14 volt schaltsignal beim scart

  • da die dreamboxen zu den wenigen receivern auf dem markt gehören, die ein echtes, anamorphes 16:9 bild über scart ausgeben, was ein ziemliches qualitätsmerkmal ist :thumbup: :thumbup: , wäre es gut, wenn man das 14 volt schaltsignal über scart abschalten könnte. bei den dreamboxen dient das signal ausschließlich zum umschalten auf den scart eingang beim fernseher...viele receiver minderer qualität schalten über dieses signal auch den fernseher in den 16:9 modus...da es aber eine leichte bildverbesserung gibt, wenn dieses 14 volt signal abgeschaltet ist, wäre es noch eine verbesserung, wenn man die möglichkeit zum abschalten in einstellungen->system->bild und ton hätte...




    wie gesagt, die dreamboxen geben ein anamorphes bild aus und somit würden auch bei ausgeschaltetem 14 volt signal die fernseher ein korrektes 16:9 bild haben...das einzige wäre das manuelle umschalten auf den scart eingang, den man dann hätte. aber das würden viele aufgrund eines noch besseren bildes sicher in kauf nehmen...ich zumindest schon...ich nutze ja jetzt schon einen s-video-scartadapter (natürlich mit goldenen kontakten ;-) und führe das s-video bild der dreamboxen über ein hosidenkabel zum fernseher.....und wer es nicht will, könnte es ja auf "ein" lassen...

  • Hi,
    welcher Receiver gibt denn kein anamorphes 16:9 aus? Das ist für die Hersteller einfacher als Letterbox oder Pan&Scan weil die einfach das machen müssen was sie am besten können nämlich NIX:-)


    Warum sollte der Wegfall der Schaltspannung das Bild verbessern? Wenn es bei dir so ist würde ich doppelt geschirmte SCART-Kabel empfehlen.


    Ralf

    -- Die Lücke die ich hinterlasse ersetzt mich vollständig --

  • Einzig sinnvolle Ansteuerung von Pin 8 der Scart-Buchse ist der spezifikationsgemäße. Ich habe das eben mal bei Wikipedia nachgeschlagen. Demnach soll der TV bei 4,5 bis 8 V das anamorphe Bild 16:9 darstellen und bei 9 bis 12 V 4:3. Die Dreambox sollte also je nach Format der Sendung entsprechend Umschalten.
    Nein, da dies eine Gleichspannung ist, verschlechtert sie nicht das Bild, auch nicht bei billigen Kabeln. Schlechter wird das Bild allerdings, wenn man statt RGB S-Video oder Composite benutzt.

    DM 800 HD PVR DVB-S2 OoZooN OE1.6-2011-05-09-experimental, Samsung UE40B6000

  • Hi,
    welcher Receiver gibt denn kein anamorphes 16:9 aus?


    na ganz viele! das kannst du ganz einfach testen, in dem du das bild über gelbe chinch oder über s-video hosidenkabel nimmst...dann gehst du auf einen sender der 16:9 anamorph ausstrahlt und stellst den receiver auf 16:9...den 16:9 fernseher auf automatische anpassung stellen...



    bei den meisten receivern schaltet da der tv nicht in das korrekte format...z.bsp. habe ich eine humax und einen topfield, bei denen bleibt das 16:9 bild lang gezogen...bei den dreamboxen wird in das korrekte format geschaltet...

  • Schlechter wird das Bild allerdings, wenn man statt RGB S-Video oder Composite benutzt.


    dann hast du anscheinend noch kein echtes s-video bild über hosidenkabel an einem tv gesehen, der s-video verarbeiten kann..manche kumpel, die bei mir mal fußball mitgucken, haben schon gefragt, ob das hdtv ist. ich sagte nee, ist normales bild. da sagten die, dass es krass aussieht..



    wenn ich bei dem humax und dem topfield die "av steuerung" auf aus schalte, machen die einen tick besseres bild...allerdings stimmt da das format dann nicht ganz

  • Sicher, S-Video (oder Y/C) hat ein wesentlich besseres Bild als Composite (Y und C gemischt). RGB (+ separates C-Sync) ist allerdings das hochwertigere Signal und wesentlich weniger Verarbeitungsschritte von der Röhre (oder dem Panel) weg, als Y/C.


    Die Verarbeitungskette ist ja etwa folgende (für analog):
    [MPEG-Decoder] -> YUV -> ([Modulator] -> Y/C -> ([Mischer] -> Composite -> [C-Separationsfilter] ->) Y/C -> [Demodulator] ->) YUV -> [Matrix] -> RGB+S -> [Röhre]
    In runden Klammern sind dabei optionale Schritte (je nachdem, was für ein Kabel man hat), HF habe ich jetzt mal weggelassen. Die D/A-Wandlung ist dabei möglichst dicht vor dem Kabel.
    In dieser Kette ist der Farb-Separationsfilter der verlustbehafteste Schritt (Farb-Schlieren, Perlschnüre etc.). Die Modulation-Demodulation sorgt für eine Verringerung der Farb-Auflösung (ca. 1,5MHz ggü. 5Mhz für Y), da das digitale Quell-Signal allerdings eh mit einer geringeren C-Auflösung kodiert wurde, fällt das üblicherweise nicht so auf (allerdings bei im Receiver erzeugten Signalen: Bildschirmmenü, Videotext).


    Ich kenne den Humax und den Topfield nicht, kann also auch nicht beurteilen, was bei denen die AV-Steuerung bedeutet/bewirkt. Ich täte auf den Comfort der automatischen Formatumschaltung allerdings nicht verzichten wollen (auch wenn 4:3-Content heutzutage selten geworden ist).

    DM 800 HD PVR DVB-S2 OoZooN OE1.6-2011-05-09-experimental, Samsung UE40B6000

  • Hi,
    >wenn ich bei dem humax und dem topfield die "av steuerung" auf aus schalte,
    >machen die einen tick besseres bild...allerdings stimmt da das format dann nicht ganz
    Da Du ja bekennender SVideo-Benutzer bist wird es kaum was mit dem 14V Signal zu tun haben. Wenn Du die automatische Umschaltung nicht mehr hast dann fehlt dir das WSS-Signal (wide screen signaling) und das wird in den normalen Datenstrom eingebaut und da könnte ich mir vorstellen das die Decoder dadurch vielleicht nicht optimal arbeiten. Das Phänomen (Bild vielleicht schlechter) würde ich dann aber eher dem Fernseher zuordnen.


    Zur Ehrenrettung der Receiver-Hersteller. Nicht nur nicht jeder Sat-Receiver liefert WSS über CVBS oder SVideo sondern auch nicht jeder Fernseher kann mit diesem Signal was anfangen.


    btw. ich habe das beste Bild mit meiner 7020 mit YUV an einem LCD.


    Ralf

    -- Die Lücke die ich hinterlasse ersetzt mich vollständig --

  • Da Du ja bekennender SVideo-Benutzer bist wird es kaum was mit dem 14V Signal zu tun haben.


    doch! weil das 14v stromsignal bei schaltspannung aus, nicht durch das scartkabel kommt und somit schon allein deshalb weniger störeinflüsse auf die kabel einwirken, die die bildsignale übertragen.


    es gibt doch 1000 einstellmöglichkeiten in den dreamboxen, was ja gut ist, aber gerade so eine 14v ein/aus möglichkeit wurde nicht vorgesehen, was ziemlich unverständlich ist..

  • Hi bendszke,
    es ist ein Gleichspannungsignal das kaum/keine Störungen verursacht. Wenn doch schmeiß dein SCART-Kabel weg. Wenn Du die Box auf "immer 16:9" stellst solltest Du da ein konstantes Signal drauf haben.


    Ralf

    -- Die Lücke die ich hinterlasse ersetzt mich vollständig --


  • Wenn Du die Box auf "immer 16:9" stellst solltest Du da ein konstantes Signal drauf haben.


    es geht nicht um die umschaltung auf das korrekte 16:9 format. die dreamboxen geben als eine der wenigen boxen überhaupt auf dem markt ein echtes anamorphes signal aus. deshalb braucht man bei guten fernsehern diese 14v nicht, weil die durch das anamorphe signal automatisch auf 16:9 umschalten.


    und da mittlerweile ich, und sicher auch andere, ein svideo hosidenkabel nehmen, bräuchte man diese 14v zum umschalten des fernsehers auf den richtigen scart eingang auch nicht, weil das bei einem hosidenkabel nicht mehr übertragen wird.


    aber auch intern ist das bild einen winzigen tick besser bei anderen receivern, wenn man das 14v abschaltet. ich wette, das wäre bei den dreamboxen auch so.

  • "und deswegen jetzt auch zu :) "


    erstens bist du doch zuerst abgeschweift, indem du microsoft ins spiel gebracht hast und zweitens wird das wenig an der verärgerung der kunden ändern, die mit aktueller hardware (dm500+ gibt es ja noch nicht so lange zum beispiel) aber mit alter software von dmm im stich gelassen werden!

  • - Dream 8000 SSTS (2xBCM4501, Phillips TU1216, BCM4505) - Image Experimental OE 1.6 vom 10.11.2011
    - Toshiba Regza 52Z3030D
    - Laminas OFC-1200 mit Rotor GI50-120 und Hama Lypsi HQ Single LNB 58° West bis 75° Ost
    - FTE 100cm mit 9° Ost; 13°Ost; 19,2°Ost; 23,5°Ost; 28,2°Ost, die letzten vier mit Alps Quattro LNB an Technisat Gigasystem 17/8 G und 9° Ost mit Alps Twin LNB über Spaun SUR211