Unterschied opendreambox-1.6 <> opendreambox-1.5

  • ich wollte nur kurz mitteilen, dass mit dem OE 1.6 Experimentell vom 02.04.2010 meine Festplatte Samsung HD103SI noch nicht erkannt wird.

    Viele Grüße
    Jürgen


    "Kaum macht man es richtig, .... schon geht es!"

  • Danke für die Rückmeldung, ich hab erst mal wieder ein OE 1.5 drauf, werde es aber in einer ruhigen Minute nochmals probieren.

    Viele Grüße
    Jürgen


    "Kaum macht man es richtig, .... schon geht es!"

  • Hallo,


    meine externe 2.5 Zoll USB Platte wird auch nicht immer erkannt.


    Beim Kaltstart is alles OK aber bei einem Reboot wird die Platte nicht immer vom Kernel gefunden.


    mfg

  • Meine Festplatte HDS725050KLA360 - Internal (500.107 GB) wird auch noch nicht erkannt.
    Ich habe die mal über ein sata/USB Adapter an den frontusb eingebunden, da wird sie sofort erkannt.
    Habe es mit formatieren am PC probiert, hilft aber alles nix. Am internen sata wird sie nicht erkannt ...

    Edited once, last by simatec ().

  • Meine Platte ATA(ST31000322CS) läuft zwar, doch im Bootlog sind einige Sachen, die wohl nicht ganz optimal sind - hier der Auszug:


    Was sind denn:
    [08:33:56.8] ut error
    [08:33:56.8] hdparm: HDIO_GET_ACOUSTIC: Inappropriate ioctl for device
    ?(

    dm8000 (2xDVB-S2, DVB-C, DVB-T, 2 TB HDD, 4pin Fan) mit DMM - OE2.0+GP3.2

  • Hdparm funktioniert mit diesem Kernel nicht.
    Scsi - Sata statt ide.
    Du kannst weder accoustic-management, noch multisector oder Sonstwas setzen.


    (Inappropriate ioctl for device)


    2,5" Platten in der dm800, schaffen so nichtmal zwei HD-Aufnahmen + Wiedergabe, ohne zu ruckeln.
    Ein guter USB-Stick ist schneller, als die Sata-Platte.

    Panasonic TX50-EXW784
    Panasonic SC-ALL70TEGK / SC-ALL2 wireless 5.1 Sundbar
    dm8000, dm7080, dm800sev2, dm900-dvb-s2-unicable, dm900-dvb-s2-multisat
    www.dreambox-tools.info Merlin-Project

  • Quote

    Du kannst weder accoustic-management, noch multisector oder Sonstwas setzen.

    okay, danke für die Erklärung: noch der Hinweis, ich hab da nix gesetzt, es war das aktuelle 1.6er experimental-dm8000_20100408.nfi beim starten...

    dm8000 (2xDVB-S2, DVB-C, DVB-T, 2 TB HDD, 4pin Fan) mit DMM - OE2.0+GP3.2

  • Tja, solange das SATA Festplatten Managment noch nicht richtig läuft, wird es auch keine Release geben ...
    Ich hoffe man ist bald dran, das zu lösen.

    DM8000 HD, (sata) HDD + (sata) SSD - DeLOCK + (usb) Stick, OoZooN OE2.0 (flash)
    QNAP TS-209 Pro, TS-409U, TS-219P
    40'' LCD Toshiba 40ZF355D
    AV : Logitech Z-5500 Digital

  • Kann ich auch nicht bestätigen.


    ~# hdparm -t /dev/sda1


    /dev/sda1:
    Timing buffered disk reads: 202 MB in 3.02 seconds = 66.84 MB/sec


    Ich habe drei mal OE1.6 im Einsatz, drei verschiedene Platten (Seagate, Samsung, WD) und alle laufen einwandfrei

    DM8000HD | DM7020HD | DM800HD | DM800HD | DM7020 | DM7000

  • ich wollte nur kurz mitteilen, dass mit dem OE 1.6 Experimentell vom 02.04.2010 meine Festplatte Samsung HD103SI noch nicht erkannt wird.

    meine festplatte wird sehr sehr selten erkannt... Western Digital WD5000AAKS-0

  • Versuch mal deine Festplatte zu mounten by-uuid.
    Also im Telnet eingeben:


    ls -lR /dev/disk


    dann findest du "uuid" deiner Festplatte. Diese uuid trägst du ein in /etc/fstab:


    /dev/disk/by-uuid/xxxxxxxx-xxxx-xxxx-xxxx-xxxxxxxxxxxx /media/hdd auto defaults 0 0


    (xxx-xxx...) ist uuid deiner Festplatte.

  • Hmm reicht im OE 1.6 nicht nur der Eintrag in der fstab /dev/sda1???
    Meine HDD (HDS725050KLA360 - Internal (500.107 GB)) wird auch nach den jüngsten Änderungen am kernel und Treiber nicht erkannt.
    Allerdings läuft die HDD ständig mit und geht auch nicht in Standby. Da sie nicht vom System erkannt wird, hilft mir nur abklemmen :(

  • Hi,


    ohne bootlog kann man da wenig zu sagen.


    Und oeh es ist nicht zufällig auch Multiboot scheiss im Spiel?


    Weil da gibts halt doch enorme Probleme teilweise wenn alte Kernel im Flash sind....


    Ansonsten wenn das Image wirklich im Flash ist.. dann bootlog erstellen.
    Dann sieht man eventuell ob der Kernel irgendwas erkennt.. oder es Fehlermeldungen gibt.


    Ansonsten wird es schwer da irgendwas zu machen.


    cu

  • Hi,


    direkt nach dem booten (ohne schon xmal gezappt zu haben) könntest Du "dmesg > /tmp/boot.log" ausführen.
    Da müsste zu diesem Zeitpunkt dann der ATA Initialisierungsteil sichtbar sein.


    cu