OE1.6 bootet mit WD MyBook eSATA Harddisk nicht

  • Hallo!


    Ich habe heute mal OE1.6 ausprobiert und leider bootet die Box aber nicht wenn meine eSATA Harddisk angeschlossen ist. Die Box hängt bei "/flash/vmlinux.gz" im Display und das wars!
    Getestete Images: experimental-dm800_20100509 und oozoon_OE16_08052010
    Meine Harddisk ist eine WD MyBook Home 1TB (WDH1CS10000E)


    Bin jetzt wieder zurück auf oozoon_1.5 und hier läuft die Platte problemlos, wie vorher auch.


    Greetz
    SirIceman

    DM800HD
    DM 7000S
    Kathrein UFS910
    dbox2

    Edited once, last by siriceman ().

  • hmm glaub das is zu wenig, wenn mich nicht alles täuscht musste noch im BIOS in der kernel command line was ändern:


    Bei dir steht da console=Null


    Glaube für richtigen debug output muss da stehen: console=ttyS0,115200


    Sonst kommt da auch nicht viel am COM-Port raus ...


    Also meine Kernel Command Line im BIOS is so:

    Code
    console=ttyS0,115200 root=/dev/mtdblock3 rootfstype=jffs2 rw


    Deine:

    Code
    root=/dev/mtdblock3 rootfstype=jffs2 rw console=null


    PS: Und was passiert wenn du die HDD ansteckst nachdem der Bootloader durch ist??

    Theorie ist, wenn man alles weiß, aber nichts funktioniert.
    Praxis ist, wenn alles funktioniert aber niemand weiß warum.

    Edited once, last by Homey ().

  • Hallo!
    Dachte eh schon das die Ausgabe nicht alles sein kann :)
    Hier das neue Bootlog: boot.txt
    Die Box bleibt also beim Initialisieren der Harddsik hängen.


    Bei den ganzen Boot Versuchen ist mir die Box jetzt einmal sogar hochgefahren, hier wurde die Harddisk nicht erkannt. Die ausschlaggebenden Logausgaben hier:


    ...
    ATA: ata_busy_wait 0xD0 timeout spinup?!? 5 msecs left
    ata1: port is slow to respond, please be patient (Status 0xd0)
    ata1: port failed to respond (30 secs, Status 0xd0)
    ata1: device not ready (errno=-16), try softreset
    ata1: SATA link up 1.5 Gbps (SStatus 113 SControl F0000)
    ATA: ata_busy_wait 0xD0 timeout spinup?!? 4960 msecs left
    ATA: ata_busy_wait 0xD0 timeout spinup?!? 4920 msecs left
    ATA: ata_busy_wait 0xD0 timeout spinup?!? 4880 msecs left
    ATA: abnormal status 0x58 on port 0xb051001c
    ata1.00: failed to IDENTIFY (I/O error, err_mask=0x2)
    ata1: classification failed
    ata1: reset failed, giving up
    Broadcom STB NAND controller (BrcmNand Controller)
    B4: NandSelect=40000002, nandConfig=04042300, chipSelect=1
    ...


    Normal bleibt sie aber wie oben beschrieben hängen und bootet nich hoch!


    Greetz
    SirIceman

    DM800HD
    DM 7000S
    Kathrein UFS910
    dbox2

  • Ghost hat nen neuen kernel für die dm8000 hier abgelegt, damit sollten dann die Problem HDD's beim booten erkannt werden.
    Aber für die dm800 müsste Ghost dann auch noch dafür ein kernel bauen ....

    DM8000 HD, (sata) HDD + (sata) SSD - DeLOCK + (usb) Stick, OoZooN OE2.0 (flash)
    QNAP TS-209 Pro, TS-409U, TS-219P
    40'' LCD Toshiba 40ZF355D
    AV : Logitech Z-5500 Digital

  • Hallo!


    Ja den Thread hab ich eh gestern schon gelesen, aber den 8000er Kernel kann ich ja auch nicht zum Testen verwenden.
    Wäre also super wenn Ghost das auch für die 800er fixen könnte ... :thumbup: :thumbup: :thumbup:


    THX
    SirIceman

    DM800HD
    DM 7000S
    Kathrein UFS910
    dbox2

  • Hi,


    der kernel ist im 1.6er experimental feed auch für die 800 drinn.


    Wenns damit nicht geht, ist das wohl wieder ein anderes Problem. Laut log sieht das auch so aus, als wäre das so. Also ein anderes/neues Problem.


    Das ist doch richtig sch..... immer gibts nen paar Drecks HDDs die nicht funktionieren. So langsam nervts. So wird das wohl nie was mit dem neuen OE.


    cu

    Edited once, last by Ghost ().

  • Das dm800-experimental OE1.6 von gestern hab ich ja probiert, ist da der gefixte Kernel drin? Damit gehts nämlich leider auch nicht.


    Greetz
    SirIceman

    DM800HD
    DM 7000S
    Kathrein UFS910
    dbox2

  • Habe/hatte das auch ....




    ...... es liegt nicht an der HDD selbst, sondern anscheinend an demWD MyBook Controller.


    Habe mir den spass gemacht und die HDD aus gebaut und via einem anderen Adapter an die 800er gehaengt ...


    Damit lief/laueft die HDD ...


    Das ganz mit ESATA ....


    Mit USB (ja die WD myBook hat ESATA & USB) geht alles ohne probleme ...



    Wenn ich die hdd erst spaeter mit esata dran haenge und nur enigma neu starte wird Sie auch korrekt erkannt

  • Hi,


    ja.. also der MyBook Controller macht wohl allgemein Probleme mit den neueren Linux Kerneln. Also in späteren gabs da wiederrum auch einige Hacks extra für diesen WD MyBook Controller. Aber diese Hacks gibts halt im Kernel 2.6.18 noch nicht. Und das ganze lässt sich auch nicht so einfach oder mal eben backporten auf den alten Kernel. Und ein neuerer Kernel geht auch nicht mal ebenso. Weil da halt sehr viele Broadcom spezifische Dinge fehlen würden.


    Also ich würde da jetzt einfach mal vorschlagen das ganze mal an USB zu probieren. Der USB Support ist im 2.6.18 eigentlich besser als im alten 2.6.12.


    Also wenns mit USB gut funktioniert, ist das ja eine alternative.


    cya

  • Hallo!

    Quote

    in dem logfile von oben wurde sie dann ja anscheinend doch erkannt.. also irgendwann recht spät.. aber die box hing dann trotzdem?

    ja, die Box hängt dann genau nach der Erkennung der Platte.



    Ich hatte jetzt nur kurz Zeit zum Testen.
    Die Platte per USB dran und die Box fährt jetzt hoch, erkennt die Platte auch unter Information, mountet sie aber nicht automatisch (-1MB freier Speicher wir angezeigt). Manuell mounten per telnet funktioniert.
    Ich werde jetzt mal schauen, ob es mit der Platte an USB hoffentlich keine anderen Probleme gibt. Blöd ist halt, das ich für den Stick dann eine Hub brauche.
    Das mit dem mounten schau ich mir dann morgen an, muß mich jetzt mal aufs Ohr hauen :)


    Es besteht aber schon die Chance das die Mybook mit der Zeit auch mit dem neuen Kernel wieder mit eSATA funktioniert, oder?


    THX
    SirIceman

    DM800HD
    DM 7000S
    Kathrein UFS910
    dbox2

    Edited 2 times, last by siriceman ().

  • Habe mir den Spass gemacht und habe mir von Freecom die "Hard drive Dock" geholt welche auch Esata kann.


    Man kann in diese "DOCK" alle sata hdd reinstecken ...sowohl 3.5 wie 2.5 ....




    Habe dann die HDD aus dem WD MyBook gebaut und in die Dock gesteckt ...


    und damit geht's es ....



    ata1: SATA max UDMA/133 cmd 0xB0510000 ctl 0xB0510020 bmdma 0xB0510030 irq 42
    scsi0 : sata_svw
    ata1: SATA link up 1.5 Gbps (SStatus 113 SControl F0000)
    ata1.00: ATA-8, max UDMA/133, 1953525168 sectors: LBA48 NCQ (depth 0/32)
    ata1.00: ata1: dev 0 multi count 0
    ata1.00: configured for UDMA/133
    Vendor: ATA Model: WDC WD10EAVS-00D Rev: 01.0
    Type: Direct-Access ANSI SCSI revision: 05
    SCSI device sda: 1953525168 512-byte hdwr sectors (1000205 MB)
    sda: Write Protect is off
    sda: Mode Sense: 00 3a 00 00
    SCSI device sda: drive cache: write back
    SCSI device sda: 1953525168 512-byte hdwr sectors (1000205 MB)
    sda: Write Protect is off





    Also liegt es am esata controller des WD MY Book adapters ....
    Nur mal so zur Info .... :thumbsup:

  • Hallo!


    Über USB funktioniert die My Book jetzt nach den ersten Tests zwar prinzipiell, allerdings wird sie partout nicht automatisch gemountet.
    Der Eintag in der fstab ist meiner Meinung nach auch richtig vorhanden. Manuell mounten klappt ja dann auch, ist allerdings auch etwas umständlich nach jedem Booten ?(
    Was könnte da jetzt wieder sein? Gibts vielleicht Tips für mich 8)


    Zumindest habe ich jetzt gesehen, das die 800er eh 2 USB Ports hat, dachte die hätte nur Einen :) Dann könnte ich, wenn das Mounten gelöst ist wenigstens den Stick auch noch anstecken und die Box mal so verwenden. Habe ehrlich gesagt keine Lust wieder ein anderes eSATA Gehäuse zu holen...


    Greetz
    SirIceman

    DM800HD
    DM 7000S
    Kathrein UFS910
    dbox2

  • Naja sollte auch nicht als Parixs tip fuer den allgemeinen gebrauch sein ......



    Geht mehr darum, welches problem, woher kommt ...



    Habe die WD ja auch die ganze zeit mit usb laufen gehabt .. allerdings ohne mount probleme ...



    was sagt den mount oder df direkt nach dem starten ?

  • Mount direkt nach dem starten:


    rootfs on / type rootfs (rw)
    /dev/root on / type jffs2 (rw)
    proc on /proc type proc (rw)
    sysfs on /sys type sysfs (rw)
    udev on /dev type tmpfs (rw)
    devpts on /dev/pts type devpts (rw)
    usbfs on /proc/bus/usb type usbfs (rw)
    /dev/mtdblock2 on /boot type jffs2 (ro)
    tmpfs on /var type tmpfs (rw)
    tmpfs on /tmp type tmpfs (rw)
    automount(pid710) on /autofs type autofs (rw,fd=4,pgrp=710,timeout=1,minproto=2,maxproto=4,indirect)


    sda1 fehlt also.
    Habe weiters gerade gemerkt, das eine Aufnahme letzte Nacht auch nicht funktioniert hat. Irgendwie dürfte da auch das filesystem gelitten haben, ich sehe nämlich den ordner "movie" nicht mehr :cursing: . Unter Ubuntu ist allerdings alles normal drauf??? Ich sichere jetzt mal die wichtigsten Aufnahmen.


    Greetz
    Siriceman

    DM800HD
    DM 7000S
    Kathrein UFS910
    dbox2

  • kannst mal unter /var/etc/log schauen in messages oder messages.0




    oder mal mit




    less /var/log/messages.0 |grep Vendor



    suchen, sollte so was kommen ....




    May 12 18:41:42 dm800 user.notice kernel: Vendor: ATA Model: WDC WD10EAVS-00D Rev: 01.0
    May 12 18:41:42 dm800 user.notice kernel: Vendor: Kingston Model: DataTraveler 2.0 Rev: PMAP



    allerdings muss der syslogd laufen




    aber ist schon komisch ... sollte eigentlich alles so gehen mit USB !!!



    Starte doch mal die Box neu und ziehe ganz kurz den strom von der platte .. dann laueft die platte ja schon an waehrend die box startet ...


    nur mal zum testen

  • Hallo!


    Ok, hier der auszug aus /var/log/messages:


    Jan 1 01:00:42 dm800 user.err kernel: SMCA: controller reset timed out
    Jan 1 01:00:42 dm800 user.warn kernel: isa bounce pool size: 16 pages
    Jan 1 01:00:42 dm800 user.notice kernel: Vendor: WD Model: My Book Rev: 1034
    Jan 1 01:00:42 dm800 user.notice kernel: Type: Direct-Access ANSI SCSI revision: 04
    Jan 1 01:00:42 dm800 user.notice kernel: sda: Spinning up disk....ready
    Jan 1 01:00:42 dm800 user.notice kernel: SCSI device sda: 1953525168 512-byte hdwr sectors (1000205 MB)
    Jan 1 01:00:42 dm800 user.notice kernel: sda: Write Protect is off
    Jan 1 01:00:42 dm800 user.debug kernel: sda: Mode Sense: 10 00 00 00
    Jan 1 01:00:42 dm800 user.err kernel: sda: assuming drive cache: write through
    Jan 1 01:00:42 dm800 user.notice kernel: SCSI device sda: 1953525168 512-byte hdwr sectors (1000205 MB)
    Jan 1 01:00:42 dm800 user.notice kernel: sda: Write Protect is off
    Jan 1 01:00:42 dm800 user.debug kernel: sda: Mode Sense: 10 00 00 00
    Jan 1 01:00:42 dm800 user.err kernel: sda: assuming drive cache: write through
    Jan 1 01:00:42 dm800 user.info kernel: sda: sda1
    Jan 1 01:00:42 dm800 user.notice kernel: sd 1:0:0:0: Attached scsi disk sda
    Jan 1 01:00:42 dm800 user.notice kernel: sd 1:0:0:0: Attached scsi generic sg0 type 0
    Jan 1 01:00:42 dm800 user.debug kernel: usb-storage: device scan complete
    Jan 1 01:00:42 dm800 user.warn kernel: register adapter


    Das schaut für mich ja ok aus.
    Ein Bootlog kann ich dann später oder morgen noch machen, die bessere Hälfte belegt jetzt die Box :D


    THX
    SirIceman

    DM800HD
    DM 7000S
    Kathrein UFS910
    dbox2