DMAX-neu geht nicht

  • Hallo!
    Ich möchte vorausschicken, dass ich ein Dreambox DAU bin. Irgendwann hat sie ein Freund von mir eingestellt und seither ist sie gelaufen. Dadurch, dass einer meiner Lieblingssender, DMAX, auf HD umgestellt hat, musste ich mich jetzt mit dem Kastl beschäftigen. Ich habe einen Sendersuchlauf gestartet, DMAX-neu dem Bouqet, oder wie das heißt, hinzugefügt und das Beste gehofft.


    Leider sehe und höre ich nur Fetzen vom Programm. MAnchmal erscheint auch die Meldung "Tunen nicht möglich". Was könnte der Grund für die Probleme sein? Welche Angaben braucht ihr noch um mir helfen zu können?


    Danke in Voraus!


    Walter

  • Hallo,
    das Problem habe ich auch, nur fehlen mir etliche Sender.


    Ich nutze eine Unicable Matrix von Inverto.( Multischalter nicht LNB)


    Beim Automatischen Suchlauf, fehlen mir ca. 50 Sender.


    Nur bei mehrfachen Manuellen Scan ist alles da, obwohl nur 1200 Sender angezeigt werden.


    Da ist mal wieder was Kaputt im Image, passiert bei Unicable sehr häufig, gut das es mal bei Anderen auftritt.


    Bei älteren Image gibt es das Problem nicht, also neu Flashen.


    Mein Image Stand 29,04 ,12 Experimental DM8000.

  • Zuerst mal Danke für eure Reaktionen, obwohl Manches für mich nicht wirklich verständliche ist. Manche Sachen musste ich auch länger suchen und der gestrige Tag war vollgerammelt mit Terminen. Daher entschuldigt bitte meine späte Reaktion.


    komisch : SNR schwankt zwischen -0,12 und 2,53 mit einzelnen Spitzen bis zu 4,15.
    Telefon ist einen Digitale Hausanlage im Keller mit einen eigenen Compi.
    Das ich was von DMAX HD geschrieben habe, ist nur der Werbung auf DMAX zu verdanken. K.A. was es wirklich ist.


    murray : Danke für die Aufklärung.


    pur :

    Quote

    Ich nutze eine Unicable Matrix von Inverto.( Multischalter nicht LNB)…. …Mein Image Stand 29,04 ,12 Experimental DM8000.

    Tut mir leid, das ist mir zu hoch!




    liebe Grüße Walter

  • am ~30.4 wurde DMAX alt auf 12246 MHz abgeschaltet und
    am ~2.5. wurde DMAX neu auf 12480 MHz umbenannt in DMAX


    DMAX alt wird also nicht mehr funktionieren, und DMAX neu sollte sich auf der Dreambox automatisch umbenennen....


    Marc

  • Richtig! DMAX alt funktioniert nicht mehr. Der Sender in meien Bouqet heißt jetzt nur DMAX. Wenn ich aber alle Sender aufrufe, dann finde ich auch noch einen DMAX neu. Beide gehen nicht!


    PS: Wenn ich die Frequenz ansehe steht dort 12466000. Das wäre ein Grund, wenn die Frequenz nicht genau stimmt. Frage: Wie korrigiere ich das händisch?

  • Das obige ist ja bei einem Suchlauf herausgekommen.


    Ich habe ihn jetzt wiederholt (nur für den Transponder)


    Jetzt habe ich 2x DMAX


    1x DMAX (13.0°E) und 1x DMAX (19.2°E) Bei beiden steht "Betadigital". Beide gehen nicht.

  • PS: Wenn ich die Frequenz ansehe steht dort 12466000. Das wäre ein Grund, wenn die Frequenz nicht genau stimmt. Frage: Wie korrigiere ich das händisch?

    Gar nicht


    Mach einen Automatischen Suchlauf mit der Einstellung vorher löschen "Ja". Dann sind die alten Einträge ( Programmleichen ) weg

  • Ich muss jetzt Asche über mein Haupt streuen. Ich habe eine digitale Hausanlage. Das haben ich damals geantwortet und es war für mich erledigt. DECT ist für mich die Funktion, die mir ermöglicht die Nummer des Gegenüber zu sehen. So ein Schnurlosteil hatte ich nie. Daher hatte ich das nicht weiter verfolgt. Aber jetzt habe ich mich daran erinnert, dass ich ein schon lange nicht mehr benütztes analoges Schnurlosteil noch irgendwo an der Anlage hängen hatte. Das HAndteil ist schon lange tot, aber die Basisstation war noch unter Strom. Die habe ich jetzt abgesteckt und ....siehe, es geht!


    Danke vielmals!


    Weil ich ein technisch interessierter Mensch bin: Was stört die Dreambox? Hat diese einen Funkteil? Auf anderen Fernsehern mit anderen Receivern im Haus war ja DMAX klaglos zu sehen. Die Satellitenanlage kann also nicht gestört gewesen sein.


    lg Walter

  • Die technischen Details hast du doch schon in der ersten Antwort bekommen:

    P.S.: wenn du ein DECT Telefon hast, ziehe es mal aus der Steckdose und nimm die Batterien raus.
    http://www.pollin.de/shop/static/service/DECT_Stoerung.pdf


    Laienhaft ausgedrückt kommen die DECT-Funkwellen vermutlich durch dünne/schlecht abgeschirmte Kabel oder Stecker in die Sat-Leitung und stören dort das Signal auf den entsprechenden Frequenzen.
    Entweder stand die DECT-Station näher an der Dreambox als an allen anderen Receivern oder du hast dort andere Kabel, Dosen, Stecker verbaut.

  • thx a lot!


    Ich hätte niemals gedacht dass der alte Schnurlosschinken etwas mit DECT zu tun hat. Das Ding ist gute 10 Jahre alt. Deswegen bin ich nicht gleich drauf gekommen. Ja. die Basisstation stand näher an der Dreambox, als an anderen Receivern.


    Das heißt also, ich kann mir jetzt kein Schnurlosfon mehr kaufen...


    lg Walter

  • Vielleicht helfen schon bessere Leitungen. Wir hatten auch den Fall, daß in einem Raum zwischen Anschlußdose und Receiver eine mit absolut mieser Qualität oder vielleicht sogar defekter Abschirmung benutzt wurde. Da hat es bereits gestört, wenn irgendwo im Zimmer das DECT-Handgerät war. Jetzt liegt da besseres Kabel, und die Störungen treten erst auf, wenn man bis auf einige Zentimeter mit dem Telefon herankommt. Und meine Dreambox stand eine Weile in etwa zwei Meter Entfernung von der Basisstation, ohne daß es sich negativ bemerkbar gemacht hat.


    Gruß HeiRos

  • DECT ist übrigens schon viel älter, als du denkst ;)

    Seit 1992 ist DECT als Nachfolger des CT1- und des CT2-Verfahrens der aktuelle Standard bei schnurlosen Telefonen.


    Du musst ja nicht zwangsläufig auf Funktelefone verzichten. Denn ich kann auch nur berichten, dass ich diese Störungen durch bessere Kabel wegbekommen habe.
    Allerdings ist aus gesundheitlicher Sicht der Verzicht auf diesen alten Strahler sicher nicht verkehrt ;) Neue Telefone haben ja auch dahingehend viel geringere Emissionen und auch sog. Eco-Modes, wodurch sich natürlich auch die TV-Störungen verringern.

  • walter
    Da Du bereits geschrieben hast, dass Du technikinteressiert bist, mal als Info am Rande und bei Interesse mit Link zum Weiterlesen :) :
    Was Du mit Rufnummernanzeige meinst, nennt sich CLIP (Calling Line Identification Presentation).
    DECT ist der europäische Funkstandart für Schnurlostelefonie.
    Beides gibt es schon eine Weile länger als 10 Jahre. Wobei es sogar heute noch neue Festnetztelefone gibt, die kein CLIP/CLIR unterstützen.


    Hochfrequente Funksignalübertragung bzw. die ganzen Störungen und Einstrahlungen in andere Systeme (z.B. Sat Anlagen), die dabei auftreten können, sind eine Wissenschaft für sich. Deswegen rate ich im Bekanntenkreis auch immer dazu, bei der Hausverkabelung nicht an der Infrastruktur zu sparen. Mit gut geschirmten Markenkabel, guten Crimpsteckern, MarkenLNBs und Markenverteilern spart man sich im Zweifelsfall viel Ärger. Das gleiche gilt für Netzwerkverkabelung.
    Auch wenn die Preise für gute Infrastruktur zunächst ein wenig abschrecken, muss man auch bedenken, wie lange diese (bestenfalls wartungsfrei) eingesetzt werden soll.
    Bevor man im Problemfall mit Billigequipment dann doch später nochmal "in die Tasche greifen" und Markenequipment anschaffen muss (mehrfach im Bekanntenkreis gesehen), lieber gleich etwas adequates verbauen.
    Auf die Betriebszeit gerechnet und besonders im Garantiefall amortisieren sich die Mehrkosten oft sehr schnell.

  • Danke für eure Antworten!


    Die Kabeln stammen von einer Firma die sie beim Hausbau verlegt hat. Ist etwas mühsam die vom Dachboden bis ins EG auszutauschen.


    Der alte Schinken soll eh nicht mehr in Betrieb gehen. Ich habe hauptsächlich deswegen noch kein neues FunkFon gekauft, weil es, meines Wissens, kein passendes für die Alcatel Anlage gibt. Man kann zwar einzelne Ausgänge als analog definieren, aber man fällt dabei um fast sämtliche Features der Anlage um.


    Nochmal vielen Dank!


    lg Walter