egl wrapper für kodi 17

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • pclin schrieb:

      Vergleich der Image GrößenOrginal:
      -rw-r--r-- 1 pclin pclin 81145704 Mär 25 16:03 dreambox-image-deb-dm820-20170325075409.rootfs.tar.xz

      mit zusätzlich x11, diretfb und pulseaudio
      -rw-r--r-- 1 pclin pclin 82641208 Mär 30 00:00 dreambox-image-deb-dm820-20170329191646.rootfs.tar.xz
      -rw-r--r-- 1 pclin pclin 82654012 Mär 30 19:57 dreambox-image-deb-dm820-20170330174929.rootfs.tar.xz

      ca. 1,5 MB Unterschied.
      Danke für den Vergleich. Es ändert aber nichts an meiner vorigen Aussage zu dem Thema. Vielleicht hätte ich sie etwas weiter ausführen sollen: Jede zusätzliche Abhängigkeit erhöht neben der Größe (die übrigens unkomprimiert verglichen werden sollte) auch den Wartungsaufwand (mehr Code heißt auch mehr Fehlerpotential zu Lauf- und Compilezeit) und nicht zuletzt auch die Zeit, die ein vollständiger Build braucht. Ich denke wir sind einer Meinung, dass wir unsere beruflich nutzbare Zeit nicht unnötig verschwenden sollten.

      Nichtsdestotrotz ist es mehr als in Ordnung, wenn das in anderen Distributionen verwendet wird.
    • Obi und makaveli haben da natürlich beide Recht.
      Mir ging es ja nur um die anfänglichen größen Unterschiede.
      Da Dream-Elite wie ich baue ist das ein neuer Favorit für mich.

      Mein Image hat z.zt. 4,5 GB (entpackt) und OE2.5 ist noch nicht alt.
      Ich hatte seit OE1.6 aber auch noch nie Probleme, weder abstürze noch sonstige Einschränkungen damit.
      Nur bei e2 bzw, Plugins gibt es immer mal Probleme.
      Das Image habe ich immer nur aktualisiert bis es ein neues OE gibt.
      Ich musste noch nie neu aufsetzen.
      Meine Box ist halt für mich ein STB-PC und den Xserver mit all den schönen Progis möchte ich nicht missen.

      gruß pclin
      Die zwei Gemütszustände eines Programmierers
      0 ich hab keine Ahnung was ich hier mache
      1 ICH BIN GOTT
      ---
      DM920UHD, DM900UHD, DM820HD HDD + USB-HUB, Stick 64GB, USB-HDD, Wireless Touch Keyboard K400r, Wlan-Stick 11n
      (Flash) DMM-OE2.5 (BAXII) eigenes OE2.5-e2+kodi+X, debian-stretch, geminiGP3, Diverse
      ---
      AudioDSP: miniDSP 2x4 HD
    • gutemine schrieb:

      Na ja es muss nicht alles als e2 Plugin laufen, nicht umsonst kann man sich das Debian mit dem ganzen X11 auch mit BA booten (ja ich muss das endlich fürs DreamOS 2.5 fixen) und theoretisch liesse sich auch ein Kodi (only) Image machen und Multibooten.
      Debian jessie hat zwar mehr Umfang und Programme, aber der xserver im OE2.5 passt besser (gcc, cmake libc version usw.)
      Es braucht ja auch nur ca 12 MB an Paketen um schon mal was auf der Box zumachen, Download und Beschreibung gibt es im IHAD
      i-have-a-dreambox.com/wbb2/thr…ostid=2166392#post2166392
      Möchte man dann noch:

      Programme Desktop:

      fbpanel - Taskleiste und Menu
      openbox - Fenster Manager
      feh - Setzen von Hintergrund, Anzeige diverser Bildformate
      geany - Texteditor mit Funktionen einer integrierten Entwicklungsumgebung
      pcmanfm - file manager
      glade3 - freie visuelle Programmierumgebung
      MiniBrowser - WebBrowser (webkitgtk mit gtk+3, gstreamer1.0)
      Epiphany - WebBrowser (webkitgtk mit gtk+3, gstreamer1.0)
      Sylpheed - E-Mail-Client
      Gimp - Bildbearbeitungsprogramm
      VLC - Media Player V2.2.2
      Pidgin - universal chat client
      XChat - IRC chat program
      X11vnc - VNC server for real X displays
      xserver-xorg-1.19.0 mit pixman-0.34.0, Xnest und Xephyr
      xarchiver
      xcalc
      xpdf
      putty
      gftp
      gparted
      transmission
      osmo
      supertux
      vncviewer
      qemu
      wireshark
      mplayer

      wird es noch ein wenig mehr. Ist bei den oben gelisteten nicht viel mehr als Kodi an Umfang hat...

      Ein Kodi (only) Image hat natürlich auch was, aber ich möchte nicht auf enigma2 verzichten.
      Auch wenn die neuen Boxen schnell booten ist mir Kodi als Plugin lieber, genau wie beim Xserver ist er als Plugin für E2 besser.
      der Xserver startet in 2 Sek. und das beenden geht genauso schnell, ist also Super für mal eben in der Werbepause, oder wenn mal wieder nur Müll im TV läuft.

      Und wir brauchen ja Hardware Unterstützung für Kodi und die kann glaube ich nur DMM liefern.

      gruß pclin
      Die zwei Gemütszustände eines Programmierers
      0 ich hab keine Ahnung was ich hier mache
      1 ICH BIN GOTT
      ---
      DM920UHD, DM900UHD, DM820HD HDD + USB-HUB, Stick 64GB, USB-HDD, Wireless Touch Keyboard K400r, Wlan-Stick 11n
      (Flash) DMM-OE2.5 (BAXII) eigenes OE2.5-e2+kodi+X, debian-stretch, geminiGP3, Diverse
      ---
      AudioDSP: miniDSP 2x4 HD

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von pclin ()

    • Jein, du kannst im e2 nicht so einfach die Tuner hergeben, wenn du Kodi native bootest dann gehört alles an devices dir :P

      Ausserdem könnte ich für Kodi oder auch X11 das "Turbo booten" im BA aufdrehen, dabei wird gar nicht rebootet sondern einfach das enigma2 service gestopped und das was du willst in einem container mit eigenem namespace als systemd service gestartet.

      Ihr wisst nämlich eigentlich gar nicht was das DreamOS mit dem neuen systemd so alles kann wenn man es lässt :D

      Ich habe zwar ziemlich lange gebraucht bis ich den aktuellen systemd wieder halbwegs sauber in eine chroot zwingen konnte, aber in meiner Verzweiflung habe ich auch einiges an Alternativen ausprobiert :whistling:

      Wobei du dafür nicht unbedingt BA brauchst das kannst du dir auch als Standalone Plugin implementieren ... da war es halt einfacher weil du schon den bootmanager hast um zu switchen wenn gar nichts läuft.
      Bad mood, bad manners, bad Plugins, you have been warned :whistling:

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von gutemine ()

    • Du weißt da mal wieder mehr als wir, ohne deine Hilfe wird das wohl nix... :D

      gruß pclin
      Die zwei Gemütszustände eines Programmierers
      0 ich hab keine Ahnung was ich hier mache
      1 ICH BIN GOTT
      ---
      DM920UHD, DM900UHD, DM820HD HDD + USB-HUB, Stick 64GB, USB-HDD, Wireless Touch Keyboard K400r, Wlan-Stick 11n
      (Flash) DMM-OE2.5 (BAXII) eigenes OE2.5-e2+kodi+X, debian-stretch, geminiGP3, Diverse
      ---
      AudioDSP: miniDSP 2x4 HD
    • Wenn ich das xserver-plugin aus e2 starte, dann tvheadend, geht auch der Zugriff auf den Tuner!


      Wenn man dann vor verlassen des xservers tvheadend beendet bekommt e2 den Tuner zurück!

      Das baue ich jetzt in mein startx.sh und stopx.sh ein :D

      Das automatische starten von tvheadend muss ins xintrc rein

      Quellcode

      1. sleep 10; tvheadend &
      und im stopx.sh

      Quellcode

      1. killall-9 tvheadend
      dann geht das prima :D

      gruß pclin
      Die zwei Gemütszustände eines Programmierers
      0 ich hab keine Ahnung was ich hier mache
      1 ICH BIN GOTT
      ---
      DM920UHD, DM900UHD, DM820HD HDD + USB-HUB, Stick 64GB, USB-HDD, Wireless Touch Keyboard K400r, Wlan-Stick 11n
      (Flash) DMM-OE2.5 (BAXII) eigenes OE2.5-e2+kodi+X, debian-stretch, geminiGP3, Diverse
      ---
      AudioDSP: miniDSP 2x4 HD

      Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von pclin ()

    • In meinem simplen kodi start script geht das auch.

      kodi.sh

      Quellcode

      1. systemctl stop enigma2
      2. sleep 20; tvheadend &
      3. kodi -fs -n
      4. killall -9 tvheadend
      5. systemctl start enigma2
      gruß pclin
      Die zwei Gemütszustände eines Programmierers
      0 ich hab keine Ahnung was ich hier mache
      1 ICH BIN GOTT
      ---
      DM920UHD, DM900UHD, DM820HD HDD + USB-HUB, Stick 64GB, USB-HDD, Wireless Touch Keyboard K400r, Wlan-Stick 11n
      (Flash) DMM-OE2.5 (BAXII) eigenes OE2.5-e2+kodi+X, debian-stretch, geminiGP3, Diverse
      ---
      AudioDSP: miniDSP 2x4 HD

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von pclin ()