Sat over IP

  • Klar, diverse Hersteller bieten inzwischen Sat->IP Server an, welche mit 4 Koax-Kabel (Quad oder Quattro LNB) "gespeist" werde und dann über Ethernet das Sat-Signal an einen Clienten (bzw. derzeit max 4 Clienten gleichzeitig), verteilen können.


    Für mich interessant wird es bei dem von Inverto kommenden IP LNB:
    http://www.inverto.tv/products…p?section=1&id=264&cat=99


    welches parallel 8 Teilnehmer versorgen kann.


    Da ich jedoch die DM8000 halten möchte ist nun die Frage ob diese mit dem IP-Sat-Signal genauso wie mit einem DVB-S2 Signal klar kommen würde.


    Ein Traum wäre natürlich wenn man das IP-Signal einfach bei den Tunereinstellungen einstellen könnte


    PS: Das soll keine Werbung für Inverto sein.

  • naja, die dream kannst du ja heute schon als upnp server laufen lassen, sie stellt die dann auch deine sender liste (durcheinander) bereit, diese kannst du dann z.b. auf ein pc streamen, oder aber eine andere e2 box als upnp client laufen lassen, und so die streams starten.


    also gehen tut das alles schon, aber wie gesagt es ist noch nicht schön umgesetzt, eher eine "bastel lösung" :)

  • Hm, auf einer anderen E² Box oder auf nen PC streamen ist auch nicht wirklich nach dem o.g. Standard.


    Das Ziel sollte eigentlich sein, dass auch andere bzw. kompatible IP-Client-Receiver, wie z.B. Inverto Volksbox, oder Triax IP-100 funktionieren.
    Siehe: http://www.astra.de/17015834/sat_ip_client


    Für mich persöhnlich tuts auch eine E² Box, jedoch wird das für Mieter bei uns im Haus nicht in Frage kommen.


    Ich denke da wären die Programmierer von Dream gefragt, ob Sat over IP nach dem Standard funktionieren kann und implementiert wird.

  • Ich denke, dass schlußendlich jeder Hersteller sein eigenes Süppchen weiterkochen wird.


    Was Sat over IP mit Dreamboxen angeht, könnte man folgendes machen:


    Raspberry Pi mit einem (oder mehreren) USB Sattunern bestücken und direkt an den Multiswitch anschließen. VTuner auf dem Raspberry PI installieren und den/die Tuner für beliebig viele Dreamboxen verfügbar machen.
    Leider funktioniert der VTuner (https://code.google.com/p/vtuner/) noch nicht auf dem Raspberry Pi, bzw. lässt er sich nicht kompilieren. Jedenfalls hab ich es nicht geschafft, was aber nichts heißen muss... ;)
    Ob der Raspberry mit der gleichzeitigen Verwendung mehrerer Tuner klarkommt, müsste dann getestet werden.

  • Warum sollte man etwas implementieren, was leidlich gut ist, wenn die Dream schon seit vielen Jahren pefekt über LAN streamen kann? Der Sat over IP Standard ist, meiner Ansicht nach, so überflüssig, wie ein Kropf.

    Ganz einfach, um die Welt etwas offener zu gestalten. Dir würde es ja sicher auch nicht gefallen, wenn man an einen Dreambox DVB-S2 Tuner nur LNB's der Marke XY anschließen könnte ;-)



    Mir geht es auch nicht wirklich darum, dass die Dreambox Ihre Tuner im LAN verfügbar für andere Boxen macht, sondern dass die Dreambox z.B. von dem LNB http://www.inverto.tv/products…p?section=1&id=264&cat=99
    oder einem anderen Sat over IP Server Ihr Signal erhält. Somit könnte ich mir die Koax-Verkabelung sparen, bzw. minimieren.
    (Meiner Meinung nach wird die Koax-Verkabelung aussterben und es wird irgendwann alles übers LAN gehen)


    Da die Hersteller bisher jeder sein eigenes Süppchen gekocht haben ist richtig, daher wurde ja ein Standard gemacht...
    Es gibt bereits Server und Clients , welche nach diesem funktionieren

  • Das, was die Dreambox macht, IST offener als Sat over IP. Offener und universeller als einfaches streamen über LAN bzw. vtuner geht nun wirklich nicht.


    Sat over IP ist ein Standard, den in Wirklichkeit niemand gebraucht hat, weil alles schon da war. Schon seltsam, wie alle immer auf diese Pferde aufspringen.

  • Das, was die Dreambox macht, IST offener als Sat over IP. Offener und universeller als einfaches streamen über LAN bzw. vtuner geht nun wirklich nicht.


    Sat over IP ist ein Standard, den in Wirklichkeit niemand gebraucht hat, weil alles schon da war. Schon seltsam, wie alle immer auf diese Pferde aufspringen.

    Offen ist ja schön und gut, jedoch hat man vermutlich in den meisten fertigen Clients nicht die Möglichkeit der vielen Einstellungen wie bei einer Dream, daher der Standard

  • Hallo zusammen,


    meine Wunschkombination wäre:

    • Ein Satz Dreamboxen ohne internen Tuner
    • So eine Art Netceiver, also eine IP (Multicast) basierte Kopfstation, wie sie es einmal unter dieser Bezeichnung von Reel Multimedia gab. Für Sat-IP gibt es mit z.B. DD Octopus NET S2/4 etwas Vergleichbares.
    • Die Dreamboxen bedienen sich aus diesem Tuner Pool, um den gewünschten Sender abzuspielen

    Ist das mit den verfügbaren Produkten von Dream Multimedia so darstellbar? Was sollte man da als Kopfstation einsetzen? Von Dream gibt es bisher offenbar (noch?) nicht so eine Lösung.


    Viele Grüße
    Betamaxpro

  • Das kann man heute schon mit dem Partnerbox Plugin z.B. An einer DM8000 haengt die Sat Schuessel und mit einer oder mehreren DM800se ohne Tuner mittels Partnerbox kann man uebers Netzwerk TV gucken, die DM8000 dient dabei als streaming Server uebrs Netzwerk, mache ich schon lange.


    Gruss obraendl

  • Das Sat-Signal lässt ich via IP-Converter ins Netzwerk einspeisen. Da ich meine Dreambox weiter nutzen möchte, stellt sich nun die Frage, ob ich das "Sat-IP-Signal" wieder zurückconvertieren kann, damit ich es via Coax-Kabel (DVB-S Signal) wieder an der Dreambox nutzen kann. Geht das?


    Oder kann ich die DM mit dem Netzwerk verbinden und diese wie gewohnt als Sat-Receiver, TV via HDMI verbunden, nutzen?

  • Das kann man heute schon mit dem Partnerbox Plugin z.B. An einer DM8000 haengt die Sat Schuessel und mit einer oder mehreren DM800se ohne Tuner mittels Partnerbox kann man uebers Netzwerk TV gucken, die DM8000 dient dabei als streaming Server uebrs Netzwerk, mache ich schon lange.


    Gruss obraendl


    Naja, mache ich auch. Ist aber a) ein bisschen ein Gebastel und b) haben die meisten Modelle nicht den 'Saft' HD Sender so zu streamen.
    Sat over IP zu unterstützen wäre sicher wünschenswert.
    Aber ist hier im Forum immer wieder zu sehen, ist alles unnötig. Bis Dream sowas ankündigt. Dann ist es plötzlich toll.