's, Digitalradios und natürlich die Dream am Lan hängen und einige Tablets am Wlan. Hab allen Geräten eine Feste IP-Adresse zugewiesen und die Fritzbox soll jedem Gerät immer die gleiche Adresse zuweisen.


    EgLe
    Ich kann dir bei der FAQ gerne helfen, aber nur um mein Wissen zu erweitern.
    Jeder hat andere Vorstellungen und Ansichten. Ist wie bei der Dream, der eine möchte das Programm, der nächste findet ein anderes Programm interessanter. Man kann es auch nicht jedem Recht machen.

    DM 8000 HD PVR mit OoZooN-Experimental 2.0 + 1TB Festplatte von Seagate + Lüfter von SHADOW WINGS SW1 92mm


    Benzin ist zu kostbar, um in popeligen Autos verfeuert zu werden!!!
    Mein Firebird ist ein Hybrid, er verbrennt Benzin und Gummi!